Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longSSs17



am 20. März 2007
"Alarmstufe: Rot 2" knüpft da an, wo der erste Teil aufgehört hat: Cooler Seagal, spannende Handlung und interessante Gegner. Vielleicht ist er etwas härter als Teil 1, weshalb die ungeschnittene Fassung erst ab 18 Jahren freigegeben ist.

Die "Alarmstufe: Rot" Filme sind die Meisterstücke von allen Seagal-Filmen, eben aufwendig produzierte Big Budget Action. Im Vergleich zu den "Stirb langsam" Filmen mit Bruce Willis schneiden sie nur einen Hauch schwächer ab. Deshalb wird jeder, der "Stirb langsam" mag, auch an den "Alarmstufe: Rot" Filmen gefallen finden.

Jedenfalls war Seagal mit diesem 1995 entstandene Film entgültig an der Spitze angekommen. Im Kino blieb er jedoch weit hinter den Einnahmen von Teil 1 zurück, und die nächsten beiden Seagal Filme "Glimmer Man" und "Fire down below" (ebenfalls Großproduktionen und wirklich gute Filme) wurden an den Kinokassen Flops, was dazu führte, das der Stern von Steven Seagal ganz schnell wieder verblasste. Schade, das er nie die Berühmtheit wie seine Actionkollegen Schwarzenegger, Stallone, Bruce Willis oder Charles Bronson erlangt hat und nie wirklich ein Star wurde.

Aber zurück zur DVD: Wie jede Warner Seagal Veröffentlichung kommt auch "Alarmstufe: Rot 2" ohne jegliche Extras daher, dafür sind Bild und Ton aber top! Ihr solltet aber unbedingt nach der ungeschnittenen Fassung ausschau halten.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2013
Geoff Murphy setzte hier sehr auf reisserische Actionszenen, sowieso brachiale Gewaltszenen, die natürlich mal wieder voll auf Steven Seagal zugeschnitten waren.

Aber langsam, hier wurde die Flugzeugträger - Hijack - Situation einfach auf einen Zug übertragen; die Bösen waren noch böser, die Erpressungsumme wurde (für damalige Verhältnisse) in exorbiante Höhen geschraubt (1 Milliarde Dollar!!) und der Oberböse war durchgeknallter denn je.

Doch Murphy schaffte es mit viel Action und Tempo einen annehmbaren Film zu drehen, der natürlich in dieser Fassung mal wieder übelst gekürzt wurde. Weiss echt nicht, was das immer soll, wenn jemand volljährig ist sollte er doch selbst entscheiden dürfen, aber er sich das volle Actionpaket geben möchte oder nicht?!

Seagal spielt hölzern wie immer, aber vielleicht will er gar nicht anders sein, denn so lieben ihn seine Fans und auch wenn die Stories beliebig austauschbar sein mögen, Alarmstufe Rot 2 bietet genügend kurzweilige Actionunterhaltung und würde in der Uncut-Fassung so manches Action-Fan-Herz höher schlagen lassen :-)

Hier in der FSK 16'er Fassung wurde einiges herausgeschnippelt, allein der Endkampf zwischen Ryback und Penn zeigt mal wieder das man mit 16 Jahren nichts sehen soll, aber 2 Jahre später ist das o.k.?! Naja...

Also schaut euch die Uncut - Fassung am besten im Original an und Have fun!

jw
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 22. August 2011
Auch bei Teil 2 von "Alarmstufe: Rot" wurde das "Stirb langsam"-Schema 'Terroristen besetzen irgendwas und nur ein Mann kann eine Katastrophe verhindern' konsequent umgesetzt. Nach dem Schlachtschiff in Teil 1 nun also ein Zug, wenn Casey Ryback seine Nichte begleitet.
Der Film ist dabei nicht nur eine gelungene Fortsetzung, sondern auch einfach für sich ein angenehmer, kurzweiliger Actionknaller mit handgemachter Action, die noch immer unterhaltsamer wirkt, als so manches PC-Effektegewitter von heute.
Zudem ist "Alarmstufe: Rot 2" ein Film, zu dessen Zeit Seagal noch in Topform war. Eric Bogosian gibt einen herrlich abgedrehten, bisweilen lustigen Computerfreak als Bad Guy und in einer ihrer ersten größeren Rollen ist Katherine Heigl ("Kiss & Kill") als Rybacks Nichte dabei.
Einzigster Wehrmutstropfen. Anders, als Teil 1, den man schon ungeschnitten erwerben kann, ist dies bei Teil 2 nicht der Fall. Was der Schwachsinn soll, ist wohl das Geheimnis des Verleihs. Doch die großartigen Actionszenen können auch die Schnitte nicht zunichte machen.
Zudem darf sich "Alarmstufe: Rot 2" rühmen, neben "True Lies" der zweite Film zu sein, wegen dem das damals in Vorbereitung befindliche 007-Comeback "GoldenEye" nochmal überarbeitet werden musste. Auf Storyboards gab es für diesen Film eine ähnlich explosive Zugszene, wie hier am Ende, die dann natürlich so nicht umgesetzt werden konnte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2013
Der Film von 1995 wurde von Geoff Murphy inszeniert und Steven Seagal spielt erneut die Hauptrolle.
Die Handlung:Der ehemalige Navy Seal Casey Ryback(Steven Seagal) hat seinen Bruder James durch einen Flugzeugabsturz verloren.Zusammen
mit seiner Nichte Sarah reist er mit einem Luxuszug von Denver nach Los Angeles,um dort an dessen Grab zu trauern.Doch Terroristen kapern
den Zug,um einen Satelliten unter ihre Kontrolle zu bringen.Durch Zufall bleibt Ryback bei der Gefangennahme unentdeckt und dezimiert durch
seine Nahkampf-Erfahrung die Angreifer einen nach dem anderen, während er versucht, den Zug unter seine Kontrolle zu bringen und die Behörden
zu verständigen.
Die Action ist furios und klasse inszeniert.Es gibt vor allem Explosionen und einfallsreiche Nahkämpfe.
Die Darsteller können überzeugen.
Fazit:Gute Fortsetzung im Stil der Stirb lansam-Reihe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2003
Also, über den Film selber wurde genug geschrieben und man mag ihn mögen oder nicht. Wichtiger bei der z.Zt. im Handel erhältlichen (überarbeiteten) Fassung sind die wirklich lausigen Schnitte, die den Sehspaß gründlich verderben. Da nutzt es nichts, wenn man den Film noch nicht kennt, die meisten Schnitte sind allzu offensichtlich (klar, wenn man auch den Ton an den betreffenden Stellen völlig ignoriert)und dann zu einem großen Teil unnötig, wenn einige wenige wirklich brutale Szenen drinbleiben ... ach ja, und am Ende fällt gar eine komplette Szene zum Opfer.
Also, schaut euch den film lieber im Fernsehen an, die hatten wohl weniger Scheren zur Hand ...
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2012
Mein Sohn ist 16 und ein großer Fan von Steven Seagal. Laut der Angabe von Amazon ist er ab 16 freigegeben,also eine geschnittene Version. Doch als der Film geliefert worden war,stand auf der Rückseite der DVD-Hülle freigegeben ab 18!!!, also eine ungeschnittene Fassung. Außerdem steht bei Wikipedia,dass der Film auch ab 18 sei.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2006
Für Seagal Fans wie mich ist der Film einer
der besten Seagal Fime. Die erste Hälfte des Films ist leider etwas langatmig und enthält kaum Action oder Highlights.
Ab der zweiten Filmhälfte geht es richtig los.
Tolle Schiesserein, Explosionen und Kämpfe.Seagal in bestform.
Leider ist die 16er Fassung stark geschnitten und kaum sehenswert.
Also- 18er Fassung besorgen und geniessen.
Viel Spaß !
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2008
Knallharte Action, bei der der Koch und Spezialagent Casey Ryback mal wieder die Welt retten muss.
"Alarmstufe Rot 2" ist spannender als der Vorgänger. Man weiß zwar auch hier, dass Ryback am Ende alle Guten retten und die Bösen bestrafen wird, aber es gelingt doch, einen Spannungsbogen aufzubauen und zu erhalten.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2013
Wie immer bei Filmen mit Steven Seagal gilt.
Er ist nicht der beste Schauspieler. Aber die Kampfszenen sind genial
Man muss diese Art von Filmen mögen.
Aus diesem Grund unbedingt darauf achten, dass es sich um die ungeschnittene Originalfassung handelt (FSK 18)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2001
Eigentlich hatte ich diesen Film recht positiv in Erinnerung. Als ich ihn vor einigen Jahren im Kino sah, war ich erfreut wiedermal einen guten Film mit Seagal zu sehen, und musste feststellen, dass er besser als der erste Teil ist. Die DVD ist dagegen thematisch gesehen eher traurig. Sie ist zwar technisch (Bild und Ton) gut umgesetzt, bietet aber nicht viel mehr als den Film in verschiedenen Sprachen. Erbost war ich über die kinotrailerartigen Schnitte, die den Film rund 15-20 Minuten kosten. Nicht das etwa ganze Szenen fehlen würden, nein eher die brutal geschnittenen AntiGewalt Schnitte, die manchmal im Halbsekundentakt (wie im Kinotrailer) Szenen ein - und wieder ausblenden, nerven unheimlich. Störend wirkt sich dieses Schnittverhalten extrem auf Dialoge und Hintergrundmusik aus, deren plötzliches Abbrechen mehr in innerliche Unruhe vesetzt als die Handlung selbst. Kurz und knapp gesagt - eine technisch einwandfreie, schmucklose DVD mit verkrüppeltem Inhalt. Ein Kauf lohnt sich keinesfalls.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden