Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
18
4,3 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:19,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Dieses Buch gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern, sodass es sogar in der Küchenvitrine einen würdigen Ausstellungsplatz bekommen hat und mir schon beim Ansehen des Titelbildes gute Laune macht!

Es ist allein schon vom Äußeren her ungeheuer liebevoll gestaltet, und bietet neben leckeren Rezepten auch liebevolle Bilder und nett gestaltete Anmerkungen.

Doch kommen wir zum Inhalt, der für die meisten wahrscheinlich interessanter ist (obwohl gerade bei diesem Buch sich wieder bewahrheitet, dass Liebe durch den Magen geht!):

Es gibt viele ansprechende Rezepte für Smoothies, Suppen, Salate, Brotaufstriche, Brote, Gebäck, herzhafte Hauptgerichte und süße Desserts.

Das Besondere an diesen Rezepten ist, dass sie im wahrsten Sinne des Wortes "glücklich machen"!! Sie sind allesamt aus stimmungsaufhellenden Zutaten zusammengesetzt, die nicht nur aufgrund ihres Wohlgeschmacks glücklich machen, sondern insbesondere aufgrund ihrer Inhaltsstoffe, die medizinisch gegen viele Erkrankungen wie z.B. Bluthochdruck wirken.

Gleich das erste Kapitel enthält eine große Sammlung von Nahrungsmitteln, die anhand der Wirkungsweise ihrer Inhaltsstoffe im Körper beschrieben sind: Wussten Sie z.B., dass Paranüsse aufgrund ihres Selengehaltes wichtige Funktionen bei antioxidativen Prozessen übernehmen, das Immunsystem verbessern und auch einen positiven Einfluss auf den Schilddrüsenhormon-Stoffwechsel haben? Eine der Autorinnen, Miriam Emme, berichtet sogar davon, dass sie ihre Unterfunktion der Schilddrüse nach dreijähriger intensiver Forschung über Entgiftung und Wirkung von Lebensmitteln auf den Körper besiegt habe!...Oder wussten Sie, dass Pilze nicht nur Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe haben, sondern auch durch den Wirkstoff Tyrosinase den Blutdruck senkt? ...Oder dass Olivenöl das Risiko, an Depressionen zu erkranken, vermindern oder dass Kürbis die Nerven stärken kann ?

Neben der Besonderheit des Einsatzes dieser zahlreichen glücklich machenden Lebensmittel, gibt es noch eine weitere Besonderheit, nämlich den Verzicht auf "Ersatzessen" wie Sojaprodukte und Gluten. Gerade in Zeiten vieler aufkommender Nahrungsmittelunverträglichkeiten macht dies auch Sinn. Andere Bücher, wie z.B. "Weizenwampe", gehen darauf ein, dass Gluten nicht nur bei Zöliakie, sondern für alle Menschen nicht gerade gesundheitsfördernd ist. Dass Soja in der Kritik steht, wird heute auch immer bekannter.

Fazit: Ein rundherum gelungenes Buch! Nicht nur Veganer kommen hier voll auf ihre Kosten, sondern auch Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten (insbesondere gegen Milchprodukte, Eier, Gluten und Soja) oder solche, die einfach gesünder leben wollen.

Ein besonders hervorzuhebender Vorteil dieses Buches ist, dass es nirgendwo einen erhobenen Zeigefinger gibt!! Wer also dieses Buch liest, muss nicht befürchten, in irgendeiner Art und Weise zum vegan Essen "bekehrt" zu werden. Im Gegenteil macht dieses Buch auch Fleischessern richtig Lust darauf, auch mal das eine oder andere Rezept auszuprobieren. ;)

Ich hoffe, dem einen oder anderen bei einer Kaufentscheidung geholfen zu haben und werde mir persönlich bestimmt noch weitere Bücher der Autorinnen zulegen!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2014
Ich habe noch NIE eine negative Rezension abgegeben, aber bei diesem Buch muss ich es einfach tun. Ich habe mich auf ein Kochbuch gefreut. Aber hier finde ich eine Menge Smoothie Rezepte, nichts gegen Smoothies, aber da habe ich andere Bücher, extra für Smoothies. Ca. 1/4 des Buches besteht aus Smoothies.
Ein weiteres Viertel besteht aus Süssspeisen, liest sich lecker, aber ich habe ein Kochbuch erwartet.
Ein weiterer Teil besteht aus Brotrezepten!
Und dann gibt es Rezepte wie Avocadocreme, Hummus, Salbeibutter,
Vogelmiere-Butterbrot bestehend aus Brotscheiben (buttern) mit veganer Butter und mit Vogelmiere belegen.
Ganz ehrlich, das sind für mich keine Rezepte für die ich ein Kochbuch für fast 20,- Euro benötige.
Sowas macht Mann/Frau/Kind aus dem FF!
Kichererbsen-Zitronen-Salat
Kichererbsen aus dem Glas
Bio Zitrone
Zitronenmelisse
Salz
Pfeffer
Olivenöl
Zubereitung versteht sich von selbst!

Na gut, genug getadelt, die Aufmachung und die Fotos sind ganz hübsch!
0Kommentar| 81 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 30. September 2015
Im Buch „vegane Glücksküche“ gibt es viel mehr zu entdecken, als „nur“ soja- & glutenfreie Rezepte. Die Autorinnen, die die Rezepte auch liebevoll fotografisch in Szene gesetzt haben, gehen zunächst darauf ein, wie die Nahrungsaufnahme überhaupt und die einzelnen Lebensmittel mit ihren unterschiedlichen Farben, Gerüchen und Bestandteilen bzw. Kräften positiv auf unsere Stimmung wirken. Es werden Tipps gegeben, wie wir wieder mit allen Sinnen eine glücklichmachende Mahlzeit genießen können und sollten; eigentlich ganz einfach, aber genau das kommt in unserer schnelllebigen und hektischen Zeit oft zu kurz. Stimmungsaufhellende Lebensmittel und ihre zusätzlichen Vorteile werden auf etlichen Seiten vorgestellt, genauso, wie Rohkost, Wirkung von Farben und glutenfreie Lebensmittel.
Im folgenden Rezeptteil finden sich über 100 Rezepte, beginnend mit vielen verschiedenen Smoothies, gefolgt von Suppen, Salaten, Aufstrichen, Brot und Gebäck, verschiedenen Hauptgerichten und Süßem.
Selbstverständlich kennt man das eine oder andere Rezept oder ein ähnliches bereits, genau wie bei anderen Kochbüchern auch. Aber insgesamt fand ich die Auswahl der Rezepte, die Vielfältigkeit und Sichtweise und Betonung, dass das Geniessen mehr in den Mittelpunkt rücken muß, sehr beeindruckend. Etliche Rezepte habe ich nachgekocht und einige fand ich sehr inspirierend, die Zutaten mal zu variieren. Mir haben besonders die Aufstriche und „Käse“ gefallen, aber alles, was wir aus diesem Buch zubereitet haben, fanden wir schmackhaft.

Fazit: Ein wunderbares Buch, dass viel mehr vermittelt, als soja- und glutenfreie Rezepte, das Anregungen und neue Ideen für gllücklichmachendes Essen und Geniessen bereithält.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 9. September 2014
erfreulich und liebevoll- das kam bei mir zuerst rüber, schon beim durchblättern! vielleicht seltsam als bewertung für ein kochbuch, und dennoch: hier spürt man, wie begeistert und hingebungsvoll die autorinnen sich ans werk machen, von der idee zu den rezepten, zu den fotos, der gesamten aufmachung- hier steckt herzblut drin ( auf die vielen buttons mit den nichtssagenden sprüchen hätten sie allerdings gerne verzichten können: so schmeckt der sommer... mein lieblingssalat... der duft wird sie entspannen... zum dahinschmelzen...)
super, endlich mal vegan ohne soja und auch ohne gluten, dafür mit einigen gesundheitlichen hinweisen zur stimmungsaufhellenden wirkung der verwendeten zutaten. das schöne ist auch, dass die rezepte sehr einfach und dadurch alltagstauglich sind, manchmal fast zu einfach, um so viel platz zu beanspruchen ( ein butterbrot mit vogelmiere, lavendelzucker aus lavendel mit zucker( ?!), kandierte zitrusschalen mit zucker!, cashews mit curry...). doch es sind die ideen, die nett sind und die große kochkunst braucht man auch nicht zu beherrschen. also für gourmet- freunde der elitären, komplex-raffinierten
küche nicht das richtige! die beiden sind schleckermäuler- es finden sich massig süße rezepte.... sicher nicht für jeden tag! leider auch mit sehr bedenklichen süßungsmittel: mich hat die reichliche verwendung von agavendicksaft, zucker und selbst puderzucker verwundert- da sollten die beiden sich doch mal schlau machen.schließlich soll es um stimmungsaufhellende rezepte gehen und nicht um solche, die den stoffwechsel blockieren! hin und wieder bemerkt man auch an anderen stellen, dass dies kein wissenschaftlich fundiertes ernährungsbuch ist, sondern eher ein kreatives mit einem touch oberflächlicher wissenschaftlichkeit. also nicht alles für bare münze nehmen - den leckeren rezepten tut das keinen abbruch, sind ja veränderbar! nur sollte man dann wissen, wie!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2014
Eigentlich habe ich mir das Buch wegen der leckeren süßen Gerichte bestellt. Ich wollte einfach mal wissen, wieviel "Soulfood" bzw. "Glücklichmacher" die vegane Küche bietet.

Die positiven Bewertungen haben den Ausschlag gegeben, dass ich mich ausgerechnet für dieses Kochbuch entschieden habe. Und ich muss sagen es war eine AUSGEZEICHNETE Entscheidung.

Kaum hatte ich das Buch in der Hand, fielen mir die umfangreichen Zusatzinformationen auf wie beispielsweise :

Die einzelnen Wirkungen der Zutaten; Rohkost-Gerichte Unverträglichkeiten Zusätzlich dazu wird auch das Thema Soja und Xylit aufgenommen.

Spontan beschloss ich, einige Rezepte so schnell wie möglich zu testen. Ich bin noch nicht ganz durch, habe aber noch kein Rezept gefunden, das meinen Freunden und mir nicht wirklich gut geschmeckt hat. Im Gegenteil, meine sonst eher einfachen Kochkünste waren noch nie so gefragt wie bisher :=)

Ich empfehle es zu 100% weiter.

Oh, wenn ich an die Orange-Cremetörtchen denke, die wir gestern gegessen haben, läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen....!
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2014
Es ist ein wunderschönes, informatives, abwechslungsreiches Kochbuch geworden mit gaaaaaaanz vielen Fotos und vielen Informationen über die Wirkung der Farben im Obst und Gemüse.
Es wird auch sehr ausführlich auf das Thema Allergien/Unverträglichkeiten und Rohkost eingegangen und liefert wertvolle Hinweise zu Soja und Xylit.
Absolut perfekt für die schnelle gesunde Sommerküche, da mit vielen frischen Zutaten gekocht/gemixt wird.
Man findet aber auch Rezepte für Gemüselasagne oder Amaranth-Kartoffel-Taler mit Sauerkraut sowie Lebkuchen-Muffins.
Attraktive Mitbringel oder Geschenksideen zum Selbermachen könnten die fruchtig blühenden Schokoladetafeln sein.
Eine wertvolle Bereicherung im veganen Kochbuch-Regal und auch für alle, die sich gerne BEWUSST ernähren möchten.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2014
In »Vegane Glücksküche« erwarten Sie über 100 gekochte und rohköstliche Leckereien, allesamt vegan, soja- und glutenfrei. Das neueste Kochbuch von Daniela Friedl ist in Co-Produktion mit der veganen Rohköstlerin Miriam Emme entstanden.

»Der Mensch ist, was er isst«. Durch eine gesunde pflanzliche Ernährung können wir nicht nur unserem Körper Gutes tun,sondern auch unserer Seele. Denn pflanzliche Nahrung ist eine friedliche Nahrung, für die kein Tier leiden oder sterben musste. Doch wussten Sie, dass bestimmte pflanzliche Lebensmittel unsere Stimmung positiv beeinflussen können? So enthalten Cashew­kerne und Kakao viel Tryptophan, das wir brauchen, um das Glücks­hormon Serotonin zu bilden. Und die rein pflanzlichen ungesättigten Fettsäuren sind gut für Gehirn und Nerven. Übrigens wirken auch die Farben leuchtender Früchte positiv auf unsere Stimmung!

In »Vegane Glücksküche« gibt’s Smoothies fürs Wohbefinden: von »Spinat-Löwe« über Mango-Hanf-Drink bis zum cremigen Mandelmilchshake.

Löffelweise Glück versprechen die Suppen: Wie wär’s mit einem frischen Erbsen-Minzsüppchen, einer Zitronengras-Kokossuppe oder Karotten-Ingwer-Suppe? Knackfrisches Hochgefühl liefern die Salate, ob Kichererbsen-Zitronen-Salat oder süßer Ruccola-Tomaten-Salat mit Datteln. Die Rezepte für Brot und Gebäck sind glutenfrei und damit auch für Allergiker geeignet: zum Beispiel Sonnenblumenbrot mit Amaranth, Sesam-Leinsam-Knäcke oder Rohkostbrot Paprika-Tomate.

Hervorzuheben sind die leckeren Aufstriche, allesamt cremige Seelenstreichler: Ob Sonnengelber Linsenaufstrich - Linsen sind wie alle Hülsenfrüchte echte Powerpakete -, Cashewkäse mit viel Magnesium und glücklich machendem Trytophan oder pikanter Mandelstreichkäse mit seinem reichen Nähr- und Vitalstoffspektrum, darunter Kalzium und B-Vitamine. Da die Aufstriche nicht erhitzt werden bleiben alle Vitamine und sekundären Pflanzenstoffe erhalten.

Herzhafte Gaumenfreuden versprechen die Hauptgerichte: Wie wär’s mit Amaranth-Ayurveda-Pfannkuchen, Wedges mit Bohnen-Aioli oder Kartoffel-Taler mit Sauerkraut?

Nicht fehlen darf der süße Schlüssel zum Glück: Ob schoko­ladige Kokos-Erdbeeren, gefrorene Pflaumen-Zimt-Törtchen oder rohe Bananencrepes mit Früchten der Saison - diese Naschereien sind nicht nur köstlich süß, sondern auch noch super gesund!
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2015
Ein wunderschönes Buch. Die Rezepte einfach, originell und sehr fein. Leider steht nirgends für wieviele Personen gekocht wurde und 14 Rezepte sind im Buch "Schnelle vegane Küche" bereits enthalten.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2016
Ein sehr liebevoll zusammengestelltes Buch, was schon allein beim Anschauen Freude bereitet.

Wer gern in der Küche werkelt und kein Neuling ist, kommt mit den Rezepten spielend zurecht.
Wenn man sich auf diese Küche einlassen möchte, hat man irgendwann auch alle noch fremden
Zutaten im Hause. Bei mir ging das recht schnell ...

Ich habe wieder einmal mehr gelernt, das eine "Essbehinderung" (Gluten, Laktose, etc.) kein Drama sein muss,
sondern auch ein Anstoß zu einer bewussteren Lebensweise sein kann.

Von mir eine ganz klare Kaufempfehlung. Auch als Geschenk kam es bisher immer sehr gut an.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2014
Daniela Friedl und ihrer Mitautorin Miriam Emme ist damit ein echtes Kochbuch-Highlight gelungen, und das nicht nur für vegan lebende Menschen! An alles wurde gedacht, nichts fehlt, so mein Eindruck.
Die grafische Ausrichtung erinnert mich an ein romantisches Bilderbuch und ist in einem überaus ansprechenden Stil gehalten. Mit jeder neuen Seite wächst die Lust am Ausprobieren, denn die Bilder machen dem Leser den Mund aber sowas von wässrig... :)

Besonders fasziniert mich die große Vielfalt der Rezepte - die noch dazu überhaupt nicht kompliziert oder aufwendig sind. Gleich zu Beginn werden stimmungsaufhellende Lebensmittel vorgestellt, etwas, das viele Menschen gerade in der tageslichtarmen Jahreszeit bestens gebrauchen können.
Rasch wurde mir auch der Titel klar: vereinzelt eingestreute Sprüche zum Thema Glück passen gut und regen zum Nachdenken an.

Da ich schon andere Kochbücher von Daniela Friedl habe, kann ich nur sagen:
mit dem hier hat sie sich selbst übertroffen!

Fazit: allerwärmste Kaufempfehlung an alle, die neue und gesunde Anregung zum Kochen suchen, auf Soja und Gluten verzichten müssen oder wollen und sich schon bei der Auswahl "was koch ich heute?" so richtigen Gusto holen möchten!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden