Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
28
4,0 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:16,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. November 2013
Ich bin immer noch auf der Suche nach weiteren veganen Kochbüchern, um für jede Gelegenheit die passende Rezeptesammlung parat zu haben. Die "Vegane Hausmannskost" gehört in diese Kategorie und hat sich bereits auf Anhieb bestens bewährt. Die bayerische Küche ist der österreichischen sehr, sehr ähnlich und außerdem mag meine Familie sie. Die meisten Zutaten hat man sowieso schon im (veganen) Haushalt, daher eignet sich dieses Kochbuch besonders dafür, wenn der Magen mal ganz schnell gefüllt werden soll. Ich denke da gerade an solche Rezepte wie Erdäpfelsalat, Zwiebelsuppe oder Erdäpfelkas. Die Süßspeisen habe ich noch nicht ausprobiert, aber meiner Mutter lief beim Vorlesen der Rezeptueberschriften buchstäblich das Wasser im Munde zusammen. Und meine Tochter hat dieses Kochbuch auch gleich ganz begeistert durchgeblättert.

Einen winzig kleinen Kritikpunkt habe ich dennoch: Im Rezept 'Erdäpfelsalat' sind die 200ml Gemüsebrühe in meinen Augen eindeutig zu viel. 50 ml reichen vollkommen aus. Die Kartoffeln sollen ja nur angefeuchtet werden und nicht in der Flüssigkeit herumschwimmen. Ansonsten ein tolles Kochbuch!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2014
Sehr gute abwechslungsreiche Rezepte von "veganisierter" Hausmannskost. Sollte man als "Tiere-Esser" einmal ausprobieren. Die Reszepte sind zumeist einfach nachzukochen und sehr lecker.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2016
Dieses Buch ist ein echter Witz und ich frage mich wirklich, wie viele der anderen Kundenrezessionen wahr sind. Es ist keine Kunst, Originalrezepte zu übernehmen und die Eier einfach weg zu lassen. Das kann nicht funktionieren! Ganz zu schweigen von den Mengenangaben im Bezug auf die Flüssigkeiten. Die Semmelknödel zum Beispiel fallen zwar nicht auseinander, sind innen aber dafür nicht durch, sondern staubtrocken. Insgesamt also eine große Enttäuschung und absolut nicht empfehlenswert.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2015
Die Auswahl und Vielfalt der Rezpete ist sehr gelungen. Leider scheinen sich Fehler eingeschlichen zu haben. Zumindest stimmt bei den Knödelrezepten (S. 65, S. 66 und S. 84) die Mengenangabe für den Sojadrink nicht. Das reicht niemals für 500g Knödelbrot, die werden mit 125 ml nicht mal ein bisschen feucht. Bei dem Knödelrezept auf S. 84 ist außerdem bei den Zutaten von Sojadrink die Rede, der dann im Rezept plötzlich zur "Cuisine" wird. Etwas mehr Sorgfalt beim Lektorat wäre gut gewesen. Zumal die Idee, Hausmannskost auf vegane Weise zuzubereiten wirklich gut ist und Erfolg haben kann.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2013
Ich bin seit vielen Jahren Vegetarier bin aber auch begeisterter Ab-und Zu-Veganer. Dieses Buch ist einfach toll.So manches Lieblingsgericht aus der Hausmannskost kommt jetzt wieder auf den Tisch.Sehr gute Anleitung und keine ganz so extravaganten Zutaten. Die asiatischen und orientalischen Gerichte sind hier mal nicht im Vordergrund (eine Wohltat!) Die exotischen Gerichte sind lecker aber nicht jeder Veganer ißt ausschließlich Falafel und Hummus! Daher ist dieses Buch eine sehr gute Alternative.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2013
Ein tolles Buch! Mir sind bis jetzt alle Knödel in veganer Version zerfallen! Endlich ein Rezept das auch funktioniert. Die Fotografien und die Gestaltung des Buches sind wahnsinnig schön umgesetzt. Hier merkt man dass Herzblut drinnen steckt und dass es nicht nur um das schnelle Geld mit dem veganen Boom geht! Danke liebe Daniela!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2014
Das vegane Kochbuch von Daniela Friedl ist einfach wunderbar. Ich habe nun schon schon einige Rezepte nachgekocht und nachgebacken und kann sagen, die Rezepte funktionieren hervorragend und schmecken toll!
Ich bin wirklich richtig begeistert von den leckeren Rezepten und koche mich gerade durch das Buch.
Die Zutaten für die Rezepte sind übersichtlich und im positiven Sinne wohltuend einfach und bodenständig gehalten, wie man es bei einem Buch über vegane Hausmannskost auch erwartet.
Man muss kein Vermögen für ein Gericht ausgeben und auch nicht zig Zutaten für ein Gericht kaufen.
Zudem werden keine teuren "Superfoods" verwendet, die sich ja zur Zeit anscheinend sehr großer Beliebtheit erfreuen, sondern einfach ganz normale Lebensmittel, was ich als sehr wohltuend empfeinde.
Dieses vegane Kochbuch kann ich wirklich empfehlen!
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2014
Ein Buch, dass mich einen Schritt weit weiter in Richtung vegane Ernährung gebracht hat.
Ohne Fleisch und Fischbin ich auch schon lange zuvor auskommen.
Aufmerksam geworden bin ich auf dieses schön gestaltete Buch durch eine Freudin und war direkt
begeistert, als ich es selbst in den Händen halten durfte.
Das Backen und Kochen ohne tierische Produkte so einfach und lecker sein würde,
hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt nicht gewusst.
Die verwendeten Zutaten sind auch in ländlichenBereichen mittlerweile in den
Supermärkten erhältlich, auf den oft teuren Besuch im Reformhaus kann
deshalb verzichtet werden.
Ein Buch, dass hoffentlich nicht nur mich zum Umdenken und handeln
gebracht hat und sondern dies auch bei vielen weiteren der Fall sein wird.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2014
Meine Freundin und ich kochen seit einem halben Jahr zuhause ausschließlich vegan und haben deshalb dieses Buch von Freunden geschenkt bekommen. Es ist super zum schmökern und zum Ideen aufgreifen, allerdings sollte man bei den Rezepten und vor allem bei den Mengenangaben auch den Hausverstand mitreden lassen. Die mühsam gesammelten und geputzten Eierschwammerl wurden leider kein Eierschwammerlschmarrn, sondern verloren sich in einem viel zu großen, klebrigen Teigklumpen. 500g Mehl mit 300ml Flüssigkeit wird auch mit sehr viel Mühe und dreifacher Flüssigkeitsmenge kein glatter, zähflüssiger Teig und schon gar nicht ein Gericht für nur 2 Personen. Dieses Beispiel ist leider keine Ausnahme, was dem übersichtlichen und sonst stimmigen Buch sehr viel an praktischem Wert für Gelegenheitsköche nimmt.
11 Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2013
Ich lebe und koche erst seit kurzer Zeit vegan - was oft nicht einfach ist, da mein Freund die vegane Lebensweise (noch) nicht teilt. Umso schöner, dass ich mit "Vegane Hausmannskost" Vegane Hausmannskost ein Kochbuch gefunden habe, mit dem ich urösterreichische, deftige Schmankerl auf vegane Weise nachkochen kann. Das weckt nicht nur bei mir Kindheitserinnerungen, auch meinem Freund schmeckt's("Was - das ist jetzt vegan? Schmeckt aber lecker"):).

Habe inzwischen schon einige Rezepte ausprobiert, wie z.B. die Krensuppe (köstlich in kalten Herbsttagen), den Apfel-Nuss-Schmarrn (schmeckt auch ohne Nüsse hervorragend:)) und das Apfelbrot (habe das Rezept ganz mit Dinkelmehl nachgekocht - hat der ganzen Family sehr gemundet) ...

Das Buch ist aktuell immer meine erste Wahl, wenn ich ein gutes Rezept suche. Es macht einfach Freude darin zu schmökern und die schönen Bilder anzuschauen. Mir gefällt das liebevoll gewählte Layout und die netten Einleitungsworte - da schwelgt man selbst gleich in Kindheitserinnerungen und riecht den Duft von Omas frisch gebackenem Brot ...

Als Neuling in der veganen Küche fasziniert mich, wie einfach man traditionelle Gerichte auch ohne tierische Produkte nachkochen kann. Die Zutaten, die verwendet werden, habe ich i.d.R. schon zu Hause, d.h. ich muss nicht extra einkaufen gehen und "exotische" Produkte in Reformhäusern suchen.

Ich kann das Buch allen VeganerInnen (oder auch einfach nur allen, die gern österreichisch kochen und essen) nur wärmstens empfehlen. Ich habe bereits 2 Exemplare gekauft - 1 zum Verschenken :)
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden