find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
80
4,7 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:19,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. März 2017
Ich finde dieses Buch einer der besten die ich gekauft habe!
Bilder und Seiten super schön, Rezepte fabelhaft und natürlich.
Einfach zu empfehlen! Liebe grüße
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2017
Obgleich ich männlich bin, habe ich mir das Buch bestellt, da ich in einem Alter bin, in dem Mann/Frau etwas für sich tun sollte, abgesehen von einer gesunden Ernährung. Die Kosmetikindustrie ist ein Milliardengeschäft. Und selbst die teuresten Produkte diverser Edelmarken, bei denen Mann/Frau für ein winziges, nur wenige milligramm kleinen Tiegels 150.- oder mehr Euro auf den Tisch blättern muss, bringen laut unhabhängigen Tests und Laboruntersuchungen rein gar nichts, ausser die Taschen der Hersteller zu füllen. Ja schlimmer noch, in den teuersten Produkten wurden teils Inhaltsstoffe nachgewiesen, die definitiv nichts in z.B. in einer Haut/Gesichtscreme verloren haben, da gesundheitsschädlich und im Verdacht stehen Krebs zu erregen. Mir völlig unverständlich, dass solche Produkte überhaupt zugelassen werden und frei verkauft werden dürfen. In einer TV-Dokumentation zu diesem Thema wurde von einer Dame berichtet, die jahrelang eine dieser sehr teuren Haut/Gesichtscreme einer Edelmarke benutzt hat und jetzt unter massiven gesundheitlichen Hautproblemen leidet und sich in Behandlung eines Hautarztes begeben musste. Da sieht man, was man mit einer guten Marketingstratgie und Imagekampagnen erreichen kann. In besagter TV-Dokumentation schnitten in Labortests die günstigten Hautcremes zu ca. 1,50 - 3,50 Euro, deren Namen ich wohl hier nicht nennen darf, mit Abstand am Besten ab! Doch zurück zum Buch. Das Buch deckt alle Bereiche ab und ist absolut empfehlenswert und ich werde es als Geschenk noch einmal kaufen. Daumen hoch!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2015
Ich hane mir dieses Buch gekauft weil ich herne sachen selber mache und von den Preisen der Industrie oft erschrocken bin.
Dieses Buch ist informativ, leicht zu lesen, gut zu verstehen und auch ohne zu große Vorbereitung sind die Rezepte leicht umzusetzen.

Nur zu empfehlen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2017
Endlich ein Buch über Naturkosmetik, in dem nahezu alle Zutaten bekannt sind und vieles in den meisten Haushalten sowieso immer vorhanden ist.
Das Buch ist sehr übersichtlich gestaltet, die Rezepte haben nur 3-5 Zutaten und sind im Handundrehen hergestellt. Das Joghurt-Mohn-Peeling und die Schokoladen Waschcreme sind meine absoluten Favoriten aber es gibt so viele schöne Sachen und ich werde sie alle ausprobieren, dieses Buch macht wirkich Lust darauf, seine Kosmetik selbst herzustellen. Unkompliziert, sehr informativ, ansprechend gestaltet, absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2015
ich liebe dieses Buch
es ist wunderschön gestaltet und lädt sofort zum Nachmachen an
was man auch sehr gut machen kann, da es sich wikrlich um Nahrungsmittel hanndelt, die man bzw ich im Kühlschrank habe
Wirklich toll
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2014
Ich beschäftige mich seit ca. 2 Monaten intensiv mit Naturkosmetik weil mein Körper keine Chemiekeulen mehr ertragen will. Neben der Internetrecherche habe ich mir hier über amazon mehrere sehr gut rezensierte Bücher kommen lassen, auch dieses hier. Bis auf zwei Bücher habe ich alle zurückgehen lassen, dieses hier nicht.
Um es kurz zu machen: dieses Buch ist für meine Bedürfnisse ideal und erfüllt meine Anforderungen die ich an dieses Thema speziell für mich habe voll und ganz. Auch die Bandbreite der herstellbaren Produkte finde ich sehr gelungen.
Für die Menschen die ihren Körper und ihre Gesundheit wertschätzen ist dieses Buch eine klare Kaufempfehlung.

P.S:
Es gibt hier eine Rezension die die "Bilderflut" bemängelt. Nun, so viele Bilder gibt es jetzt auch nicht. Außerdem gefallen mir die Bilder sehr gut. Sie sind nicht nur professionell aufgenommen sondern zeigen teilweise auch die schrittweise Umsetzung der Herstellung und/oder das Endprodukt. Es ist typisch, dass es bestimmte Leute gibt, die einfach nur stänkern um des stänkerns willen und auch gar nicht sehen wollen wie liebevoll dieses Buch hier erstellt wurde.
11 Kommentar| 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2016
ist dieses Grüne-Kosmetik-Buch.
Gründe:
1) Schwierigkeiten bei der Beschaffung der Rohstoffe. Wie, bitte schön, soll man denn an Schwarzpappelknospen, Rosskastanienpulver Flohsamen u. ä. kommen? Allein der Einkauf der Zutaten vieler Rezepte ist meist nur im Internet möglich und erfordert so viel Recherche-Zeit, dass Aufwand und Nutzen in keinem Verhältnis stehen.
2) Man muss schon zu viel Zeit haben, wenn man die hier vorgeschlagenen Rezepte nachrühren will, denn die meisten Produkte sind nur wenige Tage haltbar, so dass man gleich wieder neu mixen muss. Auch der angegebene Zeitaufwand zur Herstellung ist ein Witz!
3) Bei einigen Rezepten ist nicht klar, um welche Bestandteile der Pflanze es sich genau handelt. Woraus soll das Rosskastanienpulver genau bestehen: aus den Früchten, den Blättern oder der Rinde der Rosskastanie? In welchem Teil der Pflanze befindet sich das Aesculin, das gegen UV-Strahlung schützt?
Drei Sterne gebe ich, weil das Buch immerhin Anregungen gibt und durchaus Alternativen zur herkömmlichen Kosmetik aufzeigt.
11 Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 23. Januar 2014
Es geht um selbstgemachte, preiswerte Kosmetik aus Lebensmitteln und Rohstoffen, die man zuhause im Kühlschrank, in der Vorratskammer hat oder im Garten/in der Natur findet. Die Autorin Gabriela Nedoma will den Lesern zeigen, daß gute Kosmetik nicht teuer sein muß, schnell selbst herzustellen ist, nur wenige Zutaten braucht und dadurch auch nachhaltig im mehrfachen Wortsinn ist. Für mich, die Kosmetik wie Kleidung eher pragmatisch nutzt, geradezu ideal.

Zunächst stellt sie in der Einleitung ausführlich den Aufbau der Haut, ihren Bedarf an Pflege, den Reichtum pflegender Stoffe in der Natur und die historische Nutzung derselben ausführlich vor. Dann erläutert sie die hautpflegenden Inhaltsstoffe, die man in den Rohstoffen Pflanzen, Milchprodukte, Erden, Honig, Salze etc. findet. Da geht es um ätherische Öle, Flavonoide, Saponine, Enzyme, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente etc. Die jeweilige Ausführung ist zwar kurz und knapp gehalten, faßt aber die wichtigsten Fakten gut zusammen. Für die praktische Anwendung reichen sie vollkommen aus, überlasten den Leser mit zuviel Informationen, die eventuell Verwirrungen stiften können, nicht. Eine Verarbeitung der Pflanzen (trocknen, waschen etc.) folgt daraufhin. Zum Schluß werden die Rohstoffe, die ich oben genannt habe, ausführlich hinsichtlich Inhaltsstoffe, Wirkung und historische Verwendung in Porträts sowie Hinweise zur Sicherheit in der Herstellung, Einkaufstipps, Verpackung und notwendige Arbeitsgeräte vorgestellt.

Der zweite Teil und Hauptteil des Buches ist der Praxis gewidmet. In einzelnen Kapiteln, die einem Pflegebereich zugeordnet sind (Hautpflege, Deodorants, Haut-Smoothies, Feuchtigkeits- und Sonnenpflege, heilsame Öle & Salben, Lippenpflege, Zahnpflege, Naturhaarpflege Herrenpflege, Haarentfernung, Babypflege und Basisrezepte) findet man zahlreiche Rezepte von einfach bis exotisch. Unter dem Rezeptnamen wird kurz die gewünschte Wirkung genannt, dann folgt eine ausführlichere Beschreibung, warum das Rezept diese Wirkkraft aufgrund der Inhaltsstoffe entfaltet. Zutaten und Zubereitung folgen, am Ende listet Nedoma die Verwendung, Menge, Haltbarkeit und Zubereitungszeit auf.

Die Auswahl der Rezepte ist hinsichtlich der verwendeten Zutaten, der erwünschten Wirkung, den Ansprüchen der verschiedenen Haut- und Haartypen, der Zubereitungszeit bzw. der Haltbarkeit ausgewogen. Hier findet jeder etwas bzw. kann sich später Anregungen für eigene Zusammenstellungen holen. Vielen Rezepten sind Fotos einer Schritt-für-Schritt-Anleitung beigegeben. Nicht immer sind sie aufgrund der guten Beschreibung der Zubereitung notwendig. Hier haben Autorin und Verlag sorgfältig gearbeitet, Zweifel kommen da trotz der stichpunktartigen Form nicht auf.

Selbst habe ich eine Zahnpasta aus Heilerde, Öl und Zimt sowie ein einfaches Shampoo aus Kräutertee und Öl ausprobiert. Ersteres ist mir gut gelungen, beim letzterem habe ich zu viel Öl beigegeben. Also wenn man sich an die Rezeptvorgabe hält, geht nichts schief ;-).

Was mir aber der Praxistest und das Buch deutlich zeigt, ist, daß gute Kosmetik eben aus natürlichen Rohstoffen selbst herzustellen recht einfach ist. Natürlich variiert hier die Haltbarkeit von einer Woche bis mehrere Monate, was man bei industriell hergestellter nicht findet. Da sind sie alle in der Regel mehr als 6 Monate haltbar. Zudem denke ich seit dem Lesen des Buches mehr über die Notwendigkeit bestimmter Kosmetik nach, bei industriell hergestellter über die verwendeten Inhaltsstoffe und ihre Notwendigkeit, über Wirkweisen von Rohstoffen. So habe ich beispielsweise festgestellt, daß ich meine Haare mit gekauftem Shampoo öfters waschen muß, als wenn ich eine Mischung aus Backnatronwasser zum eigentlichen Waschen und Apfelessigmischung zum Spülen nutze. Ich finde bei letzterer Anwendung meine Haare schöner, gesünder, weniger schnell fettig. Gleiches gilt für selbst hergestelltes Lippenbalsam. Es ist pflegender, vor allem jetzt im Winter, als gekauftes.

Fazit: Wer Lust und Freude am Selbermachen hat, links und rechts eingefahrener Wege in der Körperpflege gehen will, dem empfehle ich dieses Buch aufgrund seiner inhaltlich sorgfältigen erarbeiteten, umfangreichen Rezepte sehr. Man merkt sofort an, daß die Autorin Kennerin ihrer Materie ist.
33 Kommentare| 76 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2014
Das Buch ist schön aufgemacht, ansprechend und mit sehr vielen, auf den ersten Blick brauchbaren Rezepten.
Ein grosses Plus ist, dass man eigentlich alles (bis auf wenige Ausnahmen - wenn man nicht schon selber Kosmetik macht) im Haus hat, um sich schnell was zu rühren.
Ein grosses Minus ist der fehlende Hinweis bezüglich Konservierung. Es sind Angaben zur Haltbarkeit dabei, aber in meinen Augen sind diese etwas zu grosszügig ausgelegt. Wir haben nur eine Haut, die das grösste Organ darstellt. Ich kann mir nicht vorstellen (bzw. ich habe in meiner Ausbildung etwas anderes gelernt), dass eine Rezeptur mit Quark morgens gemacht und bei Zimmertemperatur aufbewahrt abends wirklich noch was ist - und Quark direkt aus dem Kühlschrank ist so was von kalt!! ;-)
Deswegen auch nur 4 Sterne.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2014
Ein interessantes Buch zum Kosmetik selber rühren, für Menschen, die ganz auf Konervierungsstoffe verzichten möchten, mit zum Teil wirklich anregenden neuen Impulsen. Sehr schöne Bilder, die Lust zum Ausprobieren machen. Es finden sich wirklich einige Rezepte, die tatsächlich mit Lebensmitteln, die jeder im Haus hat und ein paar Küchenutensilien umzusetzen sind. Darin unterscheidet sich das Buch wohltuend von vielen anderen, die zum Thema Kosmetik selber machen auf dem Markt sind.
Nun zum Negativen:
Der Bucheinband ist so dünn, dass das Buch trotz einwandfreier Verpackung in dicker Kartonversandttasche schon mit Knicken und Schrammen bei mir ankam. Das fand ich sehr ärgerlich, da ich immer sehr sorgsam mit Büchern umgehe und Wert darauf lege, dass auch der Einband noch nach Jahren intakt ist. Das geht bei dem billigen und unstabilen Einband nicht. Bei dem Preis von knapp 20 € hätte der Verlag einen stabilen Einband spendieren können. Außerdem fehlt ein Stichwortregister, in dem man einzelne Zutaten nachschlagen kann komplett. Es gibt nur ein thematisches Inhaltsverzeichnis (Hautpflege, Deo, etc.) Das macht es etwas mühsam, wenn man nachsehen will, was man mit, beispielsweise "Ringelblumen" alles machen kann. Auch finde ich, dass das Buch ein wenig "aufgebläht" ist mit Wiederholungen, d.h. gleiches Grundrezept mit einem anderen Kraut in verschiedenen Varianten, z.B. bei den Hautsmoothies. Stattdessen wäre ein vernünftiges Stichwortregister sicher sinnvoller gewesen.

Alles in allem, wenn ich mich nicht so sehr über den billigen Einband geärgert hätte, wären es auf jedenfall vier Sterne geworden.
0Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden