Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
6
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Preis:12,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Zoobesuche sind für kleine Menschen meist die erste Berührung mit der großen weiten Welt. Da sieht man Tiere, die man sonst niemals auf der Straße sehen würde. Maximal noch im Zirkus. Aber da muss mal still sitzen. Im Zoo ist man frei. Man kann herumtollen, Eis schlecken, oft wird man sogar herumgefahren. Und Mama und Papa haben den gleichen verzückten Blick drauf wie man selbst.
Die Verzückung wird noch gesteigert, wenn man Suri als Reisebegleiter hat. Suri, das ist die Abkürzung für Suricata suricatta. Auf deutsch: Ein Erdmännchen. (Randnotiz: Lieber Tom Cruise, bist Du sicher, dass Du bei der Namenswahl Deines letzten Kindes richtig lagst?) Suri ist ein vorwitziges Erdmännchen, das sich bestens im Zoo auskennt. Es kann zum Beispiel am Rüssel der Elefanten erkennen, woher sie stammen. Aus Afrika oder Asien. Piranhas, Orang-Utans oder Panther – sie alle sind Suris Freunde.
Mit Leichtigkeit erklärt Suri die Eigenarten der Nachbarn im Zoo. Zwischendrin kann man selbst etwas malen oder eigene Ideen aufschreiben. Ja, man darf im Buch herumkakreln. Am Ende wartet ein Quiz auf den Leser. Egal, ob Groß oder Klein.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Dieses handliche kleine Buch kann man sich gut als Vorbereitungslektüre für einen Zoobesuch mit Kindern vorstellen. Lässt man es allerdings nur den Nachwuchs lesen und schaut selber nicht rein, kann es passieren, dass man vor Eisbär, Zebra & Co. ziemlich unbedarft dasteht, weil das Kind deutlich mehr weiß als man selbst.

Das Buch ist sachkundig und unterhaltsam gemacht. Als Zooführer, der uns seine tierischen Kolleginnen und vorstellt, fungiert das vom Illustrator und Comic-Künstler Zapf gezeichnete Erdmännchen Suri. Das ist die Kurzform des wissenschaftlichen Namens „Suricata suricatta“.

Weil Suri immer schön die Öhrchen spitzt, wenn im Zoo die Experten reden, kennt er sich hervorragend mit den Eigenheiten der verschiedenen Tierarten aus – und verblüfft selbst altgediente Tierfreunde mit seiner Detailkenntnis. Dass das Armfell der Orang Utans aufgrund seiner speziellen Wuchsrichtung als natürliches Regencape dienen kann, war mir neu, und ich lese seit Jahrzehnten so ziemlich alles, was ich über Menschenaffen erwischen kann.

Wir entdecken, warum Eisbären nicht frieren und nicht auf dem Eis ausrutschen … warum Pinguine keine kalten Füße kriegen … warum manchen Tieren die Zähne ein Leben lang nachwachsen und wieso Nilpferde keinen Sonnenbrand bekommen. Dass ein Meerschwein kein übergroßes Meerschweinchen ist, sondern etwas ganz anderes, verblüfft ebenso wie die Tatsache, dass unsere Meerschweinchen es gar nicht mögen, am Rücken berührt zu werden. Suri weiß natürlich auch genau, warum.

Wie können eigentlich Robben, die doch Säugetiere sind, so lange und so tief tauchen? Warum spucken Lamas? Weshalb können Eulen den Kopf weiter drehen als wir? Dass sich bei Krokodilen erst aufgrund der Umweltbedingungen entscheidet, ob aus einem Ei ein Männlein oder ein Weiblein schlüpft, ist auch nicht allgemein bekannt. Und es gibt tatsächlich Schildkröten, die durch die Nase trinken!

Aber warum wundern wir uns eigentlich? Es gibt ja auch Frösche, die durch ihre Ernährung giftig werden … Fische, die ihre Jungen im Maul ausbrüten … andere, die im Laufe ihres Lebens das Geschlecht wechseln sowie Spinnen, die so groß werden wie Kuchenteller. Und so ist dieses Büchlein mit seinem geballten Wissen nicht nur reine Faktenhuberei, sondern führt uns die faszinierende Vielfalt und den „Einfallsreichtum“ der Natur vor Augen. Da kann man nur noch staunen.

Beim abschließenden Quiz ab Seite 116 kann man prüfen, was von Suris Zooführung hängen geblieben ist. Eine sechsseitige Tabelle fasst noch einmal die wichtigsten Informationen über die hier vorgestellten Tiere zusammen, sodass man schnell nachschlagen kann. Wenn da jetzt noch Seitzenzahlen auf die entsprechenden Beiträge im Buch verweisen würden, könnte man das Werk tatsächlich als praktischen Zooführer mitnehmen, wenn man mit den Kindern oder Enkeln in den Tierpark geht. Das kann man jetzt auch – Handtaschenformat hat es ja -, aber es ist schon ein ziemliches Geblättere, wenn man vor einem Zoogehege steht und der Nachwuchs wissen will, was genau jetzt Suri über die Giraffen, die Geier oder den Axolotl gesagt hat.

Interessant und lehrreich ist das Buch auf jeden Fall – und klimaneutral sowie ökologisch nachhaltig produziert ist es, obendrein, wie alle Bände der Perlen-Reihe. Der Verlag sichert eine umweltfreundliche Rohstoffzusammensetzung und ein umweltverträgliches Herstellungsverfahren unter Schonung der natürlichen Ressourcen zu. Alle Papiere werden aus Zellstoffen hergestellt, die aus nachhaltiger Forstwirtschaft gewonnen und ohne Einsatz von Elementarchlor umweltverträglich gebleicht wurden. Ein Aufkleber auf dem Cover verrät: „Lokal gedruckt mit Pflanzenölfarben auf Öko-Papier.“ Wer jetzt blässlichen Druck auf grauem, labberigem Umweltpapier befürchtet, den kann ich beruhigen: Die Umweltfreundlichkeit sieht man dem Produkt nicht an. Farbbrillanz und Papierqualität sind genau so, wie man es gerne hätte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Auf knapp 130 Seiten im Postkartenformat erhält der Leser wissenswerte Informationen über die Tiere, die in fast jedem Zoo Europas anzutreffen sind. Sehr praktisch für die Anoraktasche, schnell griffbereit, wenn die Infotafel am Gehegezaun nicht ausreicht. Die Ewigdozenten finden schnell beeindruckende Kommentare für ihre Zuhörer, denn Superlative und Exotisches werden immer in einem orange-farbenem Kasten notiert. Illustrationen mit einem Comic-Erdmännchen lockern die Seiten mit viel Text und kleinen Fotos angenehm auf. Diese Identifikationsfigur heißt Suri, duzt in den Kommentaren den Leser und animiert ihn, sich auf den Blankoseiten mit Zeichnungen, Mind Maps, Phantasiereisen und Multiple Choice-Antworten zu verewigen. Damit erreicht der Autor natürlich die Herzen von kleinen Lesern. Die Texte, die aufgrund ihrer Enge und ihres Umfangs erst von Fünftklässlern mit Leichtigkeit zu erlesen sind, sowie ein fehlendes Leitsystem, dass das schnelle Auffinden des entsprechenden Sachtextes zum Tier erleichtern würde, sprechen jedoch eher Erwachsene als Zielgruppe ab. Für Lehrer, die einen Zoobesuch unterrichtlich vorbereiten wollen, bietet das Büchlein sehr gute Gedankenanstöße!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ein Zoobesuch - welches Kind ist da nicht zu begeistern? Da gibt es unendlich viel zu sehen und zu entdecken. Also auch Fragen über Fragen. Die Antworten gibt das drollige Erdmännchen Suri in dem kleinen Zoo-Führer „Tiere im Zoo“ aus der beliebten Perlen-Reihe.

Suri lädt zu einem Zoo-Spaziergang ein. Es kennt sich wirklich gut aus im Zoo und weiß viele Geschichten zu erzählen. Zunächst geht es zu den Affen, den nächsten Verwandten des Menschen. Da kann man z.B. beobachten, wie die Affen sich gegenseitig das Fell säubern. Besonders spannend ist es bei den großen Raubkatzen. Ob Löwen, Tiger, Leoparden oder Jaguare - sie alle sind Fleischfresser, bekommen aber nur zwei- bis dreimal pro Woche eine größere Portion. Und sind die Großkatzen überhaupt wasserscheu?

Danach besucht man die Schwergewichte des Zoos, die Elefanten, und die Tiere mit dem langen Hals, die Giraffen. Die Bären dagegen sind schnelle und geschickte Allesfresser. Später geht es mit Adlern, Geiern und Eulen beinahe in die Lüfte, ehe Suri mit den Kindern dann die Aquarien des Zoos besucht. Hier gibt es Schildkröten, Schlangen, Spinnen und Fische zu bestaunen.

Die Entdeckungstour ist kindgerecht beschrieben und mit vielen zusätzlichen „Wusstest du schon“- Informationskästen gespickt. Am Ende gibt es ein kleines Quiz (mit Auflösungen) sowie eine Auflistung der wichtigsten Zootiere. Zahlreiche Farbabbildungen bereichern außerdem den kleinen Zoo-Führer, der sich auch wunderbar zur Vorbereitung des nächsten Zoobesuches eignet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2014
Suri folgt man gern durch den Zoo. Zu jedem Tier hat er einen flotten oder interessanten Spruch auf Lager. In kindgerechter Art erzählt Suri alles was er weis und auch was er schon gelernt hat. Damit wird auch verdeutlicht, dass auch dieser kleine Naseweis nicht schon alls weis, sondern vieles erst lernen musste.
Ganz nebenbei wird dem Leser auch vor Augen geführt, welchen Zweck ein Zoo erfüllt. Das er eben nicht nur zur Tierschau dient.
Unser nächster Familienausflug ist bereits geplant, da die Kinder darauf drängen Suris Ausführungen am lebenden Objekt zu überprüfen.
Und was den Kinds natülich super gefallen hat, ist dass Mama und Papa beim Quiz ordentlich geschwitzt haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2014
Zuerst wollte ich das Buch nur für meinen Enkel haben, aber nach einer kurzen Lektüre fand ich es nicht nur sehr interessant, sondern auch für uns Erwachsene informativ.
Die nette Art von Suri die Tiere vorzustellen und auch auf wichtige Details einzugehen macht das Buch zu dem Was es ist.
Rundum gelungen für große und kleine Leser.
danke dafür
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Benötigen sie kundenservice? Hier klicken