Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive BundesligaLive



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. April 2017
Hatte mir ein paar Anregungen und Motivation für eine Transalp erhofft. Aber ich hab' s nicht mal geschafft, mehr als einen Bericht aus dem Buch zu lesen. Im Prinzip ein Buch gefüllt mit drei persönlichen Reiseberichten von drei Transalprouten. Findet man in jedem MTB-Forum kostenlos und mit wesentlich schöneren Fotos. Auch die Gestaltung finde ich wenig ansprechend. Für eine AX Planung mMn nicht zu gebrauchen. Andere Bücher finde ich da wesentlich hilfreicher.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2010
Mein Kerl liebäugelt seit geraumer Zeit mit einer Alpenüberquerung, ich bin froh, die Hügel im Württembergischen zu schaffen und nicht all zu sehr aus der Puste zu kommen.

Für mich steht nach der durchaus entspannenden und angenehmen Lektüre fest, ich mach lieber Begleittross mit Verpflegung und Betreuung, als dass ich mir hier selbst beweisen muss, dass meine Muskeln nicht trainiert genug sind.
Oder vielleicht doch mal ernsthaft an der Fitness arbeiten und es probieren? Sag niemals nie...

Zum Buch:
Gekauft habe ich es, weil ich das Thema interessant finde, mich informieren wollte. Ausserdem hatte ich schon Zeilen von Udo Ketwitsch gelesen, wollte also wissen, wie er sich als Autor über längere Zeit so schlägt.

Ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch macht einfach Lust ... aufs biken allemal. Schön ist, dass es eben nicht nur das typische "höher, weiter, schneller"-Klischee bedient, mehr zu bieten hat als "wahnsinn, unglaublich und geil", wie andere Bücher der Art. Es zeigt eben sehr nah, sehr intim die Höhen, Tiefen und inneren Einsichten auf, nimmt kaum ein Blatt vor den Mund. Ein offen gesagt, persönliches Buch. Es so zu veröffentlichen ist meiner Ansicht nach mutig, diesen Schritt zu wagen und der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen, Einblicke zu gewähren, sich auch angreifbar zu machen. Dafür meine Hochachtung und meinen Dank!

Ein weiterer Grund, die Investition zu tätigen war jedoch ebenfalls die hier bei Amazon gemachte Bewertung mit einem Stern.
Machos, Klischees und Ungezogenheiten. Es versprach also lustig zu werden. Gespannt wartete ich auf das angeprangerte Gehabe und die Frauenfeindlichkeit. Habe diese aber nicht wirklich gefunden. "Nur" eben die offene Darstellung von einer mehr oder weniger großen Männerrunde, Freunde zudem, unter sich. Oh Göttin, die Haltegriffe im Käfer waren nunmal wie geschaffen dafür, dass frau darin... (finden sie es selbst raus!)
Und meine Damen, Hand aufs Herz, angeflirtet zu werden tut gut. Wenn nein, haben wir ja immer noch die Auswahl an Körben in der Rückhand, so emanzipiert sind wir doch im 21igsten Jahrhundert schon. Lassen wir den großen Buben ihre Freude, hoffen wir, dass sie weiter offen kommunizieren!

Ich habe das Buch schon weiterempfohlen und werde es dieses Jahr sogar einmal verschenken.

Bleibt nur noch die Frage offen:
Signore, wo ist Band 2?
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2010
Um es gleich vorweg zu nehmen: Das Buch ist sehr Unterhaltsam, Kurzweilig und macht Lust auf mehr. Die einzelnen Etappen sind sehr gut beschrieben. Man fährt fast mit.
Als Norddeutsches Greenhorn in Sachen Alpen, weiß Ich jetzt, das Ich für Meine erste Alpenüberquerung die Dienste eines Reiseveranstalters in Anspruch nehmen werde ( geführte Tour ).
Der Autor bezeichnet das zwar als Weichei-Nummer, nur sollte man auch die Eigenen Grenzen kennen.
Die Kritik von MTB-Liebe kann Ich beim besten Willen nicht nach Vollziehen. Wer solch eine Tour unternimmt, sucht die Herausforderung und die Schönheit der Natur. Und was ist Herausfordernder und schöner für einen Mann als eine Frau? Die wenigen Lockeren Sprüche und Anmachversuche sind nun wirklich nicht der Rede wert.
Allen die Spaß am Mountainbiken und am Leben haben, kann Ich das Buch uneingeschränkt Empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2011
es ist eine Tourenbeschreibung, wie sie jeder der ein paar Alpencross gemacht hat, machen kann.
Nichts besonderes.
Ich hatte auch viel mehr Informationen erwartet, aber es ist quasi eine Tagebuchbeschreibung eines Alpencross, gewürzt mit ein paar netten Anekdoten, wie sie quasi jeder auf einem Cross (auf die eine oder andere Weise erlebt).
Die Fotos sind nicht besonders gut, normaler Standart, den nahezu jeder auf einem Alpencross hinbekommt, wenn er nicht gerade mit einem alten billigen Smartphone fotografiert.
War ein Geschenk, sonst hätte ich es zurückgeschickt..
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2010
mir wurde das buch von einer frau empfohlen und finde es echt sehr gut geschrieben.
schöne bilder, unterhaltsamer text, so macht kesen spaß und macht hungrig auch sowas zu unternehmen.
wo manche bei dem buch auf macho gehabt kommen kann ich jetzt nicht wirklich nachvoll ziehen...
weiter so udo, bis zum nächsten buch...ich werds wieder kaufen :-)

mfg rainer
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2012
Das Buch macht echt Lust auf mehr!
- Mehr Lust auf Nachfahren auf Grund der so treffend beschriebenen Touren und Emotionen.
- Mehr Lust auf Zusammenstellen der eigenen Touren auf Basis der unterschiedlichsten Teilstrecken.
- Mehr Lust auf Planung des nächsten eigenen AlpenX 2012 ....
Freue mich schon auf Teil 3!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2009
Faszination AlpenX

Von Udo Kewitsch

Schon beim Betrachten des Titelbildes wird klar, beim Alpencross, der Transalp oder ganz kurz AlpenX ist Spaß angesagt. Sei es nun bei der Abfahrt, oder beim Baden im Holzzuber vor imposanter Bergkulisse.

Ich blättere rein, gleich beim Vorwort, oder besser gesagt bei den 3 Vorwörtern von Fahrtechnikguru Stefan Herrman, Udo Kewitsch und dem Kletterer Stefan Glowacz kommt man ins schmunzeln. Und ich finde mich wieder, genau so hätte ich's auch sagen können.

Dann geht's an's Lesen der 3 Tourenbeschreibungen. Den Jungs geht's genau so wie mir, damals, am Pfitscherjoch. Spontan fühle ich mich zurück versetzt ins Jahr 1997, mein erster Alpencross, meine erste Regenetappe, mein erstes, damals noch als sehr sinnfrei betrachtetet Schiebestück. Und das gleiche Aha-Erlebnis oben am Pass: da gibt's auch ne Straße hoch. Und dann all die Dinge, die einen Alpencross so einzigartig, faszinierend und spannend machen. Die Kleinigkeiten am Wegesrand, das Essen, der innere Schweinehund und die tiefsinnigen Gespräche über'lassen wir das.

Udo Kewitsch stellt detailliert 3 Alpenüberquerungen vor:

1. Tegernsee-Riva
2.Oberstdorf - Riva
3. Schwaz -Riva

Anhand einer Übersichtskarte und einem Höhendiagrmm lassen sich die Routen leicht nachvollziehen. Dennoch verzichtet der Autor bewusst auf ein detailliertes Roadbook oder eine genaue Streckenbeschreibungen und konzentriert sich dafür lieber auf die eigenen Erlebnisse auf der Tour. Und dies gelingt Ihm mit Bravur. Die Tourberichte sind erstklassig und witzig geschrieben. Das Lesen macht Spaß, richtig Spaß. Schaft man es als Leser das Buch endlich mal zur Seite zu legen, will man es gleich wieder an sich reißen, um weiter zu lesen.

Die Routen sind keine Neuentdeckungen, was in der Gegend auch nicht ganz einfach wäre. Der fahrtechnische und konditionelle Anspruch ist nicht all zu hoch. Daher richtet sich das Buch in erster Linie an AlpenX-Neulinge und solche, die evtl auch schon mal einen geführten Alpencross hinter sich haben und das nächste mal alleine los ziehen wollen. Aber auch alle anderen Biker finden sich in der faszinierenden Erlebnissen wieder. Und soviel sei gesagt: es wird jedem ein Schmunzeln ins Gesicht geschrieben, der das Buch liest. Glaubt Ihr nicht? Dann versucht's doch gleich, denn bei Frischluftedition gibt's eine Leseprobe'kostenlos versteht sich.

Fazit: selten gut geschrieben, verzichtet bewusst auf Unnötiges und bietet dafür viele schöne Fotos und ausgewählte und notwendige Information für zukünftige AlpenX Aspiranten. Ein Muss für alle, die einen Alpencross planen oder bereits einen oder mehrere hinter sich haben!

Carsten Schymik
....Transalp Besessener seit 1997
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2010
Ich habe das Buch eigentlich meinem Freund geschenkt, der sich gerade auf seinen ersten Alpencross vorbereitet. Nun habe ich das Buch aber vor ihm gelesen, bzw. "gefressen".

Es ist herzerfrischend geschrieben, durch den Tagebuchstil fühlt man sich augenblicklich in die Alpen und die jeweiligen Situationen versetzt. Es gibt tolle Fotos von grandiosen Landschaften. Super sind auch die Übernachtungstipps. Es gibt einen guten Einblick in den Crosser-Alltag, so dass man sich als (Noch-) Nicht-Crosser gut vorstellen kann, wie das Ganze abläuft. Die Strecken sind gut beschrieben, Höhenprofil und die Möglichkeit die drei Touren als GPS-Tracks zu bekommen, fehlen natürlich nicht.

Gefallen hat mir besonders, das der Urlaubsaspekt einer Alpenüberquerung nicht zu kurz kommt. In anderer Lektüre hat man manchmal das Gefühl, dass es nur um Höhenmeter geht. Das schreckt Frauen oft ab (wir sind halt meistens nicht so leistungsorientiert;-)). Schön zu sehen, dass es anscheinend auch anders geht, und zumindest manchmal das Naturerlebnis im Vordergrund steht.

Ich kann nur sagen, dass mich das Buch motiviert hat, meinen Trainigsplan zu erweitern, um die Faszination AlpenX irgendwann einmal selbst zu erleben.

@ MTB-Liebe (die vorige Rezension): Ich kann die Meinung über den angeblich chauvinistischen Schreibstil des Autor überhaupt nicht bestätigen. Er hat einfach geschrieben, wie ihm der Schnabel gewachsen ist, was dieses Buch so lesenswert macht. Und welcher Mann schaut nicht gerne einem durchtrainierten Damenpopo hinterher? Frauen tun es doch andersherum genauso ;-) Ist es für uns Frauen denn nicht auch ein Grund zu biken, die Figur zu verbessern? Also ich kann das Buch wirklich nur jedem MTBler bzw. jeder MTBlerin empfehlen...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2016
Das Buch an sich ist sehr schön und interessant. Es enstpricht einem detailierten Reisetagebuch. Was mich jedoch stört ist, dass ich wenn ich die Touren nachfahren will nochmal zur Kasse gebeten werde. Jede Tour kostet etwa 25-30 € (GPS-Daten).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2009
Der letzte Teil des Klappentextes lautet: "Eine Komposition der Gefühle mit den schönsten Bildern einer wunderbaren Reise. Mit Höhen- und Streckenprofilen, Übersichtskarten, Checklisten, nützlichen Tipps und Adressen, sowie Hinweisen zur GPS-Technik."
Im Mittelpunkt des Buches beschreibt Udo Kewitsch in schöner und gefühlvoller Art drei seiner Alpenüberquerungen. Der individuell gestaltete Alpencross mit dem Mountainbike wird darin sehr realistisch und unterhaltsam geschildert. Ich bin selbst viermal über die Alpen gefahren und weiß wovon ich rede. Die um diesen Hauptteil gebündelten Tipps und Informationen runden das Bild ab. Ich habe das Buch in einem Aufwisch durchgelesen, konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Aber es dient auch dazu, punktuell immer wieder nachzuschlagen. Eigentlich ein Muss für alle Alpencrosser und interessierte Freunde, deshalb 5 Sterne.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden