Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle BundesligaLive AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Juni 2016
Man muss ihn lieben oder lassen. Ich gehöre zu ersteren Hörern. Schramm ist noch kein Sch...comedian sondern ein Kabarettist vom Schlag eines Hildebrands.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2013
Tiefgründiger manchmal bitterböser von hinten kommender Humor. Günther Schramm trifft es immer wieder direkt auf den Punkt. Einer der besten in Deutschland die wir haben. Jemand der nicht die Kritik von der Obrigkeit fürchtet. Hat man bei der Kritik an Koch über den Intendanten des HR gesehen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2014
Diese Doppel-CD geht unter die Haut - und läßt an vielen Stellen der Zuhörerschaft den Atem stocken… Wie Schramm rhetorisch perfekt im Dialog mit sich selbst bzw. seinen von ihm dargestellten multiplen Persönlichkeiten aus der Mitte des alltäglichen Wahnsinns die große und kleine Politik samt ihrer Gefolgschaft auseinandernimmt, ist ganz großes Theater! Seine Botschaft: "Empört Euch!" Meister Yodas Ende wird danach niemand mehr vergessen...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2014
Er ist für mich einfach der Held schlechthin. Mir gelang es Karten für Gotha zu ergattern und auch live war das Programm auf höchsten Niveau. Georg, wir werden dich schmerzlich vermissen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2013
Das Programm das es auch auf DVD gibt (was ich nur empfeheln kann) ist absolute Spitze. Die von Georg Schramm gekannten und beinahe berühmten Charakter ( Oberstleutnant Sanfleben, Lothar Dombrofski) sind der treibende Motor in dem gelungen Programm.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2013
Georg Schramm ist und bleibt unerreicht. Ein sehr kluger und intelligenter Kabarettist mit tollen Figuren. Die Dialoge sind sehr bedenkenswert und doch gleichzeit extrem lustig. Kann ich nur wärmstens empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2012
... statt Wut!

Schramm bringt es wieder einmal bissig auf den Punkt. Diese beiden CDs sind ein Hörgenuss für jeden Kabarettbesucher oder -geniesser. Unbedingt kaufen. Auch gut zum Verschenken geeignet.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2012
Der Erzfeind der Heuchelei im deutschen Einerlei der mittel- bis saumäßigen Politik und Wirtschaft heißt: Georg Schramm.
Ein "Yedi-Ritter" der deutschen Sprache und konsequenter Verfechter der Rechte der Schwachen unserer Gesellschaft, denen die Lobbyisten schon lange keine Aufmerksamkeit mehr zollen. Auch dieser Mitschnitt seines Programmes ist, seinen Vorläufern gleich, jeden Cent wert. Bravo, Herr Schramm!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2012
Georg Schramm firmiert als 'Politischer Kabarettist' - aus Mangel an einem passenderen Genrebegriff. Aber er ist viel mehr. Politisches Kabarett will politische Missstände durch den Kakao ziehen und sinnloses politisches Handeln der Lächerlichkeit preis geben. Schramm will mehr.
Er ist das, was die Propheten im alten Israel waren: Prediger der Wahrheit, ein damals noch äußerst gefährlicher Job. Zwar tritt er nicht wie die damaligen Propheten im Namen Gottes auf, aber im Namen einer Form von Wahrheit, die damit gemeint ist (auch wenn er das wahrscheinlich nicht so sieht).
Es ist eine Form von Wahrheit, die unter die Haut all derer geht, die (Nach)Denken gelernt haben. Jene, denen das Lachen am politischen Witz längst vergangen ist, weil sie erkannt haben, dass nicht das Lachen zur Tat schreiten lässt - im Gegenteil, es lässt den längst überfälligen Überdruck sogar noch entweichen -, sondern der Zorn. Jene, die erkannt haben, dass die politische Appellkultur nur dazu dient, diesen Zorn zu besänftigen und/oder politisch dergestalt zu kanalisieren, dass er ohne Wirkung verpufft.
Diesem Zorn geht es nicht um Personen - die sind ohnehin austauschbar -, auch nicht primär um Inhalte, sondern um Einstellungen. Der Zorn Schramms wendet sich denn auch gegen jenes triebhafte Denken, das sich alleine vom Instinkt der Gier her steuern lässt. Egal ob bei den Vertretern der Politik oder Wirtschaft - oder bei dir und mir. Worauf Schramm abzielt, ist die fundamentale Änderung von Einstellungen und Mentalitäten (Geiz ist geil usw.), weil diese der Kern und der Ursprung allen Übels gleichermaßen sind.
Dazu bedient sich Schramm einer geradezu sezierend genialen Sprache. Einer Sprache, die Volksvertretern und Volk gleichermaßen aufs Maul schaut und dabei hinter die Worte blickt. Denn er weiß wie kein anderer: Nur jenseits des Gesagten findet sich das wirklich Gemeinte. Und er nennt das Gemeinte beim Namen und entblöst es so seiner politisch korrekten Tarnung. Einer Tarnung aus gesellschaftlichem Normdenken, politisch korrektem Rollenspiel und sozial unanstößigem Theaterspiel. Eigenschaften, die zumindest uns Erwachsenen so in Fleisch und Blut übergegangen sind, dass wir selbst dann noch lachen müssen über die damit verbundene Sinnentleerung, wenn wir im tiefsten Innersten eigentlich viel lieber heulen würden.
Georg Schramm hat damit eine neue Form des Politkabaretts geschaffen, eine Mischung aus aufrührerischer Predigt und prophetischem Sarkasmus. Er hat damit jene Aufgabe übernommen, die eignetlich den kirchlichen Hochwürden angestanden hätte, die aber darin seit 2000 Jahren versagt haben. Er hingegen hat es darin zur Meisterschaft gebracht und sein Name wird immer mit dieser Form zeitgeistiger Aufarbeitung und Warnung verbunden bleiben. Gäbe es ihn und diese Form nicht - bei Gott, sie müssten beide erfunden werden!
44 Kommentare| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 16. Oktober 2011
Mehr Beobachtungsgabe als Dieter Hildebrandt, die impulsive Kraft wie (der offenbar einwirkende Regisseur) Rainer Pause, die Verwandlungsgabe wie Keine-Ahnung-wer-überhaupt-sonst: Georg Schramm hat ein Programm ganz eigener Art auf die Beine und die Bühne gestellt. Mühelos wieselt er zwischen seinen Figuren und Themen. Das ist die Aggression gegen die Dreisten da oben, aber auch die Angst vor dem eigenen Mut. Das sind sogar die eigene Demenz und der eigene Tod gleich wie der unerklärte schwelende Krieg der Republik in Afghanistan. Das Lachen gibt es, und - das gehört zu Kabarett - es bleibt oft genug im Rachen stecken. Schramm hat sehr viele Ebenen und Tiefen. Ich habe Georg Schramms neues Programm leider noch nicht auch auf der Bühne gesehen (3sat zählt nicht), doch ich werde gleich mal recherchieren ... fünf Sterne, ganz klar.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden