flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive



am 13. April 2007
Für unseren kleinen Mathe-Muffel haben wir diese Software gekauft. Das Handling ist denkbar einfach. Ohne große Installation geht's direkt los. Die Aufgaben werden vorgelesen und können jederzeit wiederholt werden. Eine kindgerechte Animation macht Lust & Laune auf die Aufgaben. Kaum zu glauben, aber Mathe kann auch Spaß machen.

Einen kleinen Haken hat die Software, weshalb ich einen Stern abziehe. Der gesamte Lehrstoff kommt zur Anwendung, d.h. es wird von den Kids addieren, subtrahieren, multiplizieren und dividieren verlangt. Naturgemäß können Kinder zu Beginn der 2. Klasse noch nicht multiplizieren, geschweige denn dividieren (bei uns zumindest). Somit ist eine Spiele-Tour durch die gesamten Rechenaufgaben (noch) nicht möglich.

Bei einer Übungstour kann man jedoch einzelne Stationen anwählen und so die Aufgaben auslassen, die noch zu schwierig sind.

Mein Fazit: Mit dem Kauf dieser Software haben wir die richtige Wahl getroffen.
14 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Januar 2012
Wir haben die Fragenbär-Software als Rechentraining für unseren Siebenjährigen angeschafft. Als Macuser haben wir erstmal dumm aus der Wäsche geguckt, da der Hersteller zwar eine Mackompatibilität (Mac OSX ab 10.2) angibt, die Software aber nur unter Classic-Umgebung läuft. Da diese nun seit geraumer Zeit nicht mehr unterstützt wird, ist die Software NICHT lauffähig.
In einer virtuellen Windowsumgebung lässt sich die Software ebenfalls nicht starten (zumindest nicht auf dem neuesten Parallels). Da ich Bootcamp mit Windows 7 zur Verfügung haben, konnte dann nach gefühlten Stunden zum ersten mal die Software gestartet werden (der Kleine warte darauf, endlich loslegen zu dürfen).
Dann die nächste Enttäuschung. Die Software läuft nur unter einer Auflösung von 800x600. Auf einem Bildschirm mit höherer Auflösung (in unserem Fall 2560 x 1600) wird nur ein Bruchteil des Bildschirms genutzt. Entsprechend klein ist das dargestellte. Eine native Auflösung von 800x600 entspricht dem technischen Stand von 1995. Was soll das bitte?!?
Ok, auch das ist zu lösen, in dem man die Bildschirmauflösung auf 800x600 reduziert. Aber auch dann läuft die Sache nicht rund. Manchmal meldet die Software, dass keine Original-CD eingelegt ist, obwohl das selbstverständlich der Fall ist. Eventuell hängt dieses mit Windows 7 zusammen. All die technischen Probleme machen die Nutzung der Software zur echten Qual. Hier ist dringend ein Update nötig!

Zur Software selbst:
Die Idee, Mathe spielerisch zu lernen, mit einer Vielzahl an netten Einzelspielen, finde ich klasse. Einige Spiele erfordern aber eine so hohe Reaktionszeit, dass ein Siebenjähriger recht schnell gefrustet sein kann. Einige Spiele werden aus meiner Sicht auch nicht ausreichend erklärt, so dass die Eltern ein bisschen nachhelfen müssen. Trotzdem sind die Spiele an sich sehr gut. Es bleibt nur das Manko der schlechten Software!

Pro:
- Nette Spiele, die nicht so schnell langweilig werden

Kontra:
- Schlechte Softwareumsetzung (das Schlimmste, was ich seit Jahren gesehen habe). Die Software ist schlicht nicht zeitgemäss, so dass es mit neueren Systemen (Mac & Windows) massive Probleme gibt
- Bei einigen Spielen ist die geforderte Reaktionszeit zu kurz für eine(n) Zweitklässler(in)
- Nicht alle Spiele werden ausführlich genug erklärt. Die Icons sind nicht selbsterklärend (zum Beispiel ein Feldstecher für Hilfe; Warum kein Fragezeichen?!?)
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|33 Kommentare|Missbrauch melden
am 12. Mai 2012
Die Grundidee ist sehr schön und lädt Kinder wirklich zum Umgang mit Zahlen ein.
Leider konnten wir das Spiel nur rudimentär spielen, weil auf unserem PC Quick Time nicht nutzar war, trotz mehrmaliger Installation. Freundlicherweise hat uns der Hersteller ein anderes seiner Spiele zukommen lassen, das nicht auf Quick Time basiert und nun auch an unserem PC wunderbar zu spielen ist.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Februar 2005
Die Rechensoftware enthält liebevoll umgesetzte Übungen, die Kindern aufgrund ihrer Vielseitigkeit und phantasievollen Ausführung auch bei häufiger Wiederholung noch Spaß machen. Die Möglichkeit, miteinander in einer Gruppe zu spielen, hat unserer Nichte besonders gefallen. Mit dieser Software macht Kopfrechentraining Spaß.
Die Orientierungsübungen (von links-rechts über vorne-hinten bis innen-außen, etc.), die beim U-Boot-Bau integriert wurden, sind softwaretechnisch super gelöst.
Die Best-Bewertung in der Zeitschrift „spielen und lernen" ist vollkommen gerechtfertigt.
Sehr ansprechend ist die Grafik - aber auch etwas anspruchsvoll: Auf einem schon ein bißchen älteren Pentium 2 Rechner kommt es manchmal zu leichten Rucklern bei den Videosequenzen, die Gesamtqualität ist jedoch auch hier sehr gut - insgesamt eine echte Empfehlung.
20 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. März 2009
Die Serie ist super, bringt vieles bei, aber bei diesem Spiel machen manche Aufgaben meiner 2.Klässlerin weniger Spaß (weil man ja soviel rechnen muss, es ist wie Schule...). Das Tankspiel ist für sie definitiv zu schnell, zum Glück kann es übersprungen werden. Für sie wird das vielleicht gegen Ende des Schuljahres oder nächstes Jahr als Wiederholung nicht mehr so als anstrengend bewertet. Zur Zeit liebt sie die U-Boot Aufgabe (Orientierung). Jede Aufgabe ist sehr schön pedagogisch gemacht. Die Glückspilze und Pechspucker, Fragenbär, Fit und Findig sind nett gemacht, und die Oberfläche ist schön gestaltet.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Januar 2010
Ich habe dieses Lernspiel für meine sieben jährige Tochter gekauft. Sie ist im ersten Halbjahr der zweiten Klasse. Den Aufbau des Spiels finde ich sehr gut; auch ist es witzig gemacht. Mein Mangelpunkt wäre: man muß schon etwas fix sein, um manche Aufgaben lösen zu können. Das Problem ist, wenn man sich mit der Tastatur (einige Spiele verlangen das Arbeiten mit den Pfeiltasten und Eingabe über den Nummernblock) nicht wirklich auskennt, dann hat man vielleicht im erforderlichen Zeitraum gerechnet, aber es leider nicht mehr geschafft das Ergebnis richtig anzusteuern bzw. einzugeben. An sich ein prima Spiel, aber wir müssen meiner Tochter ihre Reaktionszeiten eindeutig verkürzen, damit sie an manchen Spielen nicht die Lust verliert. Zum Rechnen lernen für die zweite Klasse hat es uns aber bis jetzt schon viel gebracht.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. Oktober 2011
Habe dieses Computerspiel für meine 8 Jährige Tochter bestellt da sie Schwierigkeiten in Mathe hat. Sie ist sonst sehr begeistert von Spiel, ist nur der Nachteil das man nicht gezielt gewisse Übungen auswählen kann wie 1x1 oder Minus und Plus. Sonst ist es ein empfehlungwertes Spiel wo Kinder viel Spaß haben Mathe zur üben.
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 30. April 2005
Für Kinder sehr ansprechende Lernsoftware, die die Lerninhalte (Grundrechenarten bis 100, Einmaleins, räumliche Orientierung) in spannende Abenteuern verpackt, sodass auch Mathemuffel begeistert werden: auf der Jagd nach versunkenen Diamanten begegnet man grünen Spinnen und Riesenkrokodilen, schnelle Kopfrechner können fliegende Drachen zum Absturz bringen und beim Abtauchen im U-Boot kann auch schon mal die Luft knapp werden! Trotz eindeutigem Lerneffekt, haben Kinder nicht das Gefühl "zu üben", sondern zu spielen. Weiterer Pluspunkt: es kann auch zu mehreren gespielt werden, so dass Kopfrechnen schwache Eltern im direkten Vergleich schon mal weniger Punkte bekommen als vom Ehrgeiz gepackte 2. Klässlerinnen....
30 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Juli 2005
Ein dickes Lob für die 1. Klasse Mathematik Lernsoftware mit Fragenbär.
Der gesamte am Lehrplan orientierte Stoff ist für Erstklässler so
mitreißend und logisch in die einzelnen Rechenabenteuer eingebunden,
wie ich es bisher noch bei keiner anderen Mathesoftware gefunden habe.
Diese Rechensoftware macht uns besonderen Spaß. Die kleinen
Pechspucker, die man bei Fehlern wohl oder übel mitnehmen muss und die
süßen Glückspilze, die es für eine richtig gelöste Aufgabe gibt,
spornen die Kinder zu immer neuen Spieldurchgängen an. Das Gruppenspiel
ist eine interessante Möglichkeit für die Kinder, mit Freunden oder
Geschwistern gemeinsam zu üben. Mein Urteil: Vielseitig, spannend und
dabei lehrreich gemacht! Empfehlenswert.
Grit S.
18 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. Mai 2005
Endlich eine Mathe-Lernsoftware für die 1. und 2. Klasse mit einem überzeugendem Lernkonzept auf hohem Niveau, die keine komplizierte Installation erfordert! CD reinlegen und loslegen. Das hat mir als Nicht-Computerfreak besonders gefallen.
Was in den Augen der Kinder wie ein Computerspiel daherkommt, ist eine fundierte Lernsoftware, die sich am Lehrplan orientiert. Die Übungen sind so interessant gemacht, dass selbst meine „Mathemuffel" jetzt freiwililg rechnen wollen. Wirklich empfehlenswert!
15 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)