Jeans Store Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
29
4,6 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:17,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Februar 2006
Warum gehe ich manchmal an die Decke, obwohl doch nichts wirklich schlimmes passiert ist? Warum glaube ich, dass ich nichts wert bin? Warum gehen meine Beziehungen immer schief und warum suche ich mir immer zielgerichtet die falschen Partner aus?
Diese und andere Fragen beantwortet das Buch mit einer verblüffend einleuchtenden Erklärung: Ich bin traumatisiert.
Ich habe das Buch richtiggehend verschlungen. Die Autorin informiert über die Entstehung und Auswirkung von Trauma und gibt den Betroffenen damit die Möglichkeit, ihr Verhalten zu verstehen und sich nicht mehr für verrückt zu halten.
22 Kommentare| 136 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2005
Ich habe dieses Buch geradezu verschlungen ... und mir lange überlegt, wie eine geeignete Rezension aussehen könnte...
Kriegsereignisse sind traumatisch, Missbrauch auch, und auch der 11.September ... doch was dieses Buch lehrt, ist, dass auch die kleinen Katastrophen des (kindlichen) Alltags traumatisch sein können. Viel versteckter, subtiler als wir es uns als Laien vorstellen können und gerade deshalb so gefährlich und hochgradig wirksam. Ich selber bin auch traumatisiert. Und dieses Buch informiert, erklärt, deckt auf, und beschreibt auf liebevolle, einfühlsame Weise die Zusammenhänge - ohne zu verharmlosen aber auch ohne über-zu-dramatisieren. Und das ist das Schöne: Man entdeckt Ursachen und Lösungswege! Heilung ist möglich!Betroffene fühlen sich beim Lesen gesehen, respektiert und ernst genommen. Fachleute bekommen Unmengen an praxisnahem Wissen ohne vorher Fachchinesisch studieren zu müssen! Es macht nahezu Spaß, dieses Buch zu lesen ... trotz oder gerade wegen dieses ernsten Themas ... mir hat`s geholfen ... ich kann`s nur empfehlen! Viel Spaß auf deinem Weg!
0Kommentar| 179 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2011
Ich mach grad selber eine Traumatherapie und dieses wunderbare Buch hat mir sehr geholfen zu verstehen wie ein Trauma entsteht und wie es sich auswirkt.Sehr einfach geschrieben und leicht verstaendlich.Es geht tief ,beruehrt und oeffnet die Augen fuer Dinge die man zwar spuert,aber nie richtig begreifen und einordnen konnte.Ich empfehle es allen die eine Psycho-oder Traumatherapie machen.Ein grosses Lob an die Autorin!!
0Kommentar| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2006
Das gesamte Buch war für mich ein "Aha-Erlebnis". Da ich viel mit sogenannten "schwierigen Kindern" zu tun habe, hat mir dieses Buch vieles bestätigt das ich schon lange gefühlt habe. Hoffentlich lesen etliche sogenannte "Therapeuten" auch dieses Buch. Es ist so entlastend zu verstehen warum jemand so ist wie er ist. Das es nämlich Ereignisse und Wege dahin gab und das Änderung möglich ist. Auch das Erkennen, "ich bin in Ordnung!" "ich spiegle nur meine Erfahrungen" ist so erleichternd. Die meisten traumatisierten Menschen haben ihr Leben lang gehört, daß sie irgendwie nicht in Ordnung sind. Grauenhaft! Ich wünsche mir sehr, daß es mehr solche erkennenden Menschen gibt, die das in jeglicher Form weitergeben.
0Kommentar| 83 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2013
Da ich nicht bereits erfolgte Rezensionen wiederholen möchte, kann ich mich den positiven Bewertungen der hiesigen Rezensenten nur anschließen. (Die negativ-Bewertung kann ich nicht nachvollziehen - dieser Rezensor scheint das Buch nicht wirklich gelesen zu haben?!)
Sautters Buch ist ein Buch für Normalsterbliche" - es führt nicht nur verständlich in das Thema Trauma ein, sondern gibt profund einen umfassenden Einblick (Ursachen - Wirkung, Heilungschancen). Den kundigen Fachmann mag es partiell möglicherweise langweilen - der unkundige Laie (ich zähle mich mal dazu) liest es mit Gewinn und ist hinterher um einige Aha-Erlebnisse und Erkenntnisse reicher.
Gutes Buch - hilfreich und empfehlenswert!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich war vor dem Kauf lange am überlegen, ob ich mir dieses Buch überhaupt anschaffen sollte... Denn hier geht es(im Gegensatz zum Folgebuch "Den Drachen überwinden" der Autorin und ihrem Mann) weniger um das Anbieten von Selbsthilfemöglichkeiten und möglichen Interventionen in einer Therapie, sondern lediglich um das Erklären eines Traumas. Das Cover ließ mich einen düsterenen und herabziehenden Inhalt erwarten, denn ich aber ganz und garnicht vorfand...

Christiane Sautter schreibt in einer(soweit es ihr möglich war) einfachen Sprache, damit das Buch sowohl für Anwender als auch Laien hilfreich ist. Das Buch behandelt lediglich durch(oder deutlich überwiegend) nur durch andere Menschen entstandene Trauma(Es gibt auch durch Naturkatastrophen u. ä. ausgelöste Trauma.

Zwar wird lediglich erklärt, jedoch ist Trauma ein Gebiet, bei welchem Erklärungen schon unheimlich hilfreich und erleichternd sind. Z. B. wird Verhalten von Eltern verständlich, die selbst erlittene Traumata unwissentlich an ihre Kinder weiter geben und diese damit traumatisieren. Der ganze Vorgang einer Traumatisierung wird sowohl in den äusseren Bedingungen und Abläufen, als mit den damit zusammenhängenden Vorgängen im Gehirn beschrieben.

Besonders überraschend war für mich die Schilderung der Symptome, die sich mit Borderline, einer Aufmerksamkeitsstörung(ADHS), Zwängen oder Psychosen ähnlich sind bzw. Traumata sind sehr häufig die Wurzel solcher Krankheitsbilder. Dadurch konnten viele bei mir vorhandene Symptome(wie Zwänge) richtig zugeordnet werden(Sie wurden bei mir auch durch professionelle Anwender falsch gedeutet).

Zum Weiterlesen kann ich das Buch "Den Drachen überwinden" von Christiane und Alexander Sautter empfehlen, das Lösungsmöglichkeiten für Betroffene und Therapeuten anbietet.
0Kommentar| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2014
Dieses Buch hilft vor allem Betroffenen und deren Angehörigen sehr, zu verstehen, was Traumata mit unserer Seele anstellen, ohne vom Fach zu sein. Ich bin selbst davon betroffen und habe dieses Buch schon mehrfach gelesen, weil - begleitend zur Therapie - das Verständnis sich verändert für die Dinge, die dort beschrieben werden. Wir können seelisch immer nur begrenzt aufnehmen, was die Autorin beschreibt, weil es sehr zum Nachdenken anregt und deshalb oft sehr belastend ist. Deshalb hilft es sehr, es immer wieder mal zur Hand zu nehmen, um nach und nach alles wirklich aufnehmen zu können. Auch für Angehörige, Partner und Freunde ist dieses Buch eine echte Verständnishilfe, um mehr Einsicht in die Dinge zu erlangen und damit verbunden auch Verständis und Empathie für die Situation. Ich habe dieses Buch schon verschenkt an andere traumatisierte Menschen. Es wurde dankbar angenommen. Die Autorin hat noch weitere sehr hilfreiche Bücher geschrieben, die ich sehr emfehlen kann.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2011
Wenn die Seele verletzt ist: Trauma - Ursachen und Auswirkungen beschreibt erstaunlich gut und verständlich das Thema "Trauma". Obwohl immernoch die meisten Mediziner Trauma mindestens mit Kriegs- oder Katastrofenerfahrungen in verbindung bringen, zeigt Frau Sautter an sehr treffenden Beispielen und an der historischen Auseinandersetzung mit dem Thema, dass es hier um eine innerseelische Wirkensweise, um einen "Seelenmechanismus" geht dem beinahe jeder Mensch, besonders in der frühen Kindheit, ausgesetzt ist. Man lernt die eigenen, oft unverhältnismässigen, emotionalen Reaktionen verstehen als das Resultat einer (meist fühkindlichen) Erfahrung die man nicht verstehen konnte und darum oft abspaltet oder verdrängt. Die erfahrenen Emotionen werden (ohne die Erinnerung an das Ursprungserlebnis) bei auslösenden Reizen (Triggern) abgerufen und überfluten den Menschen.

Dieses Buch kann eine echte Hilfe auf dem Wege der Selbsterkenntnis sein. Es ist sehr verständlich geschrieben, auch für Menschen , die kein grossen psychologischen Wortschatz haben!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2011
Ich habe über ein Coaching den Tipp bekommen, mich um mein Trauma zu kümmern, bevor ich meinen "Weg" weiter beschreite und bin auf dieses Buch gestoßen. Mal abgesehen davon, dass hier sehr detailliert beschrieben wird, wie schwierig es in den zrückliegenden Jahren war, dass selbst Therapeuten überhaupt anerkannten, dass ein Trauma eklatante Auswirkungen auf Menschen haben kann, beschreibt Christiane Sautter sehr tiefgreifend, alle möglichen Folgen.

Mir ist dadurch Vieles noch einmal sehr viel klarer geworden, warum ich mich so "anders" fühle und ich so sensitiv reagiere. Aus diesem Grund sind und waren Beziehungen generell immer schwierig für mich und selbst Therapien haben bis heute nichts Grundlegenes daran ändern können. Mir ist anhand des Buches klar geworden, dass ein Trauma zu bearbeiten und möglicherweise zu heilen, es einer ganz besonderen Therapie bedarf.

Dieses Buch veranschaulicht sehr gut, Zusammenhänge, Wiederholungen von Traumatas und den Einfluss auf das Leben desjenigen. Mir hat es sehr geholfen, das gut zu verstehen und Dinge anders einordnen zu können. Eine sehr empfehlenswerte Lektüre für Betroffene, Familienangehörige, Partner und Therapeuten.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2015
Als PTBS-Patientin habe ich dieses Buch mit Textmarker durchgearbeitet. So haben meine Angehörigen die Chance alles das nachzulesen, was in meinen Augen wichtig ist. Denn es ist sehr schwer einem nicht betroffenen die eigene, verletzte Gefühlslage verständlich zu machen.
Dieses Buch empfehle ich allen, die ein Stück weit in verantwortungsvoller Heim-Therapie ihre PTBS verstehen und angehen wollen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden