Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
21
4,1 von 5 Sternen
Super Kniebeugen: Aufbau von 30 Pfund Muskelmasse in 6 Wochen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:19,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 20. Februar 2014
Ich habe ca. 2 Monate nach diesem Schema trainiert und bin trotz leichter Diät stärker geworden! Meine Schwachstelle ist und bleibt (leider) die Brust. Mit Mühe und viel Hilfe schaffte ich sonst immer mal 2-3 Wdh. mit 100 Kilo auf der Flachbank. Seitdem ich allerdings mein Training entsprechend dem Buch umgestellt habe, schaffe ich endlich 10-12 Wdh. mit den besagten 100kg, und das alleine (und trotz eines leichten kcal Defizites)! Vorher habe ich mich jahrelang mit diesem Gewicht abgequält, einmal wöchentlich die Brust mit allem Möglichen befeuert, so wie man das bereits am ersten Tag in allen Studios vorgekaut bekommt. Soviel schonmal vorab.

Nun zum Buch selbst:

Das Buch ist schlicht und einfach geschrieben, das Training (zumindest die Kniebeugen) ist extrem hart. Man muss sich unbedingt vorher mental auf dieses Training einstellen, einfach mal so ausprobieren ist nicht. Vom Kaliber her so belastend wie richtiges HIT, deshalb der gut gemeinte Rat, beschäftigt euch vorher mit dem Trainingprinzip!!

Einen halben Punkt Abzug gebe ich weil man mit dem Training am Rande eines Übertraining steht (zumindest wenn man den fortgeschrittenen Plan auswählt!) , die Ernährung und die Erhohlung müssen stimmen, sonst geht überhaupt nichts. Ich persönlich muss speziell mit dem unteren Rücken aufpassen , dieser wird extrem belastet bei diesem Programm!! Also Vorsicht, 3x Woche Kniebeuge und Kreuzheben sind schon eine ganz große Hausnummer.

Sofern man das Trainingsprinzip als Richtwert nimmt und ggf. manche Übungen anpasst, z.B. abwechselnd Kniebeuge/Kreuzheben - nicht zwingend immer zum Muskelversagen (Ausnahme Kniebeuge) und vielleicht gelegentlich mal paar Übungen austauscht, ist das eine ganz tolle und neue Trainingserfahrung.

Fazit:

Das Buch lohnt sich allemahl, sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittener. Man lernt ökonomisch zu trainieren, d.h. in kurzer Zeit das größt Mögliche rauszuholen. Der Ernährungsteil gefällt mir auch sehr, er ist kurz und knapp und beschränkt sich auf das Wesentliche. Keine Werbung für Supps, man hat auch nicht das Gefühl dass der Autor einem diese einreden wolle. Trainieren, essen, erholen... mehr ist es nicht.
Ich bereue es dieses Buch erst jetzt gelesen zu haben...und glaubt mir, ich habe so ziemlich alles probiert was es gibt (2er/3er/4er Split,HIT,Superslow, Doggcrapp, PITT, HST - statisches Halten von Gewichten usw...) Ich habe mehrere Jahre Trainingserfahrung.

4,5 von 5 Sternen
22 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2017
Überzeugender Schreibstiel und mir gefällt das Thema

Zurück zu den Wurzeln! Sich wieder auf die Grundregeln konzentrieren! Schweres Gewicht kontollieren Gut Essen und Schlafen - davon wachsen die Muckis!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2013
Eigentlich hat das dünne Buch wenig Inhalt und viele Quellenangaben und besagt somit nicht etwas grundlegend neues. Es basioert auf dem Know-How der 1960er und 1970er Jahre, also der Frühzeit des Bodybuildings.

Doch es will überzeugen, daß all' die ausgefuchsten Trainingspläne und die Hochglanz-Magazine zum Thema Bodybuilding völlig überflüssig sind, da es auch ganz ganz einfach geht.

Wer auf diesen Beweis verzichten will, kann das Kapitel 2 überspringen. In Kapitel-1 und 3 steht dann das Wesentliche drin.

Erschreckend ist in Kapitel-5 "Die Details" das Zitat von McCallum aus dem Jahre 1968, daß als Minimalgewicht für den Muskelaufbau 75%-150% des Körpergewichtes anzusetzen sind. Da solch hohe Gewichte seltenst mit einer Langhantel in Fitness-Studios gestemmt werden, verwundert der zumeist eher mäßige Erfolg der Standard-Fitness-Studiogänger nicht.

Schon alleine deshalb, weil heutzutage sonst nirgendwo die Info des Mindestgewichtes (also bei einer Durchschnittsperson von 180 Größe und 80 kg Körpergewicht muß die Hantel zwischen 60kg-120kg wiegen - vorher tut sich gar nichts!) drinsteht, ist das Buch wert, gelesen zu werden. Das Buch erspart dem Leser somit sehr viel Frust. Unterhalb des Minimalgewichtes ist ein großartiger Muskelaufbau - selbst mit noch so viel Training - nämlich nicht zu erwarten.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2014
Die Quintessenz des Buches könnte man auf zwei Seiten packen... locker !
Es wird unheimlich oft wiederholt, was längst gesagt wurde und sich noch nicht einmal die Mühe gemacht, das ganze ein wenig umzuformulieren.
Das Programm hat sicher Potential, aber das Buch an sich ist nicht wirklich zu empfehlen.
Was man effektiv davon hat, findet man auch mit zwei Klicks bei Google. Spart euch das Geld für ne Packung Proteinpulver !
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2016
Das Buch ist ein Klassiker. Fernab von Fitness Magazin und Fitness Youtoube Hipster (ohne Ahnung) . Echter Muskelmasse Aufbau funktioniert eben seit 1000 Jahren gleich. Werde immer stärker und erreiche immer höhere Trainingsziel! Es gibt kein Geheimnis egal ob man natural oder steroidial trainiert. Schwere Grundübungen und richtige Kalorien Bilanz und fertig ist der Masse Plan. Dieses Programms eignet sich auch zum hart werden ohne Milch und mit kaloriendefizit. Test it !
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 1. November 2001
Als ich dieses Buch vor einigen Jahren (1993) gelesen habe - habe ich es regelrecht in mich aufgesaugt! Sicherlich braucht man das Buch NICHT zu lesen, und man könnte sich auf den Trainingsplan beschränken. NUR, dann würde man wohl viele wichtige (versteckte) Tipps und nette Anekdoten verpassen!

Der Kern dieses Buches besteht aus einer Übung (schweren) 20ger Kniebeugen und einer Atemtechnik - gepaart mit Überzügen) - integriert in einen vollständigen Trainingsplan, der jeweils den ganzen Körper mit Grundübungen (2-3 mal in der Woche) trainiert. Man nimmt ein Gewicht, mit dem man normalerweise 10 Wiederholungen bei Kniebeugen/Kreuzheben schafft und macht damit 20! Uff! ;o). Eine leichte Aufgabe ist dies nicht, dass kann ich schon mal vorausschicken! Anschließend macht man dann - ohne Pause - gleich noch einen Satz Überzüge. Es steht NICHT NUR die Brustkorberweiterung hinter dieser Kombination (Atem-Kniebeugen + Überzüge), sondern AUCH die Ankurbelung des Stoffwechsels (in diesem Zusammhang sei das Buch Atme Dich schlank: Und bring deinen Stoffwechsel auf Trab! empfohlen!!!) bzw. werden durch die schweren Kniebeugen/(das schwere Kreuzheben) verstärkt Wachtumshormone/Testosteron ausgeschüttet. Diese beiden Hormone bilden die Grundlage für schnellen Muskelaufbau und Fettabbau.

Das Buch auf nur einen Satz Kniebeugen / bzw. Kreuzheben zu reduzieren wird der Leistung und dem Trainingskonzept auch aus einem anderen Aspekt nicht gerecht. In diesem Zusammenhang verweise ich auf das Buch von Eberhard Schneider - Krafttraining für Kung Fu und Karate in dem er ein Selbstexperiment durchführte. Er hatte bei der Bundeswehr erheblich an Muskelmasse abgenommen und versuchte anschließend mit Isometrischen Übungen und einer Sprungübung (ich meine es waren auch 20 Wiederholungen) Muskelmasse aufzubauen. Das funktionierte auch sehr gut. Als er die Sprungübung aussetzte und nur noch Isometrische Übungen durchführte, stagnierte der Muskelaufbau. Anschließend als er die Sprünge wieder einsetzte, machte er wieder gute Fortschritte. Somit ist für mich klar, welche stark unterschätzte Rolle das Atmen beim Training spielt. Ein ähnliches Beispiel führt Dr. Randell J. Strossen auch in seinem Buch auf S. 32 an. Er schreibt, dass es auch möglich ist einen Kraftzuwachs/Massezuwachs mit weniger als seinem eigenen Körpergewicht (Der Buchautor nennt Sie "Kinder"-Kniebeugen) auf der Kniebeugenstange mit Atemknibeugen zu erzielen.

Als ebenfalls wichtig in dem Buch empfinde ich, dass der Autor auf Grundübungen (neben Kniebeugen und Kreuzheben) setzt. Wie oft kann ich Trainierende beobachten, die sich bei endlosen Sätzen Butterfly, Nackenziehen, Seitheben, etc. verausgaben. Nichts hat mehr Masse auf meine Brust gepackt als wirklich schwerpe Dips mit Zusatzgewicht / Bankdrücken und auf meinen Rücken vorgebeugtes Rudern oder Klimmzüge mit Zusatzgewicht, ... / die anderen Sachen (Isolationsübungen) sind Zeit- und Energieverschwendung. Die Energie wird vom Körper aber für das Wachstum benötigt und somit sollte man äusserst sorgsam damit umgehen. Die einzig logisch Konsequenz hieraus ist, sich auf wirklich schwere Grundübungen zu konzentrieren, wie es in den beiden vorgeschlagenen Trainingsprogrammen auch der Fall ist und kurz zu trainieren (max.45-60 min).

Als ebenfalls sehr hilfreich empfunden, hatte ich die in dem Buch enthaltene Berechnungsformel von John McCallum für max. Muskelmasse. McCallum hat Durchschnittswerte von trainierenden Sportlern genommen und daraus seine berühmte McCallum Formel entwickelt. Bei ihm ist die Muskelmassenentwicklung abhängig vom Brustkorbumfang und vom Handgelenksumfang. Nach dem Ausrechnen seiner Werte kann jeder motivierte Sportler einen Anhaltspunkt davon bekommen, wie massig sein Körper (realistisch!) werden kann. Ich habe die Formel an einigen Trainierenden und an mir selbst überprüft und die Werte geben einen sehr guten Anhaltspunkt mit leichten +/- Abweichungen für die max. Muskelmasseentwicklung. Auch für max. Kraftentwicklung hat er gute Anhaltspunkte in dem Buch. Das Buch ist also eine sehr gute und hilfreiche Lektüre, die deutlich über den Umfang von "1 Satz Kniebeugen und Milch" hinausgeht!

Fazit: Für alle, die natürlich bleiben wollen, keine Nahrungsergänzungen kaufen, sondern lieber einen netten Abend beim Italiener mit Freunden verbringen möchten und kräftig, massig und schlank werden wollen, kommen an diesem Buch (bzw. an den Übungen) nicht vorbei! Ich kann das Buch jedem (egal ob Anfänger oder leicht Fortgeschrittener) empfehlen, der ordentlich Masse aufpacken will. Urteil: unbedingt kaufen!

Kritik: (meine Ausgabe von 1992) hat einen miserablen Einband, der beim öfteren lesen bereits auseinandergegangen ist- allerdings denke ich dieses kleine Manko wurde mittlerweile vom Verlag behoben!

Als Hilfestellung für alle, die nach guter Krafttrainingsliteratur suchen habe ich eine Lieblingsliste zusammengestellt von Büchern, die ich die letzten 20 Jahren darüber gelesen habe und die ich davon als sehr gut eingestuft habe! (siehe Kommentar unten)
11 Kommentar| 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2016
Dieses Buch habe ich sofort zurück geschickt non stop Wiederholungen.
Es ist sehr monoton abgesehen davon, dass das Buch für Natural Athleten ungeeignet ist. 20Pfund Muskeln in 6 Wochen? Zum kaputt lachen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2005
Ich habe nach den im Buch wirklich sehr gut beschriebenen Trainings/Ernährungsplänen( Ernährungs / Trainingsprinzip) diszipliniert und gewissenhaft trainiert/gegessen. Die Kraftzuwächse waren sehr gut bis sensationell, und auch mit meinem Gewicht ging es erstaunlich gut nach oben. Insgesamt veränderte ich innerhalb von 8 Wochen mein Äußeres zum positiven hin ( im Hinblick auf meine Zielsetzung „Masseaufbau" ) Leider ist der größte Muskelzuwachs im bereich der Oberschenkel zu verbuchen, der Oberkörper/Arme bleiben hier was Muskelzuwächse anbelangt eher im Mittelfeld ( nicht so die Kraftzuwächse) . Ebenfalls musste ich trotz härtesten Trainingeinheiten diverse Fettpolster verbuchen die aufgrund der doch sehr kalorienreichen Kost zustande kamen ( damit habe ich um ehrlich zu sein jedoch gerechnet ) 30 Pfund sind definitiv nicht drin, und wenn dann sicherlich keine Muskelmasse. Insgesamt jedoch ist es auf jeden Fall ein realistischer Weg, Körpermasse und Kraft natürlich aufzubauen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2001
Zuerst einmal: Die Trainingsmethode hat bei mir funktioniert. Ich habe in sehr kurzer Zeit natural einen sehr großen Zuwachs an Kraft und auch Masse bekommen.
Allerdings steht in den Buch nicht mehr drin als: "Mach einen Satz Kniebeugen mit 20Wh mit einem Gewicht, mit dem Du normalerweise 3-4 Sätze a 10 Wh machst. Nimm immer das Maximum Gewicht, steigere das Gewicht jede Woche".
Zusammenfassend würde ich sagen: Holt euch lieber "synergistisches Muskeltraining". Auch dieses Buch legt wert auf harte Grundübungen, und ist IMHO besser aufgebaut.
22 Kommentare| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2013
Hier wurde schon die ein oder andere schlechte Rezension geschrieben. Was überhaupt nicht nachvollziehbar ist. Wer und ich betone Wer wirklich richtig hart 20er Kniebeugen trainiert dem wird dieses Buch sehr hilfreich sein. Es motiviert unglaublich. Seien wir mal ehrlich es ist eben nicht einfach die Kniebeuge als einziges Thema zu umschreiben besonders in der heutigen Zeit wo immer mehr suspekte Trainingsarten auftauchen. Für mich war es der Wendepunkt endlich an den Beinen und auch sonst super aufzubauen. Als einziges die Steigerung änderte ich auf meine Bedürfnisse mit jeweils nur 1.25 kg bei jeder TE.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden