Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen
2
3,5 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:12,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Januar 2015
Das kleine, handliche Buch ist klar gegliedert. Die Einführung in Eclipse ist straff beschrieben, führt aber schnell zu einem ersten kleinen Projekt in Java. Ein Überblick über Debugging-Funktionen und ein kurzer Ausflug zu JUnit runden den Einstieg sinnvoll ab.

Am Beispiel des Kapitels zur Build-Automatisierung zeigt sich dann das grundlegende Problem dieses Werks. Bezeichnenderweise werden zwar Ant und Maven erwähnt, kurz beispielhaft angesprochen, aber dann wird schnell auf die Online-Hilfe verwiesen. Für eine weiterführende Einführung fehlt einfach der Platz. Das Gleiche gilt für das Kapitel „Quellcodeverwaltung“, wo (das inzwischen von Subversion überholte) CVS etwas breiter angerissen wird, dann aber kein Raum mehr für die weitergehende Behandlung von SVN oder Git vorhanden ist. Auch bei der „aufgabenfokussierten Benutzeroberfläche“ Mylyn werden einige Funktionen leicht verständlich und mit Abbildungen versehen erklärt, doch zur sinnvollen Anbindung an ein Tracking-System oder die Quellcodeverwaltung fehlen dann weitergehende Darlegungen.

Hilfreich für einen Einsteiger sind sicherlich die ausgewählten Tipps und Tricks, wie die Übersicht über Symbole der wichtigsten Views. Doch auch hier gilt, dass die jeweilige Funktion der Symbole zwar beschrieben, deren Hintergründe und Auswirkungen aber nicht näher ausgeleuchtet werden. Zum Abschluss wird noch auf Websites, Communities und Newsgroups verwiesen.

Das ganze Taschenbuch kann nur einen Einstieg in Eclipse und einige ausgewählte Zusatzfunktionen geben, um einen ersten Eindruck von der Mächtigkeit und Flexibilität von Eclipse zu vermitteln. Dabei liegt der Fokus klar auf der Java-Schiene, auch wenn Quellcodeverwaltung oder Build-Automatisierung relativ sprachunabhängig sind. Das Buch ist locker geschrieben, man kann alle Beispiele gut nachvollziehen; kleinere formale Fehler trüben den insgesamt positiven Eindruck nur wenig.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2013
Hier und da vielleicht hilfreich für Einsteiger. Auch wenn Eclipse nicht ganz einfach ist, wer programmieren kann, braucht das Buch nicht.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden