flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive



am 6. Februar 2014
Ich hatte keine Ahnung von iPhone und iPad , aber dieses Buch hat mich schlauer gemacht. Für die über 50 - ger Generation sehr zu empfehlen , danke
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. Februar 2014
Wer sich zum ersten mal mit einem iPad beschäftigt ist dies die einfachste Art zu lernen wie man damit umgeht oder was man alles machen kann.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Februar 2014
für Anfänger eine preiswerte Anleitung, spezielle Dinge wie zB. Skype kommen etwas zu kurz. Im Großen und Ganzen eine zufriedenstellende Anleitung.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Februar 2014
Das Buch kam an. Ich wollte die versprochene inklusive E-Book Version ansehen. Weder in der Verpackung noch in meinem Konto gibt es einen Hinweis wie ich zur Gratis E-Book Version kommen könnte. Alles nur Schwindel?
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Dezember 2013
Das Buch ist eine klare Anleitung,auch für den weniger geübten.Gefällt mir besser als das IOS7 Handbuch,welches zwar erläutert,was alles möglich ist,aber nicht immer,wie.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 5. November 2014
Anschaulich und konkret führt dieses Buch in den Umgang mit "iPad", "iPad Air" und "iPad Mini" ein. Hilfreich sind hierbei vor allem die zahlreichen Screenshots, welche die Orientierung und Umsetzung der Hinweise sehr erleichtern. Der Band liest sich zudem leicht und kommt ohne Fachchinesisch aus. Er ist daher ein idealer Einstieg in die "iPad-Welt". Auch wenn hierbei wie bei "iTunes" nicht alle Feinheiten angesprochen werden können, so reichen die Informationen für den Normalbenutzer vollkommen aus. Sinnvollerweise befinden sich in dem Buch auch immer wieder Verweise auf ergänzende Informationen in anderen Kapiteln. Sehr interessant ist dies vor allem, wenn Anton Ochsenkühn und Michael Krimmer auf Zusammenhänge zwischen verschiedenen Funktionen hinweisen. So ermöglicht ein Zusammenspiel von "iBooks" und "Siri" beispielsweise das Vorlesen eines Buches. Da weiterhin viele Elemente mittels "iCloud" mit anderen Apple-Geräten synchronisiert werden, geben die beiden Autoren bei Bedarf sinnvollerweise auch Hinweise zur Einstellung beim Mac, der ja häufig der Synchronisationspartner ist.

Durch zahlreiche Screenshots und eine nutzernahe Sprache sind die einzelnen Erläuterungen zudem stets gut nachvollziehbar. Fachwissen ist dabei nicht notwendig. Hinzu kommt, dass die beiden Autoren durch farbige Hervorhebungen die Aufmerksamkeit des Lesers geschickt auf bestimmte Aspekte lenken, welche besonders erwähnenswert beziehungsweise hilfreich sind.

FAZIT: Eine gute Wahl für alle Einsteiger in die "iPad-Welt".
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Januar 2014
Zu allgemein. Keine verwertbaren Informationen gefunden und schon gar keine, die nicht aus der intuitiven Bedienbarkeit hervorgingen. Interessant wären gewesen: z.B.: Alternativen zu ITunes, Mehr-Benutzer-Konzept, Einbinden in Windows-Netzwerk
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. November 2013
Nutze ein iPad jetzt schon über 2Jahre. Dank der Änderungen kann man immer neue Vervendungsarten finden.
Hat man ein eBook als Bedienungsanleitung, hat man es überall dabei.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 30. Dezember 2013
Ich kenne dieses Werk zum iPad schon in mehreren Generationen zum jeweils aktuellen Topmodell aus Cupertino. Was mich immer wieder aufs Neue begeistert, ist die Beständigkeit dieses Klassikers. Das Markenzeichen ist das seit längerer Zeit vorhandene kostenfreie eBook – so man die Buchausgabe genommen hat. Somit kann dann das kleine (oder ganz kleine) Neue dann gleich mittels iBooks App und Ochsenkühns und Krimmers Ausführungen erkundet werden. Hinzu kommt der durchgängig farbige Druck und die hohe Qualität. Dass da am Ende ein sehr konkurrenzfähiger Preis raus kommt und die beiden auch noch sehr deutlich wissen WORÜBER sie schreiben und WIE man DAS, was beschrieben wird, nutzt, sei nur am Rande erwähnt. Auch wenn es eigentlich logisch und konsequent ist, ist gerade der letzte Punkt nicht selbstverständlich. Eine letzte Anmerkung noch zu den allgemeineren Dingen: In Zeiten, in denen renommierte IT-Fachbuchverlage reihenweise dicht gemacht werden (Pearson mit Addision-Wessley und Markt & Technik, Data Becker, Microsoft Press), stellt es beileibe keine Selbstverständlichkeit für einen relativ kleinen Verlag dar, diese Qualität dauerhaft anbieten zu können.

Doch zurück zum iPad Werk: In 11 Kapiteln und 332 Seiten bringen die beiden Autoren all das unter, was man zwingend zum gekonnten Arbeiten mit dem iPad braucht. Neben der Kaufunterstützung (WiFi vs 4G) und dem Tipp, Multi-SIM zu nutzen (so Smartphone-Vertrag da), bekommt man eine sehr akribische Anleitung das iPad in Betrieb zu nehmen. Es ist natürlich nicht sonderlich schwer ein Apple-Gerät und in diesem Fall ein iPad in Betrieb zu nehmen. So man neu im Umgang mit iOS (und insbesondere iOS 7) ist, kann ein gezielter Hinweis, wie man die eingangs nicht zugelassen Ortung doch an den Start bekommt (und was das komische, manchmal erscheinende Dreieck in der Menüleiste ist), zielführend sein.

Die Apple-Spezifika we iCloud, iMessage, FaceTime und Siri werden gekonnt erläutert. Sind dieses doch auch die, die zumindest dem Namen nach sehr vielen geläufig sind. Themen wie AirPrint, AirPlay und AirDrop sind sicherlich jene Dinge, die mitunter nicht so bekannt sind. Sie (und Datenaustausch) bekommen ein eigenes Kapitel.

Das Kapitel zum Troubleshooting gibt Tricks und Kniffe, wie man ein störrisches iPad wieder an den Start bekommen kann. Neben geläufigen wie Backupeinspielen über iTunes oder iCloud und dem Zurücksetzen oder auch booten, kann man aber auch mittels DFU-Mode-Brechstange viel erreichen.

Dass Sicherheit und Datenschutz sinnig und notwendig sind, sollte nun mittlerweile jeder durch Snowden verstanden haben. Was es mit dieser Abfrage "Diesem Computer vertrauen?" auf sich hat, warum kein Tracking sinnvoll ist, VPN und SSL/TLS für Mail nutzen, Find my iPhone und die Gewissheit, dass ein abhanden gekommenes Gerät ohne richtige Apple-ID (normalerweise) nicht mehr genutzt werden kann. Im Abschnitt zum Datenschutz der klare Appell, dass Apps mitunter nicht umbedingt das tun, was sie vorgeben zu tun. Aus diesem Grund alleine ist Datensparsamkeit bei Apps (egal von wem) sehr sinnvoll. Die Zeiten, dass die ach so geliebte Messaging App WhatsApp einfach mal so ungefragt die kompletten Kontakte zum Mutterschiff ballert - natürlich nicht über Port 443, sind noch nicht so lange her. Auch der Glaube alleine deshalb, weil man Apps nur aus dem iOS App Store bekommen kann, macht einen immun gegenüber Schädlingen, ist quatsch. Es hat immer wieder Fälle gegeben, wo kurzzeitig Apps in Umlauf kamen, die ihren Payload nachgeladen haben (hochgradig verboten im iOS Developer Programm) oder anderweitig Schaden anrichteten. Allerdings ist gegenüber dem viel verbreiteten Androd System ein extrem viel besseres Verhältnis bei Schädlingsfällen. Zudem ahndet Apple, im Gegensatz zu Goolge, sehr hart und zeitnah. Im beschriebenen Fall des Payload-Nachladens wurde der Entwickler aus sämtlichen Apple Entwicklerprogrammen rausgeschmissen, obwohl er mit dieser Aktion nur auf das latente Sicherheitsproblem beim Apple hinweisen wollt, dass eben doch einmal eine App durchrutschen kann.

Wer ein iPad kennenlernen möchte, hat mit Ochsenkühn und Krimmer zwei Experten, die gekonnt von der ersten Installation über die Nutzung der Standard-Apps bis hin zu Sicherheits- und Datenschutzthemen einen Schwenk machen und dabei das jeweilige Thema gekonnt und unterhaltsam rüberbringen. Selbstredend kommt iOS 7 in Wort und Bild zur Sprache.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. Januar 2014
Ein ausgesprochen gutes Buch für Kniffe im Bereich Windows/Ios-vernetzung und alternativen Medienabspielgeräten.
Auch wenn IOS7 schon ein höchstmaß an Benutzerfreundlichkeit bietet geht das Buch immer noch einen kleinen Schritt weiter und hilft die Neuerungen einfacher zu nutzen.

Ich finds klasse!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken