Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Januar 2015
Es sind außerordentlich viele Gemüsegerichte enthalten. Allerdings sind einige dabei, die sehr aufwendig zum Zubereiten sind. Vieles davon kann auch als eigenes Gericht gegessen werden und nicht nur als Beilage benutzt werden. Auch die Aufteilung des Gemüses finde ich sehr übersichtlich. Und wenn jemand viel und gerne kocht, findet er darin neue Anregungen, wie man Gemüse sonst noch so verarbeiten kann. Bei diesem Buch kann man sagen, man lernt nie aus. Sollte allerdings jemand zwingend zu jedem Gericht ein Bild zwecks Visualisierung benötigen, dann könnte er enttäuscht sein. Mehrheitlich sind die Gerichte nicht visualisiert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2014
Endlich ein Buch, das die Bedeutung und Schönheit von Gemüse hochpriest! Die Gemüsesorten und Rezept sind nach Jahreszeiten geteilt und sehr gut erklärt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2013
Das Buch ist fantastisch aufgebaut und nach Jahreszeiten gegliedert gibt es tolle Rezepte. Dieses Kochbuch ist absolut anregend und empfehlenswert.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Das umfangreiche Kochbuch „Zum Glück Gemüse“ aus dem Edel Verlag, bietet eine Fülle von 350 köstlichen Gemüserezepten. Dabei handelt es sich nicht um ein vegetarisches Buch, obwohl es hauptsächlich um Gemüse geht. Doch nicht nur Rezepte sind Inhalt dieses schönen Buches, sondern auch Tipps zu Anbau und Pflege der Gemüsesorten im eigenen Garten werden geboten.

Gemüse spielt in der italienischen Küche eine wichtige Rolle und die italienische Alltagsküche ist einfach und unkompliziert, wie die Rezepte im Buch.
Früher war Fleisch teuer und das Angebot an frischem Gemüse vielfältig, deswegen ist der Gemüseanteil traditioneller italienischer Gerichte besonders hoch. Eine prächtige Auswahl köstlichen Gemüsen, Tomaten, Paprika, Artischocken, Brokkoli, Fenchel, Spargel, Chicorée, Auberginen und viele andere Gemüsesorten sind auf den Märkten und in den Gärten zu finden.
„Zum Glück Gemüse“ ist unterteilt in die 4 Jahreszeiten mit seinen saisonalen Gemüsesorten.

Die zu Beginn mit ihren Besonderheiten, Pflanz- und Pflegetipps, Verwendung in der Küche sowie Tipps beim Kauf vorgestellt.
Im zweiten Teil jeden Kapitels werden zu jedem Gemüse 8-15 Rezepte angeboten, die sehr abwechslungsreich und unterschiedlich sind. Was sehr hilfreich ist, wenn beispielsweise der Garten eine große Menge an Tomaten hervorbringt!

Rezepte im Buch sind:
- Risotto mit Spinat und Tomaten
- Spinatsoufle mit Fontina
- Artischocken mit Oliven und Zitronen
- Artischocken und Fenchel frittiert
- Spargelrisotto mit Pancetta
- Spargelcremesuppe mit Mascarpone
- Dicke Bohnen mit Minze
- Pikante Erbsenterrine mit Paprika und Tomaten
- Pastasalat mit Avocado und Gorgonzolacreme
- Gefüllte Zwiebeln aus dem Ofen
- Chicoréesalat mit Speck
- Basilikum-Mayonnaise
- Risotto mit Zitrone und Basilikum
- Toscanische Tomatensuppe
- Gebackene Tomaten mit Balsamico
- Kürbis-Gnocchi mit Orangenbutter
- Paste-Roulade mit Kürbis-Käse-Spinatfüllung
- Geschmolzene Honigkarotten
um nur einige wenige zu nennen.

Alles ist gut erklärt und ohne größere Schwierigkeiten nach zu kochen.
Dank der übersichtlichen Inhaltsangabe zu jedem Kapitel sind die Rezepte zu einer bestimmten Gemüsesorte schnell gefunden.

Die Aufmachung des Buches ist sehr hochwertig mit teilweise lackiertem Prägedruck auf dem Schutzumschlag, finde ich den Einband sehr ansprechend. Jedes Kapitel ist liebevoll mit einem andersfarbigen Baumwolllesezeichen versehen.

Zu vielen Gerichten gibt es appetitliche Fotos von Steven Joyce, auch die Portraitfotos der Gemüsesorten sind sehenswert.

Ich finde „Zum Glück Gemüse“ nicht nur ein tolles Gemüsekochbuch mit leckeren Rezepten für jede Gelegenheit, es ist ebenfalls ein schönes Kochbuch, wie ein Standardwerk der Gemüseküche, aber auch ein Bildband der Gemüsesorten und Gartenratgeber fürs heimische Gemüsebeet.

Die Rezepte bringen Abwechslung auf den Teller und sind auch für Kochanfänger gut nachzuvollziehen.

Empfehlenswert!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2014
Leider sind in diesem Buch keine interressanten Rezepte. Ich hatte mir erwartet, dass viele außergewöhnliche Rezepte vorhanden sind (bei diesem Preis wäre das ja auch nicht zuviel verlangt!). Es sind lediglich für jede Jahreszeit ca. 5 Gemüsesorten ausgewählt worden und mit diesen Sorten wurden dann Rezepte geschrieben. Aber für eine Quiche oder Pizza brauche ich nun auch kein Rezept... Ich finde es wirklich zu teuer.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2015
Ich hatte mir dieses Kochbuch gekauft, weil ich die Unterteilung nach Jahreszeiten sowie Gemüsesorten ansprechend fand. So kann man sich vor dem Einkauf inspirieren lassen, welches Gemüse saisontypisch ist und was man hiermit kochen möchte. Diese Einteilung sowie die Aufmachung des Buches an sich gefallen mir.
Allerdings habe ich inzwischen einige (ca. 20 Rezepte) nachgekocht und muss leider feststellen, dass gut die Hälfte hiervon geschmacklich nicht überzeugt hat. Da hatte ich mir schon eine größere Ausbeute an gut-schmeckenden-Rezepten erhofft!
Hinzu kommt, dass die Rezeptanleitungen manchmal fehlerbehaftet sind (z.B. 350 g Polenta mit nur 500ml Wasser zubereiten). Auch die Reihenfolge, wie ein Gericht zubereitet werden soll, stimmt häufiger nicht. Teilweise dürfte es sich m.E. um Übersetzungsfehler handeln.
Viele Rezepte beinhalten auch einfach nur die "normale" Zubereitung des Gemüses als Beilage (das kann natürlich für einen Kochanfänger hilfreich sein).
Und bei ganz vielen Rezepten soll vorm Servieren noch Parmesan raufgerieben werden... Hierbei dürfte es sich sicherlich um eine italienische Eigenheit handeln - im Zusammenhang mit einem Eintopf fand ich das aber schon etwas verrückt.
Positiv ist, dass es sich bei den Zutaten ganz überwiegend um gängige Produkte vom hiesigen (Super-)Markt handelt.

Fazit: Aufgrund des hohen Preises und der etwas enttäuschenden Rezepte würde ich mir dieses Kochbuch nicht noch einmal kaufen. Da ich es nun aber habe, werde ich es wegen der inspierenden Einteilung nach Gemüsesorten weiternutzen.

Hinzufügen sollte ich vllt, dass ich regelmäßig (ca. dreimal die Woche) Koche, überwiegend mit Gemüse.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2016
leider hält diese Buch für mich nicht das was es verspricht. Optisch macht es einen super gesunden Eindruck. Jedoch sind die Rezepte viel mit Sahne, Eiern, glutenhaltigen Mehlen. Ich finde, dass hier der Fokus nicht auf dem Gemüse lag. Sehr sehr schade.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2013
Dieses Buch wurde in der Zeitung rezensiert, weshalb ich es bestellt habe. Welche Ueberraschung, die meisten Rezepte kenne ich schon aus dem älteren Buch "Die klassische italienische Küche" von Marcella Hazan. In diesem Buch sind jedoch mehr Illustrationen
und es ist übersichtlicher gestaltet. Wer "Die klassische italienische Küche" nicht hat, ist mit diesem Buch bestens bedient. Die Rezepte sind übersichtlich geordnet und die Zubereitung anschaulich beschrieben. Eigentlich suchte ich ein deutsches Kochbuch,
z.B. gibt es kein Rezept für Grünkohl
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2013
Das Buch ist wunderschön aufgemacht und ganz toll aufgeteilt: nach Jahreszeiten. Man kann also danach auch saisonal einkaufen gehen. Besonders gefällt mir die Vielfalt der Rezepte zu einer Gemüseart, so dass keine Langeweile aufkommen kann. Denn wenn man selbst Gemüse anbaut, will man es ja auch verwerten und nicht immer mit demselben Gericht.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 15. September 2014
Die vollständige Rezension inklusive Fotos, Links und nachgekochten Rezepten gibt es nur auf meinem Blog: [...]

Saisonal und regional kochen ist In und wenn das Gemüse auch noch aus dem eigenen Garten kommt, ist das Gemüseglück perfekt. Doch welche Pflanzen kann man überhaupt im eigenen Garten oder auf dem Balkon anbauen? Wann muss man sie aussäen und wann kann man sie ernten? Und wenn alles geklappt hat und die Pflanzen Früchte tragen, wie kann ich sie am besten verarbeiten und kombinieren?

~*~ ~*~ ~*~ Aufmachung des Buches~*~ ~*~ ~*~

Zum Glück Gemüse ist Phaidons erstklassige Gemüsebibel, die all diese Fragen beantwortet und dazu mit 350 Rezepten überzeugt. Schon das Äußere des Buches fällt auf. Die Rezepte sind nach Jahreszeiten unterteilt, damit das saisonale Kochen leichter fällt. Die erste Doppelseite, auf der die Jahreszeit vorgestellt wird, ist entsprechend farbig. Frühling ist grün, Sommer gelb, Herbst rot und Winter blaugrau. Bevor die Rezepte kommen, werden die saisonalen Gemüsesorten vorgestellt. Diese Seiten sind jedoch etwas schmaler als die übrigen. Das führt dazu, dass man im Querschnitt des Buches die vier farbigen Abschnitte sehen und erfühlen und somit auch an genau dieser Stelle abheben kann. Das erspart das suchende Blättern zu den jeweiligen Jahreszeiten. Hübsch aussehen tut es zudem auch. Passend zu jeder Jahreszeit gibt es übrigens auch ein Lesebändchen in der entsprechenden Farbe, so kann man in jeder Saison sein Lieblingsrezept markieren. Die rohen Zutaten auf den schmalen Seiten sind alle bebildert, bei den Rezepten gibt es nicht zu jedem Gericht ein Bild. Trotzdem gefällt mir die Aufmachung ausgesprochen gut. Sie ist klassisch und schlicht, sie kommt ohne große Spielereien aus und ist trotzdem nicht langweilig. Man findet sich gut zurecht, die Rezepte sind übersichtlich und gut gegliedert.

Was man Zum Glück Gemüse von außen nicht ansieht, ist, dass es sich hier hauptsächlich um Rezepte aus der italienischen Küche handelt. Man könnte auch meinen, dass es sich um ein vegetarisches Buch handelt, das ist aber nicht der Fall. Es gibt auch einige Rezepte mit Fleisch oder Fisch. Schön finde ich, dass diese Rezepte leicht zu erkennen sind. Befindet sich Fleisch oder Fisch in den Gerichten, wird dieses durch ein kleines stilisiertes Tier links der Überschrift gekennzeichnet. So weiß man sofort, ob Fleisch/Fisch und wenn ja, welcher Art benötigt wird.

~*~ ~*~ ~*~ Rezepte ~*~ ~*~ ~*~

Bei Zum Glück Gemüse hatte ich das "Problem", dass ich mich nicht für drei Rezepte entscheiden konnte. Schon nach dem ersten Durchblättern ist das Buch voller Post-It's. Nach einer Mischung aus Überlegen und Ene-Mene-Muh fiel die Wahl schließlich auf eine Suppe, einen Salat und eine Beilage.

[...]

~*~ ~*~ ~*~ Fazit ~*~ ~*~ ~*~

Zum Glück Gemüse verzaubert durch seine individuelle Aufmachung und knackige Food Fotos, es besticht durch eine riesige Auswahl an saisonalen Rezepten und Tipps zum eigenen Anbau. Die Unterteilung in Jahreszeiten überzeugt und vereinfacht das Finden passender Rezepte. Dieses Buch sprüht vor Liebe zu Gemüse und regt nicht nur dazu an, den Kochlöffel zu schwingen, sondern auch, die Schaufel in die Hand zu nehmen.
Ein absolutes Kochbuchhighlight!

4,5 von 5 Punkten
Cover 1 Punkt, Rezepte 1 Punkt, Vielfalt 1 Punkt, Aufmachung 1 Punkt, Preis-Leistung 1/2 Punkt
~*~Phaidon by edel ~*~ 432 Seiten ~*~ 150 Bilder ~*~ ISBN: 978-3-944297-01-9 ~*~ Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag ~*~ 39,95€ ~*~ Format 28,0 x 19,0 cm ~*~
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden