Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
4
4,3 von 5 Sternen
42 garstige Gewalt Geschichten
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:18,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 24. September 2013
»Kurzgeschichten sind literarisches Fastfood«, sagte einst einer meiner Deutschlehrer. Aber dieses Fastfood muß äußerst sorgfältig zubereitet werden, damit es mundet: Während man sich in einem Roman erzählerisch so richtig opulent ausbreiten kann, müssen in einer Kurzgeschichte wenige Seiten genügen, um eine Situation und die Hauptcharaktere zu skizzieren und schließlich einen überraschenden Dreh, eine Pointe und am besten ein offenes Ende hinzukriegen, und Kurt Kusenberg, meisterlicher Kurzgeschichtenautor, liegt wohl nicht falsch, wenn er über seinen Vorsatz, in seinem Leben 100 gute Kurzgeschichten zu schreiben, meint, das sei sehr schwierig und ein Gelingen durchaus ungewiß.

42 garstige Geschichten legt Gerwalt uns hier vor, und sie sind vom Feinsten. Gruselige Pointen, die mit Stanley Ellin, Henry Slesar und Roald Dahl konkurrieren können. Kein weichgespülter »Bist-du-damit-einverstanden-daß-ich-dich-jetzt-ein-bißchen-verhaue-und-fessele?«-SM, sondern Pointen, die unter die Haut gehen und durchaus auch mal kriminell oder tödlich sein können. Für beunruhigte Leser: Es ist alles nur Phantasie! Und in der wollen wir uns doch schließlich nicht langweilen, oder? So reichhaltig, so mannigfaltig ist Gerwalts Phantasie, daß man die 42 Geschichten nicht auf einen Nenner bringen kann, weshalb ich hier auch auf Inhaltsangaben zu einzelnen Stories verzichten werde - dann wäre ja auch die Spannung weg.

Meine Empfehlung: Kaufen und täglich maximal eine Story konsumieren - vielleicht nicht unbedingt vor dem Einschlafen ... ;-)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2013
Schon der Einstieg ist Gerwaltgarstig - die Bescheibung der Lage einer putzenden Schönheit erweist sich als böse Farce, in Nr. 2 überlässt der Erzähler eine werbewirksam attraktive Verkäuferin der realen Bedrohung in der Einsamkeit ihres Ladens - Alltagsängste vom Feinsten.
Die dritte Geschichte erhebt sich aus dem normalen Horror des Alltagstrottes und weckt die Furcht vor dem Ausbrechen aus eben diesem: 'Weiche nicht ab von deinem Weg, Rotkäppchen, denn dort lauert der Wolf'.
Dieses nur um in der Vierten lässig die Normalität in einem Zerrspiegel zur Absurdität zu erklären, der in seiner einfachen Geradlinigkeit geradezu der Norm zu entsprechen scheint.
Bei allen 42 garstigen Geschichten wirft Gerwalt, mal vorder- und oft hintergründig die Frage der moralischen Berechtigung auf:
Darf der/diePerverse auf die beschriebene Art pervers sein und darf der/die Nicht-so-Perverse ihn/sie auf diese Art betrachten und beurteilen?
Ist die Angst des Täters vor einem wehrhaften Opfer ein Gefühl, das vermittelbar ist und damit mitfühlbar werden darf?
Ist die Empathie des Täters mit seinem Opfer etwas beruhigendes, oder doch eher bedrohlich?
Überhaupt: Ist das Ausloten der eigenen Lust etwas erstrebenswertes... ?

Mich haben die Garstigen Nummero 20 & 42 am stärksten beeindruckt -
Nr. 20 wegen dem fiesen Zeitsprung, der viel Platz für eigene abgründige Phantasien lässt und Nr. 42 weil sie ein Zukunftsversion aufzeigt, die erst kürzlich von den USA und dem UK befeuert wurden.
Mein Fazit: Der Titel ist berechtigt. ^^
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2016
Ein Punkt abzug weil ich der Werbung nach etwas anderes erwartet habe! Ich dachte an prickelnde SM-Geschichten, aber hier geht es um Psychopaten und Serienkillern. Nun ja, sehr reizvoll und toll geschrieben, aber da bin ich die falsche Zielgruppe. Trotzdem, ein guter Schreibstill ist ne menge Wert und verdient die fast ganze Punktzahl!
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2015
Einige der Kurzgeschichten haben wirklich unerwartete Wendungen, was mir sehr gefaellt.
Das Buchcover trifft allerdings gar nicht meinen Geschmack. So kann man das nicht in der Bahn lesen ^^
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden