CM CM Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
5
4,8 von 5 Sternen
West Of Jesus - Wellenreiten, Wissenschaft und die Wurzeln des Glaubens
Preis:14,80 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 15. September 2017
Surfen und Wissenschaft in einem Buch.

Sehr interessante Einblicke in die das Thema 'Surfen' übergreifenden Zusammenhänge menschlicher Denkprozesse mit Spiritualität. Konnte für mich einige Erkenntnisse aus dem Buch herausziehen.

Der Titel ist insofern irreführend, da man glaubt, das Buch handle evtl vom Surfen und dessen Zusammenhang mit dem Christentum. Komplett falsch 😉
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2017
Dieses Buch habe ich zufällig entdeckt und aus Neugierde gekauft, da ich auch Borreliose habe. Es hat mich aber dann auf ganz andere Weisen berührt, als ich angenommen hatt. Das Jahr ist noch jung aber ich denke, dieses Buch wird für mich DIE Überraschung des Jahres werden ;)
Ich kann es nur empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2016
Dieses Buch war ein Geschenk an einen 'Wellenreit'-Fan und dieser war von dem Buch total begeistert. Die Story ist wohl auch für nicht Wellenreiter sehr lohnenswert zu lesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2013
Ich kann das Buch nur empfehlen – eigentlich jedem. Es ist unterhaltsam, interessant und informativ, skurril und abgefahren, es stimmt nachdenklich und ist stellenweise brüllend komisch. (Naja, die Liebe kommt etwas kurz, aber sonst ist wirklich alles drin!)

Der Inhalt wird ja bereits im Klappentext beschrieben, daher spare ich mir eine ausführlichere Beschreibung an der Stelle. Der Schreibstil ist angenehm locker – von einem Journalisten würde man vielleicht anderes erwarten, aber in diesem Fall tut es dem Buch gut. Die Geschichte ist sehr persönlich, und man hat beim Lesen das Gefühl, ein Freund würde sie einem erzählen; journalistische Sachlichkeit wäre fehl am Platz. Denn die Geschichte hat es in sich: Ein junger Mann steht vor dem Nichts – beruflich, gesundheitlich und sozial – und schafft es, sich herauszuziehen, indem er sich an den einzigen Strohhalm klammert, der ihm geblieben ist: Surfen. Und da ihm das selbst unglaublich vorkommt, beschließt er, zu erforschen, wie es dazu kam. Bei dieser Reise werden so viele Themengebiete gestreift, so viele Aspekte des Lebens berührt, dass sich jeder angesprochen fühlt – Surfer, wissenschaftlich oder religiös Interessierte, Reiselustige und natürlich Menschen, die ebenfalls unter einer schweren Krankheit leiden.

Ich bin ehrlich: Mir wurde das Buch geschenkt, ich weiß nicht, ob ich es mir im Buchladen ausgesucht hätte. Aber jetzt bin ich so froh darüber, es gelesen zu haben, dass ich es jedem, wie bereits gesagt, nur empfehlen kann!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2013
Ich bin Golfer und habe nie einen Fuß auf ein Surfbrett gesetzt. „West Of Jesus“ habe ich nur deshalb gelesen, weil mich der Surf-Klassiker „Eddie Would Go“ (über das Leben der hawaiianischen Surferlegende Eddie Aikau) so sehr beeindruckt hatte. In „Eddie“ erfuhr ich erstmals davon, dass der eigentliche Kick des Surfens in einer – nennen wir es mal – mystischen Erfahrung liegt, nach der auch wir Golfer süchtig sind.
Surfer werden von "West of Jesus" insofern profitieren, als Kotler viele Hintergrundgeschichten erzählt und nebenher ein paar wirklich heiße Spots beschreibt, den Mythos Eddie Aikau aus anderer Perspektive beleuchtet und die spirituelle Dimension des Surfens ausführlich erörtert. Laut Kotler erhalten Surfmagazine jedes Jahr etliche Leserbriefe über spirituelle Erfahrungen beim Wellenreiten. Das führt Kotler zu der klassischen Frage aller Psychonauten: Ist Erleuchtung ein Moment der Gnade oder „nur“ ein chemischer Prozess im Gehirn – oder beides? Und wie entsteht jener Flow-Zustand, den Golfer als „in the Zone“ bezeichnen? Nach der Lektüre wusste ich zwar immer noch nicht, warum das Buch „West of Jesus“ heißt, dennoch las ich Kotlers Werk mit Begeisterung.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken