Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic BundesligaLive longss17

  • Kiste
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
13
4,5 von 5 Sternen
Kiste
Format: Broschiert|Ändern


am 1. Januar 2017
Genau so etwas habe ich gesucht!!!
Unser 8-jähriger ist ein totaler Lesemuffel , weil es noch nicht sooooo gut klappt.Es frustriert, wenn man sich in 10 Minuten durch 2 Seiten in einem Erstleser Buch quält.Und dazu sind die Geschichten auch noch lahm.......

Durch den Tipp einer Bekannten hab ich den ersten Band bestellt und unser Sohn hat das Buch in 3 Leseetappen durchgelesen (tolles Erfolgserlebnis).Die Bücher sind stabil und bestens für Kinderhände geeignet.
Zum Nikolaus gab's Teil 2 und zu Weihnachten 3 und 4.Ein Buch wurde noch an Heiligabend inhaliert😉!!!
So und jetzt haben wir ein Problem:
4 Bücher und alle durch.
Und es gibt keinen Nachschub.Wir werden jetzt andere Kindercomics testen.
Die Kiste Reihe ist auf jeden Fall zu empfehlen!!!!!
Mehr davon bitte!!!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2016
Kiste ist eine hervorragende Mischung für junge Leser. Gerade für Jungs prima, aber auch Mädchen fiebern bei Kiste und Mattis mit. Ich habe das Buch im Zuge der Leseförderung mit meinen Drittklässlern gelesen, die hellauf begeistert waren und es immer kaum erwarten konnten, bis sie endlich weiter lesen durften. Auch die Illustrationen stechen positiv aus dem Mainstream hervor, denn der Strich ist herrlich erfrischend und sehr lebendig, was zu vielen Lachern und lustigen Vorleseeinlagen geführt hat.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2016
Tolles Buch! Besonders für Leseranfänger. Man kann alle langweilige Geschichte vergessen und etwas cooles lesen. Ich kenne schon 3 Kindern, die dank "Kiste" lesen angefangen haben
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2017
Wir haben das Buch retourniert, weil es so stark (und unangenehm) gerochen hat... Ob es an der Druckertinte, dem Papier oder etwas anderem liegt, weiß ich natürlich nicht...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2017
Unser Sohn liest diese Buch mit Fazination und relativ schnell. Das Buch gefällt sicher vielen Jungs. Es ist ein Bilderbuch mit Sprechblasen und coolen Geschic hten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 6. Februar 2014
Fast alle Comicverlage versuchen dadurch, dass sie das Etikett Graphic Novels auf ihre Produkte kleben, Comics im Buchhandel zu platzieren und an erwachsene Leser zu verkaufen. Doch ausgerechnet Reprodukt – ansonsten eher ein Spezialist für “gehobene“ Comics, deren tieferer Sinn sich auch erwachsenen Lesern nicht immer voll erschließt – denkt an den Leser-Nachwuchs (sowie den Nachwuchs seiner Leser).

Unter dem Motto: “Comics sind Kinderkram? Stimmt, denn Kinder lieben Comics!“ wurde 2012 auf der Frankfurter Buchmesse ein neues Label mit Comics für sechs- ja sogar dreijährige “Leser“ vorgestellt. Unter den ersten dieser “Kindercomics“ befindet sich neben Luke Pearsons "Hilda und der Mitternachtsriese" ein Band mit dem schönen Titel “Kiste“. Die Grundidee dieser von Patrick Wirbeleit geschriebenen und von Uwe Heidschötter sehr locker gezeichneten Geschichte ist entwaffnend simpel.

Der kleine Mattis bastelt gerne und kann jenen braunen Pappkarton natürlich gut gebrauchen, den er eines Tages im Müll vor dem Haus findet. Doch “Kiste“ kann reden, basteln und sogar hexen, denn einst war sie die Werkzeugkiste eines Zauberers. Der Nachteil ist jedoch, dass Erwachsene wenn sie Kiste erblicken sofort in einen Tiefschlaf fallen. Das geht auch seinen Eltern so und daher muss Matti mit Kiste in den finsteren Wald aufbrechen um ein Gegenmittel zu finden...

Man merkt den Zeichnungen von Uwe Heidschötter an, dass dieser Erfahrung als Animator hat, denn die Bilder des Comics sehen aus als stammen sie aus direkt einem Zeichentrickfilm an dem Erwachsene und Kinder gleichermaßen viel Spaß haben.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 14. März 2013
Der Reprodukt-Verlag war bisher eher für seine anspruchsvollen Graphic Novels bekannt, nun kommt mit den Kinder-Comics ein neues Standbein dazu. Und wenn ich mir die erste Welle der Comics für junge Leser so ansehe, könnte das ein neues Marktsegment für den Berliner Verlag sein, denn die ausgewählten Bildgeschichten für Erstleser sind hervorragend ausgewählt. Außerdem freut mich, dass nicht nur fremdsprachige Lizenzen eingekauft wurden, sondern auch deutsche Zeichner und Autoren zu Stift und Tastatur greifen konnten - und bei Reprodukt veröffentlicht werden.

Um so ein deutsches Produkt handelt es sich bei dem Comic "Kiste" von Patrick Wirbeleit und Uwe Heidschötter. Hierin erzählen die beiden Kreativen die Geschichte von Mattis, der auf dem Gehweg eine alte Kiste (mit der Anmutung eines ausgedienten Pappkartons, aber was wäre bitte das für ein Comic-Titel...) findet. Der Junge ist schwer erstaunt, als die Kiste plötzlich zu sprechen beginnt und sich als Werkzeugkiste eines Zauberers entpuppt. Allerdings ist Kiste mindestens genauso erfinderisch wie ungeschickt. Und so wird der Bau einer Wippe zum Desaster. Auch die Suche nach dem Zauberer gestaltet sich als schwierig. Aber als dieser gefunden wird, stellt er sich als ebenso schusselig wie Kiste heraus, hat er sich doch in eine Schlange verwandelt - und dabei seinen Zauberstab zerbrochen. Klar, dass Kistes Hilfsversuche für neues Chaos sorgen (und dabei stark an die Verwandlungsszene von Disneys Animationsstreifen "Die Hexe und der Zauberer" erinnern).

Das Paperback-Comic "Kiste" wurde ansprechend illustriert und koloriert und auch die Typografie in den Sprech- und Gedankenblasen ist sehr gut ausgewählt. Die Größe der Lettern und auch die Anzahl der pro Panel und Seite verwendeten Buchstaben entmutigt Erstleser nicht. Außerdem sind pro Seite maximal (und nur sehr selten) sechs Panels abgedruckt, normalerweise vier Bilder pro Seite. Auch hier wird die Zielgruppe genau getroffen, und "Kiste" liegt nicht schnell vor lauter Lesefrust in der Ecke. Die Geschichte ist lustig und spannend erzählt - und hat meinem Filius und mir ausgesprochen gut gefallen.

Druck und Verarbeitung geben ebenfalls keinen Grund zur Klage. Allerdings sollte man bei dem Preis für diesen Band erwarten dürfen, dass er in Deutschland gedruckt wurde. Jedoch wurde der Comic-Band in Litauen gefertigt.

Trotz dieses einen Kritikpunktes von mir volle fünf Sterne. "Kiste" ist eines jener Comics, das auch schon junge Leser an (bebilderte) Literatur heranführen kann, und das jenseits irgendwelcher trendigen Lizenzthemen oder Merchandising-Reihen vollauf zu unterhalten weiß. Kaufempfehlung für alle jungen Leseratten und Eltern leseunwilliger Kinder.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2013
Als ich hörte, dass Reprodukt nun auch Comics für Kinder herausbringt, war ich hellauf begeistert. Mein Kleiner beginnt sich gerade dafür zu interessieren und viele der klassischen Comics sind einfach noch nichts für sein Alter oder einfach nicht sonderlich gut. Und dennoch greifen die Kids danach, klar. Also: Auf sie mit Gebrüll und ran an die Buletten - auf dem Comicfestival in München haben wir dann ordentlich geschmökert und neben Strubbel ist Kiste unser absoluter Favorit.

Eine wirklich süße Geschichte, in der eine linkische Kiste mit einem niemals endenden Vorrat aus Handwerksutensilien (ein kistengewordener Jungstraum!) bei einem Jungen landet, dessen Eltern - schwupp - leider verzaubert werden und erst wieder mit Hilfe von Kistes echtem Besitzer zurückgezaubert werden können. Bis dahin aber wird allerlei gewerkelt und vor allem müssen jede Menge Abenteuer bestanden werden. Und das wird richtig spannend. Allerdings immer altersgemäß! Mehr wird nicht verraten - das wäre ja sonst langweilig.

Schön gezeichnet ists und die Texte sind gut vorlesbar. Daneben gibt es viel zu entdecken und gemeinsam zu bestaunen, d.h.: gemeinsames Lesebvergnügen pur.

Wir sind schon jetzt Fans des Kinderprogramms von Reprodukt und freuen uns auf mehr (und aufs älterwerden, damit bald "Hilda und der Mitternachtsriese" ins Regal wandern kann, das aber ist eine andere Geschichte...)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2016
Also das Buch ist sicher witzig und verleitet auch einen Lesemuffel wie meinen Sohn zum Lesen. Aber: Selbst bei seiner eher geringen Lesegeschwindigkeit hatte er es in 20 Minuten ausgelesen. Ich war in 7 Minuten durch. Es hat den Umfang eines typischen dünnen Bilderbuches. Die Geschichte ist nett, aber für einen 8 Jährigen auch nicht mehr das Wahre.

Jetzt liest er Greg's Tagebuch. Schon viele Tage lang. Das kostet weniger, ist mindestens genauso witzig, altersgerecht, und die Kinder haben wirklich was zu lesen.

Für so ein dünnes Bücherl 14 Euro zu verlangen ist schlicht gesagt, eine Frechheit.
22 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2015
Ich gebe Kiste 5 Sterne weil es sehr viel Fantasie und Spass beinhaltet.
Ein besonders lustiger Moment ist, wenn der Junge sich erschreckt als Kiste mit ihm redet.
Sogar meine kleine Schwester (3 Jahre) muss dann lachen. Es ist ein super Buch und man kann es mehrmals lesen ohne das es langweilig wird. Heidi, 8 Jahre
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken