flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive



am 17. September 2012
Da ich sehr begeistert war vom ersten Teil der Serie "Die Anderen" wollte ich natürlich wissen wie es weiter geht und habe nun den zweiten Teil "Die Anderen - Das Erbe erwacht" gelesen. Hier ein kleiner Einblick in die Story und meine Meinung dazu:

Thomas, der fanatische Anführer der Dämonenjäger hat bemerkt, dass Finn mehr ist als ein harmloser Student jedoch kann er es nicht weiter definieren. Er will beim nächsten Treffen mehr heraus finden. Welche Absichten oder welche Vergangenheit Thomas hinter sich hat, bleibt zunächst im Dunkeln.

Dave ist zutiffst erschrocken - beinahe wäre "sein" Finn beim Liebesspiel gestorben. Er hat ihm sehr viel Energie genommen und konnte nur mit Mühe Finn ins Leben zurück holen. Der Dämon in ihm ist verwirrt und würde am liebsten dem allen ein Ende bereitet doch ein anderes Gefühl macht sich in Dave breit und kann dies verhindern. Durch das heftige Liebesspiel und was geschehen ist, hat sich etwas in Finn verändern - er selbst spürt es noch kaum doch Dave bemerkt es. Das Erbe von Finn ist geweckt und er könnte zur einer Bedrohung für alle Dämonen werden - diese Feststellung macht Dave`s alter Freund Russell ebenfalls und beschließt, andere Dämonen darüber zu Informieren.

Finn leidet sehr unter Liebeskummer da anscheinend Dave nichts mehr von ihm wissen will und lenkt sich in der Gesellschaft von Roger, Angelika, Max und den anderen Mittelalterfreunden ab, die er vor kurzem kennen gelernt hat. Doch beim Mittelaltermarkt braut sich einige zusammen und fast alle treffen dort aufeinander.

Die erotischen Szenen im Buch sind sehr schön beschrieben und zu aufdringlich oder abstossend - im Gegenteil - ob Frau oder Mann, ich denke wer solche Szenen mag, wird hier begeistert sein - Daves Gefühle (sein innerer Kampf) und ebenso die Gefühle von Finn (seine erste große Liebe) werden schön beschrieben und man kann richtig neidisch auf die beiden werden, jedoch ist die Erotik diesmal sehr kurz gehalten und es geht mehr um Action, Spannung und um die weitere Entwicklung der Geschichte. Ich kann hier nicht anders werten als 5 Sterne zu vergeben und will schnellstmöglich Teil 3 anfangen zu lesen.

Die Bücher werden demnächst in einem anderen Verlag neu aufgelegt, also einfach warten bis diese erscheinen und dann zugreifen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. April 2012
Chri P Rolls hat ein wahres Meisterwerk erschaffen. Die Idee ist spitze und die Umsetzung mega gut.

Ich habe die Buchbände bisher zweimal gelesen und ich werd nicht müde, sie nicht erneut lesen zu wollen.

Es ist einfach spannend und man will wissen wie es weitergeht und das nicht nur mit der Basis Dämon verliebt sich in Dämonenjäger.

Mit jedem charakter kann man sich identifizieren und es interessiert einen wie es mit jedem weiter geht, man möchte auch keinen missen. manchmal gibt es Geschichten da möchte man charaktere erdolchen oder nur in eine richtung weiter lesen. Nein Chris P Rolls hat es geschafft, dass man nicht nur wissen will wie es bei Finn, Dave oder Roger weitergeht, sondern man will auch Robert zurück und auch wissen was Angelika, Michael, Adam und so für Weiterkommen haben... Besonders bleibt Max ein undurchschaubarer aber liebenswerter Mann, der einen zu überraschen vermag. Auf den man ebenso gespannt ist wie auf den mystischen Thomas. Der Schwarze Held mit kühlem Auftreten aber butterweichem herzen. Was hat ihn zudem gemacht was er jetzt ist und man brennt darauf mehr von ihm zu erfahren.

Von allen, will man mehr haben. Und das ist auch dem Schreibstil zu verdanken. Sie weiß wie man es macht. Vielleicht ist auch das einbringen der vielen verschiedenen inneren Stimmen von Finn (bestehend aus innerer Stimme, Fins Stimme, Fins Verstdan und dem Dämonensinn) das Äquvalent für den hervorragenden Fluß. Es stockt nicht und auch die Fragen die einen aufkommen, brennen nicht wie Säure, weil de Geschichte langatmig ist. Sondern sie prickeln angenehm wie wunderbare geheimisse die man nicht auf einmal haben will, weil man die geschichte auch so herrlich gut findet.

Ich kann nur sagen, es ist eines der besten Stoys die ich seit langem wieder lesen durfte und ich bin mehr als begeistert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Dezember 2014
Inhaltlich okay, aber leider ist die Handlung nicht in sich abgeschlossen. Auch sind dich einige Druckfehler zu beklagen. Deutlich schlechter als Teil eins.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Januar 2013
Zu lang. Spannend aber zu viele Nebensächliches, dass man kaum vorwärts kommt. Sonst finde ich Personenbeschreibungen und Beziehungen sehr interassent und gut gestalltet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. März 2013
Fesselnd, tolle Geschichte, es geschehen immer wieder Situationen, mit denen man nicht gerecht hat. Preis-Leistungsverhältnis absolut stimmig. Schreibstill gefällt mir sehr
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. März 2014
Wie die anderen Teile der Reihe sind sind sie gut geschrieben ,
Wie viele Bücher von Chris P. Rolls.

WB
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. April 2013
Nach dem Cliffhänger aus Band 1 hatte ich gehofft, dass die Story sofort dort ansetzt, wo sie aufgehört hat und ich musste ein bisschen enttäuscht feststellen, dass ich erst viele Kapitel hinter mich bringen musste, um Finn wieder zu begegnen.
Wer also wenig Geduld hat, wird hier auf eine harte Probe gestellt.
Die Story entwickelt sich weiterhin spannend, allerdings ändern sich in Band 2 öfter die Perspektiven und damit kommt es zu einigen Wiederholungen.
Die Autorin beschreibt oft eine Szene aus einer Sicht, nur um dann den Charakter zu wechseln, zeitlich etwas zurückzugehen und das Ganze noch mal aus dessen Sicht zu beschreiben. Das fand ich ein bisschen nervig, selbst wenn man dadurch besseren Einblick in die verschiedenen Charaktere bekommen hat.
Abgesehen davon bleibt es wirklich spannend. Man erfährt mehr über die anderen Charaktere und vor allem was Russel plant und die Geschichte nähert sich merklich ihrem Höhepunkt.
Das erwachte Erbe bringt einiges an Action mit sich, aber auch die emotionale Ebene kommt in Band 2 nicht zu kurz.
Von Liebeskummer über Hass und Rache findet sich hier alles, was das Herz begehrt.

Abgesehen von den Wiederholungen fand ich Band 2 sehr gelungen und würde ihn jederzeit wieder lesen. Die Geschichte nimmt deutlich an Fahrt auf und ich erwarte großes von Band 3.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. November 2011
Als ich das erste Mal auf Die Anderen - "Das Dämonenmal" aufmerksam wurde dachte ich: Dämonen in Hamburg und Lüneburg - geht das? Und noch wichtiger: Will ich das lesen? Um es kurz zu machen: Ja, das geht! Und: Ja, ich will das lesen! ...und ich wollte sofort mehr davon lesen! Den Wunsch hat Chris P. Rolls mir nicht gleich erfüllt...es hieß also warten, und warten, und warten...eine Ewigkeit (gefühlt, nicht wirklich), aber dann war "Das Erbe erwacht" - endlich! Und ich finde das Warten hat sich gelohnt. Die Geschichte um Finn, Roger und Dave geht spannend und vor allem sehr erotisch, was ja nicht unbedingt zu vermuten war, in die nächste Runde. Über die Handlung möchte ich hier nichts verraten, nur so viel das es der Autorin auch im zweiten Band ihrer Geschichte gelingt die Charaktere, selbst die der Dämonen, vielschichtig und absolut realistisch zu zeichnen. Selbst die kleinsten Nebendarsteller werden pointiert skizziert und verleihen der Geschichte eine wunderbare Tiefe und Glaubwürdigkeit. Chris P. Rolls nimmt einen mit auf eine dämonische Reise, mitten im Deutschland der Jetzt-Zeit, bei der man erkennt, dass das Gute nicht immer nur gut, und das Böse nicht immer nur Böse ist. ...und das gerade das Böse" manchmal verdammt anziehend sein kann!
Einziger Kritikpunkt an der Geschichte ist der absolut unverzeihliche und fiese Cliffhanger am Ende von "Das Erbe erwacht"...deshalb auch nur 4 Sterne von mir...nee nur Spaß...absolut verdiente 5 Sterne! Freue mich schon auf den dritten Teil....

Die Anderen - Das Erbe erwacht: Gay Mystic Fantasy-ein homoerotischer Fantasyroman
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. April 2013
Ja, auch diese Buch hab mir sehr viel Freude bereitet und habe es ziemlich schnell verschlungen. Vielen lieben Dank für die wunderbare Unterhaltung

LG Andrea
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Februar 2013
Eine großartige Mischung von verschiedenen Carakteren, es ist einfach alles vertreten und doch so passend Vereint, das man einfach nur dazugehören möchte, und die Liebe und Gefühle zwischen Finn und Dave werden immer intensiver, so das der innerer Kampf sowohl von Finn als auch (und vorallem) von Dave mehr und mehr an bedeutung gewinnt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken