Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa BundesligaLive wint17



am 7. Mai 2014
Ich besitze das Buch bereits seit Jahren auf Englisch (es war mein erstes Vegankochbuch überhaupt), da es nun wegen häufiger Nutzung teilw. schon auseinander fällt, habe ich mir gerade die deutsche Version bestellt. Die Ausstattung ist dieselbe, der Umfang des Buches wegen der deutschen Sprache noch etwas umfangreicher (alles in allem etwa 350 Seiten).
Das Buch beinhaltet 250 Rezepte, unterteilt in:
Snacks, Appetizers, kleine Mahlzeiten,Dips und Brotaufstriche
Brunch
Salate und Dressings
Sammiches (steht für Sandwiches und mehr)
Mix and Match ( Gemüse und Getreide mit Bohnen, Tofu, Tempeh und Seitan)
Getreidegerichte
Bohnengerichte
Suppen
Aufläufe
Eintopfgerichte und Herdspezialitäten
Pasta Nudeln und Risotto
Soßen und Füllungen
Brot, Muffins und Scones
Kekse und Riegel
Desserts
Menüs

Dazu gibt es Kapitel zu den Themen: Bestückung der Vorratskammer, Küchengeräte, Vorbereiten und Zubereiten, Fettarm Kochen, Wie man Gemüse/Getreide/Bohnen zubereitet.

Das Buch besticht durch die Vielzahl der Rezepte und Tipps, man merkt, die Autorinnen haben nicht erst seit ein paar Monaten Ahnung von der veganen Küche. Außerdem liebe ich ihren lustigen Schreibstil, der auch in der Übersetzung noch gut erhalten geblieben ist.
Was man, meiner Meinung nach noch wissen sollte, um die Kaufentscheidung gut treffen zu können:

Das Buch beinhaltet lediglich 16 Seiten mit Bildern zu 22 Rezepten, was bedeutet, dass die meisten Rezepte nicht bebildert sind. Für mich geht das in Ordnung, weil die Rezepte sehr gut beschrieben sind und ich so um knapp 14 Euro zu einem gut recherchierten Buch mit über 300 Seiten komme, für jemanden, dem die optische Zusatzinformation zu einem Rezept wichtig ist, könnte dies aber ein Manko sein.

Im Buch wurde, wie beim Original, die Tasse neben Löffeleinheiten verwendet. Wie das mit der Tasse funktioniert, wird im Buch beschrieben, es ist kein umrechnen von Nöten. Das Messen mit der Tasse (oder einem Messbecher) ist einfach, einige könnte es aber stören, dass dadurch (zB wenn man eine halbe Tasse benutzen soll) es ein wenig ungenau wird. Ich benutzte dieses System bereits bei der englischen Variante und hatte keine Probleme beim Gelingen der Rezepte.

Die Rezepte kommen zum Teil mit sehr einfachen Zutaten aus, manche aber beinhalten auch ausgefallenere. Mir persönlich sagt der Mix zu, bei einigen ausgefallenen Zutaten werden auch einfache Alternativen angeboten. Es wird viel mit Bohnen gekocht, was den einen oder anderen stören könnte.

Für mich ist das Veganomicon eine große Bereicherung meiner Vegankochbuch-Bibliothek, dessen Vielfalt an Rezepten und Tipps meine veganen Kochkünste mit geprägt hat.
0Kommentar| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Juni 2014
Viele leckere Rezepte zum richtig sattwerden.
Kochen ist mein absolutes Hobby, und ich liebe es neue Kochgerichte auszuprobieren.
In diesem Buch habe viele neue Ideen zum Kochen gefunden.Die Gerichte die ich nachgekocht habe waren relativ einfach zuzubereiten. Alle Zutaten sind einfach zu bekommen.Was mir sehr gut gefällt, ist, das der Tipp für Kombinationen gegeben wird, so das verschiedene Gerichte zusammengestellt werden können.Mein absoluter Lieblingsreis ist der Safranreis mit gerösteten
Mandelsplitter.Vielen Dank an die beiden Autoren.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. März 2017
Wie bereits in den anderen Bewertungen beschrieben, ist dieses Kochbuch nicht bunt bebildert. Wem das nicht stört, findet ein gutes veganes Kochbuch. Mir selbst ist es etwas zu "klinisch". Ich vermisse doch die bunten Abbildungen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Mai 2017
Dieses Buch hat mich gelehrt, wie gut vegane Küche sein kann. Einfallsreichtum, Enthusiasmus und Humor paaren sich hier mit dem Wissen über eine gesunde Ernährung. Gerade im Übergang von der vegetarischen zur veganen Ernährung sind die schmackhaften Gerichte eine große Hilfe. Da kann man getrost mal den omnivoren Partner kosten lassen und ein Gericht entdecken, dass alle zusammen essen möchten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. August 2017
Leider wurde bei dieser deutschen übersetzung vergessen die Mengenangaben korrekt zu übersetzen - "eine Tasse" ist in den USA eine genau bestimmte Menge, unsere Coffeemugs entsprechen aber keiner Tasse. Spätestens bei den Backrezepten ist das wichtig zu wissen. Der angestaubte Look der Bilder aus dem Buch entspricht übrigens dem Vintagelook, der damals, als das Buch rauskam, total hip war.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. August 2014
Es ist schon alles gut beschrieben worden in den vorherigen 5 Sterne Rezessionen. Ich habe mehrere Vegane Kochbücher, aber dieses hier ist ein absolutes Muss in einem Haushalt! Gut aufbereitet, leckere einfach zuzubereitende Gerichte! Klare Kaufempfehlung!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. August 2014
Tolle Rezepte! Gut erklärt! Ich habe als erstes den Kokos-Zitronen-Gugelhupf ausprobiert. Lecker!!! Ein wahrer Genuß.
Ich kann dieses Buch weiterempfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. März 2015
Das ist wirklich ein ultimatives umfangreiches Kochbuch, sehr zu empfehlen, wer aber gerne Fotos zu den Gerichten sucht, wird enttäuscht!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Mai 2014
Die beiden Autorinnen waren mir vom Namen her schon lange ein Begriff. Als jemand, der sich seit einiger Zeit mit dem Thema "vegan" befasst, hab ich mich sehr gefreut, dass es nun dieses Buch auch in Deutsch gibt. Schon beim ersten Durchblättern bin ich begeistert - ganz unkapriziös kommen die 250 (!) Rezepte plus Kochtechniken daher, aber dafür mit ganz viel Humor und Witz. Was mir auch sehr gut gefällt, sind das fundierte Wissen und die wirklich lange Erfahrung der beiden Köchinnen, was vegan gut und lecker funktioniert/schmeckt und was eben nicht. Das Layout ist stimmig und sehr übersichtlich, die Zutatenlisten sind überschaubar und durch "Tassen- und Löffelangaben" sehr einfach und schnell umzusetzen. Die ersten Gerichte, die ich nachgekocht habe, waren köstlich.... Schön finde ich auch, dass Zeitangaben und Hinweise auf z.B. sojafreie, glutenfreie, supermarktfreundliche, usw. Rezepte angeführt sind. Dass das Buch für mancheinen, der sich viele Bilder wünscht, etwas mager ausfällt (da nur 16 Seiten mit Fotos versehen sind), stört mich persönlich nicht.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Mai 2014
Die Rezepte und der Schreibstil sind super. Da braucht man gar nicht weiter aushohlen. Die Aufteilung nach verschiedenen Anlässen - Aufläufe, Sandwich*s ... macht ein leichtes orientieren möglich. Die schnellen Rezepte sind extra gekennzeichnet. Dafür 5 Sterne, doch leider fehlt etwas ganz entscheidendes für die meisten von uns - die Bilder!!!
Es ist schwer sich das was das steht auf dem Teller vorzustellen. Und das ist so schade, denn die Rezepte sind super, doch sich aufzuraffen und etwas einfach so zu probieren ohne zu wissen was da raus kommt läßt die Freude dann doch schmälern. Deshalb nur 4 Sterne
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden