Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
65
4,3 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:6,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. März 2013
Ich habe jetzt den dritten Kuchen aus diesem Backbuch gebacken und alle drei sind sehr gut gelungen und waren wirklich lecker. Mein bisheriger Favourit ist der "Käse"-Kuchen. Wirklich ein Knaller, besser als jeder andere Käsekuchen vorher.
Es gibt aus meiner Sicht drei Kritikpunkte (daher nur vier Sterne):
1) Die Backformgrößen sind teilweise etwas merkwürdig (z. B. 16 cm für den Käsekuchen, sowas habe ich gar nicht.) Ich habe also das Rezept verdoppelt und eine 26er-Form genommen. Das ging dann super.
2) In der Zutatenliste des Käsekuchens tauchte Reismilch auf. Hab ich dann gekauft, aber im Text kam die nicht mehr vor. Ich habe sie auch nicht verwendet und sie fehlte offenbar auch nicht, aber ich denke, sowas dürfte nicht passieren.
3)In vielen Rezepten steht, dass man den Soja-Joghurt über Nacht in Kaffee-Filtern abtropfen lassen soll. Das ist bei größeren Mengen schwierig. Ich habe ein Sieb genommen, Küchenkrepp hinein gelegt, Deckel drauf, Schüssel drunter und so funktionierte es prima.
Insgesamt bin ich jedoch wirklich begeistert und kann das Buch empfehlen.
0Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2013
Vegan Backen bietet eine tolle Auswahl klassischer und neuer Rezepte in den Rubriken
- Kekse, Pralinen und Kleingebäck
- Torten und Kuchen
- Brot und Gebäck
- Herzhaftes und Pikantes

Vorab gibt es ein paar Basics, die in dem vorangegangenen Kochbuch meiner Meinung nach besser ausgewählt waren. Hier hätte es wohl mehr Sinn gemacht, die Alternativen zu Ei und Milch mit den jeweiligen Eigenheiten (Geschmacksintensität z.B.) zu nennen. Aber gut, das ist auch schnell im Internet rausgefunden und in den Rezepten sind ja alle benötigten Zutaten aufgeführt.
Da es beim Backen aufgrund der Konsistenz nicht ganz ohne Ersatzprodukte geht, greift dieses Buch auf Produkte wie Sojamilch, Reismilch, Agavensirup, Sahneerssatz, etc. zurück. Das sehr teure Sojamehl kommt eher selten zum Einsatz. Insgesamt sind die Rezepte aber sehr kreativ.
Was mich freut ist, dass Klassiker wie frische Waffeln, Vanillekipferl, Rumkugeln dabei sind, aber auch z.B. Cakepops und Cupcakes.
Für Brot und Herzhaftes ist die Auswahl nicht ganz so groß, allerdings mit etwas Kreativität leicht abzuwandeln. Im Brot kann man z.B. verschiedene Körner, Nüsse oder Gemüse einbacken, der Flammkuchen ist ja auch leicht abwandelbar. Der Schwerpunkt des Buches liegt aber definitiv auf den süßen Rezepten.
Die Bilder finde ich ansprechend, die Einführung schön knapp. Eventuell sollte man ein paar Grundkenntnisse der veganen Ernährung mitbringen, aber dass "dunkle Schokolade" die ohne Milch meint, ist eigentlich selbstredend.

Für alle Neugierigen nicht-Veganer und die, die nach einer schönen Auswahl abwandlungsfähiger veganer Backrezepte suchen, kann ich das Buch auf jeden Fall sehr empfehlen...bei dem Preis!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2012
Bisher hatte ich wenig Berührungspunkte mit veganer Küche. Durch eine Freundin, die eigentlich Vegetarierin ist, sich aber immer mehr vegan ernährt, wurde ich darauf aufmerksam und war sehr positiv überrascht. Die Rezepte sind gut erklärt und leicht nach zu kochen, die Fotos sehr ansprechend - für mich ein großer Pluspunkt. Da ich in meiner Familie Naschkatzen habe, die gerne etwas Neues ausprobieren, habe ich einige Gerichte versucht (zB Flammkuchen - sehr gut!) Mein persönlicher Favorit ist jedoch der Apfelstrudel, der jenem meiner Mutter sehr nahe kommt (und das ist nicht einfach!). Ich kann dieses Kochbuch wirklich empfehlen, das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut und auch für nicht Veganer, die sich gesünder ernähren möchten, eine gute Alternative.
0Kommentar| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2013
Inhalt:

- Basics
- Kekse, Pralinen & Kleingebäck
- Torten & Kuchen
- Brot & Gebäck
- Herzhaftes & Pikantes

Bunt, toll illustriert mit vielen leckeren süßen und herzhaften veganen Back-Rezepten.

Ganz "pfiffig" finde ich die "Lesezeichen-Lösung".

Man kann mit Hilfe des Bucheinbandes das zum Backen ausgewählte Rezept "festhalten".

Somit verblättert es sich nicht mehr.

Einige wichtige Infos rund um's vegane Backen, Abkürzungen, Mehlsorten usw. sind auf diesem "Lesezeichen" zu finden.

... nennt man das Klappdeckel?? Keine Ahnung ...

Die Rezepte sind alle leicht verständlich geschrieben und die wirklich tollen Fotos zeigen uns: "so sollte es dann aussehen" :-)

Jedes Rezept beinhaltet eine genaue Zutatenliste und eine gut nachvollziehbare Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Und es ist immer angegeben, wieviel Stück als "Ergebnis" aus dem Ofen hervorgezaubert werden können.

z.B.: Früchtebrot, Likörkugeln, Himbeereis-Herzen, Traubentörtchen, Kiwi-Joghurttarte, Heidelbeerkuchen, Roggenbrot, Kartoffelbrot, gefüllte Teigtaschen usw.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2012
Ich habe mir dieses Buch gekauft um ein paar vegane Backideen für das Weihnachtsfest zu finden und ich muss sagen, ich bin begeistert!
Es ist unterteilt in die Kapitel: Basics, Kekse, Pralinen und Kleingebäck, Torten und Kuchen, Brot und Gebäck, Herzhaftes und Pikantes.

Die Rezepte sind kreativ, leicht zum Nachbacken geeignet und liebevoll illustriert.

Was mich am Meisten begeistert:
Man findet in diesem Backbuch nicht nur populäre Rezepte wie z.B. Käsekuchen, Früchtebrot, Apfelstrudel, Waffeln oder diverse Plätzchen und Lebkuchen, sondern auch Ausgefalleneres und wunderbare Geschenkideen: Himbeerlikör, verschiedene Pralinen, Cakepops, Champagner-Holundertorte, Kiwi-Joghurttarte, Himbeereis Herzen uvm.

Durch die Rubrik "Herzhaftes" wird auch die Möglichkeit geschaffen, nicht nur Desserts etc. zu zaubern, sondern auch warme Hauptmahlzeiten.

Ein weiterer Pluspunkt: Auch Rohköstler kommen hier auf ihre Kosten!

Mein Weihnachtsmenü und auch ein paar Geschenkideen zum Selbermachen wurden durch dieses Buch wunderbar ergänzt!

Für die Kritiker, denen die Menge an Rezepten in diesem Buch noch nicht ausreicht: Ich denke für den Preis ist die Auswahl definitiv gerechtfertigt und ich hoffe auf weitere Backbücher der Autorin!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2013
Ich ernähre mich schon länger vegan und habe auch schon Erfahrung mit veganem Gebäck, trotzdem habe ich mir dieses Buch bestellt, um mir ein paar neue Anregungen und Ideen zu holen. Besonders gespannt war ich auf die Cupcake- und Tortenrezepte. Beim Durchblättern fiel mir aber sofort ins Auge, dass in jedem zweiten Rezept Sprühsahne als Zutat aufgeführt ist.

Vegane Sprühsahne habe ich noch nie ausprobiert, aber wenn sie sich wie ihr tierisches Equivalent verhält, wird sie nicht lange aufgeschlagen bleiben, sondern zusammenfallen. Gerade bei den Cupcakes stelle ich mir das etwas unpraktisch vor, da hätte ich mir andere Rezepte für die Creme gewünscht. Bei den Torten wird die Sprühsahne wenigstens noch mit anderen Zutaten vermischt. Grundsätzlich widerstrebt es mir auch, Zutaten in dieser Menge zu verwenden, die ich nicht in einem normalen Supermarkt kaufen kann, sondern extra bestellen muss.

Fondant, der auch in einigen Rezepten auftaucht, ist in der herkömmlichen Version übrigens nicht vegan. Ein Hinweis darauf wäre schön gewesen, oder noch besser ein Rezept für eine vegane Variante. Insgesamt fehlen mir ein paar Basics für Backanfänger, die keine Erfahrung mit der veganen Lebensweise haben, zum Beispiel Grundrezepte für verschiedene Teigarten oder Infos wie man tierische Zutaten in herkömmlichen Rezepten austauschen kann

Da ich mich schon mit veganem Backen auseinandergesetzt habe, wäre es für mich nicht schwer, die angesprochenen Punkte zu umgehen und Produkte durch andere auszutauschen. Allerdings spricht mich außer der hübschen Gestaltung des Buches nichts besonders an, deshalb geht es auch umgehend zurück.
22 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2015
Ich habe das Buch für ich selbst gekauft:

Pro:
-schneller Versand
-schöne Bilder
-dünn und kompakt
-viele Rezepte
-guter Preis

Contra:
-es wurde versucht, zu jedem Bereich ein Rezept in das Buch zu packen.
Daher gibt es max. 3 Rezepte für Kuchen, 1 für Cake Pops, 2 für Weihnachten....
Ich finde die Idee gut, leider backe ich selten Cakepops und eher Kuchen. Mit 2 Rezepten kommt man da nicht weit, Abwechslung sollte sein.

Fazit: Ich finde das Buch insgesamt gut. Leider habe ich es zu wenig verwendet und daher schon wieder weiterverkauft.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2014
Es sind keine große Zahl an außergewöhnlichen Zutaten vorhanden und die Rezepte sind einfach und übersichtlich.
Noch hatte ich keine Gelegenheit viel zu testen aber zu empfehlen ist es auf jeden Fall.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2012
Das Buch ist schön gestaltet. Die fertigen Produkte sehen sehr lecker aus auf den Fotos. Bei den Basics hätte ich mir eher sowas gewünscht wie Rührteig, Tortenboden, alternative Produkte zu Ei, Milch,... Hier in dem Buch sind die Basics Konfitüren(die mach ich eh schon lange selber und selbst mit Gelierzucker sind die vegan, weil der aus Apfelpektin besteht)
Die Spalte Kekse Pralinen und Kleingebäck ist sehr lang im Vergleich zu den "richtigen Kuchenrezepten" das hätte ich mir eher etwas anders gewünscht....
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2013
nette , gut auszuführende Rezepte ,es geht auch ohne die Produkte dafür gequälter Tiere , was mich freut . Der Preis des Buches spricht ebenfalls für sich . Für mich ist dieser Kauf eine Bereicherung , weil ich so gern backe .
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden