Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
43
4,7 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:14,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Februar 2014
Vorausschicken möchte ich, dass allein die Dicke des Buches mich lange abgeschreckt hat, bis ich mich dann beherzt ans Lesen gewagt habe.

Es gefiel mir Anfangs ganz gut, auch wenn ich mich ein wenig gelangweilt habe. Ab 200 Seiten habe ich in den Schnellleser-Überfliegemodus geschaltet. Ich hatte den Eindruck, überhaupt nicht von der Stelle zu kommen. M.E. hätte die Hälfte an Seiten locker ausgereicht, um die Story in dieser Form zu erzählen.

Zu Stella: Ein fünfjähriges Kind, das seine Mutter verloren hat. Die Kleine geht unglaublich cool mit diesem Verlust um. Kein Wort von eventuellen Traumata, Trauer etc. Die Kleine läuft nach meiner Meinung viel zu glatt durch diese Story, die sich somit nur auf die Verpeilung der beiden Männer stützt.

Dennoch kann ich Lesern, die gerne viele Buchstaben vorfinden (und Millionen Apostrophs) das Buch empfehlen. Daher auch drei Sterne.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2015
Koch zum Frühstück ist einfach ein herrliches Buch.
Zum Schreibstil und der Zeichensetzung möchte ich nicht viel sagen. Bisher habe ich Rona nicht anders kennengelernt und ich fände einen anderen Schreibstil mittlerweile undenkbar.

In Koch zum Frühstück treffen wir auf David Klein. David ist ein äußerst ehrgeiziger und verbissener Perfektionist. Mit aller Macht versucht er im Beruf vorwärts zu kommen und seine Wurzeln zu vergessen. Während des ganzen Buches bezieht er vieles auf seine Herkunft und dem schlechten Umfeld aus dem er stammt. Seine Homosexualität ist dabei nicht unbedingt das kleinste Übel, zumindest was die Meinung seiner Familie angeht.
In seiner Beziehung mit Mike kriselt es gewaltig und eigentlich verdient das Zusammenleben der beiden nicht einmal mehr den Namen Beziehung. Zu allem Überfluss holt David dann doch die Vergangenheit ein die er solange versucht hat abzuschütteln. Von heute auf morgen steht das Jugendamt vor seiner Tür und er muss entscheiden ob er die kleine Stella bei sich aufnimmt oder nicht.

Während einer Einweihungsparty seiner besten Freundin trifft er auch wieder auf ihren Nachbar Flo. trotz seines Alters ist Flo ein sehr bodenständiger junger Mann der in einer langjährigen Beziehung lebt. Natürlich hat auch er so seine kleinen Problemchen, wie die wenige Zeit die sein Partner hat, allerdings bringt erst David ihn dazu das ganze in Frage zu stellen.
An Stella hat er einen Narren gefressen und die beiden agieren so schön zusammen.

Alles toll könnte man meinen. Tja, wenn da nicht noch ein störrischer Koch wäre der ihr Zusammensein auf Biegen und Brechen auf eine Affäre hinunterspielt und auch sonst äußerst Engstirnig ist was Gefühle angeht und sich diese einzugestehen.

Einzig das Ende fand ich etwas 'kurz'
Nach dem ganzen Hin und Her, auf und ab der Gefühle hätte ein wenig gemeinsame Zeit die Geschichte abgerundet.
Gott sei Dank sind einige "Bonusszenen" im Internet verfügbar sodass man seine Neugierde was das weitere Zusammenleben angeht stillen kann.

Absolute Kaufempfehlung von mir!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2013
Bisher hatte ich nur gutes über dieses Buch gehört, dementsprechend hohe Erwartungen hatte ich vor dem Lesen.
Nun kann ich sagen: Ich hatte sie zurecht.
Lesefutter für alle die dicke Wälzer mögen (ich war wirklich überrascht, als ich diesen Klopper aus der Verpackung geholt hatte)
Hinreißende Protagonisten, eine tolle Geschichte und knisternde Szenen an den richtigen Stellen.
Hier läuft nichts kanll auf Fall, sondern nimmt sich die zeit, die es braucht um richtig gut zu werden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2012
Ich habe schon viele gute Sachen gelesen und doch hat dieses Buch einen herrlichen Vor- Bei- und Nachgeschmack hinterlassen.

Der Vorgeschmack lag dabei am Buch selbst. Mit seinen ca 560 Seiten ist es ein klasse Lesevergnügen. Genuss pur für kleines Geld. Schon allein, dass sollte für jeden Fan der Homoerotik ein Kaufmuss sein...

Der Beigeschmack ist die schöne Geschichte. Natürlich mit allen Höhen und Tiefen und dennoch rührend. Es gab mal einen französischen Film, der handelte auch von einem schwulen Koch, der seine kinder plötzlich bekommt und sich verliebt. Dieser Film war Scheiße "Scheiß Französisch" :-)
Diese Geschichte hingegen war Deluxe... Es ist eine wirklich schöne Liebes und auch Familiengeschichte und die Dialoge mit Stella hab ich manchmal echt zum lachen gefunden. Es ist herrlich witzig ein fünfjährige Nervensäge mit einem rosaglitzerfummel zu haben und einen schwulen mann, der so alles andere ist als Beziehungs- gar Kindertaugich. der mürrische David hat es auch nicht gerade leicht, so wird doch sein bisheriges Leben total auf den Kof gestellt. Nicht nur dass er jetzt sich den Papa geben darf, nein er wird plötzlich auch mit ernsthaften Liebesgefühlen überrannt.

Und was doch so tyisch für Männer ist, dass sie einfach nicht reden können bzw. ihre Gefühle mitteilen, bringt sie das auch in viele kleine und große Schwierigkeiten. Es ist für meinen Geschmack ziemlich realitätsnah und deswegen so unheimlich gut

Der Nachgeschmack liegt einfach darin,...

Warnung!!! Vielleicht ein Spoiler Satz

[... dass es ein unerwartetes und dennoch sehnsüchtig erwartetes Ende gibt, welches einen das Herz vor Freude hüpfen lässt.]

Warnung zu Ende!!!

Vorallem aber ist man unsagbar happy, dass man sich dieses Buch gekauft hat und ich kanns nur jedem empfehlen, denn es ist quasi geschenkt :-)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2013
Kulinarisch wirklich gut, was die Autorin hier serviert.
Ein excellenter Sternekoch, der sich verwöhnt gibt, ein kleines Mädchen, das mir nichts, dir nichts, in sein Leben tritt und ein junger Mann, der auch nicht wieder verschwindet, dazwischen kulinarische Highlights, Gefühlsausbrüche, eine große Palette von Gefühlen ... all das serviert die Autorin dem Leser. Und das recht cool.
Ein vielseitiges Buch. Man erfährt wie nebenbei über die Sterneküche, den Stress, den ein Sternekoch hat. Eine kurzweilige erzählte Geschichte über zwei, die sich über den Weg laufen, aber nicht ganz durchblicken, wie genau sie den Weg gemeinsam gehen wollen. Ein gutes Beispiel dafür, dass gesprochene Worte doch viel Wert sind, wenn man sich denn überwinden kann ...
Sehr gerne gelesen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2012
Ich habe mir Koch zum Frühstück durchgelesen, weil es hier nur gute Rezensionen über das Buch gibt.

Im Gegensatz zu vielen anderen kannte ich die Autorin noch nicht von der Plattform Fanfiktion.de.
Normalerweise bin ich auch kein Fan von Männerliebesgeschichten, weil da oft die Gefahr besteht, dass das ganze in Klischees oder Obszönitäten abrutscht.

Jedoch war ich recht schnell vom Stil der Autorin begeistert und konnte mich nur sehr schwer wieder vom Buch lösen. Ich habe es fast in einem Rutsch durchgelesen und durch die wechselnden Sicht- und Erzählweisen der beiden Protagonisten konnte man den Gedankengängen immer sehr gut folgen. Die für die Geschichte wichtigen Charaktäre werden sehr eingehend und liebevoll beschrieben und man bekommt als Leser einen sehr schönen Einblick in die Gefühlswelt der beiden. Es ist auch nicht einfach nur eine Liebesgeschichte, denn der Rote Faden in dieser Geschichte ist die Kleine Nichte Davids, Stella. Durch sie lernen sich die beiden Männer erst kennen und die Kleine ist einfach nur niedlich und sorgt für den ein oder anderen Lachanfall beim Leser. Was mir persönlich sehr sehr gut gefallen hat, waren die Illustrationen im Buch. Es war eine wunderschöne und sehr passende Abwechslung, das Geschriebene auch mal verbildlicht zu bekommen.

Die Geschichte handelt von Gleichgeschlechtlicher Liebe und es finden auch ( durchaus nicht wenige) Sexszenen statt, die aber sehr reizvoll zu lesen sind und nie das Gefühl geben, man liest gerade ein Schmuddelheftchen. Sie werden zwar eingehend, und teilweise sehr detailliert beschrieben, aber es ist alles stimmig und immer passend zur Gefühlswelt des gerade Erzählenden.

Zum Abschluss möchte ich sagen, dass ich durchaus gemerkt habe, dass dies das erste Buch der Autorin ist, da es viel Umgangssprache enthällt und viele Sätze mit '...' enden. Jedoch tut das dem Lesegenuss keinen Abbruch und vielleicht war es auch einfach ein Stilmittel der Autorin.

Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen, wenn man auf der Suche nach einem absolut Gefühlvollen und Romantischen Buch ist.
Man sollte sich auf gar keinen Fall davon abschrecken lassen, dass hier zwei Männer die Liebe zueinander entdecken, denn ich habe lange keinen so schönen Liebesroman mehr gelesen und viele der 08/15 Romane über Mann und Frau, bleiben Meilenweit hinter diesem hier zurück.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2014
Koch zum Frühstück war die dritte Geschichte, die ich von Rona Cole gelesen habe ( nicht ganz in der Reihenfolge aber das macht nichts). Die Charaktere sind unglaublich liebenswert geschrieben auch wenn David ( mit A nicht mit Ä) ein etwas exzentrischer, cholerischer Koch ist der dann auf Flo trifft. Eine wunderschöne Geschichte beginnt, die den Leser schnell packt, einwickelt und mitzieht. Wie immer ist die Geschichte gut recherchiert, man hat das Gefühl, mit den Charakteren zu leben, zu lieben, zu hoffen- Klare Kaufempfehlung mit Happyend
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2015
Als Fan von Raik Thorstad und Chris P. Rolls war dies mein erstes Buch von Rona Cole. Erst war ich ein wenig abgeschreckt ob des Koch-Themas im Buch, da ich mich dafür überhaupt nicht interessiere, aber es hat mich überhaupt nicht gestört da ich so gebannt von der Geschichte an sich war. Wie David langsam auftaut und erst Stella und dann unbewusst auch Flo in sein Leben und Herz lässt ist einfach total schön. Im letzten Drittel des Buchs ist seine Begriffsstutzigkeit in Sachen Liebe zwar kaum auszuhalten, aber da ist man schon so gefangen dass es auch schon egal ist :-) Ich habe das Buch jedenfalls in drei Tagen durchgelesen und mir sogar noch ein anderes von Rona Cole bestellt, in der Hoffnung dass es genauso gut ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2015
Bisher wurde ich noch von keinem Buch von Rona Cole enttäuscht. So auch mit diesem!
Die Geschichte ist einfach toll und unglaublich schön erzählt und geschrieben.
David, Flo und Stella sind einfach zum verlieben und man möchte sobald man angefangen hat mit dem Lesen nicht mehr aufhören. Zwar sind David und Flo gelegentlich so frustrierend, dass man sie am Besten mit den Köpfen an die nächste Wand hauen und ihnen einschärfen möchte, dass sie doch einfach nur mal genauer hinsehen und endlich mal Klartext miteinander sprechen! Aber gerade das macht auch die Geschichte so spannend und aufregend. Am Ende will und hofft man nur noch, dass die beiden mit Stella ein Happy End bekommen.
Daumen hoch! Ich kann es kaum erwarten, dass nächste Buch von Rona Cole in die Finger zu bekommen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2015
Wie auch schon in ihren anderen Büchern, schrieb die Autorin mit "Koch zum Fühstück" einen sehr lebensnahen Roman, mit von Anfang an sehr echten und liebenswerten Charaktären. Ihr Schreibstil kommt ohne große Wortblüten aus und lässt trotzdem tief blicken. Natürlich ist es eine Liebesgeschichte und also solche auch darauf ausgelegt vordergründig die Gefühlswelten der Hauptaktöre zu beleuchten, wem nach etwas tiefschürfendem, gesellschaftskritischen zu Mute ist, sollte vielleicht lieber Kafka lesen. Wer sich aber etwas Unterhaltung verspricht, ein wenig mitfiebern will und sich nicht mehr als die hochdramatische Fragen "kriegen sie sich oder kriegen sie sich nicht" stellen möchte, der ist hier gerade richtig! Dieser Roman mitreißend geschrieben, ohne zu überdramatisieren und eine perfekte Geschichte für zwischendurch!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

18,95 €