Amazon-Fashion Hier klicken Anki Bestseller 2016 Cloud Drive Photos TP-Link All-in-One-BOX Learn More StGermain led Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicHeleneFischer GC HW16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
37
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Juli 2012
Inhalt: Der Engel Cain, der einer Spezialeinheit angehört, bekommt den Auftrag einen magischen Kelch zurückzuholen, der die Welt ins Verderben stürzen könnte. Der Auftrag an sich ist schwer genug, da der Magier Magnus dem Engel scheinbar immer einen Schritt voraus ist, wäre da nicht noch die Halbdämonin Leraja. Die Dämonin versucht die ganze Zeit Cain mit teilweise mehr und manchmal weniger Erfolg zu verführen und liefert sich heftige Schlagabtausche mit ihm, da ihre Mutter, die Dämonenkönigin unbedingt den Kelch für sich will. Nur dumm, dass sich Gegensätze anziehen...

Eigene Meinung: Wie oben bereits erwähnt ist der Roman ein gutes Beispiel dafür, wie sich Gegensätze anziehen: Auf der einen Seite haben wir Cain. Der gute, verschloßene, "unschuldige" Engel, der den Kelch zurückholen will, um die Welt vor einer Katastrophe zu bewahren. Auf der anderen Seite die "böse", scharfzüngige, verführerische Halbdämonin Leraja.
Es kommt wie es kommen muss und die Charaktere wirken bald aufeinander ein: Cain wird offener und Leraja hinterfragt die Machenschaften ihrer Mutter, der Dämonenkönigin.
Neben diesen Beiden Hauptcharakteren lernen wir auch noch den auf dne ersten Blick bösen Magier Magnus kennen, der den Engel Amabila mit einem Zauber gefangen hält, um so an alle Gegenstände zu kommen, die neben den Kelch benötigt werden. Hier täuscht der erste Blick. Da die Geschichte auch aus Magnus Blickwinkel erzählt wird, stellt man fest, dass er eigentlich ganz andere Absichten hat, aber ich spoilere an dieser Stelle nicht ;)
Mir fiel besonders auf, dass die Charaktere sehr lebendig wirkten - für einen Erotikroman. Viele Autoren legen in diesem Genre mehr Wert auf die Vielzahl an Sexszenen, aber hier achtete die Autorin auch, dass einem die Charaktere und auch die Nebencharaktere ans Herz wachsen.
Die Sexszenen sind sehr detailliert und auch sehr ausgefallen - es ist ja immerhin auch noch ein Fantasy-Roman.

Cover und Gestaltung: Das Cover ist nichts besonders, aber man sollte ein Buch ja nie nach der äußeren Aufmachung beurteilen :)

Empfehlung: Fans von erotischer Literatur werden mit diesem Buch eien Freude haben, besonders wenn ihnen zusätzlich noch der Plot wichtig ist. Für Fans von Kresley Coles "Immortal After Dark"-Reihe ebenfalls sehr gut geeignet :)

Bewertung: Das Buch hat meiner Meinung nach allles was ein guter Roman braucht: Lebhafte Charaktere, einen interessanten und spannungsreichen Plot und natürlich eine ordentliche Portion Romantik.
5 von 5 Herzen!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2011
Engelslust ist der flippigste Engelroman, ach was, paranormale Roman, den ich jemals gelesen habe!

Cain und Lerajas verbale Schlagabtausche sind unterhaltsam, frech und anders. So kess und direkt habe ich das noch nirgendwo gelesen. Die erotische Anziehungskraft zwischen ihnen ist vom ersten Augenblick da, auch wenn sie sich dagegen wehren. Das bedeutet aber nicht, dass sie sich nicht körperlich näher kommen. Die Erotik ist vom ersten Moment teil ihrer Beziehung, sie wird von der Autorin sehr direkt geschrieben. Man sollte kein romantisches Liebesgeplänkel erwarten, aber das liest man in genügend anderen Romanen, außerdem handelt es sich bei Engelslust eindeutigen um einen Erotikroman.

Gut gefallen hat mir auch der Böse, der Magier Magnus, der Engel hasst, sich aber ausgerechnet in Amabela, einen weiblichen Engel verliebt, den er sich mithilfe eines Bannspruchs unterworfen hat. Sehr gefühlvoll beschrieben! Cain gehört zu einen Organisation, die mich an die SG5-Agenten erinnern. Im Grunde ist er der Typ durchtrainierter All-American-Guy und Raja, wie er sie liebevoll nennt, eine waschechte Amazone aus der Hölle. Beide sind anders, kein reiner Engel, bzw. Dämonin, jeder hat seine Last zu tragen.

Ein Paar, bei dem die Funken sprühen! Und eine rasante magische Reise um die Welt!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2012
Zum Buch:
Engel Cain mit dunkler Ausstrahlung und Halbdämonin Leraja suchen beide unabhängig von einander den Sagen umwobenden Kelch. Dieser ist von dem nicht minder bekanntem Merlin erschaffen worden, und hat seine unglaubliche Macht mit eingewoben. In Zusammenschluss mit dem Zauberbuch, kann dieser zur Weltherrschaft führen, deswegen ist er gleichermaßen beliebt bei Engel, Dämonen, Elfen und Menschen Als Engel wie Dämonen das der Kelch aktiviert wurde, bleibt beiden nur noch kurz Zeit, ihn zu finden und an sich zu bringen. Denn nur an 7 aufeinander folgenden Tagen zum Blutmond, kann der kelch benutzt werden. Xira, Lerajas Mutter verspricht ihr den Thron, wenn sie ihr den Kelch bringt und Cain arbeitet für das Sondereinsatzkommenado der Engel.
Cain Versionen sind die ersten Hinweise, die sich auch promt bewahrheiten und Cain sich Leraja gegenüber sieht und hilflos mit zusehen muss wie sie ihn mit elbischen Zaubersprüchen wehrlos macht und ihm zugleich zeigt, das auch er als Engel nicht ganz jugendfrei denken kann. Der Weg, dem beide folgen wird holprig, doch zusammen könnten sie es schaffen. Werden sie ihre Vorbehalte über Bord werfen können?
Fazit:
Wer einen schönen Fantasyroman, gepaart mit gefühlvoller direkter Erotik sucht, ist hier genau richtig. Man merkt der Geschichte an, das die Autorin über einige Erfahrung im schreiben erotischer Romane verfügt, da machte es Spass sich in die spannungsgeladene Geschichte einzufinden, mit zu hoffen und zu bangen. Wieder bestach der unglaublich lockere und flüssige Schreibstil, so das ich total schnell in die Geschichte reinkam. Unglaubliche Details, lassen mich ein Teil der Geschichte werden und das ist das beste was einem passieren kann. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und unterschiedlicher könnten sie wohl kaum sein. Gerne würde ich mehr von den Engeln und Dämonen lesen, da lässt sich doch sicher was machen, oder?
Ich kann dieses Buch nur empfehlen, allerdings erst ab 18 Jahren
Zur Autorin:
Inka Loreen Minden, die auch unter dem Pseudonym Lucy Palmer, Mona Hanke (Erotik) und Loreen Ravenscroft (Romantasy) schreibt, ist eine bekannte deutsche Autorin (homo-)erotischer Literatur. Von ihr sind bereits 25 Bücher, 5 Hörbücher und zahlreiche E-Books erschienen.
Neben einer spannenden Rahmenhandlung legt sie viel Wert auf eine niveauvolle Sprache und lebendige Figuren. Explizite Erotik, gepaart mit Liebe, Leidenschaft und Romantik, ist in all ihren Storys zu finden, die an den unterschiedlichsten Schauplätzen spielen.
Zu ihren erfolgreichsten Titeln gehören das E-Book "wie du mir ..." von Inka Loreen Minden und der Erotik-Bestseller "Mach mich scharf!" von Lucy Palmer.

Mehr über die Autorin auf ihrer Homepage:
[...]
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2012
Zum Inhalt:
Was soll man als zölibatär lebender Engel tun, wenn man mit einer Mission beauftragt wird, bei dem man der Sünde schlechthin, in Gestalt einer überaus verführerischen Halbdämonin begegnet?
.
Genau das passiert Cain, Leiter eines Sondereinsatzteams der Engel, als er den Auftrag erhält, nach dem verschwundenen Kelch Merlins zu suchen. Dieser ist von einem sehr mächtigen Magier, der ihn für seine Zwecke nutzen will, gestohlen worden. Die Legende besagt: Gibt man 7 ganz bestimmte Zutaten an sieben aufeinander folgenden Tagen in den Kelch, kann man die alleinige Herrschaft über alle Welten erringen. Die der Dämonen genauso wie die der Menschen, der Engel und Elfen.
.
Nun beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, Cain muß den Magier mit dem Kelch finden, bevor dieser die letzte Zutat in den Kelch gibt. Aber Cain ist nicht der einzige, der sich auf die Suche begibt. Auch Leraja, Halbdämonin und Halbelfe, ist im Auftrag ihrer Mutter Xira Herrscherin der Dämonen, auf der Suche nach dem Kelch und sie ist für Cain die Versuchung schlechthin. Wird er seinen Auftrag, trotz der weiblichen Ablenkung durch seine Gegenspielerin erfüllen können um das drohende Unheil von den Welten abzuwenden?
.
Meine Meinung:
Als ich das Buch angefangen habe, dachte ich erstmal: Naja... so extrem erotisch ist es ja jetzt nicht. Vielleicht war ich sogar zuerst ein wenig enttäuscht. Na aber da hatte ich mich ja mal mehr als gewaltig getäuscht. Einmal angefangen konnte ich das Buch dann garnicht mehr auf Seite legen, es macht regelrecht süchtig. Und was die erotische Seite angeht, da behaupte ich hat die Autorin genau das richtige Quentschen Sexappeal hineingebracht. Nicht zu wenig und nicht zuviel. Die Mischung zwischen Spannung und Erotik ist wunderbar gelungen. Und es ist eigentlich auch für jeden Geschmack etwas dabei.
.
Die Charaktere sind herrlich beschrieben, auch was ihre Gefühle angeht. Man merkt beim lesen richtig, in was für einem Gewissenskonflikt Cain steckt, als es anfängt zwischen ihm und Leraja zu knistern. Genauso wie bei dem anderen Protagonistenpaar Magnus und Amabila. Deshalb passt es auch, das die Erotik sich etwas langsamer aufbaut. die ganze Geschichte ist in meinen Augen einfach wunderbar stimmig gelungen. Von mir gibt es für diesen fantastischen Erotik-Roman auf jedenfall die vollen 5 Sterne, und es wird mit Sicherheit nicht das letzte Buch gewesen sein, das ich von Inka Loreen Minden gelesen habe. Vielen Dank das ich es testlesen durfte, es war wirklich ein Erlebnis.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"Engelslust" ist ein weiterer erotischer Roman von Inka Loreen Minden, die unter dem Pseudonym Lucy Palmer bereits etliche Werke in diesem Genre veröffentlich hat.

Nachdem der Leser zuletzt dem Piraten(liebes)leben folgen durfte, treiben diesmal (unartige) Engel und Dämonen ihr Unwesen in der menschlichen Welt. Auffallend ist hierbei die Tatsache, dass von vielen möglichen Elementen immer mal wieder eine exponierte Idee in die Geschichte eingebaut wird. So treffen neben den Protagonisten, die durchaus blitzschnell durch Portale reisen oder sich unheimlich schnell fortbewegen können, auch Magier, der Elfenkönig und ein ganzes Elfenkönigreich auf den Leser. Kleine Blitze werden zum Rasieren benutzt und die Engel besitzen allesamt Smartphones mit allerlei nützlichen Apps.

Was auf den ersten Blick etwas wirr und wild gemischt erscheint, ist auch wirklich wild gemischt, aber Inka Loreen Minden gelingt es, diesen Mix als unheimlich spannende Geschichte zu erzählen, so dass die lasziven Passagen beinahe in den Hintergrund rücken, da der Fortgang der eigentlichen Rahmenhandlung meist mehr fesselt als die lässigen Akte zwischendurch. Die Spielwiese der Protagonisten ist dabei recht begrenzt ausgefallen und bleibt im normalen Rahmen. Dabei wird eine angenehme Distanz gewahrt, so dass keinem Leser bei der Schilderung von Folterkellern angst und bange werden muss, wenn dies nicht den Vorlieben entspricht.

Generell bedient sich Minden auch in diesem Werk wieder einer gemäßigten Sprache und lässt damit verlockende Szenen im Kopf entstehen, ohne durch zu grobe Wortwahl zu verschrecken. Allerdings erscheint der Übergang zwischen Geschichte und Bettgeschichten an einigen Stellen etwas hart, so dass ein merklicher Bruch zwischen den beiden Aspekten spürbar ist. Über weite Teile liest sich das Werk wie eine interessant zusammengestellte Geschichte, um dann immer wieder für Sex unterbrochen zu werden, was sprachlich eben auffällt.

Kurzum: Engel und Halbdämonin bieten eine spannende Fantasy-Mischung, von allem ein wenig und im Endeffekt ein großes Ganzes. Die Handlung ist an einigen Stellen zwar unlogisch und romantisch-verklärt, lockert aber immer wieder durch die eingestreuten eindeutigen Szenen etwas auf. Das liebevolle Necken der Protagonisten lässt diese trotz ihrer eigentlichen Feindschaft eine schnulzige, dreckige Geschichte erleben, die zu überzeugen weiß.

Weitere Information gibt es auf der Webseite der Autorin.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2011
...diesen Titel hat Inka Loreen Minden alias Lucy Palmer allemal verdient. Engelslust ist - wie jeder ihrer Romane - wieder ein Feuerwerk an Einfallsreichtum und Geschwindigkeit. Die Story vereint mühelos Action, Fantasy, History, mystische Legenden, hingebungsvolle Liebe, scharfe Erotik und eine geballte Ladung Humor zu einem Lesevergnügen der besonderen Art. Eine Story mit äußerst lebendigen Charakteren, die Männer wie Frauen gleichmaßen begeistern werden.

Der smarte gefallene Engel Cain und die nur äußerlich elfenhafte Raja liefern sich ein rasantes Kopf an Kopf Rennen um einen geheimnisvollen Kelch, bei dem nicht nur die romantischen, sondern auch die erotischen Funken nur so sprühen. Mit ähnlich übersinnlichen Kräften ausgestattet, vermag man nicht zu sagen, wer von beiden der Stärkere ist. Das sie sich trotz oder gerade wegen ihrer Rivalitäten nicht gleichgültig sind, macht das Chaos perfekt. Hinzu kommt ein gelungener Mix aus mysteriösen Gestalten und verschlungenen Entwicklungen der seinesgleichen sucht.

Wer Inka Loreen Mindens bzw. Lucy Palmers Bücher und Hörbücher gelesen hat, weiß längst, dass sie voll im Trend des ultimativen Genre-Mix liegen und allemal das Prädikat "Spaß, Spannung UND Schokolade" erfüllen - kurz - das sie etwas ganz besonderes sind.

Gerne fünf Sterne (und wenn's ginge noch mehr ...) :-)))
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2013
Wenn Engel und Dämonen aufeinander treffen läuft manchmal so einiges aus dem Ruder. Während der Engel Cain auf der Suche nach einem Artefakt ist, trifft er auf die Halbdämonin Leraja. Ausgesandt von ihrer Mutter, will auch sie den magischen Kelch an sich bringen. Eine spannende Jagd über die Kontinente beginnt.

Cain ist ein Engel der nicht nur Leiter einer Spezialeinheit ist, er wird auch von Visionen geplagt. Während Leraja eigentlich nur Anerkennung bei ihrer Mutter der Höllenfürstin sucht. Beide sehen die Dinge aus ihrer Sicht, doch bei ihrem ständigen Aufeinandertreffen verschwimmt plötzlich die Grenze zwischen Gut und Böse.

Seit ich "Herzen aus Stein" von der Autorin gelesen habe, bin ich ein heimlicher Fan. Und weil ich auch wissen wollte, was es mit Lerajas und Cains Gegenspieler Magnus Thorne auf sich hat.

Gute Fantasy mit Erotik gepaart, findet man von deutschen Autoren leider selten. Doch hier stimmt einfach alles. Es gibt einen gut durchdachten spannenden Plot, in dem die Erotik verwebt ist. Die Welt, die I.L. Minden hier schafft, ist nicht nur von Gefühlen und fantastischen Helden geprägt. Hier haben die Charaktere auch Tiefgang und wirken zu keiner Zeit oberflächlich. Ihre Veränderungen gehen langsam und stetig voran, so dass dem Leser ihr Handeln verständlich ist.

Fazit:
Ein spannendes Fantasy Buch, das nicht nur von Erotik lebt, sondern eine mitreisende Geschichte erzählt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2015
Wow, was für ein Roman. Himmel gegen Hölle, oder Himmel mit Hölle... Engel und Teufel, eine Fantasiewelt tut sich dem Leser auf, die einen mitnimmt. Ich war jedenfalls gefesselt und konnte den Kindle gar nicht mehr zur Seite legen.
Vielen Dank für dieses tolle Buch!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2012
Das Cover gefällt mir sehr gut, auch wenn man auf dem Kindle nicht viel dazu sagen kann.

Inhalt: Als ein mächtiges magisches Artefakt (ein Kelch) gestohlen wird, erhält der Engel Cain den Auftrag den Dieb ausfindig zu machen. Bei seinen Ermittlungen wird er jedoch ständig abgelenkt von der verführerischen Halbdämonin Leraja, welche im Sinne ihrer Mutter, der grausamen Höllenfürstin, ebenfalls hinter dem Kelch her ist. Cain fällt es zunehmend schwerer der lockenden Versuchung zu widerstehen. Aber auch die Halbdämonin verfällt dem Engel immer mehr und erfährt wer ihr Vater wirklich ist...

Ich fand die Geschichte von Beginn an spannend und interessant. Der Schreibstil der Autorin liest sich gewohnt flüssig. Lerajas Verführungen und Cains Versuche ihr zu widerstehen war wirklich amüsant zu lesen. Die freche Halbdämon lockt den schüchternen Cain zunehmend aus der Reserve und ihre Jagd nach dem Dieb wird auch nicht vernachlässigt. Was mich ein wenig überrascht hat war, dass der Dieb sich schnell enttarnt, dadurch, dass es Kapitel aus seiner Perspektive gibt. Der Magier ist ein durchaus interessanter Charakter und fällt wohl in die Kategorie: tortured Hero, womit er sicher bei vielen Lesern ein Sympathieträger sein kann, auch wenn er zunächst als Bösewicht der Geschichte gilt. Er kämpft gegen seine Gefühle für den Engel Amabila, welche er zweckmäßig entführt hat.
Leraja ist eine Halbelfe und erfährt im Verlauf der Geschichte mehr über ihre Eltern, ihre Kräfte und ihre Herkunft. Die magische Welt und ihre Ordnung fand ich sehr kreativ. Sowohl Haupt-, als auch Nebencharaktere sind gut beschreiben. Die Erotik kommt keineswegs zu kurz, erdrückt die Handlung dabei aber nicht. Die Liebesszenen sind explizit und SM angehaucht. Die Geschichte ist am Ende spannend und schließt gut.
Außerdem ist es auch ein Bonus enthalten: Inka Loreen besucht einen Charakter auf seinen Schloss!

Fazit: Zu empfehlen für Fans der Autorin und Lesern, die nicht nur Erotik, sondern auch eine interessante Story haben wollen. Ein guter Liebesroman mit Fantasy und einer Brise Humor. Nicht mehr und nicht weniger.

Info: Einen Charakter der Geschichte (Magnus Thorne) findet man auch in den Roman Herzen aus Stein wieder, welcher am 15. September erscheint.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2015
Ich habe dieses Buch verschlungen. Endlich mal wieder eine schöne Engelsgeschichte. In manchen Dingen weicht Inka Minden von den oft schon eingesessenen Behauptungen ab. Damit war die Geschichte für mich erfrischend ...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €
6,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken