flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicApp AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 25. September 2013
Kurzrezension:

Eine Zusammenstellung seltsamer archäologischer Funde? Das klang interessant.

Die Zusammenstellung ist wirklich umfangreich, der Band sieht schick aus und ist toll bebildert. Aber: die Informationen über die einzelnen Fundstücke sind oft sehr kurz. Außerdem werden zu oft sehr reißerische Schlüsse gezogen. So sind weite Teile des Buches interessant und amüsant zu lesen. Allzu ernst sollte man es aber wohl nicht nehmen.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Mai 2018
Das Buch enthält eine gelungene Zusammenstellung archäologischer Erkenntnisse, die nicht in das Bild der gängigen Lehre passen. Besonders hervorzuheben ist die schön bebilderte Gestaltung. Sehr zu empfehlen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. April 2013
Lebendig geschriebene kurze Episoden. Mal anders beleuchtet wie unsere Schulweisheit lehrt. Ob man denen glaubt oder nicht ist eigentlich egal. Man denkt doch über so manches nach, was einem erzählt wird.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. März 2016
Sehr interessant. Aber leider nicht ausführlich genug.
Bei vielen Themen fehlen einfach weitere Informationen um es verstehen zu können. Sonst gute Aufmachung.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Juli 2013
Sehr spannendes Buch,mit vielen Infos über die verschiedenen Gegenstände und Fundorte.Habe es an einem Tag durch gelesen,wirklich sehr sehr spannend
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. März 2014
Endlich mal ein Buch, in dem zu den angesprochenen Themen deutliche Fotos präsentiert sind. Danke Luc, dieses hier ist großartig gelungen und dadurch äußerst interessant!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. April 2014
sehr fesselnde inhalte. man kann nicht mehr aufhören zu lesen. werde mir sicherlich noch andere bücher dieser art kaufen. empfehlenswert
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Januar 2012
Den Namen "Lexikon" verdient wohl eher das Werk von Cremo und Thomsen mit seinen über 1000 extrem sorgfältig recherchierten Fakten. Aber jenes Werk, das der Interessierte ebenfalls besitzen sollte, ist wohl eher was zum immer wieder mal blättern und lesen. Man wird von der Fülle der Fakten fast erdrückt.
Bürgins Werk habe ich stattdessen in einem Rutsch in 3 Tagen durchgelesen. Sein Stil ist ein Genuß: genau das Gegenteil von trocken! Auf edelsten Papier gedruckt, alle Bilder in Farbe. Solch ein Werk liest man gern, und liest es dann auch durch (bei dem Cremo/Thomsen-Werk wohl fraglich). Man sollte Bürgin zwingen noch mindestens zwei weitere Werke über verbotene (d.h. von der Scheuklappenarchäologie nicht akzeptierte, ohne Prüfung als Fälschung bezeichnete oder schlicht irgnorierte) Objekte zu schreiben. In der gleichen Aufmachung. Bitte, bitte! Unbedingte Kaufempfehlung.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Dezember 2012
Nachdem ich einige Rezenssionen über dieses Buch gelesen habe, sowohl gute als auch schlechte, wurde ich doch neugierig. Luc Bürgin beschreibt darin archäologische Funde oder besser Phänomene, von denen wenig bis garnichts bekannt ist (zumindest mir als Laien). Er tut das auf eine Art und Weise, die sehr unterhaltsam ist, es wirkt nie "trocken" oder "zäh". Auch wenn es ab und zu an Beweisen für seine Darstellungen ein wenig mangelt, hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich kann es jedem empfehlen, der an archäologischen Geheimnissen und den damit verbundenen Verschwörungstheorien Gefallen findet.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Oktober 2013
Am Anfang war die Neugier...
dann kam Unverständnis...
am Ende war ich einfach nur enttäuscht.
Dem Autor nach sind Geschichtsforscher, Archäologen und sonstige Wissenschaftler Ignoranten und Idioten und in sämtlichen Geschichtsbüchern steht nur Blödsinn.
Vielleicht ist an einigen Darstellungen etwas dran, aber ständig nur Fragen aufzuwerfen ohne weiter darauf einzugehen? Ne eigene Theorie einzubringen wäre evtl. ratsam. Obwohl...?! dann hätte ich wohl nach dem ersten Kapitel aufgehört zu lesen.
Das Buch strotzt vor Hohn und Spott. Hätte der Autor etwas weniger Sarkasmus eingesetzt, wäre das Buch vielleicht noch interessant geworden.
Fazit:
Wer an die seriöse Wissenschaft glaubt, sollte sich diese Buch nicht kaufen, da sind die Bücher der Gebrüder Grimm spannender
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden