Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Rammstein BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
21
4,9 von 5 Sternen
Star Wars - Erben des Imperiums-Teil 4: Die Schlacht um Sluis Van
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


TOP 1000 REZENSENTam 17. November 2016
Vorweg: Ich habe mir die einzelnen Geschichten jeweils bei Release gekauft und nicht auf die Sammelbox gewartet.

Die Hörspiel-Adaption der Romanreihe von Timothy Zahn durch Oliver Döring ist erwartungsgemäß qualitativ sehr ansprechend. Die Nutzung der originalen Synchronsprecher der klassischen Trilogie, die bekannten Soundeffekte und die atemberaubende musikalische Untermalung durch John Williams lassen das Feeling der ersten Filme wieder aufleben.

Die stimmige Mischung der o.g. Stilmittel sorgen zusammen mit der phantastischen Geschichte aus der Feder Zahns lassen den Krieg der Sterne weiter gehen!

Ich habe mir alle Teile sofort nach dem jeweiligen Release zugelegt und bin begeistert. Als Fan des Genres fesseln mich die Geschichtsabschnitte immer wieder und die Inszenierung sucht vergeblich ihresgleichen.

Für die Eltern: Es handelt sich nicht um die Kinder- und Jugendadaption "Star Wars Rebels" und m.E.n. sind Inhalt und Inszenierung erst ab 10-12 Jahren sinnvoll und angemessen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Februar 2013
Ich besitze die Bücher der Thrawn-Trilogie und würde sie persönlich als die beste Weiterführung des Star Wars-Universums einstufen.
Die Umsetzung erfolgte sehr genau und lässt das Geschehen nochmals so richtig miterleben!
Zur Ausstattung wurde ja schon bei den vorigen CDs alles gesagt: originale Sprecher, originale Soundeffekte, sowie original Soundtrack!!!
Da kann man absolut nichts falsch machen!!!
Viel Spaß dabei...
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. April 2013
Das Finale der Erben des Imperiums ist super gemacht. Wie schon die vorherigen Teile ist auch dieser 100%ig. Ich liebe diese Hörspiel-Reihe. Kleiner Tipp wer die Comic-Reihe der Thrawn-Trilogy besitzt: die Texte von der Erben des Imperiums ähneln der Hörspielreihe, so das man fast mitlesen kann :-) .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. März 2013
Super Buch warte schon auf das nächste was im April wohl kommt.

Wort Art weiter so mehr mehr mehr.

weiter so zufriedene Kunden sind sicher
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 7. Februar 2013
Erster Eindruck: Leia unter Fremden, Luke unter Feinden

Während Leia noch auf dem Planeten von Chewbacca weilt, muss sich Luke mit Mara Jade in einer fremden, feindlichen Welt herumschlagen und erfährt endlich den Grund ihres unbändigen Hasses auf ihn. Doch nach und nach raufe sie sich zusammen und arbeiten schließlich zusammen, um gegen General Thrawns bösartigen Plan zu kämpfen – doch dazu müssen sie sich mitten in das Lager des Feindes begeben…

Schon bei der filmischen Umsetzung von „Star Wars“ war es eine große Stärke, dass zwischen verschiedenen Handlungssträngen stetig hin- und hergewechselt wurde. Dabei fanden die verschiedenen Entwicklungen parallel zueinander statt, sodass immer dynamisch und abwechslungsreich erzählt wurde. Dieses wurde auch bei der Hörspielserie unter der Regie von Oliver Döring übernommen, hier werden insbesondere die Abenteuer von Luke und Leia verfolgt, aber auch Han Solo bekommt einige Szenen. Das ergänzt sich alles zu einer unterhaltsamen Geschichte, die sich immer weiter steigert. Leia muss sich auf das Erbe ihres Vaters berufen, während Luke seine Schwierigkeiten mit Mara Jade hat, bis alles in einem gewaltigen und grandios inszenierten Kampf endet – und einem Cliffhanger, der einen gespannt zurücklässt. Hier greift alles erstklassig ineinander, die Szenen werden an den passenden Stellen abgebrochen, die Entwicklung der Charaktere und auch die Rückblicke sind zusätzliche Würze in der Geschichte. Eine wirklich hervorragende Folge, die durch ihre verschiedenen Szenerien und Stimmungen sowie die spannende Entwicklung zu fesseln weiß.

Thomas Nero Wolff macht als Commander Thrawn wieder einen sehr guten Eindruck und lässt seine Stimme ganz hart und herrisch klingen, die Aura, keinen Widerspruch zu dulden, kann er genau und mit Detailreichtum umsetzen. Susanna Bonasewicz spricht wieder – wie schon in den Filmen – die Leia und macht dabei einen ebenso durchsetzungsstarken Eindruck, wie sie auch sanft und behutsam klingen kann, eine interessante Mischung. Wolfgang Pampel ist als Han Solo sehr überzeugend, er wirkt absolut glaubwürdig und natürlich. Weitere Sprecher sind unter anderem Frank Glaubrecht, Hubertus Bengsch und Marion von Stengel.

Die Serie spielt auch mit dieser Umsetzung in der obersten Liga der momentanen Hörspielszene mit, die epochale Musik setzt die Szenen zu einem einzigen Ganzen zusammen und wirkt wie aus einem Guss, das Prädikat „Kino für die Ohren“ wird hier definitiv erfüllt – was auch an der beeindruckenden Geräuschkulisse liegt. Jede kleine Szene wird dabei mit passendem Sound unterlegt, und besonders bei der großen Schlacht am Ende ist man als Hörer völlig von ihr vereinnahmt.

Wie auch schon die akustische Umsetzung erinnert auch das Cover zum Hörspiel an die guten, alten Filmplakate. Neben dem bekannten Schriftzug wurde auch bei der Aquarell-ähnlich gezeichneten Gesichtscollage und den zahlreichen Raumschiffen auf Wiedererkennungswert gesetzt. Dieser Zeichenstil ist auch bei den anderen Illustrationen zu sehen, die im Booklet gezeigt werden.

Fazit: Eine filmreife Geräuschkulisse, eine spannend erzählt und runde Geschichte mit mehreren interessanten Handlungsbögen, eine stetige Steigerung bis zum großen Finale – wieder einmal beste Unterhaltung aus dieser Serie!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. April 2013
Man weiß gar nicht was man sagen soll!

Abends im dunklen mit Kopfhörer ist es wie eine kleine Zeitreise in die Jugend!
Durch die Original Sprecher der Krieg der Sterne Filme tauchen Gesichter Orte
und Raumschiffe vor dem geistigen Auge auf und spulen das Hörspiel als Film ab!

Qualitativ das beste was es momentan an ScienceFiction Hörspielen gibt.
Oliver Döring macht seinem Namen wieder alle Ehre und liefert Hörgenuss pur ab!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. Februar 2014
Mit diesem Hörspiel endet die Umsetzung des Romans von Timothy Zahn. Wie bei den vorhergehenden Teilen ist es dem Hörspielautor Oliver Döring gelungen, den Geist der Romanvorlage einzufangen und beim Hörer echtes Star Wars-Feeling zu erzeugen! Dazu tragen die Originalstimmen der Synchronsprecher aus den Realverfilmungen der klassischen Trilogie, die verwendeten Originalgeräusche und der Soundtrack von John Williams entscheidend bei! Nun beginnt die Freude auf die Hörspielumsetzung des nächsten Romans von Timothy Zahn! Ich empfehle dieses Hörspiel bzw. die gesamte Hörspielreihe allen Star Wars-Fans und allen Freunden der Romane von Timothy Zahn!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Februar 2013
Heute das Hörspiel direkt online gekauft und mir angehört.

Ich muss sagen: Bombastisch!!!

Hat mir echt gut gefallen. Die ersten 2/3 hatte ich echt das Buch & die Comics dazu vor Augen und das letzte Drittel, die Raumschlacht um Sluis Van war richtig intensiv in Szene gesetzt. Die Dialoge, die Special Effects, es kam das pure Feeling der klassischen Trilogie rüber!

Und dann noch der Cliffhanger am Ende.......

Für mich die beste Episode der Hörspielreihe: "Erben des Imperium"!!!

Jetzt heißt es warten, warten das das geniale Hörspiel & die Geschichte in "die dunkle Seite der Macht" & "das letze Kommando" fortgesetzt wird.
11 Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 14. Juni 2013
Nach der Bruchlandung im Dschungel von Myrkr müssen sich Mara Jade und Luke Skywalker verbünden, um zu überleben. Derweil finden Han Solo und Lando Calrissian heraus, dass Talon Karrde ihren Freund gefangen gehalten hat. Bevor sie jedoch eine Rettungsaktion in die Wege leiten können, erscheint ein Sternenzerstörer in der Umlaufbahn von Myrkr. Großadmiral Thrawn fordert von seinem Geschäftspartner Karrde weitere Ysalamiri, mit denen er die Fähigkeiten der Jedi neutralisieren kann. Doch der Zwischenstopp auf Myrkr ist nur von kurzer Dauer, denn Thrawn plant einen Großangriff auf die Raumwerften von Sluis Van. Seine Geheimwaffe dabei sind die Minenmaulwürfe, die er Lando Calrissian von Nkllon raubte. Obwohl Admiral Akbar Vorkehrungen getroffen hat, ist die Flotte des Imperiums überlegen, denn Großadmiral Thrawn scheint jeden Schritt der republikanischen Verteidiger vorauszuahnen ...

Meinung:
„Die Schlacht von Sluis Van“ übertrifft sämtliche Erwartungen und ist der Beweis dafür, dass STAR WARS nicht nur ein visuelles Phänomen ist, sondern auch als Hörspiel prima funktioniert. Die Folge schließt nahtlos an Teil 3 an und gibt endlich eine Antwort auf die Frage wer Mara Jade ist und warum sie Luke Skywalker töten will. Talon Karrde erweist sich einmal mehr als schillernder Charakter, der so gar nicht in das übliche Schwarzweiß-Schema passen will. Hubertus Bengsch hat dem charismatischen Schmuggler seine Stimme geliehen und bleibt der Serie hoffentlich lange erhalten. Großadmiral Thrawn (Thomas Nero Wolff) indes stellt erneut seine beeindruckenden taktischen Fähigkeiten unter Beweis, während Leia Organa Solo auf Kashyyyk neue Verbündete findet. Dadurch wird zugleich auch eine Brücke zum nächsten Teil der THRAWN-Trilogie gebaut, der unter dem Titel DIE DUNKLE SEITE DER MACHT in fünf Teilen vertont wird. Natürlich ebenfalls von Oliver Döring und Imaga. Im vorliegenden Hörspiel kommen die Original-Geräusche aus den Kinofilmen perfekt zur Geltung, denn die titelgebende Schlacht bietet jede Menge Gelegenheiten für Laserschüsse, explodierende Raumschiffe und heulende Triebwerke. Nur auf Laserschwertduelle muss der Hörer (noch) verzichten. Dafür wird er aber mit den Original-Synchronstimmen aus dem Kino belohnt, und selbst Wolfgang Pampel, der des Öfteren ein wenig müde und desinteressiert klang, liefert in dieser Folge eine hervorragende Arbeit ab. Außerdem gibt es ein Wiederhören mit Wedge Antilles, einem Freund von Luke, der bereits bei der Schlacht von Yavin mit von der Partie war, als der erste Todesstern vernichtet wurde. Antilles wird im Hörspiel von Bernd Vollbrecht gesprochen, der den X-Wing-Piloten sehr souverän und sympathisch darstellt. Die titelgebende Schlacht von Sluis Van kommt von seiner Intensität vielleicht nicht an den Kampf bei Endor heran, ist aber dennoch der unbestreitbare Höhepunkte der Hörspiel-Quadrologie, und selbst nach deren Ende stehen die Zeichen auf Sturm. Der Dank der deutschen STAR WARS-Fangemeinde gilt Oliver Döring und den Machern von Imaga, die dieses Hörspielereignis in vier Teilen erst möglich gemacht haben. In diesem Sinne: weiter so, und möge die Macht mit euch sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 18. Mai 2015
Nach dem Absturz ihrer Raumgleiter kämpfen sich Luke Skywalker und Mara Jade in die nächstgelegene Stadt vor. Dabei erfährt Luke auch, warum Mara ihn töten will. Als sie auf imperiale Sturmtruppen treffen, kommen ihnen Han Solo und Lando Calrissian zur Hilfe. Unterdessen steht Großadmiral Thrawn vor Vollendung seines Plans. Mit einem Angriff auf die Raumwerften von Sluis Van will er der Neuen Republik den Garaus machen. Es kommt zu einer Schlacht, bei der auch Luke und Han alles geben müssen.

Mit DIE SCHLACHT UM SLUIS VAN geht die Hörspielumsetzung des Star-Wars-Romans "Erben des Imperiums" fulminant zu Ende. Ein weiteres Mal ist es Oliver Döring und seinem Team gelungen, den Roman von Timothy Zahn hervorragend zu adaptieren. Alle Handlungsstränge werden soweit zu Ende gebracht und auch das Geheimnis um Mara Jade gelüftet. Doch ein wirkliches Ende ist es (Gott sei Dank) noch nicht, da der Zyklus um Großadmiral Thrawn noch weiter geht.

Akustisch ist diese Folge wieder ein Fest für jeden Star-Wars-Jünger. Natürlich agieren wieder die aus den ersten drei Teilen bekannten Stimmen inklusive der bekannten Kinostimmen von Luke, Han, Leia oder C3PO. Aber auch sonst haben sich die für die Tontechnik verantwortlichen Thomas Nokielski und Stephan Busch selbst übertroffen. Die abschließende Schlacht um die Flotte der Neuen Republik ist absolut kinoreif und steht dem Sound der großen Leinwandabenteuer in nichts nach.

Mit DIE SCHLACHT UM SLUIS VAN gehen die Erben des Imperiums überaus würdig und spannend zu Ende. Auch wenn die Handlung für den Moment durchaus als abgeschlossen angesehen werden kann, geht die Geschichte weiter, so dass man mit großer Vorfreude auf den nächsten Roman von Timothy Zahn blicken kann, von dem es natürlich wieder eine Hörspielversion von Oliver Döring und seinem Team gibt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden