flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
4
Der Schimpansenkomplex 01 - Paradoxon
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:13,80 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 11. März 2010
Wer kennt sie nicht, die Verschwörungstheorien um die erste Apollomission, die Armstrong und Aldrin als erste Menschen auf den Mond geführt hat (oder auch nicht, wenn man den Verschwörungstheoretikern glaubt)?
Genau diese Verschwörungstheorie um die angeblich nicht stattgefundene Mondlandung scheint Marazano zu dieser Story inspiriert zu haben.
Die Story selbst stellt mit Helen Freeman eine Frau in den Vordergrund, die, wie so viele Frauen, einen Kompromiss zwischen Familie und Karriere sucht. Sie wird aus all ihren Träumen geholt, als ihr großer Traum, eine Marsmission, für 20-30 Jahre auf Eis gelegt wird. Die Story selbst findet folglich in der Zukunft statt, in der man seitens der NASA offenbar alle logistischen Probleme um eine Marsmission endgültig gelöst hat.
Gerade diese Vermischung von Fiktion und Realität bindet den Leser rasch in die Handlung ein. Sie schafft die Spannung, von der die Story lebt.
Erstaunlich scheint bei aller Fiktion, dass auch in der Zukunft der Zwist allein stehender Frauen zwischen Familie und Karriere noch nicht gelöst werden konnte. Vielleicht hat ja Marazano hierfür noch eine Erklärung.
Unterstützt wird Marazano von Ponzio, der mit seinem speziellen Artwork, das auf einer Art Fototechnik basiert, die Atmosphäre der Story im Allgemeinen und die Atmosphäre im All im Speziellen eindrucksvoll zum Leser transportiert. Auch die Emotionen der Charaktere spiegeln sich ausdrucksstark in der Mimik der Charaktere wider. Dabei vermeidet es Ponzio, dass seine Panels statisch wirken, was bei Künstlern, die diese oder eine vergleichbare Technik verwenden, leider allzu oft vorkommt.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Oktober 2009
So habe nun alle drei Bände durchgelesen - und muss sagen dass diese Comicserie einer der interessantesten aus dem SPLITTER-Programm war - schlicht einzigartig. Die Ideen im Comic haben was und regen zum nachdenken an und lassen letzten Endes den Leser in seiner Fantasie freien lauf - es beflügelt die Vorstellungskraft des Menschen. Die Zeichnungen sind auch eigenwillig und vor allem sehr gut. Am Anfang hatte ich Angst das die Zeichnung steril wirken könnte - aber mit Nichten sie ist sehr atmosphärisch. Vor allem hat mir die recht ruhige Herangehensart des Comics gefallen - in der aber stets eine gewisse Spannung steckt, die einen manchmal frösteln lässt. Das einzige was mich gestört hatte war das es einige Handlungsstrenge gab die einfach in der Luft hängen blieben und nicht beantwortet worden sind.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 7. August 2008
2035 - indischer Ozean
Das US-Militär beobachtet den Wiedereintritt einer Raumkapsel, die ins Meer zu stürzen droht. Streitkräfte vor Ort bergen die Kapsel der zwei Astronauten entsteigen. Helen Freeman von der NASA wird als Beraterin hinzugezogen, da die Astonauten die Zusammenarbeit mit den Soldaten verweigern. Als Identität der beiden Überlebenden herausstellt schrillen in Washington alle Alarmglocken. Denn, wenn sie wirklich Buzz Aldrin und Neil Armstrong sind, wer kehrte dann 1969 auf die Erde zurück? Um Nachforschungen anstellen zu können wird eine Expedidion zum Mond organisiert bei der sich die schlimmsten Befürchtungen bewahrheiten.

Mit dem ersten Band "Paradoxon" liefern Richard Marazano und Jean-Michel Ponzio den ersten Teil der SF-Mystery-Trilogie "Der Schimpansenkomplex" ab. Der generelle Look der Zeichnungen und Koloration erinnert frappierend an Linklaters Verfilmung "A Scanner Darkly" in dem die Schauspieler in ihren Sets gefilmt wurden und das Material dann nachträglich durch Rotoscope Technologie das Aussehen eines Animes verpasst bekam. Dieser Stil weiss gekonnt die düstere Gruselstimmung einzufangen und entlässt am Ende den Leser mit dem Wunsch zu erfahren, wie Helens Reise weiter geht und wie sie mit ihren Konflikt zwischen den Pflichten als Mutter und als Astronautin lösen wird.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Juli 2008
Sind wirklich die richtigen Astronauten vom Mond zur Erde zurückgekehrt?
Diese Idee ist einfach grandios und wird spannend erzählt.
Automatisch habe ich "Area 51" oder auch "Akte X" vor Augen. Überall lauern Verschwörungen!
Man weiß nie wer der "Böse"ist. Ich, Du, Er, Sie, Es... man weiß es nicht und möchte daher sofort zum nächsten Band greifen.
Die Wahrheit liegt irgendwo in den kommenden Alben vom "Schimpansenkomplex".
Die Zeichnungen machen den Anschein, als ob Sie illustrierte Fotos sind, erhöhen dadurch aber den "Echtheits" Charakter.
|0Kommentar|Missbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken