Sale70 Sale70w Sale70m Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. März 2011
Also ich kann meinem Vorrezessenten eigentlich nur Böswilligkeit unterstellen. Ich kenne das Land und Leute sehr gut, da ich teilweise dort aufgewachsen bin. Dennoch konnte auch ich durch dieses Buch noch etwas lernen. In ihrem ganz eigenen witzig-humorvollen Schreibstil kann man die Autorin auf eine Reise in eine andere Kultur und Mentalität begleiten. Es ist sehr gut recherchiert und vereinfacht auch nicht das komplizierte politische und gesellschaftliche Geflecht des Landes und ist trotzdem gut verständlich. Für mich war es sehr interessant einen anderen Blickwinkel auf das Land zu gewinnen, zu sehen wie es eine Mutter und Hausfrau aus Europa mit ihren täglichen Problemen und kleinen Abendteuern erlebt und meistert. Von vielen Freunden die zum Ersten mal Sri Lanka besuchen, erfuhr ich das dieses Buch ihnen sehr geholfen hat sich auf die Mentalität und das Land vorzubereiten. Ich denke es ist deshalb und wegen seiner kurzweiligen Art besonders für Ersturlauber und Neuentdecker Sri Lankas geeignet, aber auch für "alte Hasen" nicht uninteressant. Das sich freilich manche an der direkten und ehrlichen Art der Autorin stören wundert mich nicht, macht aber das Buch für mich umso authentischer und deshalb interessanter.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2011
Auf einem Flug nach Colombo sagte einmal ein ältere Herr zu mir: Sri Lanka - entweder man liebt es oder man hasst es. Sri Lanka polarisiert ungemein!
Und - erstaunlich - man sieht es auch an den Rezensionen zu diesem Buch, Ausgabe 2010 und Ausgabe 2008.
Entweder es gibt volle Punktzahl oder nur einen Punkt!

Ich habe dieses Buch mit großer Aufmerksamkeit gelesen und mich in fast allen geschilderten Gegebenheiten wiedergefunden. Als ich vor rund 12 Jahren das erste Mal nach Sri Lanka reiste, hätte ich mir ein solches "Insider"-Buch als Vorabinformation über Land und Leute sehr gewünscht.
Ich kann viele Details aus diesem Buch, positive und negative, aus eigener Erfahrung bestätigen. Ich habe das Glück, seit vielen Jahren mit in einer srilankanischen Familie freundschaftlich verbunden zu sein. Das gab mir Zeit und Gelegenheit meine eigenen Beobachtungen zu machen, denen zur folge ich Frau Mosers Aufzeichnungen als absolut authentisch ansehe und das Buch als lesenswerte Lektüre insbesondere für Sri Lanka-Neulinge nur empfehlen kann.
Besonders interessant ist die Beschreibung der Herausforderungen im srilankanischen Alltag aus Sicht einer Mutter mit drei Kindern, die ihre Kleinen" vor Bedrohungen und Gefahren aus Natur und Umfeld beschützen will und muss. Diese Widrigkeiten aber oftmals selbst gar nicht als solche erkennt oder wegen des kulturellen Backgrounds nicht erkennen kann. Der Schreibstil der Autorin bringt uns solche Situationen unterhaltsam und mit einem Augenzwinkern nahe.
Ja , sicher das Buch ist aus der Sicht einer Europäerin geschrieben, warum auch nicht? Die Autorin betrachtet und bewertet die Situationen und Gegebenheiten natürlich auf der Grundlage ihres eigenen kulturellen Hintergrundes, der geprägt ist durch die Erziehung, dem gesellschaftlichen und kulturellen Erbe unseres Kulturkreises. Der Blickwinkel der Autorin ist dennoch durchaus legitim für die Darstellung eines Erfahrungsberichtes, einschließlich des erlittenen Kulturschocks, dem man sich als Fremder kaum entziehen kann. Niemand sollte eine wissenschaftliche Studie anthropologischer Feldforschung zu gesellschaftlichen Zusammenhängen in Sri Lankas erwarten wenn er dieses Buch zur Hand nimmt. Im Gegenteil man sollte sich auf einen ganz persönliche und individuell geprägte, kurzweilige Reise mitnehmen lassen.
Es hat mir Spaß gemacht zu lesen, wie Europäer oder auch Bewohner anderer Kontinente, das Leben in diesem Land meistern und mit welchen abenteuerlichen Situationen sie fertig werden müssen. Es ist Frau Moser wirklich recht gut gelungen das reale Leben in diesem Land, aus Sicht eines Ausländers, zu beschreiben. Insofern kann ich anderen Rezensenten nicht zu stimmen, wenn sie der Autorin hier eine verklärte, klischeehafte, koloniale Sichtweise vorwerfen.
Ich habe einmal eine Srilankaner am Ende seines Deutschland-Aufenthaltes gefragt, was ihm am Besten in Deutschland gefallen hat und was er schlecht fand.
Antwort: Das Familienleben hat ihm gefallen, Sauberkeit und Ordnung. Die permanente Unfreundlichkeit der Deutschen fand er schrecklich!" Das ist auch klischeehaft und dennoch hat es ein Mensch real empfunden und ausgedrückt.
Auf Sri Lanka treffen viele Klischees zu, kein Grund darüber nicht zu schreiben.
Und somit darf man Frau Moser nur Danken, das sie uns an ihren Erfahrungen und Erlebnissen hat teilhaben lassen.

Ich empfehle dieses Buch von ganzem Herzen, es ist unterhaltsam und mit einem gewissen Humor geschrieben.
Ich kann mich also den Rezensenten, die die volle Punktzahl gaben nur anschließen.
Ayubowan!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2014
Wie einige Leser angemerkt haben - die gedrechselte "gespreizte" Sprache - die wohl witzig sein soll - ist schon anstrengend und etwas nervend. Die Benutzung des Wortes "jene" in allen grammatikalischen Variationen sollte ihr vom Verlag verboten werden! Ausserdem ging mir das hysterische und wichtigtuerische Gehabe der Autorin bald gewaltig auf den Nerv - die z.B. aus einer einfachen Mittelohrentzündung ein völliges Drama macht, und ihre Mitschuld an dem Tsunami vermutet, weil sie nichtsahnend eine fröhliche Email an ihre Freunde schrieb - wie egozentrisch kann man sein? Und sie leidet anfänglich am Gut-Mensch-Syndrom - oh, in Deutschland ist ja alles so schlecht und die Menschen so missmutig etc etc während natürlich die Singhalesen die tollen "leuchtenden" Menschen schlechthin sind, oh ist hier alles toll, etc etc. Auf der Plus-Seite lernt man tatsächlich viel darüber, wie es in Sri Lanka wirklich ist, daher würde ich das Buch trotz der angeführten Punkte als Lektüre zur Vorbereitung auf eine Reise empfehlen. Ausserdem verschweigt die Autorin nicht die negativen Seiten des Landes - Korruption, Betrug, Staatswillkür kommen zum Zuge, trotz der anfänglichen Verklärtheit. Daher insgesamt drei Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2013
Ich war schon mal in Sri Lanka u kann das ein oder andere Verhalten der Einwohner nur betätigen. Das Buch ist sehr schön geschrienen und bietet einen guten Einblick in das Leben dort als Ausländer. Fazit: empfehlenswert
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2013
Ich bin gerade in Sri Lanka im Urlaub und dieses Buch war meine Reiselektüre nach bunten reizüberflutenden Tage in Tuk Tuks, Tempeln, Elefantenwaisenhaus und an traumhaften Stränden. Frau Moser beschreibt das Land so wie ich es gerade erlebe. Bunt, laut, wunderschön und verrückt. Das Buch sei allen empfohlen, die sich auf das Abenteuer Sri Lanka einlassen wollen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2015
Ein Schreibstil, der durch Rechtschreib- und Interpunktionsfehler noch unverständlicher wird. Ich habe nach einigen Seiten schon das Interesse an diesem Buch verloren. Schade!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2013
Tut mir leid, aber ich kann dem Buch nichts abgewinnen und finde es sprachlich schwer verdaulich. Zu anstrengend ist mir der Weg durch die klischeehaften und überfrachteten Satzkonstruktionen, das Beschriebene selbst wirkt hinter den Floskeln zu beliebig. Ich hatte mir erhofft, für eine Reise vorab einen Eindruck von der Atmossphäre Sri Lankas zu bekommen, zumal der Titel viel versprechend ist, aber musste letztendlich kapitulieren.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2013
das Buch liest sich wie ein humorvoller Roman. Man erfährt viel über Land und Leute und vor allem über die Mentalität.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2013
Das Buch ist soweit ganz nett, eine aus der Sicht einer Frau mit Familie geschriebene Berichterstattung ueber das waehrend eines laengeren Aufenthalts erlebte in SriLanka mit Land, Leuten und Essen. Aiergerlich ist, dass Seite 1-24 fehlt, dafuer Seite 25-48 zweifach enthalten ist. Da fehlt der Einstieg. Als Maengelexemplar war es nicht gekennzeichnet.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2011
Wer sich erhofft, von diesem Buch etwas über Land und Leute in Erfahrung zu bringen wird leider herb Enttäuscht. Das ganze liest sich eher wie eine Aufzeichnung von jemandem, der verzweifelt versucht, seine Engstirnigkeit und kleinkarierte Weltsicht zu überwinden - und unter diesem Aspekt ist das Buch gar nicht so uninteressant. Die zweifellos aufrichtigen Verständnis- und Anpassungsbemühungen der Autorin sind durchaus lobenswert, an Bemerkungen wie "Ochsenkarren werden leider immer häufiger von der motorisierten Variante abgelöst" zeigt sie jedoch immer wieder, wie schwer es ihr fällt, sich von ihrer Drittweltromantik zu lösen und sich tiefgründig mit den Alltagsproblemen der Sri-Lanker auseinanderzusetzen.
Auch sprachlich ist das Buch kein Glanzstück. Die Autorin stolpert immer wieder über ihre eignen, unnötig komplizierten Satzgefüge und verdirbt den Lesespaß mit ihren unzähligen, übermäßig erzwungenen Wortspielen.
Fazit: "In einem leuchtend schönen Land" war das Geld, vor allem aber die Zeit nicht wert.
22 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken