Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17

Kundenrezensionen

2,0 von 5 Sternen
2
2,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
2
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:7,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 16. Februar 2011
Stephan Hagenow geistert schon ein Viertel Jahrhundert in der Fancomicszene herum und veröffentlichte über die Jahre Hunderte von Comicseiten,meist aus dem Grusel- und Horrorbereich oder Endzeitstories. Nach langer Odyssee hat er seine verlegerische Heimat seit einigen Jahren bei Gringo Comics gefunden,der seine Comicreihen "Rattenmeute","MacTrap","Kommissar Fröhlich" und sogar noch Piccolos veröffentlicht. Sein schneller Zeichenstil mit groben Schwarzflächen ist individuell und wiedererkennbar,aber auch recht eingefahren. "Kommissar Fröhlich" ist die aktuellste seiner Reihen,und irgendwie betritt er mit dem grummeligen Kommissar Neuland,denn die Fälle streifen durchaus die Humorschiene. Leider treffen sie den Humor nicht wirklich sondern streifen ihn tatsächlich nur. Die Intention ist aber lobenswert,und an Band drei der Reihe sieht man,dass Hagenow sich tatsächlich bemüht,seine Zeichnungen der neuen Figur anzupassen. In Band eins sieht man leider noch nichts davon,es handelt sich um einen spannungslosen 08/15-Comic von Hagenow über einen Brandstifter. Die wenigen Kalauer vermögen die unerwähnenswerte Geschichte nicht zu retten,sie verliert sich in der Belanglosigkeit des Überangebots an Krimis und Kommissaren. Und dem "Feuerteufel" fehlen die Substanz und die Einmaligkeit von Figur oder Fall,der den Comic vor dem schnellen Vergessen bewahrt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ein Kommissar mit Namen Fröhlich, der dann dauergrantig ist und lustig gezeichnet ist, Handlungsort Norddeutschland und ein gelungener erster Auftritt, als der Kommissar aus dem Auto steigt - ich hatte auf eine Comic-Version von Helge Schneiders Kommissar Schneider trifft auf Untergrund-Comix gehofft und bekam: Zeichnungen, die im Idealfall an Sin City erinnern, meist aber mehr Ausarbeitung vertragen könnten. Ich mag keine Krimis, weil sie mich langweilen, aber an "klassische" Krimi-Leser richtet sich dieser Comic wahrscheinlich auch nicht, sondern wohl eher an Freunde des Kruden. Mehr Pointen, hübschere Zeichnungen und eine interessante Geschichte und ich könnte mich für dieser Serie begeistern. Eine Art norddeutscher Inspector Canardo wäre toll.

52 Seiten, Softcover, s/w, Autor & Zeichner: Stephan Hagenow, Gringo Comics 2009
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken