Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More Eukanuba Inspiration Shop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
19
3,8 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:12,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Juli 2007
Das Buch an und für sich erzählt eine wirklich schöne Geschichte mit einem minimalen Touch von Dominanz und Unterwerfung, was ich hier niemals als "brutal" oder gar als "SM" bezeichnen würde. Dazu ist sie zu seicht und auch das Titelbild steht in keinster Weise im Zusammenhang mit der Geschichte:
* Lucy Golden ist weder Asiatin,
* noch kommt in keiner Szene ein Kellerraum vor,
* noch ist Lucy zu keiner Zeit so gefesselt.

Was mir aber an diesem Buch überhaupt gar nicht gefallen hat war die Sprache:

Wer auch immer Maria Dolorosa als Übersetzerin für fremdsprachige Romane ausgesucht hat, hat seinen Beruf verfehlt. Dass ihr Textbearbeitungsprogramm diese extreme Fülle an Rechtschreib- und Grammatikfehlern nicht angemarkert hat wage ich zu bezweifeln. Mal fehlen einzelne Buchstaben, mal ganze Wörter und umgekehrt sind es an anderen Stellen zuviel der Gleichen um einen Sinn zu ergeben - und das auf fast jeder dritten Seite!

Fazit:
Eine wunderbare Geschichte, bei der man durch die vielen Schreibfehler schnell die Lust am Weiterlesen verlieren kann. Schade.
22 Kommentare| 62 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2007
Nach einem schrecklichen Buch von Aishling Morgan wollte ich eigentlich nie wieder ein Buch vom Passion Publishing kaufen und bin mir selbst untreu geworden. Gut so.

Lucy Golden schreibt ganz anders als Morgan, wunderbar sanft. Wer Hardcore erwartet, sollte die Finger von diesem Buch lassen. Wer aber mal ein Buch mit sanftem SM, der soft anfängt und sich langsam steigert, lesen möchte, sollte dem Roman eine Chance geben.

Am Ende wiederholt sich alles ein wenig und die Handlung an sich ist nicht sonderlich aufregend, aber die Erotik hat mir gefallen, da die Autorin nicht auf Effekthascherei aus ist.
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2007
Das ist eine recht gut geschriebene und vor allem auch psychologisch nachvollziehbare Geschichte, die man ohne an die Grenzen guten Geschmacks geführt zu werden mit Vergnügen lesen kann [so denn maldom-SM als etwas vergnügliches beim Leser anerkannt ist]. Es ist amüsant und anregend, mit welcher Subtilität und Liebe für Abwechslung die Autorin die Protagonisten durch eine stets spannend bleibende Handlung führt, die an keiner Stelle beim Leser Langeweile oder Übersättigung auftreten lässt.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2007
Lassen wir die wirklich zahlreichen Rechtschreibfehler dieses Buches mal unbeachtet, so haben wir hier ein wirklich interessant geschriebenes Buch, das dem Leser einen ersten, leichten Einblick in die SM-ler Welt bietet.
Lucy klingelt 14 Tage vor ihrer Hochzeit plötzlich an der Haustür von Mr. Mortimer. Dieser hat beruflichen Ärger mit ihrem Verlobten. Sie möchte verhindern, dass ihr Verlobter durch diesen Streit seinen Job verliert und bittet nun Mr. Mortimer um Nachsicht.
Als Lucy so verschüchtert vor ihm steht, erscheint es Mr.Mortimer wie eine Fügung des Schicksals und er schlägt ihr einen Deal vor: Sie kommt die Tage bis zu ihrer Hochzeit zu ihm, und er führt sie dafür in "seine" Welt ein. Und Lucy zeigt sich als sehr gelehrige Schülerin....

Die Geschichte ist sehr anregend, erregend und bildhaft formuliert. Sie driftet nie ins Brutale ab und macht irgendwie Lust auf mehr.
Abgesehen von Mrs Ackworth, die ich absolut unsympathisch fand, und bei deren Bestrafung ich schadenfroh lachte, hatte ich keinerlei Probleme, mich mit den anderen Charakteren der Geschichte zu identifizieren.

Ich kann das Buch nur weiterempfehlen; aber am besten macht ihr euch eh eure eigene Meinung.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2014
Irgendwie vermittelt mal wieder ein Titelbild noch ganz andere Vorstellungen zum tatsächlichen Ablauf und Inhalt.
Die Geschichte selber begann mir persönlich zu zäh, soft und sich so stehts ähnlich wiederholend, das ich mitunter
unschlüssig war, ob ich das Lesezeichen falsch gesteckt hatte. Hab nach Überlegungen abzubrechen dann doch durchgehalten und
erlebte dann doch noch eine dennoch Softgeschichte, wenn auch sie sich immer weiter in Härte und Entwicklung veränderte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2007
Noch nie habe ich mich in eine Geschichte quasi verliebt.

Denn mittlerweile wird es schwer SM-Literatur zu finden, die nicht Klischeebehaftet ist.

Zwar habe ich SM-Handlungstechnisch nichts gelesen, was ich nicht kannte, dennoch war die Art und Weise der Beschreibung sehr fesselnd.

Fantastische Handlung! Stil-, Niveau-, und Lustvoll!

Es lässt auf eine Fortsetzung hoffen.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2012
Das Bild auf dem Cover ist wirklich eine grobe Verfehlung, es gibt dem Buch einen billigen und vulgären Touch. Auch das schlechte Lektorat bzw. die Übersetzung können einem hier zeitweise den Spaß am Lesen verderben. Schade, denn der Inhalt hätte es durchaus verdient, eine bessere Aufmachung zu erhalten. Das Buch ist sehr erotisch und mitreißend, von gefühlvoll-zärtlich, subtil, dominant, bis zu klassischem SM ist alles dabei. Gefallen hat mir auch die kontinuierliche Steigerung der Härte bei der Erotik, die dem Leser die Chance gibt mit der Entwicklung der anfangs unerfahrenen Protagonistin langsam mitzuwachsen. Auf die, wie schon gesagt wurde, "leicht inzestuöse" Episode mit den lüsternen Schwestern älteren Semesters hätte man auch aus meiner Sicht gut und gerne verzichten können. Dass die Handlung weitestgehend vorhersehbar ist, tut der Spannung in diesem speziellen Fall überhaupt keinen Abbruch, und das Ende ist dafür wieder eine kleine gelungene und prickelnde Überraschung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2008
Man kann die Geschichte mit ein reiferer, welterfahrener und gutsituierter Mann erzieht ein junges, hübsches, leicht naives Mädchen auf den Punkt bringen. Im ersten Moment hört sich das reichlich klischeehaft an, die einzelnen Szenen sind aber sehr interessant und phantasievoll umgesetzt, was das Buch letzten Endes sehr lesenswert macht.
Gerade Einsteigern in dieses Genre kann man das Buch guten Gewissens empfehlen. Sicherlich kommt, wie in fast allen SM-lastigen Geschichten, auch hier in der 2. Hälfte in einigen Szenen physische Gewalt zum Einsatz, im Vergleich zu anderen Büchern aber eher dezent.
Einen Abzug hat es wegen des schlampigen Lektorats gegeben. Das Buch wimmelt nur so von Schreibfehlern.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2008
einiges an dem buch fand ich sehr schön, weil es langsam, fast geruhsam passiert und in liebevollen details beschrieben ist. das schlägt dann aber ins krasse gegenteil um, wenn eher abstoßende dinge ebenso detailliert beschrieben werden. die beiden schwestern, die sich gemeinsam mit jungen mädchen vergnügen ... das ist inzestuös und zugleich albern, weil die beiden sich fast wie comicfiguren benehmen, einfach übertrieben. ich glaube, das ist eher ein buch für männer als für frauen, nicht nur weil es aus der sicht eines mannes beschrieben ist, sondern weil die vielen schönen spielarten lustvoller unterwerfung fehlen, die man als frau gerne in der fantasie auslebt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2013
Autor:
Ist das erste Buch von Lucy Golden das ich gelesen habe. Golden ist eine englische Erotikautorinnen. Es gibt von ihr insgesamt 2 Romane, beide auch auf Deutsch, und bisher 4 Kurzgeschichtensammelbänder, aber nur auf Englisch. Was man nach dem ersten Buch sagen kann, ist dass sie wunderbar schreiben kann und es schafft ihren Figuren Herz und Seele zu geben, werde mir sicherlich das nächste Buch von Ihr auch krallen.

Inhalt:
Mr. Mortensen arbeitet als Dolmetscher und Übersetzer in einer englischen Kleinstadt. Völlig überraschend klingelt eines Tages, eine Ihm bis dato fremde junge Frau an seiner Tür und bittet Ihn zu sprechen. Sie entpuppt sich als die Verlobte seines Versicherungsagenten der Ihm zuletzt viele Probleme bereitet hat, durch langsame Bearbeitung. Durch eine Beschwerde von Mortensen beim Personalchef der Versicherung, den er auch gut kennt, droht dieser nun seinen Job zu verlieren. Da Lucy, so heißt die junge Frau, und er aber bald heiraten wollen, bittet sie Mortensen die Beschwerde zurück zu ziehen.

Mortensen willigt ein, aber unter der Bedingung dass Lucy Ihm an diesem Tag einige Gegenleistungen erbringt, vor allem will er ihre Brüste sehen und hat Spaß dran ein intimes Gespräch mit der völlig unerfahrenen Lucy zu führen. Dank seiner Erfahrung und eloquenten Art schafft er es zudem die Bedenken und die Empörung der jungen Frau zu negieren, so dass sie einwilligt. Anschließend zieht Mortensen seine Beschwerde zurück. Und ist umso überraschter als am nächsten Tag auf einmal wieder vor der Tür steht...

...aber diese Chance lässt er sich natürlich nicht entgehen und beginnt die junge Frau langsam in seine Welt der Erotik einzuführen, der Welt von Dominanz und Unterwerfung. Dabei wird es bald für beide Beteiligten zu einer kleinen Sucht und keiner möchte die Treffen mehr missen, wobei alles unter einem enormen Zeitdruck steht, immerhin soll Lucy in knapp 2 Wochen bereits heiraten! Doch die junge Frau, so unschuldig und unerfahren sie noch ist, entpuppt sich als sehr talentiert und empfänglich...

Meinung:
Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben und zwar aus der Sicht von Mr. Mortensen. Aber das vergisst man schnell da die Autorin es schafft allen Figuren Leben, Herz und Seele einzuhauchen. Vornehmlich geht es um Mortensen und Lucy, so wie deren Beziehung. Er als Meister und Lehrer, sie als seine Sklavin und Schülerin. Von der er jeden Tag mehr fordert, so dass man mit dabei ist wie sie langsam in diese Welt eingeführt wird. Man bekommt auch mit wie Lucy immer mehr Freude daran findet, auch wenn sie allem Neuen erstmal ängstlich gegenüber steht. Zudem ist auch die Gefühlswelt von Mortensen gut beschrieben so dass man sich in den Mann einfach gut hineinversetzen kann und ihn mögen muss, ebenso wie Lucy.

Daneben gibt es einige Nebendarsteller, die teils kurze teils längere Auftritte haben. Der Verlobte von Lucy, Alan, der Gärtner von Mortensen. Dann Mrs. Acksworth, die Chefin von Lucy, deren Schwester. Sam, die beste Freundin von Lucy, der Personalchef der Versicherung, seine Freundin. Ein weiteres Paar, ein Kurator und ein paar russischen Balletttänzer. Alles in Allem eine liebevoll erzählte Geschichte die immer spannend bleibt und auch immer intensiver wird, man kann das sexuelle Erwachen von Lucy richtig mit erleben.

Bemerkenswert an dem Buch ist zudem dass es, sehr wenige reine richtige Sexszenen gibt. Es gibt viele erotische Szenen, da die Kapitel nach Tagen unterteilt sind, passiert in jedem Kapitel etwas durchweg erotisches, aber trotzdem wenig reiner Sex, wobei man das bei dem Buch weder merkt noch vermisst, da es einfach passend ist und stimmig. Da man alles aus Sicht von Mortensen erlebt, werden viele Begebenheiten auch in Form von Erzählungen eingeführt. Zudem muss ich sagen das ich selten bei einem Erotikbuch so auf ein Happy End gehofft habe wie hier, normal stört es mich wenn unbedingt noch ne Romanze rein muss, aber hier wollte ich auch das es für die Hauptdarsteller gut ausgeht. Man muss zwar lange warten aber es gibt am Ende doch ein Happy End, welches die Darsteller auch verdient haben! Also von der ersten bis zur letzten Seite stimmig und in gewisser Weise könnte so etwas ja jederzeit in einer Kleinstadt passieren *g*

Das Buch ist also sowohl für denjenigen Leser etwas der auf SM Geschichten oder Storys von Unterwerfung und Dominanz steht, wie auch den Interessenten an einem guten Erotikbuch oder einer Liebesgeschichte. Für jeden Geschmack etwas dabei. Kann ich daher uneingeschränkt empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen