flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 5. Mai 2011
Filemaker Pro 11 in der Praxis ist ein durchexerziertes Beispiel an einer Datenbank. Das hört sich zwar auf die Schnelle gut an, hat dadurch aber auch ein paar Schwächen.
Es bedeutet, dass die Inhalte eher dazu geeignet sind das Buch von A bis Z durcharbeiten, um nicht den Faden zu verlieren.
Die Zusammenhänge aus den einzelnen Kapiteln zu suchen ist zwar möglich, aber trotz zugegebenermassen verständlichem Schreibstil eher mühsam.

Als Nachschlagewerk ist es somit nicht besonders empfehlenswert.

Um es dem Benutzer einfach zu machen, hat Horst Grossmann die Beispiele relativ simpel gehalten. Auch das hört sich erstmal nicht schlecht an, allerdings fehlen einem anschliessend essenzielle Informationen, wie man die eigene Datenbank aufbaut, die mitnichten aus einer Haupt-Tabelle mit ein paar direkt verknüpften Neben-Tabellen bestehen.
Generell behandelt das Buch viele Details, die ohne Zweifel im Programm vorhanden sind, die einem aus dem Betriebssystem- und Softwarealltag aber ohne Erklährung bekannt sein sollten, oder dessen Funktion selbsterklärend sind. Hier hätte man gut ein paar Informationen beiseite lassen können, um dafür etwas mehr ins Detail zu gehen.

Filemaker Pro setzt stark auf Skripte auf, was es nötig macht, sich damit intensiv zu befassen. Ein guter Teil des Buches befasst sich auch mit diesen Skripten. Allerdings geht es auch hier nicht weitgenug in die Tiefe, um alles ab zu decken was nötig ist. Dabei ist nicht immer ganz klar ob Schluss ist mit Erklährungen, oder Schluss mit Filemaker Pro.

Leider ist es eines der wenigen überhaupt vorhandenen deutschen Bücher. Ein plus für Horst Grossmann der sich die Mühe gemacht hat etwas darüber zu schreiben.

Meine Empfehlung zu Filemaker Pro 11 und dem besagten Buch. Wer Filemaker nicht unbedingt verwenden muss, sollte sich überlegen ob es das wirklich sein muss. Ich bereuhe die Entscheidung Filemaker eingeführt zu haben und konnte trotz des Buches keine für meine Zwecke geeignete Datenbank auf die Beine stellen. Dies beruht sicherlich auch darauf dass ich keine Zeit fand das Buch als Lernlektüre durch zu arbeiten. Wer dies jedoch will findet hier vermutlich das Richtige.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|44 Kommentare|Missbrauch melden
am 5. Dezember 2010
Das Buch ist umfassend (über 500 Seiten!), bringt mich aber gerade durch die Vermittlungen der Grundlagen weiter, damit ich mit FileMaker eine geeignete Datenbank entwickeln kann. Positiv anzumerken ist auch das Hardcover (und Lesebändchen). Insgesamt wenig Fachchinesisch und wenn ja, dann gut erklärt. Deswegen gut geeignet für mich. Irgendwie hat der Verlag noch ein zusätzliches Online-Kapitel auf der entsprechendes Seite zum freien Download - da habe ich aber noch nicht draufgeguckt.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken