flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Prime 2018 HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicSonos AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
39
Aderlass (Sterbe wohl.)
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:11,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 3. April 2017
Cover:
Das Design des Covers kommt ohne viel Farben aus. Die gewählten Farben sind auf weißem
Hochglanz gedruckt. Der Name des Autors und der Titel des Thrillers stehen im oberen Drittel in schwarzer Schrift in Großbuchstaben. Darunter ist ein roter umgedrehter Kelch, aus dem Flüssigkeit hinausläuft. Die Abbildung passt perfekt zum Inhalt des Romans.

Inhalt:
Thomas Mattern lebt in München. Zweimal war er bereits kinderlos verheiratet. Zunächst mit seiner Jugendliebe, danach noch einmal für 6 Monate. Seither ist er Single und genießt das Leben in vollen Zügen. Als gelernter IT-ler hatte er in einem großen Rechenzentrum als Administrator gearbeitet, bis er zu einer Erbschaft kam, die ihn auf Umwegen erreicht hat. Eine Erbschaft in Millionenhöhe. Dabei hatte sein Lebens alles Andere als leicht begonnen.

Sein Vater hatte sich nach der Geburt aus dem Staub gemacht. Seine Mutter kämpfte gegen den sozialen Sumpf an -vergebens. Als Thomas Mattern schließlich volljährig wurde, verunglückte seine Mutter tödlich. Das Geld reichte gerade für die Beerdigung. Und heute ist er millionenschwer.

Nichtsdestotrotz wurde er an einem Freitagmorgen zu einem Tatort gerufen. Die Hintergründe sind ihm unbekannt. Er ist doch kein Mörder... Er ist ein Junggeselle... Frühstücken mit seinem Kumpel Jens hier, kleine Geschäfte machen mit Lu Beiermann da.
Und auf einmal steht er in einem Schlafzimmer welches vollständig weiß eingerichtet ist. Lampen, Schränke, alles in weiß. Keine einzigen Farbakzente und inmitten des Raumes eine nackte Frauchenleiche die keinerlei Verletzungen aufweist.

Kommissar Burger, ein Tier von einem Mann, nahm ihn kurz darauf mit aus Revier und zeigte ihm eine Bekenner-Email zum Mord. Und mehrfach steht darin der Name -thomasmattern-, -thomasmattern. Zunächst glaubt Kommissar Burger noch an dessen Unschuld, da Thomas Mattern ein wasserfestes Alibi hat. Doch dann geschieht ein weiterer Mord an dem die DNA von Thomas Mattern gefunden wird.
Thomas Mattern stellt fest, dass beide Frauen die gleiche Haarfarbe haben wie seine Ex-Frauen.
Zufall?
Warum muss er sich gerade jetzt als über Kopf verlieben? Ist seine Angebetete nun in Gefahr?
Wer versucht ihm was in die Schuhe zu schieben und warum?

Fazit:
Dies war mein erster Thriller von Marcus Sammet. Zunächst war ich etwas skeptisch über die geringe Seitenanzahl des Thrillers. Wie sollte in so wenigen Seiten ein Spannungsbogen aufgebaut werden und dann noch ein finales Ende zustande kommen?
Der Autor wählte den Erzählstil. Der Schreibstil ist flüssig und die gewählten Worte brauchen nicht viel Umschreibungen. Es war alles seht gut vorstellbar und die Charaktere wurde das Nötigste Preis gegeben, doch das war für die Story völlig ausreichend.
Was mich überrascht hat, war die frühzeitige Kenntnis des Täters. Während andere Autoren dies bis zum Ende herauszögern, ist hier von Beginn an, der Täter bekannt. In einigen Kapiteln konnte man seine Vorgehensweisen und Gedankengängen direkt mitverfolgen.

Mir hat persönlich am Besten der Pathologe Dr. Heimsuch gefallen. Der ist einfach eine Marke für sich. Da es sich hier um ein Erstlingswerk handelt und ich mir hier durchaus noch Steigerungen vorstellen kann, vergebe ich 4 Sterne. Das Buch ist unterhaltsam und aufgrund seiner geringen Seitenzahl für ein kurzes Intermezzo definitiv zu empfehlen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. April 2016
Ich konnte mir erst nicht vorstellen was man unter Aderlass verstehen soll, allerdings wird einem das beim Lesen sehr schnell bewusst! Nachdem ich sehr viele Krimis und Thriller gelesen habe ist dieses doch eher ein einfach geschriebenes Buch, welches man abends ohne große Mühe auch nach einem anstrengenden Tag noch lesen kann. Wenn man in München lebt, oder München zumindest kennt dann kann man sich wohl viele Szenen bildlicher vorstellen als wie jemand der aus einer anderen Stadt kommt, da doch sehr häufig Orte und Straßennamen vorkommen. Jemand der sich jetzt unter diesen Gegenden nicht viel vorstellen kann, könnte allerdings leicht irritiert sein von den vielen U-Bahnen, Straßenecken und Straßennamen. Interessant ist es durchaus das ganze Geschehen aus der Sicht des Täters erleben zu können, da dies in dem Buch parallel läuft zu den Ermittlungen des Komissares, wobei mich die psychologischen Hintergründe doch interessiert hätten die einen Menschen zu solchen Taten bewegen. Das hat mir etwas gefehlt. -Warum hat ein Mensch das Bedürfnis diese Taten an Frauen zu vollbringen! Der Hintergrund dieser Taten hätte die Geschichte sicher noch etwas spannender machen können. Vielleicht ein Anreiz zum weiteren Ausschmücken eines der nächsten Werke, lieber Marcus?! Insgesamt ein gutes Buch, welches man zügig lesen kann, spannend -wenn auch mit absehbarem Ende und definitiv 4 Sterne wert!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 29. November 2017
Die Story finde ich klasse und spannend bis zum guten Schluss. Allerdings habe ich mir dieses Werk als Hörbuch geladem und dieses schließt den sogenannten Hörgenuss kategorisch aus. Die ständigen Hintergrundgeräusche empfand ich als nervig und zeitweise verwirrend. Da fragt man sich tatsächlich, wo sie herkommen. Die Lesung klingt gelangweilt und eine mini Pause zwischen den Kapiteln fehlt leider auch. Ich persönlich habe noch nie so ein schlechtes Hörbuch angehört.
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 21. April 2014
Ich habe dieses Buch gekauft und so wie ich es hatte, konnte ich es kaum aus den Händen legen. Die Spannung baut sich immer mehr auf und man kann sich so richtig vertiefen. Man fiebert mit und ich bin mir sicher, das ich mich in der nächsten Zeit umdrehen werde. Ich bin gespannt auf den nächsten Thriller von Marcus Sammet!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Juni 2016
Super Krimi, schön flüssig lesbar, macht Lust auf mehr, spielt im Ruhrgebiet und in München. Ich man die Bücher dieser Reihe nur empfehlen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. September 2011
Ohne diesen Krimi bin ich die letzten zwei Abende nicht ins Bett. Meine Vorurteile für Krimis musste ich begraben. Von A wie Anfang bis E wie Ende durchgehend spannend. Ich freue mich auf das Erscheinen der Fortsetzung. Meinen Glückwunsch Marcus...weiterhin viele gute Ideen für Höchstspannung.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Januar 2018
Kurz zum Inhalt:
Eine Frauenleiche wird gefunden, völlig ausgeblutet. Und ausgerechnet der Name Thomas Mattern taucht auf. Schnell wird klar, dass jemand ihm das anhängen möchte, doch warum bleibt unklar. Stattdessen taucht eine weitere Leiche auf...

Nun hab ich endlich auch den ersten Teil der Reihe gelesen, drei bis fünf kenne ich ja bereits.
Marcus Sammet hat einen Schreibstil, der es wirklich leicht macht die Bücher in einem Rutsch durchzulesen. Ich liebe seinen Sinn für Humor, der immer wieder in den Geschichten durchblitzt.
Die Figur des Gerichtsmediziners ist gewöhnungsbedürftig, prägt sich aber schnell ein. Das Mattern als Zivilist, der anfangs verdächtigt wurde, solche Einblicke in die Ermittlungen bekommt, ist zwar recht unglaubwürdig, aber auch nicht unbedingt störend. Wie schnell man allerdings in den Fokus eines Täters geraten kann, ist schon fast unheimlich. Da kann man nur hoffen, nicht selbst mal ungewollte Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen *hihi*

Auch diesen Band hab ich verschlungen und die Unterhaltung genossen. Nun wartet nur noch Band 2 auf mich... Herr Sammet, es wird Zeit für Nachschub!!!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Dezember 2017
München hält den Atem an: Ein Serienkiller treibt sein Unwesen und lässt blasse Frauenleichen zurück. Die Kripo findet bald heraus, dass die Leichen keinen Tropfen Blut mehr enthalten, aber am Tatort ist nichts gefunden worden. Außerdem erhält sie Emails von Thomas Mattern, der sich vermeintlich zu den Taten bekennt, doch Mattern selbst weiß nichts davon…

Quer durch München geht die Jagd nach dem Mörder. Wer sich ein bisschen auskennt, weiß ziemlich genau, wo sich was abspielt und kann sich dadurch noch bildlicher vorstellen, was er da liest. Der Leser verfolgt in erster Linie Thomas Mattern, der sich zwischenzeitlich verliebt und auch noch in ganz andere Schwierigkeiten gerät, die mit dem Mörder gar nichts zu tun haben. Fast wie aus dem Lehrbuch ist der Krimi aufgebaut. Es gibt die Hauptgeschichte mit dem Kriminalfall, der alles überdeckt und bei dem alle Fäden zusammenlaufen. Dann gibt es noch einen Nebenstrang, der auch wieder einen Kriminalfall enthält und in sich geschlossen ist – natürlich hat Mattern auch hier seine Rolle.

Die Geschichte ist einfach, man liest sie schnell und stört sich vielleicht daran, dass manches zu konstruiert abläuft. Man hätte sich mehr Darstellungen des Seelenlebens des Täters zusammen mit Vorgehen und Motivation gewünscht. Zwar folgt man kurz dem Täter, jedoch sind es wirklich kurze Sequenzen, die seine Motivation nicht darlegen und dadurch eher langweilig wirken.

Für eingefleischte Krimifans ist die Sterbe wohl-Reihe eher nichts, für Münchenkenner und Freunde der etwas sanfteren Krimis allerdings ein ganz guter Zeitvertreib.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Juli 2016
Aderlass ist ein gut recherchierter Krimi/Thriller, der sich sehr leicht und schnell lesen lässt. Ein Serienmörder treibt in München sein Unwesen. Er lässt Frauen regelrecht ausbluten und beschuldigt per Email einen anderen dieser Taten bzw. lässt ihn durch seine Emails an die Polizei verdächtig erscheinen.

Das Buch hat mir gut gefallen. Thomas Mattern und Barbara Stein waren mir schnell sympathisch, ebenso der Kommissar. Ein bisschen gefehlt haben mir die Hintergründe zum Täter. Er mordet ja auf eine recht spezielle Art und Weise. Man erfährt, woher er seine Fertigkeiten hat, aber man erfährt im Prinzip nichts über seinen Hintergrund, seine Motivation. Dagegen erfährt man viel über Thomas und Barbara. Besonders die Beziehung zwischen den beiden bzw. das, was sich da anbahnt, nimmt viel Raum ein. Am Ende zittert man mit beiden und hofft natürlich auf einen guten Ausgang.

Der Spannung hat dies keinen Abbruch getan. Gutes Buch und durchaus empfehlenswert.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Januar 2015
Einen unglaublich spannenden und gut recherchierten Krimi hat Marcus Sammet mit seinem ersten Teil seiner Krimireihe abgeliefert. Mit Humor und viel Menschlichkeit wird man in die Abgründe seines Täters, aber auch in das Leben seiner Opfer eingeführt. Gut gezeichnete Figuren, nachvollziehbare Tathergänge und saubere Ermittlungsarbeit zeichnen diesen Krimi aus.
Ich konnte das Buch zuletzt überhaupt nicht mehr aus der Hand legen und werde sicherlich die Folgekrimis kaufen.
Eine klare Kaufempfehlung von mir, für alle, die gespannt entspannen wollen.

Ein Serienmörder hält die Münchner Polizei auf Trab.
Das kann man wohl behaupten, bei Tatorten, die man in dieser Art nicht oft gesehen hat.

Er tötet Frauen - wahllos, lautlos, spurlos.
Was es der Polizei noch schwerer macht.

Dabei lenkt er den Verdacht absichtlich auf den ahnungslosen Thomas Mattern.
Was für eine Gemeinheit habe ich mir gedacht und mich in Thomas Mattern hineinversetzt.

Sein nächstes Opfer wird Barbara Stein sein, die große Liebe von Thomas Mattern.
Ich fand die Liebesgeschichte wunderbar.

Kann Mattern sie retten?
Verrate ich nicht. :)

Ein Spiel auf Leben und Tod beginnt ...
Allerdings und das Spiel ist grausam spannend.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Axt (Sterbe wohl...)
12,95 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken