Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. April 2012
Ich mag dieses Buch! Diesmal kam Jan von Helsing (alias Jan Holey) auf die Idee, vielen investigativen Journalisten die Gelegenheit zu geben, in kurzen Kapitel-Beiträgen an seinem Buch mitzuschreiben. Eine gute Idee, die sein Buch wertvoll macht im Kampf um Meinungsfreiheit und gegen Meinungsmanipulation durch gleichgeschaltete Medien!

So deckt dieses leicht lesbare Buch viele Sparten unterdrückter Themen ab. Besonders beindruckend finde ich den Beitrag von Hans Altmann, der zufällig mit einer aus Sankt Petersburg stammenden Toilettenfrau sprach, die sich als Lehrerin für Mathematik und Geschichte entpuppte und in Deutschland als solche keine Anstellung bekam weil sie die Geschichte, welche in deutschen Schulen erzählt wird, ganz anders erzählen würde, insbesondere die des zweiten Weltkrieges. Dann berichtet die Lehrerin, daß die deutsche Wehrmacht, als sie im Juni 1941 in Rußland einmarschierte, von einem großen Teil der russischen Bevölkerung freundlich empfangen wurde. Etwa 70 % des russischen Volkes war gegen Stalin und hoffte jetzt, daß sie von der deutschen Armee endlich befreit werden würden. Herrn Altmann kann dann gestützt auf andere Autoren, schildern und aufdecken was damals wirklich passiert ist und die Verlogenheit unserer heutigen Geschichtschreibung bezeugen.

Stefan Erdmann und Jan van Helsing bringen von dem teilweise deutschstämmigen jüdischen Südafrikaner Ben Morgenstern einen Beitrag, der ab Seite 250 besonders interessant ist. Dieser in der Weltgeschichte einflußreiche Mann erzählt u.a.

"Was den Deuschen seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges widerfahren ist und in welcher unfassbaren Weise sie belogen und betrogen worden sind, ist einzigartig in der gesamten menschlichen Geschichtsschreibung. Und die einzigen, die das nicht wissen sind die Deutschen selbst."

Ein anders unterdrücktes Thema, das ebenfalls erläutert wird, ist die Genmanipulation von Nahrungsmitteln, über die die Bevölkerung hinsichtlich Schädlichkeit und Verbreitung immer weniger aufgeklärt wird. Zu diesem Thema empfehle ich auch das Buch Bergstedt, J: Monsanto auf Deutsch

Wer migrationsbedingte Probleme unter dem Aspekt Kriminalität genauer betrachten möchte, dem emfehle ich die folgenden drei Bücher:
Das Ende der Geduld: Konsequent gegen jugendliche Gewalttäter
Deutsche Opfer, fremde Täter. Ausländergewalt in Deutschland. Hintergrund - Chronik - Prognose
Albtraum Zuwanderung: Lügen, Wortbruch, Volksverdummung
4848 Kommentare| 56 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 16. Oktober 2012
Dieses Buch war überfällig!

Zu vielen Themen, die einem schon oft "komisch" vorkamen, hat Jan van Helsing mit seinen Autorenkollegen endlich mal deutliche Worte geschrieben.

Etliche Inhalte zu den 30 aufrüttelnden Kapiteln kannte ich noch nicht, und so hat sich auch hier wieder vieles erhellt, das bisher im Dunst der Unbewußtheit verborgen lag.

Besonders gefallen hat mir, daß endlich die Art des Schreibens der Presse auseinandergenommen wurde, wenn es um Artikel geht, in denen Deutsche und Ausländer "die Hauptrollen" spielen. Einfach erbärmlich, wie hier mit den Deutschen umgegangen wird. Nichts wert im eigenen Land, so kommt es einem vor. Aber wenn Deutsche sich in einigen fremden Ländern so verhalten würden wie etliche deren Einheimische hier - man kann sich vorstellen, was dann mit ihnen passieren würde. Gleich ist noch lange nicht gleich.

Danke dafür, daß dies endlich mal ausgesprochen wurde!

Und danke auch für das Kapitel über die grüne Umweltdiktatur! Anders kann man die enormen Mehrkosten für uns und die Belastungen für die Umwelt seit Mülltrennung, Katalysator- und Feinstaublüge sowie die Müllmafia nicht bezeichnen.

Ausgesprochen interessant und aufschlußreich war das lange Interview mit "Ben Morgenstern", einem Illuminaten aus Südafrika. Auch wenn einiges schon sowieso bekannt war bzw. auch der Freimaurer in "Geheimgesellschaften 3" bereits darüber erzählt hatte, so war es doch informativ genug. Mal sehen, ob er bei seiner Einstellung bleibt, die Menschen auf diesem Planeten nicht mehr als "Vieh" (Schafe) zu sehen, die nur zum "Ausschlachten" dienen - in jeder Hinsicht. Ich wünsche es ihm!

Was bei Abtreibungen alles passiert und welche Methoden es da überhaupt gibt, war das schlimmste Kapitel in diesem Buch - noch schlimmer als der von der "Elite" vorgesehene Microchip für das "Vieh", mit dem man es nach der Implantation nach Belieben ausschalten, krank machen und sogar auf Knopfdruck töten kann. Wenn man sich mit dem Gedanken einer Abtreibung beschäftigt, macht sich wohl kaum jemand Gedanken, was genau da passiert und wie der Fötus seinen Tod empfinden könnte...

Ein ganz wichtiges Kapitel ist auch das über unser Geldsystem und weshalb es alle paar Jahrzehnte zusammenbrechen muß und auf welchen Lügen es überhaupt aufgebaut ist. Wer das einmal verstanden hat wird mit seinen Finanzen sicherlich anders umgehen als vorher, genauer nachdenken, wie er was (und warum) bezahlt und (hoffentlich) keinem Bank(st)er mehr über den Weg trauen, wenn dieser mal wieder mit seiner Verschleierungsberatung anfängt.

Es wird natürlich auch auf den 11.9.2001 eingegangen, auf die systematische Vergiftung der Menschheit durch Pharma, Chemtrails, HAARP, EU und WeltKRANKheitsorganisation, auf die angebliche Verknappung von Erdöl, die angebliche nordafrikanische Demokratisierung, die DDRisierung der Bananenrepublik Deutschland, auf den Englandflug von Rudolf Hess und seinen merkwürdigen Selbstmord, der zum "richtigen" Zeitpunkt kam, auf die Tatsache, daß man sich schon fast "anders" vorkommen muß, wenn man heterosexuell ist, bei all der Wichtigkeit, die man inzwischen Lesben und Schwulen zuschreibt, welche Maßregelungen Menschen erleben, die die Impfpropaganda (und natürlich die "Klimakatastrophe") ablehnen als auch die seltsamen Tode von Kirsten Heisig und dem Computerspezialisten "Tron", die beide erhängt im Berliner Forst aufgefunden worden sind, nachdem sie mehr als unbequem, um nicht zu sagen, gefährlich geworden waren.

Nur schreiben oder sagen darf das die deutsche Presse natürlich nicht! Man will/muß ja "korrekt" bleiben.

Das Leben ist "unkorrekt" aber viel wahrer und korrekter.

Dafür DANKE an alle Autoren dieses Buches! Sie haben einen tollen Tabubruch begangen - ich bin begeistert!
77 Kommentare| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2014
ein tolles, interessantes Buch für aufgeklärte, weltoffene Menschen. Alle anderen Lemminge sollen lieber TV (bzw. normale Nachrichten) schauen und lesen...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2014
Ich habe das Buch in meinem Thailand Urlaub gelesen, es liest sich sehr gut und die Themen die beschrieben werden betreffen jeden von uns, ich denke das Buch sollte jeder mal gelesen haben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2012
"Politisch unkorrekt" bietet den Lesern, die sich tatsächlich eine Grundlage für eine *eigene* Meinung in diesen Themen erarbeiten wollen, breit gefächerte Informationen. Meine persönliche Meinung ist die, dass ich bei der kanonisierten Berichterstattung bzw. den Nachrichten in den Medien sehr häufig den Eindruck habe, dass wichtige Details sehr oft nicht genannt werden und die "Wahrheit", die man vermittelt bekommt, oft nicht einmal die halbe Wahrheit ist. Ob das die "Intervention" der Russen in Georgien war, 9/11, Geldpolitik ... völlig egal.

Bücher wie dieses "Politisch unkorrekt" geben mir zusätzliche Sichtweisen, die hilfreich sind, einen eigenen roten Faden zu entwickeln - und dafür hier mein Dank an die Autoren und Jan van Helsing, der diese Texte zusammen getragen hat! Und ich nutze das Wort "Sichtweisen" mit Bedacht, denn diese Ereignisse sind zu komplex, als dass ein Autor die "Wahrheit" belastbar auf den einen Punkt bringen könnte.

Erwarte ich also von einem Buch, mir die "Wahrheit" zu vermitteln? Nein. Aber ich freue mich über fundierte Thesen, die mir persönlich helfen, mich in dieser "Informationsüberflussgesellschaft" besser zurecht zu finden und einen roten Faden für mich zu entdecken. "Follow the money" von Michael Morris ist einer dieser Artikel, der mich gut informiert und gleichsam aufgerüttelt hat. Ja, denn es ist einfach unfassbar, mit welchen Missständen wir tagtäglich leben und uns "arrangiert" haben. Was muss passieren, damit der einzelne anfängt, sein Leben zu verändern?

Im Zusammenhang mit dem Thema Geld ist es doch mehr als bemerkenswert, dass z.B. NIEMAND in den gängigen Medien die Frage öffentlich stellt, BEI WEM der Deutsche Staat eigentlich mit 2 Billionen Euro in der Kreide hängt! Wer Schulden in diesen Dimensionen hat, ist nicht mehr frei. War diese Frage jetzt "politisch unkorrekt"?

Dieses Buch ist wertvoller für jeden, der sich eine EIGENE Meinung bilden möchte. Dabei muss er die Meinung der Autoren sicher nicht übernehmen, aber sie erweitern den Horizont allemal!

Bitte mehr davon!
0Kommentar| 89 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2013
Hier hat man ein Buch das das Herz schneller schlagen und den Blutdruck in die Höhe schnellen lässt. Dieses Buch lässt jeden noch so uneinsichtigen aufwachen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2015
Ich werde wohl kein Fan des Autos, ein total unübersichtliches Durcheinander. Nicht lesefähig und merkwürdiges Layout. Da kann man nur enttäuscht sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2012
Politisch korrekt ist inzwischen eine unsichtbare Weltmacht - die Presse darf nur berichten, was ihr erlaubt wird und die Menschheit erfährt somit nur, was sie erfahren darf. Doch auch dieses eiserne Gesetz beginnt zu brechen und die vergoldeten Stäbe unseres Komfort-Gefängnisses lassen sich immer öfter aufbiegen - natürlich politisch völlig unkorrekt. Doch der deutsch/europäische Lügenbereich scheint unermesslich zu sein und ist für Unzählige von uns immer noch brav und einlullend 'politisch korrekt'. Ich musste mich beim Lesen ein paar Mal schämen und danke den mutigen Autoren.
Aufwachen heißt das! Dieses neue JvH-Buch fordert auf, wann immer es geht, un-korrekt zu sein, nichtmehr wegzuschauen und sich nichtmehr anzupassen, vor allem auch in den vielen kleinen Dingen des Alltags - unser systematischer und 'praktischer' Protest. Haben wir denn unsere Macht abgegeben? Unsere eigene Meinung zählt, unser eigenes Selbstbewusstsein macht uns stark und dieses mutige Buch zeigt solche Wege auf. Danke an alle Autoren!
11 Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2012
Dieses Buch enthält viele Tatsachenberichte und überaus kritische Beiträge in Essayform zu politischen und gesellschaftlichen Gegebenheiten der Gegenwart. Die meisten Berichte bestechen durch gute Recherche, seriöse Quellenangabe und "krasse" Inhalte. Nur selten schleicht sich der Eindruck der Fantasterei ein (99er Logen), was bei solcherlei Themen m.E. ganz normal ist. Meine Sichtweisen als Leser wurden definitiv herausgefordert und erweitert. Alleine die Hintergründe zur Causa Gaddafi sind schlichtweg faszinierend und machen gespannt was demnächst mit Iran passieren wird wenn man die Ausführungen vom "economic hitman" liest...

Demokratie lebt von denen die sie gestalten, analog zu Gandhi: Seien wir als kritische Bürger die Veränderung, die unser Land braucht. Aktiv. Nur aufregen ändert nichts. Aktiv einmischen, mit demokratischen Mitteln, zum Wohle aller... Die abzuschaffenden Missstände werden im Buch genannt und wer die Missstände kennt, der kann sie bekanntlich ändern. Solange besser möglich ist, ist gut nicht gut genug!

Also frisch und frei ans Werk...
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2012
... so könnte man in Abwandlung des Marx'schen Satzes "Die herrschende Geschichtsschreibung ist die Geschichtsschreibung der Herrschenden" den heutigen Zustand unserer Medien beschreiben. Wir haben zwar eine garantierte Pressefreiheit, aber keine freie Presse. Offizielle, quasi amtlich vorgegebene Sprachregelungen und die Deutungshoheit der Herrschenden spielen bei zahlreichen Themenfeldern eine überragende Rolle. So formt sich aus der "herrschenden Geschichtsschreibung" der Mainstream. Und die Meinungsbildung in zahlreichen Bereichen vermittelt daher den Eindruck einer Gleichschaltung gleichgeschalteter Medien, die im Filz mit großindustriellen Lobby-, Banken- und herrschenden Politikinteressen eher der Manipulation denn der Vermittlung von Wahrheiten und Informationen dienen.
Und alles, was da nichts ins Bild (und die gewünschten Profit- und Machtschienen) paßt, bekommt über unterschiedliche Diskreditierungs- und Diffamierungsmechanismen den Stempel des politisch Unkorrekten aufgedrückt. Damit erübrigt sich die inhaltliche Auseinandersetzung mit den Inhalten und der Absender politisch unkorrekter Botschaften wird zum geistigen Paria.
Daher legt Jan van Helsing ein extrem wichtiges Buch vor, das einen entscheidenden Beitrag zu mentalen Hygiene der Republik leistet, in dem die, die sonst mundtot gemacht, und die Themen, die sonst totgeschwiegen werden, eine Plattform geboten bekommen.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden