Sale Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 25. Oktober 2017
Natürlich keine leichte Kost, aber ein muss für jeden Philosophen oder Philosophieliebhaber, aber auch für all die die sich an Nietzsche rantasten wollen, da so ziemlich in jedem weiteren Werk Nietzsches, auf Zarathustra Bezug genommen wird. Egal ob Religiös oder nicht, seine Kritik von Zarathustra als Medium geäußert ist immer zu empfehlen. Auch das Buch (in meinem Fall, die gebundene Version), ist stabil verarbeitet und auch die Seiten haben eine angenehme Dicke. Für den Preis absolut überragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. August 2013
Was ein Meisterwerk!

Selten so gestaunt, geschmunzelt und zeitgleich an einigen Stellen fast vom Glauben abgefallen.

Das Buch ist keine leichte Kost und sehr bildlich verfasst. Als Resultat dessen sind die Gleichnisse, Anekdoten und Analogien umso weitreichender wie auch äußerst tiefgehend. Das Buch sollte auch nur von Leuten mit scharfem Verstand gelesen werden um nicht der augenscheinlichen Idee des Übermenschen mit dem dargestellten Separatismus zu verfallen, denn das Werk ist so viel mehr und oftmals mit einer gewißen beißenden Ironie/Sarkasmus/Verachtung/Überspitzung geschrieben, dass es an Unterhaltungswert seines Gleichen sucht. Es legt uns etwas sehr wichtiges nahe, wenn nicht gar das Wichtigste was uns als Mensch in die Hand gelegt wurde, Eigenwahrnehmung und unser damit einhergendes, grenzenloses Wachstumspotential.

Für jeden der nicht ganz ohne Selbsterkenntnis durch sein Leben gestolpert ist, ist dieses Werk eine unabdingbare Empfehlung meinerseits.

Als Einstieg gibt es sicherlich Anderes und ggbf. auch Einfacheres, für mich war es aber das 1. Werk von Nietzsche und dennoch nachvollziehbar - aber es würde mich schon sehr wundern wenn es Individuen gibt die komplett einen Vergleichswert zu allem niedergelegten Reden ziehen könnten.

Ein Buch für die Ewigkeit, ein Buch was man alle paar Jahre getrost erneut zur Selbstreflektion heranziehen kann.

Ein Buch für Alle und Niemanden, treffender konnte man es wohl nicht auf den Punkt bringen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Dezember 2015
Werte Lesefreunde. Dies ist die Geschichte eines Menschen im alten Iran, der beim Versuch die Menschheit vor falschen Kopfflüsterern zu befreien. Toll erzählt von einem Herrn Nietsche, der offenbar einen Weitblick und eine Umsicht hatte, Dinge zu erkennen, welche stehts allgegenwärtig waren, Geistwesen und Energiebündelchen, welche versuchten, die Menschen zu versklaven und zu vernichten.
Ein tolles Werk.
Ein Teikerfolg war also in den Jahren zwischen 2000 und 1000 vor Christus durch Herrn Zarathustra zu verzeichnen. Er hat es gemacht und ist leider am Ende gescheitert. Ein Lebenskünstler schreibt über einen Lebenskünstler.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. August 2017
Meiner Meinung nach entwickelt das Werk seinen Sinngehalt auf der Metaebene, weshalb es ein Werk "Für Alle und Keinen" darstellt. Persönlich hat mir die Art der Darstellung des Scheiterns der Lehre hier äußerst gut gefallen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Juli 2017
auch oder gerade für Priester.
Wenn man Nietzsche liest, wird man nicht ungläubiger, aber reflektierter.
Der Mensch muss überwunden werden. Der Niedere. Man muss sich selbst überwinden.
Das ist die Kunst. Das ist Nietzsche, glühend und stark, wie eine Morgensonne, die aus den Bergen kommt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Mai 2013
Kein anderes Buch hat mein Denken und mein Leben derartig beeinflusst und verbessert. Nein - es ist für mich kein Bibelersatz. Es enthält keine Anweisungen, wie ich mein Leben zu führen habe. Vielmehr hat es mich darin bestärkt, dass alle Werte von Menschen geschaffen wurden und genauso vernichtet und neu geschaffen werden können. Ein Buch für freie Geister.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. September 2017
3i
Ein Werk für die Ewigkeit! Heute noch genauso
richtig wie schon damals, nur ist Zarathustra leider etwas aus der Mode gekommenen
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Mai 2014
Der neue Kröner-Zarathustra hat kaum noch Gemeinsamkeiten mit der alten -über Jahre gleich gebliebenen- Ausgabe.
Der Text folgt jetzt endlich auch der Kritischen Gesamtausgabe, die neue Einleitung ist sehr lesenwert und die Aufmachung ist immer noch die der typischen Kröner-Taschenausgabe: handlich und robust.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Januar 2013
Ein Klassiker. Seine Gedanken findet man nirgendwo sonst in dieser Klarheit wieder. Sehr wahrscheinlich ein
inspiriertes Buch, dessen Gedanken allerdings teilweise sehr gefährlich sind und nicht mehr in unsere Zeit
passen. Dichterisch mit starken Bildern und unerreichter Qualität. Muß selektiv und mit kritischem Geist gelesen
werden und stellt womöglich die Geschichte der "Ewigkeiten" dar. Ist Hochmut, Selbstsucht und Herrschsucht
wirklich gut? wie er sagt? Ich nehme beim Lesen einen Goldschimmer wahr.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Dezember 2014
Friedrich Nietzsche. Es ist traurig dass in deutschen Schulen seine Literatur kaum bis gar nicht angesprochen wird, stattdessen ein Kafka und ein Goethe als heilige Eckpfeiler der deutschen Literatur verehrt werden. Wer mit Kant nix anfangen kann, der ist bei Nietzsche richtig aufgehoben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden