Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
11
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:14,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Dezember 2008
Dies ist das 3. Buch, das ich von A. Winter gelesen habe. Und wieder einmal durfte ich viel über mich selber lernen und über die Gründe, die hinter dem Alkoholismus stehen. Einige der Thesen in dem Buch sind tatsächlich ziemlich ungewöhnlich. Aber wenn man offen für Neues ist und Spaß daran hat, althergebrachte Theorien zu überprüfen (und ggf. über Bord zu werfen), ist dieses Buch eine echte Bereicherung.

Leider muss ich sagen, dass mir aber bisher keines der Bücher dabei geholfen hat, das, was ich über mich gelernt habe, meine Ängste und "Traumata" wirklich aufzulösen. Was mir nicht etwa zeigt, dass die Bücher von A. Winter unwirksam wären, sondern dass meine Ängste offenbar so tief verwurzelt sind, dass ich alleine nicht weiterkomme. Leider ist Ihr Institut zu weit weg für eine Therapiesitzung bei Ihnen, sonst würde ich dies sofort in Anspruch nehmen...

Warum es dennoch von mir die volle Punktzahl gibt, obwohl ich offenkundig immernoch ein Alkoholproblem habe? Ganz einfach: Das Buch war für mich ein Meilenstein dafür, die Gründe für mein Trinken zu finden. Für das Auflösen dieser Gründe brauche ich jedoch weiterhin Hilfe (die ich mir auch suchen werde).

Ich finde das Buch empfehlenswert und würde es jederzeit wieder kaufen.
11 Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2016
............was Andreas Winter einem in seinen Büchern um die Ohren haut. War der Nachbar doch gerade erst das dritte Mal auf " Entziehungskur" Oder der Bruder, der Onkel oder oder oder. Wir sind geneigt jedem Menschen sofort ein Etikett aufzudrücken wenn er nicht "unserem" Bild entspricht. Aber woher kommt dieses Bild???? Warum ist ein Mensch der abends sein Bier trinkt sofort ein Alkoholiker wer therapiert werden muss. Ich kann mich auch einfach zu ihm setzen und ihm zuhören WARUM er denn meint er brauche das Bier?!
Der "Psychocoach" ist nicht nur eine tolle Möglichkeit hinter die Kulissen zu schauen, sogar schlimmer noch, den anderen zu verstehen.
Sehr zu empfehlen.

Übrigens habe ich in dem Text einen Wechstaben verbuchselt. Bin ich jetzt ein Legastheniker?????
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2015
Ein wirklich interessantes kleines Buch und auch sehr hilfreich. Hab's noch nicht ganz gelesen, auch bei der CD bin ich noch nicht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2017
ich bin ja begeisterter Winter-Leser weil ich den Ansatz sehr interessant finde. Auch wie in diesem Buch jetzt hier. Alhoholismus. Eine andere Art der Heilung des Problems als bisher. Vorsicht!!!! Andere Denkweise vorausgesetzt. Aber mit Sicherheit heilsam wer sich drauf einlassen kann. Nur zu empfehlen. Mit Start-Hilfe CD. Bei welchen bei denen schon alles kläglich gescheitert ist oder der Angehöriger ist der sollte dieses Buch unbedingt lesen und sich dann ggf. auch persönlich noch coachen lassen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2008
Wie schon von den anderen Psychocoach-Büchern gewohnt, mutet uns der Autor zunächst eine Reihe von unorthodoxen Ansätzen und Betrachtungsweisen zu. Nicht jedem Satz konnte ich folgen und auch nicht jedem Satz konnte ich zustimmen, doch die daraus resultierenden Schlussfolgerungen führen im Anschluss zu nahezu bahnbrechenden Erkenntnissen!
Dass nicht übermäßiges Trinken an sich zum Alkoholismus führt, sondern der tiefe psychologische Grund dafür, klingt zunächst simpel, gar fast der Erwähnung nicht wert. Geht man jedoch, wie im Buch beschrieben, etwas tiefer und entlarvt Angst vor Überforderung, also Minderwertigkeitskomplexe als den Grund, so tun sich Welten auf. Dass eine solche Angst frühkindliche Ursachen hat und diese Angst zudem ganz einfach aufzulösen ist, das offenbart tatsächlich eine neue Form der Alkoholikertherapie, die nicht nur schnell und einfach ist, sondern zudem eine echte Lenbenshilfe bietet. Ein somit therapierter Alkoholiker hat somit schon fast einen Vorteil denjenigen Menschen gegenüber, die nicht getrunken haben und daher auch nicht von Ängsten befreit wurden. Ein meiner Ansicht nach besonderes Juwel ist die Starthilfe CD, die dem Hörer Schritt für Schritt dazu verhilft, sich von Alltagsstress zu befreien. Mir hat das Buch, und besonders die CD mächtig die Augen geöffnet, sowohl für meine eigene Situation, als auch für Menschen, die mit Alkoholproblemen kämpfen. Die Fallbeispiele machen Hoffnung auf eine Trendwende in der Alkoholikertherapie, nach der der Betroffene tatsächlich weiterhin etwas trinken kann, aber, wie der Titel schon sagt, nicht muss.
Das Einzige, was mich an dem Buch etwas stört, ist, der sprachliche Mix zwischen Fachbuch und Lebenshilfe-Ratgeber, was wohl daher rührt, dass der Autor bemüht ist, dem Laien die schwierige medizinische Materie verständlich zu machen. Trotzdem volle Punktzahl.
44 Kommentare| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2014
... wie immer super! lesenswert. folgt den bekannten theorien von Andreas Winter, behandelt in jedem der bücher einen neuen aspekt/blickwinkel. leicht zu lesen und logisch im aufbau, intelligent und schlüssig.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2015
Man sollte sich dieses Buch in aller Ruhe durchlesen, vielleicht auch 2 oder 3 Mal und dann einfach anwenden. Es funktioniert!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2010
Anhand von einer Reihe von (Fall-)Beispielen wird dargestellt wie der Autor als Therapeut irgendjemanden irgendwie hilft. Aber darum geht es ja? Wie? Natürlich hat jede Sucht irgendwann seine Beweggründe. Alkohol macht ja schleichend abhängig (ausnahmsweise jeden!). Aber das einzige was ich aus diesem Buch gelernt habe, ist es, dass ich meine Beweggründe herauszufinden muss.

Ein Beispiel aus dem Buch. Fall 2: Die lügende Alkoholikerin.
Sie ist Alkoholikerin. Die Lösung des Autors? "Heute würde ich mit ihr einen Spezialtermin über acht Stunden mit verschiedenen Experten aus meinem Team machen." Natürlich hat die Frau aus dem Fallbeispiel einen Knacks weg, aber was bringt dem Leser eine derartig nichtssagende Schilderung der Auflösung des Problems?

Das Buch ließt sich als würde sich der Autor beim Füllen der Zeilen durchquälen.
Der Autor gibt an, man könne nach der Lektüre wieder Genusstrinker werden, aber Alkohol habe ich z.B. nie genossen. Bier, Wein oder Schnaps haben mir nie geschmeckt. Was ich immer wollte, war einfach der Rausch. Ich bin nun seit einigen Monaten abstinent. Der Grund, warum ich das Buch gekauft habe, war dass ich für neuere Ansätze offen bin und das gelegentliche unterbewusste Verlangen nach Alkohol abstellen wollte. Bei beiden Punkten hat es mir nicht geholfen. Zwei Sterne, weil ein paar wenige nützliche Informationen schon drin stehen, empfehlen würde ich das Buch dennoch nicht.

PS: Vorsicht bei den anderen Rezensionen. Die scheinen gefaked zu sein (die Autoren haben meist ausschließlich Psychocoach-Bücher rezensiert).

PPS: Allen Carrs "Endlich ohne Alkohol" ist um Längen besser.
22 Kommentare| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2014
Eigentlich suchte ich danach, das Rauchen aufzugeben. Dadurch stieß ich auf Andreas Winter . Es hat zwar bis jetzt nicht funktioniert, jedoch seine anderen Themen haben meine bisherige Denkweise sehr beeinflusst.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2008
Der Autor macht in seinem Buch genau das, was wirklich hilft und was leider nur sehr selten in Coachings und Therapien passiert: er findet die Ursachen für die Probleme und löst sie auf.
Aus eigener Erfahrung als Coach und Therapeut weiß ich, dass NUR das Auflösen der URSACHEN dazu führt, ein Problem endgültig zu beseitigen.
Genau das passiert in diesem Buch!!!
Der Autor geht nach dem Motto vor: "Trink erst mal weiter. Wir lösen jetzt die Ursachen auf und wenn Du dann noch trinken möchtest, darfst Du das gerne tun, Du wirst es aber nicht mehr MÜSSEN!".
Daher die 5 Sterne von mir, da genau das, was in diesem Buch beschrieben wird, der RICHTIGE Ansatz ist!!!
Der Kommentar aus einer anderen Rezension hier: "Das geht nun mal nicht" erinnert mich an Aussprüche wie: "Die Erde ist nun mal eine Scheibe und keine Kugel".
Ich hoffe, die Betroffenen lassen sich durch solche destruktiven Kommentare nicht davon abhalten, das Buch zu kaufen, zu lesen, zu verstehen, was der Autor ausdrücken möchte und finden endlich Hilfe. Daher werde ich in Zukunft meinen Patienten und Klienten dieses Buch wärmstens empfehlen! Denn es ist sicherlich der erste und wichtigste Schritt in die Freiheit!!!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden