find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Oktober 2016
Vorweg muss ich sagen, ich lebe weder fleischlos noch vegan, aber ich liebe leckeres Essen. Ich bin über eine Freundin zu den Attila Hildmann Büchern gekommen. Mein erstes Buch war "Vegan for fit", in dem ich bereits einige Lieblingsrezepte gefunden habe, die mittlerweile zu Standards in meiner Küche geworden sind.
Was mir an den Rezepten von Attila gefällt, ist, dass er es geschafft hat, dass man, wenn man mal keine Lust auf Fleisch hat, auch aus Gemüse etwas richtig Leckeres zubereiten kann. Weg vom "ich ess halt dann nur die Beilagen", hin zu schönen, schmackhaften Gemüsegerichten. Ich persönlich habe auch schon statt z.B. Sojamilch, -joghurt oder -sahne schon mit "normaler" Milch, Joghurt oder Sahne experimentiert, ist auch gelungen.

Dieses Buch war mein drittes, nach "Vegan for Fit" und "Vegan for Youth".
Zum Inhalt: Ich habe zwar die Geschichte bzw. das Vorwort/die ersten Kapitel gelesen, aber nur einmal. Ich nutze die Bücher als Kochbücher und brauche eigentlich nur die Rezepte - auch wenn ich es respektiere und bewundere, wenn jemand wirklich 100% danach lebt und gesünder und schlanker wird. Mir ist es auch nicht wichtig, ob das Buch gut strukturiert ist, die Hauptsache ist: Es muss schmecken!

Ich mag nicht alle Rezepte in jedem Buch, manche sind mir schlicht zu langweilig oder zu kompliziert, weil man eben erst viele Dinge einkaufen muss, die man nur für dieses Rezept braucht. Die koche ich dann selten oder meist nur einmal. Ich klebe dann, damit ich in der Fülle der Rezepte die gleich wiederfinde, die ich oft koche oder die mich am meisten interessieren, keine Post-its rein.

Was ich bei Attila lernen musste: Die Zeitangaben stimmen nicht. Man muss idR viel mehr Zeit einplanen, was mich aber nicht stört. Man muss es nur wissen.

Dieses Buch ist von meinen drei Attila Büchern zwar nicht das mit den meisten Klebern drin, doch auch in diesem Buch habe ich zwei Lieblingsrezepte gefunden, die mittlerweile zu Standards in meiner Küche geworden sind: Die Gnocchi (die ich ohne Bärlauch mache), super einfach und sooo lecker, besser als alle gekauften. Und schnell zu machen! Und das vegane Chili! Einfach gut.

Aber auch hier gibt es viele andere Rezepte, die ich zwar nur ab und zu koche, aber sehr lecker finde: Den Texmex Burger, den Döner (hier suche ich noch nach dem richtigen Dönergewürz). Die Lauch Quiche, Tortilla Chips selbstgemacht, die Müsli Riegel, Mandel Walnuss Ecken... Manchmal nutze ich auch nur Teile der Rezepte (die Kidneybuletten aus dem Texmex Burger, die Gnocchi).

Auf jeden Fall findet man auch in diesem Buch schöne und auch leckere Rezepten. Ich kann das Buch allen, die auf Ideensuche sind, durchaus empfehlen, man kann ja auch selbst aktiv werden und nach eigenem Ermessen abwandeln.

Ich kenne die Attila Bücher "Vegan for Fit", "Vegan for Youth", "Vegan for Fun", "Vegan to Go" und "Vegan Italian Style".
"Vegan to Go" und "Vegan Italian Style" habe ich mir gar nicht angeschafft, da ich dort nicht so viele gute Rezepte gefunden habe, die mich interessiert haben. Höchstens 2-3 pro Buch...

Dieses ist bei mir an dritter Stelle, da ich in "Vegan for Fit" sehr viele Rezepte noch besser finde, und nach "Vegan for Youth", da ich dort einfach so viele gute Rezepte gefunden habe, die mich inspirieren. Hier gibt es von allem etwas weniger, aber auch noch eine Bereicherung für meine Küche.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2017
Meine Motivation für dieses Buch war eine Erweiterung meines Horizontes. Erhofft hatte ich mir kreative Gerichte und alternative bzw. neue Lebensmittel und Zubereitungsweisen. Was man allerdings erhält ist v.a. eine vegane Art, klassische Gerichte zuzubereiten und wie man am besten Fleischprodukte ersetzt. Weitere kreative Ansätze außerhalb dieser fehlen vollständig, daher unbrauchbares Buch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2017
Ich habe noch nie ein Buch zurückgesendet heute das erste mal
Das ich Sojasahne und tofu im Supermarkt kaufen und damit einiges ergänzen kann war mir vorher schon klar
Ich Stimme den negativ Bewertungen zu und möchte sie nicht nochmal wiederholen

Dickes Lob aber für Amazon für das schnelle versenden und den super Service!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2014
Ob Vegan oder Veggi, für jeden ist hier was dabei, leckere Rezepte, leicht zum Nachkochen und Erklärung super leicht.
Von nun an wird zu Hause nur noch Vegan gekocht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 15. August 2012
So ein tolles Buch - die wahre Lebensfreude kommt da für mich um die Ecke gebogen. Attila, danke! Toll, dass es eine neue Küche gibt, die die industrielle Tierhaltung im Nichts auflösen lassen könnte, wenn sich viele bis alle dran halten. Aber das by the way, eine Mahlzeit am Tag oder in der Woche, damit frau und man Freude dran entwickeln kann. Toll gemacht, leckere Rezepte, ich werde mich mal als Anfängerin ran machen an die vegane Küche. Lustvoll und ohne den moralischen Zeigefinger. Einfach gelungen!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2012
Hallo Gleichgesinnte!
Ich hatte schon länger nach Alternativen gesucht. Nicht dass ich ganz auf Fleisch & Fisch verzichten möchte, aber zumindest auf ein Minimum reduzieren. Nachdem ich Attila im Fernsehen bei Stern-TV kochen gesehen hatte, habe ich ihn "gegooglet" und dieses Buch gefunden. Das habe ich mir dann hier gekauft. Es ist ein tolles Buch und ich kann es nur empfehlen. Ganz besonders gefällt mir die Kombination zwischen Attilas Kochrezepten, seinen wertvollen Tips und seine persönliche Geschichte.
Grüsse
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2017
Attila Hildmann spaltet die Nation der Veganer wie kein anderer. Er provoziert wo es nur geht und ist sehr speziell.
Allerdings muss man ihm eines lassen: seine Rezepte sind GROSSARTIG!
Ich habe selten so viele Rezepte aus Kochbüchern regelmäßig nachgekocht, wie aus seinen.
Sehr schön ist auch, dass er nicht versucht, die Kunden zu "missionieren" (immerhin fährt er selbst Porsche).
Er zeigt den interessierten Menschen einen Weg, ob und wie sie ihn gehen, bleibt ihnen überlassen.

Selbst Omnivore ("Allesesser", von Veganern auch "Omnis" genannt) kann man mit seinen leckeren Rezepten überzeugen, wenigstens ein paar Tage pro Woche "tierfrei" zu genießen. Mein Mann - eingefleischter Fleischesser - isst seine Rezepte sehr gerne. So haben wir es geschafft, wenigstens an 3-4 Tagen der Woche "veggie" zu leben, zumindest was das Essen betrifft.

Ich hatte mit "Vegan for Fit" angefangen - inzwischen habe ich alle 3 Bücher: Vegan for Fit, for Youth und for Fun. Als nächstes folgt noch "italian Style".

Egal ob man Hildmann mag oder nicht: KOCHEN KANN ER !

Die Bücher erhalten daher von mir alle eine Empfehlung.

PS: Vegan for Fit eigent sich mit den Stufe 1-3 Rezepten auch hervorragend für LowCarb-Ernährung / zum abnehmen.
review image review image
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2014
nachdem ich im internet schon so viel darüber gelesen habe,wollte ich es auch endlich haben. gesagt getan. das buch ist sehr verständlich geschrieben und die rezepte sind einfach lecker für jeden ist etwas dabei ( süß oder herzhaft) ich freue mich schon auf das neue buch vegan for go
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2016
Man hat manchmal das Gefühl ein Fotobuch über Attila Hildmann in der Hand zu haben anstatt ein Kochbuch...
Teilweise werden ganze Doppelseiten mit sinnlosen Fotos von Attila abgebildet, die hätte man lieber für gescheite Gerichte benutzt...

Es hilft bestimmt so manchem der gar nichts mit der veganen Küche am Hut hat Motivation dazu zu bekommen, wenn man sich aber wünscht sein langweiliges Rezepte Repertoire mit neuen Gerichten aufzustocken ist hier fehl am Platz, da bekannte Gerichte einfach durch Sojasahne usw. ersetzt werden. Außerdem brauche ich kein Kochbuch das mir Bratkartoffeln und irgendwelche Sandwiches vorschlägt!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2017
Wir haben dieses Buch als Einstieg in die vegane Küche gekauft. Sehr schnell aber mussten wir feststellen dass ihr eine Person und weniger gute Rezepte im Mittelpunkt stehen. Wir haben einiges ausprobiert, wirklich raffiniert fanden wir wenig.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden