20% Rabatt Hier klicken Duplo Herbst Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
7
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Juli 2009
Gert Scobel, einer großen Zahl von an Kultur und gutem Fernsehen interessierten Menschen in Deutschland und Österreich aus seinen Sendungen bei 3 SAT bekannt, hat ein Kinderbuch geschrieben und es von der Japanerin Ayano Imni zauberhaft und zart illustrieren lassen.

Es ist die Geschichte eines kleinen Jungen namens Niklas, der nach dem Tod seines geliebten Hundes Lola in seiner Trauer versinkt und mit der Hilfe der Weisheit eines alten Mannes, dem er begegnet, "ins Herz der Welt gerät" und wieder Freude am Leben findet.

"Nichts konnte Niklas mehr freuen, seit sie gestorben war. Jedenfalls nicht richtig. Selbst wenn er mit seinen Freunden spielte, war es nicht mehr dasselbe wie früher. Alles war in Traurigkeit getaucht. Deshalb wollte er am Morgen nicht aufstehen und am Abend nicht schlafen gehen. Er vermisste Lola sehr. Wie anders das Leben war ohne sie. Er hatte sie so geliebt. Und jetzt war Lola tot."

Seine Mutter versucht ihm das Leben in der Trauer um seinen Hund leicht zu machen, aber Lola fehlt ihm. Dass es Herbst ist und alle Blätter fallen, macht ihn auch nicht gerade fröhlicher. Die Blumen im Gartenholzkasten seiner Klasse sind verblüht und die Lehrerin nimmt sie heraus. Da erinnert sich Niklas an einen Satz, den die Lehrerin einmal gesagt hatte: "Man sieht die Schönheit der Dinge immer erst, wenn sie weit weg oder verschwunden sind."
Ein wahrer Satz, wie Niklas jetzt erlebt. Denn auch das Spielen mit anderen Hunden hilft ihm nicht viel weiter und er ist voller Erinnerungen an Erlebnisse mit Lola.

Eines Tages trifft er auf einen Bank unter dem großen Ahorn in der Nähe seines Hauses einen alten Mann. Sie kommen in ein zunächst schweigendes Gespräch, das sie in den kommenden Tagen vorsichtig mit Worten fortsetzen. Auch dem Mann ist das Liebste gestorben, seine Frau Martha. Und Niklas lernt selbst zu spüren, was ihm der alte Mann nach vielen Gesprächen so erklärt:
"Aber manchmal spüren wir auch die Kraft des Lebens viel stärker. Wir spüren dann all das, was und nahe ist, und all das, was sich weit weg in unendlicher Ferne befindet. Und dabei geraten wir unmerklich ins Herz der Welt."

Ein wunderbar philosophisches Bilderbuch ist Gert Scobel gelungen über den Tod, die Trauer, die Freude am Leben und eine Transzendenz, die bewusst versucht, ohne religiöse Formeln auszukommen und gerade darum tief religiös ist.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2008
Dieses wunderschön gemachte und von zarten Zeichnungen begleitete Buch behandelt sehr sensibel das Thema Abschiednehmen und Tod. Der kleine Junge Niklas ist traurig über den Tod seines Hundes Lola und vermisst ihn so sehr, dass er keine Freude mehr empfindet, selbst während er mit seinen Freunden spielt: Lola fehlt ihm.
Eines Tages trifft er Johannes, einen alten Mann, der seine Frau verloren hat. Mit ihm unterhält sich Niklas, sie erzählen sich von ihrem Verlust und sprechen über die Endlichkeit aller Dinge.
Sehr behutsam schildert Gert Scobel in seinem Buch, wie schmerzlich der Tod ist, aber auch wie tröstlich es ist, über seinen Verlust zu sprechen und wie wichtig, trotz allem die Schönheit in der Welt zu erkennen.
Mich hat das Buch an den "Kleinen Prinzen" erinnert, "Wie Niklas ins Herz der Welt geriet" ist eine wunderbar zarte, einfühlsame und philosophische Geschichte für Kinder und Eltern.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2012
eine wunderbar-warmherzige Geschichte, die von Verlust, Trauer, Freundschaft und wiedergefundenen Vertrauen und Lebensfreude handelt. Der Inhalt ist nachvollziehbar, nicht überzogen,die Sprecherin (Rosemarie Fendel; Spitzenklasse)läßt die einzelnen "Akteure" individuell erscheinen, mit viel Herz.
Für Groß und Klein gleichermaßen gut zu hören.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2010
Es ist wie es ist! Jeder von uns kommt früher oder später mit diesem Thema in Berührung. Ich habe dieses Buch gekauft, weil die Beschreibung mich bereits sehr an meine eigene Kindheit erinnert hat. Für jeden ist dies ein schmerzliches Thema und oft versteht man auch als Erwachsener nicht was geschehen ist und fragt sich wie es wohl weiter geht. Ob es weiter geht!

Ich kann nicht sagen ob es besonders gut für Kinder geeignet ist. Ich kann nur sagen das ich es selbst sehr schön fand. Es war selbstverständlich auch sehr traurig, aber Tränen könne ja auch sehr befreiend sein. Ich habe es irgendwie als sehr tröstend empfunden!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2008
In diesem großartigen Kinderbuch wird das Thema Abschied und Tod sehr einfühlsam und kindgerecht dargestellt. Gert Scobels Text
ist leicht und eindringlich, wahrhaftig und sensibel. Die Bilder der japanischen Illustratorin stehen dem in nichts nach und fangen die Stimmung des Buches vollkommen ein.
Ein schönes Buch für Kinder ab 6, ein schönes Weihnachtsgeschenk.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2010
wir sind alle sehr traurig, weil pappas mutter gestorben ist. lisa hat uns diese cd geschenkt und wir haben es schon gans oft gehört . manchmal höhre ich es auch allein im kinderzimer und kann schon mitreden. es ist wichtig und tut gut wenn ich höhre das die welt schön bleibt auch wenn man grade so traurig ist. emma
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2010
Niklas ist traurig, denn seine geliebte Gefährtin, die Hündin Lola ist gestorben. Seitdem findet ist alles viel trister und leerer. Niklas hängt seiner Trauer nach und immer wieder kommt ihm der Satz seiner Lehrerin in den Sinn Man sieht die Schönheit der Dinge immer erst, wenn sie weit weg oder ganz verschwunden sind." Niklas findet, daß in diesem Satz viel Wahrheit steckt.

Als er eines Tages einen alten Mann auf einer Bank sitzen sieht grüßt er ihn. Der Mann freut sich und grüßt ihn ebenfalls. So geht das jeden Tag, bis Niklas sich eines Tages entschließt sich zu dem Mann auf die Bank zu setzen. Er lernt den Mann kennen, der Johannes heißt und von der Bank aus die Menschen und die Welt um sich herum beobachtet, auch Niklas.

Niklas erfährt, daß Johannes Frau gestorben ist, mit der er jahrelang glücklich zusammengelebt hat, auch wenn es nicht immer leicht war. Niklas erzählt von Lola und wie sehr er sie vermisst und das jetzt alles nicht mehr so schön ist wie vorher. Und als der alte man ihm erklärt, daß man manchmal auch alles ganz anders empfindet und damit ins Herzen der Welt" gerät, beginnt der Junge zu verstehen.

Das Hörbuch handelt von Tod und Trauer, Abschiednehmen und Hoffnung. Gert Scobel ist es gelungen diese Themen sehr einfühlsam und für Kinder gut verständlich in einer wunderschönen herzzerreißenden Geschichte zu verpacken. Mit Rosemarie Fendel hat er eine Erzählerin gefunden, die mit ihrer warmen Stimme ein sehr vertrautes, warmes Gefühl beim Hören entstehen lässt. Diese leise Geschichte kann Kindern aufzeigen, daß es zwar nicht einfach ist, den Weg aus der Trauer zu finden, aber das es auch Hoffnung gibt und das Trauer dazu gehört.

Wunderschön untermalt wird das Hörspiel von zarten Flöten- und Klaviertönen, die wundervoll zu der Stimmung passen, die das Hörspiel beim Zuhörer auslöst. Das Cover ziert eine Bleistiftzeichnung von Niklas und seiner Lola, es gibt nur sehr wenig Farbakzente, die dem etwas traurigen Bild ein wenig Fröhlichkeit einhauchen. Lola geht den entgegengesetzten Weg und blickt auf Niklas zurück. Dieses Cover passt wunderbar zur Geschichte.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden