flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
7
4,9 von 5 Sternen

am 4. August 2017
Seiferts Buch ist zweifellos das Maß der Dinge, wenn es um die Bestimmung und die Darstellung der Lebensweise der mitteleuropäischen Ameisenarten geht. Jeder, der sich intensiver mit Ameisen beschäftigt, kommt an diesem Werk nicht vorbei. Adressaten sind sowohl Fachleute wie auch Laien. In letzterem Fall muss gesagt werden, dass es nicht für Alle leicht sein dürfte, sich in der doch recht wissenschaftlichen Sprache zurechtzufinden. Ein Manko besteht darin, dass keine deutschen Namen Arten genannt werden, sondern ausschließlich die lateinischen. Ferner gibt es keine Größenangaben, was bei der Bestimmung sicherlich hilfreich gewesen wäre. Dennoch sind die fünf Sterne voll gerechtfertigt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 17. Januar 2011
Dieses Buch gehört zu den wirklich herausragenden Veröffentlichungen, bei denen man wirklich Lust auf die noch intensivere Beschäftigung mit einer ohnehin schon äußerst interessanten Tiergruppe bekommt. Der Autor versteht es, den Leser mit fundierten Informationen über die Ameisen Nord- und Mitteleuropas zu fesseln. Das Buch wird einem hohen wissenschaftlichen Anspruch gerecht, ohne dass es deswegen abgehoben oder weltfremd wäre. Gleichwohl, das sei schon einmal festgestellt, dies ist keine leichte Lektüre. Sondern ein Fachbuch.

Man spürt dem Autor seine eigene Begeisterung, aber auch sein Bemühen ab, sein Wissen einem interessierten (Fach-)Publikum weiterzugeben, und dabei nicht an der Oberfläche zu bleiben und kein Halbwissen zu verbreiten. Das Buch richtet sich wohl weniger an Hobbynaturforscher, sondern, so der Verlag, eher an Vertreter der ökologischen Forschung, der haupt- oder ehrenamtlichen Artenschutz- und Naturschutzarbeit sowie der Landschaftsplanung. Bleibt zu hoffen, dass das Buch eine weite Verbeitung findet, damit sich Aufwand und Mühen für den Autor letztlich auch gelohnt haben.

Zum Inhalt des Buches: Das Buch ist in drei Hauptteile gegliedert. Nach einem bemerkenswerten, sehr persönlichen Vorwort über die Entstehung des Buches - es handelt sich um die vollständig überarbeitete Neuausgabe des Buches "Ameisen beobachten, bestimmen" aus dem Naturbuch Verlag - folgen auf ca. 100 Seiten grundlegende Kapitel zu Bau und Funktion des Ameisenkörpers, zur Individualentwicklung und Kastendifferenzierung, zu Lebensräumen von Ameisen, Mächtigkeit von Ameisen in ihren Lebensräumen, Schwarmflug und Begattung, Koloniegründung und Lebenszyklus, Ernährungsstrategien, den Beziehungen von Ameisen zu Bläulingen (hochinteressante Beschreibungen der Symbiosen bestimmter Bläulings- und bestimmter Ameisenarten!), myrmekophilen Ameisengästen, Feinden der Ameisen, sowie zum Sammeln und Präparieren von Ameisen. Es folgt eine Liste der Ameisenarten Mittel-, Nord- und Nordwesteuropas sowie eine übersicht über Gefährdungsgrad, Vorkommensgebiete und ökologische Grobcharakteristika der Ameisen Deutschlands, danach eine tabellarische Auflistung der ökologischen Präferenzen der beschriebenen Arten. Schon dieser erste Teil enthält viele außergewöhnliche Fotos.

Der zweite Teil enthält einen Bestimmungsschlüssel, gegliedert nach Unterfamilien und Gattungen, bis zur Art. Dieser Schlüssel enthält s/w-Zeichnungen und erstreckt sich über ca. 90 Seiten.

Im dritten Teil mit ca. 140 Seiten folgen nun die Beschreibungen der Biologie und Ökologie von 121 Arten Nord- und Mitteleuropas. Die textlichen Ausführungen enthalten Angaben zu Verbreitung, Habitaten, Häufigkeit, zum jeweiligen Kolonietyp und zur Nestanlage, zum Kampfverhalten, zu Ernährung, Paarung, Koloniegründung und Fortpflanzung. Zu jeder Art werden abschließend spezielle Literaturhinweise gegeben. Der Artenteil enthält zu den meisten Arten wiederum ganz außergewöhnliche Fotos. Im Text werden reichlich Fachausdrücke verwendet. Das macht die Lektüre nicht unbedingt einfach, aber man kann sich in die Thematik hineinlesen. Die Fachausdrücke werden in einem separaten Verzeichnis erläutert. Deutsche Artennamen werden übrigens nicht verwendet, sondern ausschließlich die wissenschaftlichen.

Am Ende des Buches stehen ein umfangreiches Literaturverzeichnis und ein Artenregister.

Fazit: ein hochwertiges und wohl ziemlich einmaliges Werk über die Ameisen. Die Arten werden sehr ausführlich textlich beschrieben und mit in der Tat sehr guten, teilweise einzigartigen Fotos von höchster Qualität dargestellt. Ein herausragendes Buch, das begeistert. Und das zudem schön gestaltet ist. Aber Achtung: keine leichte Lektüre!
22 Kommentare| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2010
Die vom Autor (welcher international als die Koryphäe in Sachen Ameisentaxonomie gilt) neu überarbeitete Auflage der ultimativen Bestimmungshilfe für die Ameisenarten Europas!
Das in Fach- und Hobbyszenekreisen schlicht "Der Seifert" genannte Werk gilt seit langem als DAS Nachschlagewerk.
In der sich vor einigen Jahren sprunghaft wachsenden Szene von Ameisenhaltern und Hobby-Myrmekologen, wurden oft verzweifelt zig Antiquariate und Büchereien nach einer der wenigen Ausgaben gefahndet.
Nach vielem Bitten, Betteln, Mailschreiben an Autor und Verläge konnte sich der vielbeschäftigte Mann doch erweichen lassen, seinen Schatz an Wissen zu überarbeiten und neu Drucken zu lassen.

HIER NOCHMALS EINEN GROßEN DANK (und ich denke ich spreche nicht nur für mich) AN SIE HERR SEIFERT, speziell für dieses Groß an zusätzlicher Arbeit und für ihre Forschung allgemein!

Diese Auflage scheint nun mittlerweile auch schon fast vergriffen zu sein, weswegen ich mich glücklich Schätze ein stolzer Besitzer eines Exemplars zu sein!

Greift zu - es lohnt sich!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2015
Dies ist zur Zeit wohl das beste Buch in diesem Bereich, und für ernsthaft an Ameisen interessenten Personen absolut empfehlenswert. Zusätzlich zu einem modernen Bestimmungsschlüssel enthält das Buch auch weitergehende Informationen zu Lebensraumpräferenzen (z. B Zeigerwerte) und zur Biologie vieler Arten. Ein detaillierter allgemeiner Teil lehrt den Leser vieles über die Welt der Ameisen. Die Ameisenphotographien gehören mit zu den Besten, die man in Publikationen findet.
Das Buch hat zwei Einschränkungen. Der Schlüssel ist nur mit entsprechender Ausrüstung wirklich brauchbar, da viele Merkmale Messungen erfordern. Ein Amateur wird diese Ausrüstung oft nicht zur Verfügung haben. Leider ist die Bestimmung vieler Arten jedoch nur auf solche Weise möglich. Andere Teile des Buches sind aber auch für Amateure ein Genuss. Die zweite Einschränkung ist geographisch. Arten, die nicht in Deutschland, sondern nur in anderen Teilen des Titelgebiets (z. B. in der Süd-Schweiz) gefunden werden, sind zwar im Schlüssel drin, aber es werden oft keine weiteren Informationen zu diesen geliefert.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2014
Ich wusste gar nicht, dass es so viele einheimische Ameisenarten gibt. Mit dem Buch kann ich sie erstmals überhaupt richtig bestimmen. Das Buch ist ein Klassiker!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2015
Mein Sohn züchtet und studiert ... na eben Ameisen. Das scheint gar nicht so einfach wie gedacht. Er ist von dem Buch einfach nur begeistert und konnte die Informationen erfolgreich für seine Zucht verwenden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2017
Das Buch vermittelt sehr viel Fachwissen, ist gut illustriert, die Gliederung ist sinnvoll gestaltet und der Bestimmungsschlüssel ist Umfangreich.

Der Text ist jedoch extrem wissenschaftlich formuliert und es werden viele Fremdwörter benutzt, auch an Stellen an denen es nicht nötig wären. Hierzu kommt das in manchen Sätzen Bindeworte oder Satzzeichen fehlen was das flüssige lesen weiter erschwert.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken