flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
27
4,2 von 5 Sternen


am 27. September 2017
Dieses Buch kann als eine Befreiung von dem, was ich "Tatort hochfrequenz Kanickelsex" nenne, angesehen werden. Das Interagieren der Geschlechter wird durch die veröffentliche Meinung vorgegeben und dient nicht dauerhafte glücklichen Ehen. Mit diesem Buch kann man sich von den gängigen Vorgaben der Zeit befreien, um wirklich freude und Frieden im Liebesleben zu finden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2012
Gerade für Männer ist der Ansatz vom Nicht-Tun beim Sex besonders paradox. Und dass der Schlüssel zu mehr
Tiefe, Intimität und orgasmischem Potential in der Entspannung liegen soll ist sicherlich für viele Männer das
genaue Gegenteil ihrer bisherigen Erfahrungen. In Zeit für Weiblichkeit" konnten Männer schon sehr viel über die
Langsamkeit und erhöhte Bewusstheit bei der Sexualität unter weiblichen Bedingungen" lernen. Die Autoren sind
jedoch der Ansicht, dass es noch eine Vertiefung des Gesagten aus und für männliche Sichtweisen gibt - darum
dieses Buch.

Männer sollen damit auch ermuntert werden, ihre sexuellen Verhaltensweisen kritisch zu beleuchten und ihr
Bereitschaft erhöhen, diese auch zu verändern. Frauen fällt diese Veränderung leichter.
Sexuelle Energie ist ein heilendes und Kraft spendendes Instrument der Liebe. Doch Heilung braucht Zeit und die
Kraft entsteht nicht durch Druck und Zwang. Es geht also für Männer darum, den Leistungsdruck beim Sex
herauszunehmen und nicht zielgerichtet auf den Orgasmus hin zu arbeiten". Der sexuelle Akt kann in völliger
Entspannung in ungewohnte Längen ausgedehnt werden. Erregung darf sich langsam aufbauen; es braucht
wenig oder besser gar keine sexuellen Phantasien um die Erregung zu steigern. Auf diese Weise lässt sich auch
ein vorzeitiger Samenerguss verhindern und beide Partner erleben sich in großer Bewusstheit.

Unverkennbar ist, dass die Autoren aus der Tradition Oshos kommen. So ist das Buch auch mit einer großen
Zahl von Osho-Zitaten gefüllt. Insbesondere die Ejakulation wird von Osho als Energieverlust angesehen.
Spiritueller Sex (s.a. Barry Long) kontrolliert die Ejakulation und hält somit die Erregung dauerhaft auf hohem
Niveau. Die Energie der Erregung kann im Körper zur Erhöhung der Lebensenergie genutzt werden. Nach diesen
Vorüberlegungen folgt ein ausführliches Kapitel über den magnetischen Liebesstrom zwischen Mann und Frau
und den polaren Entsprechungen auf genitaler Ebene. Weiter wird die Technik der weichen Penetration in Wort
und Bild beschrieben, sowie praktische Hinweise zur Benutzung von Gleitgel und Öl gegeben. Ebenfalls gehen
die Autoren auf die Notwendigkeit fester Liebeszeiten ein und beschreiben eine Reihe der bei BeFree
praktizierten Übungen, wie z.B. Energiekuss, Brüste halten, Aufeinander liegen. Zwei Doppelseiten mit
Abbildungen zeigen Liebesstellungen, wie sie auch aus dem Tantra-Yoga bekannt sind.

Gegen Ende gehen die Autoren noch auf die männliche Verantwortung für die Heilung des kollektiven Weiblichen
ein, indem die individuelle sexuelle Begegnung seitens des Mannes von Bewusstheit getragen wird. Die sexuelle
Vereinigung wird von der Präsenz des Mannes in gewisser Weise geheiligt und lässt alte Verwundungen
zwischen den Geschlechtern in der einzelnen Begegnung aber auch im kollektiven Bewusstsein heilen.
0Kommentar| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2012
Ich finde dieses Buch einen Meilenstein sowohl in seinen Aussagen, wie in seiner Lesbarkeit und Umsetzbarkeit. Ich habe Medizin studiert und anschliessend neben der somatischen Ausbildung eine Psychotherapieausbildung gemacht. In der Psychotherapieausbildung spezialisierte ich mich auf Sexualmedizin. Das schien mir damals nachvollziehbar eine Marktlücke. Immerhin war es die Ära nach der "Sexuellen Revolution". Es ist erschreckend aber wahr: Das sowohl im Studium wie in der Ausbildung vermittelte praktisch anwendbare Wissen über Sexualität, soweit das überhaupt im Studium vorkam, der Blinddarm war wichtiger, und wenn überhaupt zum Thema dann die Empfängnisverhütung und die Freudsche Traumdeutung, erschöpfte sich in anatomischen, physiologischen, pathophysiologischen, psychologischen und psychopathologischen Details, die leider weitgehend ohne praktischen Nutzwert blieben und gerade deswegen genial durch dieses Buch ergänzt werden.
Dieses Buch liest sich streckenweise wie die praktische Handlungsanleitung zu meiner damaligen Ausbildung, eine Handlungsanweisung die damals nie erfolgte, und bleibt dabei auch für medizinische Laien gut verständlich, ohne den (hier unnötig belastenden) theoretischen Überbau der medizinischen Literatur.
Ich würde dieses Buch gerne gerade einer Reihe derjenigen Autoren empfehlen, deren Bücher ich im Rahmen meiner medizinischen und psychotherapeutischen Ausbildung und danach gelesen habe und aus denen ich keinen annähernden Nutzen für mich und meine Patienten ziehen konnte. Diese Bücher waren oft weitaus dicker, teurer, schwerer verständlich und über grosse Strecken ohne für mich brauchbaren Nutzwert.
Schön finde ich dass dieses Buch so praxisbezogen und konkret unterweist ohne auch nur einen Hauch des Pornographischen, Beurteilenden oder Oberlehrerhaften zu haben. Die Ratschläge des Buches erscheinen mir sehr gut umsetzbar. Die praktischen Ratschläge sind aus meiner Sicht medizinisch nicht zu beanstanden, ganz im Gegenteil. Nur die fernöstlich angehauchten Erklärungsversuche sind nicht kompatibel mit der Sichtweise universitärer Medizin, ändern aber für mich nichts an der Gültigkeit der meisten Schlussfolgerungen.
Die Wiederholungen in dem Buch stören mich nicht. Sie erklären sich leicht daraus dass das Thema von verschiedenen Seiten beleuchtet wird. Da sind andere Bücher weitaus dickere Wälzer mit nicht annähernder Informationsdichte. Die nicht naturwissenschaftlichen Erklärungsmodelle mindern den praktischen Nutzwert des Buches nicht. Dass in diesem Buch Quellenzitate zu finden sind (Osho) ist genauso wie in wissenschaftlichen Büchern Vorautoren als Quelle kenntlich gemacht werden, oder oft genug auch nicht. Dass die Autoren auf ihre praktische Tätigkeit in Kursen hinweisen tut, so finde ich, dem Nutzen des Buchs keinen Abbruch.
Ich werde dieses Buch meinen ernsthaft interessierten Patienten/innen empfehlen.
Ich finde, dieses Buch gehörte in jeden Aufklärungsunterricht bereits mit dem sechzehnten Lebensjahr und ich finde aus meinen Erfahrungen, dass es eine Schande ist, derlei Wissen und handfeste Beratung erst nach so vielen Fehlschlägen zu entdecken. Wegen der unwissenschaftlichen Erklärungsmodelle wollte ich es erst um einen Stern abwerten, aber ich finde es ansonsten so hervorragend gut, dass ich bei der vollen Anzahl Sterne bleibe.
0Kommentar| 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2010
In meiner Arbeit als Lebens- und Beziehungsberater und Buchautor habe ich nicht nur privat, sondern auch beruflich mit dem vorliegenden Thema zu tun. Ich habe schon bereits viele Bücher über männliche Sexualität gelesen. Von David Schnarch über Ulrich Clement, von Barry Long bis hin zu Krishnanda und Amanda - alles wertvolle Bücher. Als ich das Buch "Zeit für Männlichkeit" in die Hand bekam, spürte ich,d aß dieses Buch etwas ganz Besonderes ist. Dieses Buch spricht in einer ganz besonderen Weise zu mir. Es handelt sich für mich um ein ganz besonderes Buch. Selten fand ich so gute und für mich stimmige Erklärungen über Beschreibungen der männlichen Sexualität. Selten fühlte ich mich einem Autor(enpaar) seelisch so nahe. Ich habe dieses Buch gekauft und beabsichtige, es meiner Partnerin abends vorzulesen. Dieses Buch ist auch für Frauen geeignet. Es nimmt insbesondere Abstand von dem Schubladendenken über Männer und schaut tiefer in die Seele und die Beweggründe des Mannes. Es handelt sich für mich auch um ein "Undenkbuch" - für mehr Freude und Entspannung in der Sinnlichkeit. Ein optimales Geschenk für den Partner - und für gute Freunde.
0Kommentar| 58 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2016
Ich hatte nach dem Lesen von "Zeit für Weiblichkeit" nur ein Problem: Wie erkläre meine Erleuchtung durch dieses Buch jetzt meinem Partner ohne das er das Buch auch lesen muss? Dafür gibt es dieses Buch und ich vermute das es manche Männer gibt die ehr das lesen, als ein Buch mit dem Titel: Zeit für Weiblichkeit
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2016
Ich habe Diana und Michael persönlich kennen- und lieben gelernt, in ihrer Arbeit geht es in meinen bzw. unseren Augen - verglichen mit anderen Anbietern in diese Richtung - "um`s Eingemachte", also um die Essenz, sehr in die Tiefe! Das Buch "Zeit für Liebe" habe ich vor vielen Jahren mit meinem Mann schon studiert und empfehle es den TeilnehmerInnen mittlerweile als Grundlage bei meinen Frauen- und Paar-Seminaren, Workshops und Beratungen. Es zeigt einen neuen Weg auf, bewusst zu Lieben, dabei zu entspannen und sich gegenseitig zu "heilen". Alle Bücher von Diana und Michael sind für BeraterInnen/ TherapeutInnen als auch für Frauen und Männer geeignet. Es liefert Lösungen bei sexuellen Problemen, ist aber auch sehr empfehlenswert für glückliche Paare, damit zu emperimentieren und ihre Liebe zu vertiefen! Sich gegenseitig vorlesen, reflektieren und vor Allem Freude haben beim Experimentieren und Ausprobieren! Wichtig ist zu wissen, dass nicht das WAS man macht zählt, sondern das WIE man es macht, nämlich bewusst. Regeln bleiben außen vor, es sind "Anregungen", Möglichkeiten. Dafür gibt dieses Buch Anregungen. Es ist ein Weg der sich auszahlt und ich empfehle, sich das rauszunehmen, was für jeden persönlich stimmig ist.

Ich empfehle von Diana in dieser Reihenfolge zu lesen:
"Zeit für Gefühle" (Umgang mit Emotionen, sehr wichtige Grundlage)
"Zeit für Liebe" (für Mann und Frau allgemein geschrieben, Grundlagen des slow-sex)
"Zeit für Weiblichkeit" (Sicht der Frau), "Zeit für Männlichkeit" (Sicht des Mannes), "Zeit für Offenheit"(Erfahrungsberichte)
... alle Bücher und DVDs sind wichtig und wertvoll.
... unbedingt weiterempfehlen, DANKE!
Herzlich, Anita
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2012
Ich fühlte mich in keinem anderem Buch so als Mann verstanden wie in diesem. Das Buch von Diana Richardson Zeit für Liebe fand ich schon sehr gut, dieses Buch für Männer finde ich aber noch viel besser.

Beim Lesen des Buches bekam ich richtig Sehnsucht das darin beschriebene umzusetzen. Ich habe es getan, und alles was ich bisher in dem Buch las, und ausprobierte, hab ich haargenauso erlebt, wie es in dem Buch beschrieben ist. Der Kopf glaubte es nicht, doch das Experiment (es einfach auszuprobieren) hat es bewiesen.

Dank dem Buch habe ich meiner Partnerin vorgeschlagen die Techniken für eine Woche lang auszuprobieren. NAch Ablauf der Woche war ich es der das Experiment um eine weitere Woche verlängerte. Derzeit sind wir in der zweiten Woche...und unser Liebesleben hat sich grundlegend verändert. Betrachte ich das derzeitige Zwischenergebnis des Experiments würde ich dem Buch einen zweiten Titel verpassen: Siehe der Titel dieser Rezension.

Bislang war mein MÄNNER-BUCH-Favorit das Buch Der Weg des wahren Mannes von David Deida. Das Buch der Richardson's ist für den Bereich der Sexualität und Liebe BAHNBRECHEND. Das Buch verspricht nicht zu viel, wer es nicht glaubt, nicht darüber reden, es anzweifeln, sondern einfach MACHEN.
0Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2013
Zuerst wollte ich mir das Buch Zeit für Weiblichkeit kaufen. Mir wurde von einer Frau geraten, mich für dieses Buch zu entscheiden. Es zeigt auf, dass männliche und weibliche Sexualität in einem Sein verschmelzen können, das für beide Seiten einen fruchtbaren Höhepunkt ergeben können, der weit über den kurzen Orgasmus hinausgeht und Mann und Frau auf lange Sicht aufblühen lassen kann. Sollte Schullektüre werden. Nebenbei informiert es über Fallstricke, die aus Unwissenheit heraus entstehen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2015
Erstaunlich das es noch mehr gibt als das gewohnte und bekannte. Regt zum Nachdenken und umdenken an. Wer mehr will und möchte sollte es lesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2017
Ich habe jetzt schon viele Bücher über das Thema gelesen, von Mantak Chia, Osho über Eva-Maria Zurhost uvm., doch dieses Buch ist nochmal eine tiefgehende Bereicherung. Es erklärt mit treffenden Worten, worum es beim Tantra oder bei dieser anderen Art der Sexualität geht. Als Einsteigerbuch als auch als Fortgeschrittener sehr zu empfehlen. Doch wie alle Bücher zu dem Thema, kann auch dieses, das Üben nicht ersetzen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden