find Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
8
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Audio CD|Ändern
Preis:17,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. August 2012
Nach dem Besuch des ersten geschlossenen Zyklus vom "Ring des Nibelungen" in Frankfurt, einer überaus gelungenen Inszenierung, die zu Recht Beifallsstürme für alle Beteiligten erhielt, suchte ich im Internet nach Material zur Vertiefung dieses großartigen Opernerlebnisses (und zur Vorbereitung des Besuchs im zweiten Zyklus vom Frankfurter Ring im nächsten Jahr...). Bald stieß ich auf den Sonderband aus der CD-Reihe "Der Klassik(ver)führer", in dem die Autoren die Leitmotive aus Wagners opus maximum für vier Abende in der Oper musikpädagogisch außerordentlich geschickt abhandeln. Eine breite Musikzitate und knappe, aber stimmig einführende Kommentare präsentierende CD, die auch dem musikalischen Laien die Welt von Wagners "Ring des Nibelungen" nahe bringt und immer wieder Lust auf mehr macht! 2 1/2 Stunden Spielzeit, davon 1 1/2 Stunden Musik - eine gute und einfühlsam zusammengestellte Mischung. Mein Kommentar: Ein wirkliches must für das Wagner-Jahr 2013!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2006
Dieses Hörbuch war schon lange an der Zeit! Die mittlerweile auch in Englisch erschienene Doppel-CD "Wagners Ring-Motive" ist ein Sonderband der im Auricula-Verlag erscheinenden Hörbuchreihe "Der Klassik(ver)führer". Die beiden CDs haben eine Gesamtlänge von 2:26 Std, die sich in 1:23 Std Musik und 1:03 Std begleitende Kommentare unterteilen. Herausgeber sind Dr. Gerhard K. Englert, der Herausgeber der "Klassikverführer"-Hörbuchreihe und Dr. Sven Friedrich, der Direktor des Richard Wagner Museums in Bayreuth. Gesprochen wird die CD von dem berühmten Heldentenor und Siegfried-Darsteller Wolfgang Schmidt.
Für das Konzept der Hörbuchreihe, die schönsten Themen und Werke der klassischen Musik kommentiert zu präsentieren, bietet sich ein Werk wie Richard Wagners RING DES NIBELUNGEN geradezu an, da Wagner die Musik des RINGs aus einer Vielzahl von Motiven entwickelt hat, denen innerhalb der Musikdramatik eine bestimmte inhaltliche Bedeutung zukommt. Die Funktion der einzelnen Motive geht gelegentlich so weit, daß die Handlung des RINGS unverständlich bleibt, wenn man die Motive und ihre Bedeutung nicht kennt. Das volle musikdramatische Geschehens des RINGs erschließt sich daher nur dem Hörer, der die Motive kennt. Und hier setzt der Klassikverführer geschickt an: Wenn man Wagners RING verstehen will - und das macht den weitaus größten Teil des Spaßes an der Sache aus, dann sollte man eine Kenntnis der wichtigsten Motive (der sogenannten Leitmotive, die Personen, Stimmungen oder Gegenständen zugeordnet sind), ihrer Rolle in der Struktur des Werks und eine Kenntnis von Wagners Arbeits- und Entwicklungsweise besitzen. Das alles vermittelt diese herrliche Doppel-CD!
Dem Hörer werden nicht nur die einzelnen Motive des RINGS in der Reihenfolge ihres Erscheinens vorgestellt. Die Präsentation der Motive des RINGS haben die Autoren vielmehr fließend in eine kommentierte Darstellung der wesentlichen Handlung des RINGS eingebettet, und sie scheint mir so elegant gemacht, daß dem Hörer praktisch kein zum Verständnis des Gesamtgeschehens notwendiges Detail der Handlung entgeht. Die CD kann meines Erachtens durchaus von Wagner-Neulingen auch als eine kommentierte Kurzfassung des RINGS gehört werden, in der alle wichtigen Elemente der Handlung vermittelt werden.
Die CD stellt rd. 90 Motive (einschließlich ihrer Varianten) vor. Die Motive und die dazugehörigen Kommentare sind einzelnen Tracks zugeordnet und können einzeln angesteuert werden. Die Kommentare analysieren den Handlungsbezug der Motive und stellen ihre Bedeutung und ihre Entwicklung innerhalb des Werkes und der Handlung heraus. Der Hörer lernt den RING sozusagen mit Wagners Augen und Intentionen zu sehen und gewinnt dadurch einen unglaublich faszinierenden Einblick in die Konzeption und Struktur des RINGs. Es sind diese auf höchstem Niveau ausgeführten künstlerischen Einsichten, welche diese CD zu einem so unvergeßlichen Hörerlebnis machen. Die Interpretation ist dermaßen gekonnt und perfekt gemacht, daß man nicht aufhören kann, die außerordentliche künstlerische Qualität dieser Interpretation zu bewundern. Dr. Sven Friedrich hat ganze Arbeit gemacht! Die Auswahl der Motive und ihre Integration in den Gang Handlung sind zu einer so präzisen und flüssigen Einheit verschmolzen, daß man nie das Gefühl hat, daß die Entwicklung des Geschehens irgendwo unterbrochen oder zusammengefaßt wäre. Die präzise ausgeführten Kommentare und Deutungen tragen und reflektieren sprachlich meisterhaft die wesentlichen Momente der geistigen Dimension des Wagnerschen Werkes. "Wagners Ring-Motive" ist ein künstlerisch durch und durch gelungenes Interpretationswerk aus einem nahtlosen Guss, ein ultimatives Hörvergnügen, wie man es sich als Klassik-Fan nur wünschen kann. Für dieses Werk gebührt den Autoren Dank! Es wird mit Sicherheit Künstler, Intellektuelle und Musikliebhaber über viele kommende Jahrzehnte hinaus fesseln und begeistern.
0Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2010
Die beiden CD's des Klassik(ver)führers mit Wagners Ringmotiven bringen sowohl dem Neuling, wie auch dem bereits Erfahrenen sehr viel. Man kann dieses gewaltige Werk ja nur dann so richtig erfassen und genießen, wenn man diese Motive kennt und das wird dem Zuhörer auf den beiden CD's ganz hervorragend vermittelt. Anhand der Handlung der Tetralogie werden die einzelnen Motive vorgestellt und erläutert, Parallelen gezogen, Variationen vorgestellt und deren Bedeutung erklärt. Einziger kleiner Kritikpunkt: Ein paar (wenige) Motive fehlen doch (w.z.B. das Unmut-Motiv) und ab und zu, besonders, wenn mehrere Motive zusammen vorgestellt werden, ist es für den absoluten Neuling nicht so ganz leicht, hier das Richtige zu erkennen. Ich würde jedem, der Interesse für diese Aufnahme hat, zum Kauf raten.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2004
Der angegebene Kurztext ist falsch - es ist der Text zu Band 1, nicht zu diesem Band.
Der richtige Text lautet:
Wagners "Ring" enträtseln
Dieser Sonderband des "Klassik(ver)führers" präsentiert die Leitmotive von Wagners "Ring des Nibelungen" und erläutert sie mit fachkundigen Kommentaren.
Die Motive werden dabei in der Reihenfolge ihres Erscheinens im "Ring" vorgestellt. So kann man die Motive jeweils leicht erkennen und ihre Entwicklung verfolgen. Ganz nebenbei wird auf diese Weise die komplizierte Handlung des "Ring" vermittelt. Die vorgestellten Leitmotive bilden mithin den roten Faden durch sechzehn Stunden "Ring"-Musik. Die Handlung wird hier also nicht isoliert wiedergegeben, sondern lehnt sich eng an die musikalische Entwicklung an: Über die musikalischen Grundbausteine des "Ring" und deren Entwicklung erklärt sich der Handlungsablauf wie von selbst.
Auch mit diesem Band des "Klassik(ver)führers" soll Lust auf mehr gemacht werden, möglicherweise gar auf das gesamte Werk. Er richtet sich demnach zunächst an Einsteiger und Wagner-Neulinge und soll auf einfache und nachvollziehbare Weise die Faszination der Musik Wagners vermitteln und die musikdramatische Sprache der mythischen Welt im "Ring des Nibelungen" zu entschlüsseln und verstehen helfen. Aber auch dem bereits erfahrenen Hörer kann dieses Werk als eine Art "Repetitorium" für den "Beziehungszauber der Leitmotive" (Thomas Mann) in Wagners "Ring" dienen.
Das 12-seitige Booklet enthält u.a. auch Notenbeispiele der vorgestellten Leitmotive.
Insgesamt also eine ideale Vorbereitung für jede Ring-Aufführung.
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2015
Hallo,

Französisch ist meine Muttersprache, aber ich kann ein bisschen Deutsch sprechen und schreiben.
Ich interessiere mich für das Wagners Werk und besonders für die Leitmotiven die der Komponist in seine Opern benutzt.
Nur eine Bemerkung: das Orchester des Prager Nationaltheaters ist leider ungeübt für eine solche Musik, aber der Sprecher, Wolfgang Schmidt ist ausgezeichnet.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2014
Die Verführung liegt in der Sachlichkeit der Konzeption: Jedes Motiv ist einzeln abruf- und wiederholbar. Der Zeitaufwand daher sehr gering, um das Gewünschte zu bekommen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2014
Eine gute Einführung in die verschiedenen Leitmotive des RIngs. Leider sind die Hörbeispiele oft zu kurz. Für Erfahrenere Hörer zu wenig Infos.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2015
wenn ich die anderen beiden Rezis lese, frage ich mich, ob deren Autoren eine gekürzte, bereinigte Version vorliegt.

In der meinigen ödet sich der Sprecher eingangs erst mal endlos über Wagners angeblich unübersehbaren Antisemitismus aus (das war wohl Wagners Hauptanliegen, nebenbei hat er dann noch ein wenig komponiert), schlägt den wilden Schwung zu Hitler und Co., belästigt uns mit all dem modernen Gesinnungsgeschwalle (die "menschenverachtenden Nazis", usw.), um uns dann mit Ernst Bloch und dem Horst-Wessel- Lied zu kommen (das die Autoren wohl liebend gerne auch noch auf die CD gepreßt hätten, leider ist ihnen verboten).

Was denken sich diese Flachflieger eigentlich dabei, soll ich mir das nun jedes Mal anhören, wenn ich mich über Wagners Werk informieren möchte - hätten sie nicht eine separate CD einspielen können "Wagner und Hitler" (die hätte dann ja kaufen können, wen`s interessiert hätte) ?

Wissen diese Knödler vor dem Herren nicht, daß sich allein Hitler für Wagner interessiert hat, ist ihren Recherchen entgangen, daß Wagner dem normalen Parteigenossen an der braunen Hose vorbeiging und daß man das Festspielhaus auf dem Bayreuther Hügel fast mit brachialen Methoden mit Zuhörern befüllen mußte, weil sich von SA über SS bis hin zum Blockwart niemand dafür interessiert hat ?

Fehlt nur noch, daß man die Verbindung von Adam Riese bis zum Gefreiten aus Braunau analysiert hätte, weil Hitler der felsenfesten Überzeugung war, daß drei mal drei gleich neun ist...

Diese Gesinnungspanscher schaffen es heute fast überall, einem jedes Thema zu vermiesen und wenn`s möglich wäre, würde ich mich mit so jemandem wie S. Friedrich gern mal persönlich unterhalten (aber vielleicht käme mir dabei der Braunkohl vom letzten Mittagessen wieder hoch ).
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden