find Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
15
4,7 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:59,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Januar 2015
Insgesamt eine sehr interessante Lektüre für Trainer mit einiger Erfahrung.
Herr Schmidt bringt einige spannende Übungen und Umsetzungen mit, die ich als Bereicherung - auch außerhalb von Konflikt-Management Workshops - empfinde.
Sehr gelungen habe ich empfunden, daß er quasi im Anhang noch weitere gute und gewinnbringende Übungen, Methoden und Themen bringt, die er selbst in seinem Konzept-Vorschlag nicht eingesetzt hat, somit also durchaus dazu anregt bzw. die Option gibt, den eigenen Hirnschmalz anzustrengen und die eigene Trainerpersönlichkeit einzubringen.

Weshalb ich dennoch nur drei Sterne geben kann, liegt zum einen daran, daß die in den Tagesfahrplänen angegebenen Zeiten in meiner Wahrnehmung viel (!!!) zu eng bemessen sind und in einem realen Workshop nur dann funktionieren können, wenn keinerlei Rückfragen oder Diskussionen auftreten - was ich gerade in einem Konflikt-Management Seminar als besonders wertvoll erachte. Woraus sich ergibt, daß die Fahrpläne - nach meinem Empfinden und meiner Erfahrung - in der Praxis so nicht durchführbar sind.
Zum anderen habe ich das stete erläutern der einzelnen Methoden und Übungen in "Ich-als-Trainer-würde-es-so-sagen"-Form als enorm anstrengend und wenig zielführend empfunden - im Gegenteil mitunter sogar extrem verwirrend, da teilweise Übungen, Methoden oder Arbeitsblätter nicht vollständig enthalten sind bzw. mit derart vielen Rechtschreib- und/oder Grammatikfehlern, daß mein Verständnis dadurch zum Teil extrem behindert worden ist.

Dass im Gegensatz zu den meisten anderen Lektüren des Manager Seminare Verlags keinerlei Downloads von Arbeitsblättern o.ä. enthalten sind, habe ich ebenso als negativ empfunden.
Besonders eingedenk der Tatsache, daß der Preis den Durchschnittspreis der Literatur des Verlags und der Branche noch einmal übersteigt.

Mein Fazit daher drei Sterne - 1 Stern für Preis, beinhaltete Leistungen und dem offenkundigen Auslassen des Lektorats & 5 Sterne für Anregungen, Methoden, Übungen
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2009
Es gibt nicht viele Bücher, die einem als Trainerin bzw. Trainer die Konzeption von Trainings wirklich erleichtern. Klar, niemand kommt darum herum, sich das grundlegende didaktische und fachliche Wissen durch Studium und Weiterbildung anzueignen. Aber manchmal muss es eben schnell gehen, damit man/frau die praktische Übung und den adäquaten Input zur Verfügung hat. Und hier sind die Bücher von Thomas Schmidt Gold wert. Wie in seinem früheren Handbuch über Kommunikationstrainings liefert er nun auf knapp 500 Seiten eine Vielzahl von Trainingsmethoden, die er sehr genau und detailliert beschreibt, so dass man/frau sie direkt umsetzen kann. Viele der Inhalte sind bereits bekannt, wie etwa das Harvard-Konzept, die Stufen der Konflikteskalation oder die Modelle der Transaktionsanalyse. Aber die Art, wie der Autor diese Inhalte vermittelt, ist methodisch äußerst abwechslungsreich und gibt auch erfahrenen TrainerInnen zahlreiche neue Impulse. Er gibt der Leserin und dem Leser eine Vielzahl von Fallstudien, Rollenspielen Trainingsmaterialien und innovative didaktische Varianten (u.a. Soziometrie, Metaphernarbeit, Forumtheater, Improvisationstheater etc.) an die Hand, die Lust darauf machen, sie im Seminar auszuprobieren. Außerdem sind auch einige neue Ideen dabei, etwa die prägnante Formel SAG ES, um Konflikte anzusprechen oder das Ampel-Modell zum Umgang mit Kritik. Alles in allem ein exzellentes Handbuch zum Leiten von Konfliktmanagementtrainings, das keine Wünsche offen lässt.
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2009
Das Buch Konfliktmanagement-Trainings erfolgreich leiten" gliedert sich in drei Bestandteile: im ersten Teil wird ein Konflikt-Seminar für Mitarbeiter ohne Führungsverantwortung detailliert beschrieben, im zweiten Teil ergänzend Inhalte für ein Führungskräfte-Training vorgestellt und im dritten Abschnitt weitere Methoden, insbesondere aus der Transaktionsanalyse, erläutert. Ziel des Buches ist es, Trainern das methodische und inhaltliche Rüstzeug" an die Hand zu geben, um Seminare erfolgreich durchzuführen. Inwiefern ein solches Ziel realistisch und erstrebenswert ist, darüber lässt sich trefflich streiten. Setzt die Tätigkeit als Konfliktmanagement-Trainer/in doch ein intensives pädagogisches und psychologisches Studium ebenso voraus wie die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema, die Fähigkeit zur Selbstreflexion sowie ein gehöriges Maß an eigener beruflicher Erfahrung - inklusive des Umgangs mit betrieblichen Konflikten. Über all dies scheint der Autor offenbar zu verfügen: Er ist sowohl Diplompsychologe und Diplompädagoge, hat intensive Weiterbildungen an renommierten Instituen absolviert (Schulz von Thun, Thomann, OPP) und ist selbst am Moreno-Institut Stuttgart als Lehrtrainer für Personalentwicklung tätig. Darüber hinaus kann er auf langjährige Erfahrungen als Leiter bzw. Referent Personalentwicklung in verschiedenen Unternehmen verweisen und ist als freier Berater tätig. Dieses solide Fundament merkt man dem Buch auf jeder Seite an. Inhaltlich lässt das Buch keine Wünsche offen: Von Klassikern wie dem Harvard-Konzept und den Modellen Glasls bis hin jüngeren Ansätzen wie der gewaltfreien Kommunikation deckt das Buch sämtliche relveanten Theorien der Konfliktforschung ab. Auch einige eigene Theorien - wie etwa das SAG ES-Modell zum Ansprechen von Konflikten oder das Ampel-Modell zum Umgang mit Kritik werden vorgestellt. Diese liefern zwar keinen substanziellen theoretischen Mehrwert, bieten aber jene Art prägnanter Denk-Modelle, die vom Teilnehmer aufgrund ihrer hohen Memorabilität und Umsetzbarkeit so geschätzt sind.

Alle Beiträge sind klar gegliedert, der theoretische Bezug wird knapp, aber fundiert dargestellt, anschließend wird das praktische Vorgehen des Trainers, im Wortlaut und mit hilfreichen Erläuterungen, genauestens beschrieben. Methodisch gestaltet Schmidt das Training abwechslungsreich und handlungsorientiert: Unter anderem arbeitet er mit Elementen aus Psychodrama, TZI, TA, Systemischer Beratung, Forumtheater, Storytelling usw.

Dennoch bleibt die Frage, ob ein Buch, das dem Leser in Aussicht stellt, durch die Lektüre in die Lage versetzt zu werden, Seminare zu diesem äußerst komplexen und in höchstem Maße persönlichen Thema zu leiten, seriös zu nennen ist. Schmidt ist sich dieser Problematik durchaus bewusst und weist explizit auf die Gefahren seines eigenen Ansatzes hin. Er schreibt: Das Lesen eines Buches alleine ermöglicht es nicht, Konfliktmanagement-Trainings zu leiten. Es kann und will eine entsprechende Ausbildung nicht ersetzen." Bleibt zu hoffen, dass diese Passage von den Lesern nicht überlesen wird. Vorausgesetzt, dass eine fundierte Ausbildung und die Fähigkeit zur Selbstreflexion beim Leser vorhanden ist, bietet dieses Buch die ideale Unterstützung, um sich einen Überblick über die wichtigsten Inhalte und Methoden eines professionellen Konfliktmanagement-Trainings ein Bild zu machen - und sich vom Autor inspirieren zu lassen, seinen eigenen Weg bei der Vermittlung eines wichtigen Seminarthemas zu finden. Unter dieser Prämisse kann Schmidts Buch als umfangreiches Handbuch zur Konzeption von Konfliktmanagement-Trainings durchweg empfohlen werden.
0Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2010
Als Mensch und Trainerin habe ich, wie alle Menschen, viel mit Konflikten zu tun. Konflikte im eigenen leben und Konflikte in Seminaren. Manchmal stehen diese auch als Thema auf dem Programm des Trainings, manchmal schleichen sie sich versteckt herein.
Auf der Suche nach handhabbarer Literatur bin auf das Buch von Thomas Schmidt gestoßen.
Und bin überrascht, wie detailliert sein Methodenbuch Lösungen und Maßnahmen aufzeigt.
Seinem Anspruch, einzelne Schritte in der Vorgehensweise mit minutiöser Genauigkeit aufzuführen wird er gerecht. Seinem Argument, dass oftmals Feinheiten über Erfolg oder Misserfolg eines Seminars entscheiden. Und genau darin liegt auch der wesentlichen Stärken dieses Buches: Die Genauigkeit und Detailfreude mit der uns LeserInnen an seinem Wissen über Konfliktmanagementseminare teilhaben lässt.
Den Hauptteil des Buches nehmen 2 Seminarfahrpläne ein, zum einen ein Fahrplan für ganz normale Konflikttrainings, der andere für Menschen mit Führungsverantwortung. Zusätzlich enthält es einen Teil ergänzender Seminarbausteine, die ich als Trainerin variable einsetzen kann. Die vorgestellten Methoden innerhalb der Seminarfahrpläne sind auch flexibel in andere Trainings einsetzbar, denke ich.
Wo genau zeigt sich die Detailfreude des Autors und erfahrenen Trainers?
In der Beschreibung der Methoden und Übungen incl. der theoretischen oder praktischen Ergänzungen. Ich hatte beim Lesen teilweise den Eindruck, der Autor sitzt neben mir und erklärt mir ganz in Ruhe, wie es geht.
Vollkommen begeistert bin ich davon, wie leicht der Autor, Theorie anhand konkreter Beispiel bringt.
Thema ist an einer Stelle das Modell Stufen der Konflikteskalation" von Friedrich Glasl. Die einzelnen Stufen des Konfliktes werden erläutert und parallel dazu anhand eines echten Beispiels aus einem Unternehmen verdeutlich.
Dem Autor ist es ein wesentliches Anliegen, die TeilnehmerInnen das Seminar erleben zu lassen. Diese kommen also recht schnell ins Tun.
Viele TrainerInnen haben genau dort einen Unsicherheitspunkt - wie motivieren sie TeilnehmerInnen zu - bspw. - einem Rollenspiel.
Dass das gelingt, beweist Schmidt galant. Er schlägt der LeserIn gar gleich die goldenen Worte" als die einstimmenden Formulierungen vor. So kann wenig schief gehen.
Doch etwas kann schief gehen. Wenn wir als TrainerIn selber erst wenige Schritte der Persönlichkeitsentwicklung zum Thema Konflikte erlebt haben, und denken, mit diesem Buch werden Sie es schon schaffen.
Denn eines möchte ich auch klar und deutlich sagen: Das Lesen dieses Buches alleine ermöglicht es nicht, Konfliktmanagement-Trainings zu leiten. Es kann und will eine entsprechende Ausbildung nicht ersetzen. Es kann nicht die eigene Selbstreflexion und Selbsterfahrung ermöglichen, die unerlässlich ist, um sich den eigenen Konfliktmustern und -themen zu stellen und auf dieser Basis - unbeeinflusst von eigenen Übertragungen und Projektionen - an den Themen der Teilnehmer arbeiten zu können" Schmidt, Seite 13.
Was dürfen Sie an Inhalt erwarten: u.a. Infos und Methoden zu: Konfliktverhalten, Konfliktverläufe, Konfliktarten und -lösungen, Reflecting-Team, Persönlichkeitsmodell Riemann, Metakommunikation, Harvard-Konzept, Konfliktgespräche, Führungskraft als Konfliktmoderator, Kollegiale Beratung, Transaktionsanalyse, etc.

An gespickt mit vielen Zeichnungen, fotografierten Flip-Charts, detaillierten Übungsbeschreibungen, Beispielen, Geschichten, Metaphern und Bildern ist diese Buch zudem unterhaltsam und arbeitsanweisend geschrieben. Und: Die Literaturhinweise sind teilweise gleich an die Methoden angehängt, so dass ich als Leserin diesen gut folgen kann. Vielen Dank, Thomas Schmidt, für dieses wunderbare Buch.
Es wird mich und hoffentlich viele andere TrainerInnen durch eine Fülle an erfolgreichen Trainings begleiten.

Barbara Messer
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2011
Das Buch 'Konfliktmanagementtrainings erfolgreich leiten' stellt ein weiteres von Thomas Schmidt vorgestelltes Seminardesign dar und schließt an seinen Vorgänger 'Kommunikationstrainings erfolgreich leiten' positiv an. Merklich kann der Leser auch bei diesem Leitfaden wieder von der langjährigen Berufserfahrung und fachlichen Qualifikation des Diplompsychologen und Diplompädagogen profitieren.

Zielgruppe des Buches sind sowohl erfahrene Trainer als auch Trainer, die am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn stehen. Der erfahrene Trainer profitiert von der detaillierten Darstellung der vorgestellten - auch neueren- Methoden und kann so neue Impulse für seine bestehenden Seminare erhalten. Für den unerfahreneren Trainer ist dieses Buch ein hilfreiches Nachschlagewerk, dass auf dem Weg zur weiteren Aneignung der Thematik ein wertvoller Begleiter ist und der zielgruppengerechten Gestaltung der eigenen Seminare wesentlichen Vorschub leisten kann. Eine sehr gute Quelle bietet sich auch für Trainer, die einen anderen Themenfokus haben und bestimmte Elemente der Thematik in ihre Seminare einfließen lassen möchten. Weiterhin können Ausbilder und Pädagogen Elemente nutzen, um ihren Schülern die Thematik effektiv näher zu bringen. Für Führungskräfte im Unternehmen liegt der Vorteil in der möglichen Weiterentwicklung der Kompetenzen ihrer Mitarbeiter bezüglich des Umgangs mit Konflikten. Zudem werden alle thematisch Interessierten in dem Buch eine interessante und anregende Lektüre finden.

Auf den ca. 500 Seiten gelingt es dem Autor, eine optimale Unterstützung anzubieten, um sich einen fundierten Überblick zur Thematik zu verschaffen. Hierfür ist seine abwechslungsreiche und unterhaltsame Schreibweise genauso förderlich, wie die angebotenen Visualisierungen und das gewählte Layout. Besonders hilfreich ist der Aufbau des Buches. Dieses gliedert sich in drei Bereiche. Im ersten Teil beschreibt der Autor detailliert, wie ein Konfliktseminar bei Mitarbeitern ausgestaltet werden kann, die keine Führungsverantwortung innehaben. Im zweiten Teil geht er auf Ergänzungen ein, die für ein Führungskräftetraining notwendig sind. Dies ist insoweit sinnvoll, als diese über die eigene Reflexion im Umgang mit Konflikten und der eigenen Fortentwicklung hinaus, auch für das frühzeitige Erkennen und Bearbeiten der Konflikte unter ihren Mitarbeitern gefordert sind. Der dritte Teil beschäftigt sich mit weiteren Methoden des Konfliktmanagements, die als Seminarbausteine für die Ausgestaltung eigener Seminare gut Anwendung finden können. Insbesondere widmet sich Schmidt hierbei der Transaktionsanalyse.

Innerhalb der Kapitel greift der Autor auf den bewährten Aufbau der Seminarbausteine zurück. Nach Nennung von Zielen, Zeit und benötigten Materialien gibt er zunächst einen kurzen Überblick zu den jeweiligen wichtigsten Schritten beim Vorgehen. Der besondere Vorteil liegt dabei darin, dass der Leser sich auf der Suche nach geeigneten Bausteinen für seine eigenen Seminare flexibel und zeitsparend einen Überblick verschaffen und passende Varianten auswählen kann. Darauf folgen die theoretischen Hintergründe der zu behandelnden Thematik, um dann ausführlich mit dem Vorschlag zu einem praktischen Vorgehen bei der Vermittlung des Wissens anzuschließen. Dieses basiert immer auf handlungsorientierte Methoden, die den Seminarteilnehmer eine dauerhafte Verankerung des Wissens ermöglichen. Besonders hilfreich sind hierbei die in Wortlaut abgedruckten vom Seminarleiter perspektivisch zu gebenden Erklärungen und die Abbildung der im Seminar nutzbaren Visualisierungen. Diese ermöglichen es dem Leser, sich einen gedanklich-praktischen Eindruck vermitteln zu lassen, man wird gewissermaßen zum 'Beobachter' eines vom Autor gehaltenen Seminares. Abgerundet werden die einzelnen Seminarbausteine mit Hinweisen zu Variationsmöglichkeiten und den vertiefenden Literaturhinweisen.

Fazit: Dieses Buch ist als wertvolle Lektüre allen interessierten Lesern zu empfehlen, die ein Handbuch zum Thema 'Konfliktmanagementtraining' suchen und hierauf aufbauend ihr eigenes zielgruppengerechtes Seminardesign gestalten wollen, Aspekte des Themas in eine Lehrveranstaltung integrieren wollen oder vielfältige Anregungen zu einem bereits bestehenden Seminar suchen. Dabei ist es keinesfalls notwendig das Buch chronologisch durchzuarbeiten, vielmehr kann man sich sehr zeitsparend einen Überblick über die angebotenen Themen und Methoden für deren Bearbeitung verschaffen und die passenden hieraus auswählen. Alle Seminarbausteine sind detailliert beschrieben, leicht in die Praxis umzusetzen und bauen zudem auf die langjährige Erfahrung des Autors, d.h. sie haben sich in der Praxis bereits bewährt. Neben Fallstudien und Rollenspielen kommen auch neuere Methoden, hier u.a. das Improvisationstheater, die Metaphernarbeit oder das Forumstheaters, zum Einsatz. Besonderes Augenmerk wird vom Autor auf die dauerhafte Verankerung des Wissens durch die Nutzung handlungsorientierter Arrangements gelegt. Zusätzlich bringt er einige neue Ideen ein, wie die Nutzung der 'SAG ES Formel' um Konflikte anzusprechen. Das Buch entspricht in seiner Ausgestaltung der Grundhaltung des Autors, dass Konflikte eine wertvolle und bereichernde Funktion haben, soweit es gelingt diese konstruktiv zu bearbeiten. Dementsprechend wäre es zu wünschen, dass möglichst viele Trainer, Lehrer, Coachs oder auch Pädagogen von dem angebotenen, reichen Fundus des Buches profitieren und diesen in ihre Praxis umsetzen können. --- Monika Seiffert für Kulturmanagement Network
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2013
Dieses Buch wurde mir von einer Kollegin empfohlen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Es enthält die idealtypische sehr systematische Beschreibung des Ablaufs und der Praxis von (zwei) Konfliktseminaren, mit Angaben dazu, wo und wie Variationen sinnvoll sind. Die große Praxis des Autors merkt man den optimal auf einander und auf die Aufmerksamkeitsspannen von Seminarteilnehmer/-innen abgestimmten Bausteinen an.

Dass die vorgestellten Modelle, Theorien und Methoden dazu noch aktuell und solide recherchiert sind, ist mir sehr wichtig. So kann ich überprüfen, ob ich auf dem Stand bin. Außerdem finden sich überall Hinweise zum Weiterlesen bzw. auf Fort- und Weiterbildungen für Seminarleiter, mit denen man sich einarbeiten kann, bevor man ein neues Element ausprobiert.

Denn an dieser Stelle kann ich mich den Warnhinweisen nur anschließen: die perfekt durchdachte Konzeption und Präsentation hat den Nachteil, dass sie zu der Annahme verleiten könnte, dass man das Seminarkonzept "plug & play" umsetzen kann. Wer das täte, handelt nicht nur auf eigene Gefahr, sondern würde wohl auch baden gehen.

Diesen Leitfaden für Konfliktmanagement-Seminare kann ich insgesamt als in jeder Hinsicht professionell nur meinerseits weiterempfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2015
Habe mir dieses Buch zusammen mit "Kommunikations-Trainings erfolgreich..." gekauft und beide zusammen als Hilfe bei der Konzipierung eines Seminars "Führung und Kommunikation" genutzt. Beide Bücher bieten jede Menge gut kopierbare Anregungen, gerade die Kombination sichert, dass auch das eigene Seminar keines "von der Stange" wird. Wünschen täte ich mir eine CD dazu, die das Erstellen von FlipCharts und Übungsblättern noch vereinfachen würde.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2013
... zur Erstellung eigener Trainingskonzepte, häufig jedoch Wiederholungen aus anderen bekannten Büchern wie z.B. "Kommunikationstrainings erfolgreich leiten" --> die Übungen sind prinzipiell ähnlich, nur thematisch anders aufbereitet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2013
Thomas Schmidt schafft es, den Ablauf eines Trainings sehr detailliert und "fahrplanmäßig" aufzuzeigen. Aus diesem Buch habe ich auch viel für die Entwicklung anderer Seminare gelernt. Absolut empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2015
Ich gebe dieses Buch - wie auch "Kommunikation"- nicht wieder her. Gut durchdacht, liefern die Mustertrainings tolle Tipps und Ideen mit viel Spielraum für persönliche Note, wenn gewünscht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden