Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Juni 2008
Wie sich Berater, Trainer und Coachs sowie sonstige "Anbieter immaterieller Dienstleistungen" durch Pressearbeit von der Masse ihrer Mitbewerber abheben und den Ruf "Spezialist für ..." erwerben können, darum geht es in diesem Ratgeber. Er hebt sich, so meine Einschätzung, von den meisten PR-Büchern dadurch ab, dass dessen Autor Pressearbeit als Verkaufsprozess begreift. Das heißt, der Berater bietet dem "Kunden Redakteur" zum Beispiel ein (Artikel-)Manuskript an. Und der "Kunde Redakteur" entscheidet, ob er diesen Artikel "kauft", also veröffentlicht.

Ausgehend von dieser Grundthese, erläutert Kuntz, wie Bildungs- und Beratungsanbieter für Redaktionen attraktive Angebote entwickeln können - zum Beispiel Artikelthemen. Außerdem stellt er dar, wie die Inhalte "verpackt", also die Meldungen und Artikel verfasst sein sollten, damit der Kunde Redakteur sagt: "Ja, dieses Manuskript will ich haben."

Weitere Kapitel befassen sich mit dem Thema: Wie gehe ich taktisch vor, wenn ich einem Redakteur ein Manuskript oder Thema verkaufen möchte? Des Weiteren: Wie können Vertreter beratender Berufe die erschienenen Artikel nutzen, um Neukunden zu gewinnen? Denn - so eine weitere These des Autors - erschienene Artikel sind Marketinginstrumente. Deshalb sollten Berater, Trainer und Coachs die Artikel aktiv im Marketing- und Vertriebsprozess nutzen - zum Beispiel, indem sie diese auf ihre Webseite stellen oder (Noch-nicht-)Kunden senden. Sonst entfaltet die Pressearbeit nicht die gewünschte Wirkung.

Mein Fazit: Dieses Buch kann man allen Trainern und Beratern gleich welcher Couleur empfehlen, die beim Vermarkten ihrer Leistungen auch auf Pressearbeit setzen (möchten) - auch weil der Autor neben den Stärken die Schwächen der Pressearbeit benennt. Außerdem spürt man beim Lesen von der ersten bis zur letzten Zeile: Der Autor kennt neben dem Bildungs- und Beratungsmarkt auch die Presselandschaft und dort die handelnden Akteure. Manch eingestreute Anekdote ist denn auch amüsant zu lesen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2011
Bernhard Kuntz
Warum kennt den jeder?

Trainer sind Trainer, Berater sind Berater -, die wenigsten sind auch noch Spezialisten darin, ihre Leistungen zu verkaufen.
Wie also vermittle ich zukünftigen Kunden, dass ich existiere, dass ich Spezialist für... bin und dass ich nur darauf warte angesprochenen und engagiert zu werden? Für welche Art der Öffentlichkeitsarbeit entscheide ich mich? Wie sorge ich effektiv und zielstrebig dafür, dass mein Bekanntheitsgrad gesteigert wird?

Für die Antworten gibt es Bernhard Kuntz und sein Buch Warum kennt den jeder?" Bernhard Kuntz hat selbst mehrere Jahre für Presseagenturen geschrieben, war als Zeitungsredakteur tätig und bringt seine Erfahrungen aus Marketing und Vertrieb mit ein. Sozusagen ein Insider, der aus dem Nähkästchen plaudert und uns hinter die Kulissen blicken lässt.
Das Insiderwissen zeigt sich in den einzelnen Kapiteln mit strategischen Überlegungen, zum PR Konzept, zum PR-Handwerk und zur Frage Selbst machen oder über Unterstützung einkaufen?"
Den Blick hinter die Kulissen vermitteln die amüsanten (und oft peinlichen) Anekdoten aus dem Alltag eines Zeitungsredakteurs. Auch daraus lässt sich viel für den Umgang mit Redakteuren lernen!

Bernhard Kuntz ist der Meinung, dass Trainer und Berater die Voraussetzungen für journalistisches Schreiben mitbringen. Denn jeder Trainer/Berater muss immer wieder komplexe Sachverhalte auf das Wesentliche reduzieren und schwierige Umstände einfach und bildhaft ausdrücken. Allerdings müssen Texte dann auch noch so konzipiert und geschrieben werden, dass sie das zunächst das Interesse von Redakteuren wecken und nach der Veröffentlichung auch noch Kunden interessieren und zur Kontaktaufnahme bewegen.
Wie einem das am besten gelingt, das lernt man Schritt für Schritt im Buch von Bernhard Kuntz. Eine sinnvolle, lohnenswerte Investition!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2008
Wieder ein richtig tolles Buch, so wie auch die letzten beiden Bücher von Bernhard Kuntz. Man merkt sofort - da kommt einer aus der Praxis und weiß genau, wovon er spricht. Kurz gesagt: Sofort lesen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden