Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip SUMMER SS17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
13
4,1 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:26,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Oktober 2009
Da ich Band 1 habe und es sehr gut finde, habe ich mir auch Band 2 gekauft. Prima Songs, etwas zu kurz angespielt zum Teil. Songs aus verschiedenen Pop-Bereichen, gut dargestellt und erklärt. Die CD ist sehr hilfreich. Normalerweise 5 Punkte!

Aber: ich gebe (wie bei Band 1) einen Punkt weniger für das Buch selber. Da es kein Ringbuch ist, ist man immer etwas am kämpfen, um die Buchseiten auseinanderzuhalten.
Songbücher sollten - finde ich - grundsätzlich Ringseiten haben, da man solche Bücher gerne mal auf den Notenständer stellt, da hat dieses Buch kaum eine Chance, klappt immer wieder zusammen. Und wenn ich es vor mich hinlege, muß ich irgendwas draufstellen, oder gleich die Seiten derbe auseinanderdrücken.
Danke an den Autor für das schöne Buch, in dem sicherlich viel Mühe steckt. Und vielleicht liest er das hier und überlegt sich, es demnächst mal mit einem Ringbuch zu versuchen.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2007
JoJo schreibt ja in seiner Rezension: "Das ganze Werk ist auf Fingertechnik (Langer kommt von der klassischen Gitarre!!!)aufgebaut". Da muss ich als Lehrer für klassische Gitarre einige Sachen richtig stellen.
Langer ist auch ein guter Fingerstylegitarrist und die meisten Techniken kommen aus diesem Bereich. Als purer Klassikhengst kann und kannte ich die meisten Techniken nicht.
Zum Didaktischen, bei manchen Techniken fehlen schlichtweg entscheidende Informationen, bis man diese zum laufen bringt.
Aber das Hauptmanko ist, die Techniken sind gerade nicht unkompliziert. Das Spielmaterial ist eindeutig zu wenig, um sich diese Techniken anzueignen. Weiterführendes Spielmaterial wird auch nicht angedeutet.
Meine Einschätzung. Ein guter Basisbaustein für Lehrer, die von dieser Materie Ahnung haben. Für Laien halte ich dieses Buch für ungeeignet. Es fehlt eigentlich der Band zwischen Band 1 und 2.
22 Kommentare| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2007
Zunächst einmal 5 Sterne weil sich dieses Buch wie auch der Vorgänger wohltuend von den mit Collagen und Bildern aufgeblähten zahlreichen Gitarrenbüchern a la Bursch abhebt.

Auch die Songauswahl ist gelungen, es finden sich u.a. Songs von Tracy Chapmann,Sting Marc Cohn ("Walking in Memphis") die auf der Gitarre einfach mehr Power und Spass bringen als das ewige "Blowing in the Wind" oder altbackene Arbeiterlieder, wie man sie überhäuft in der Gitarrenliteratur antrifft.

Das Niveau ist unglaublich, also für Anfänger an sich ungeeignet. Die Songs werden mit einer atemberaubenden Technik begleitet, die eine ganze Band ersetzt.Nebenbei erfüllt das Buch auch noch Lehrbuchcharakter.

Fazit: So viel Input und alles auf das wichtigste reduziert (keine Photos von irgendwelchen Stars und Lebenslaufbeschreibungen oder Comics und vermeintlich witzige Sprüche, oder Sätze wie: "so jetzt kannst Du schon Dein erstes Lied begleiten")) findet man nicht auf den Markt.
Einziger Wermutstropfen: Das ganze Werk ist auf Fingertechnik (Langer kommt von der klassischen Gitarre!!!)aufgebaut, also nicht für das Spielen mit Plektrum ausgelegt.Strummingmuster sind aber angegeben , aber auch für das Fingerstrumming entwickelt. Dennoch kann man die Lieder mit ein paar Handgriffen auch für die Schlagittarre nutzbar machen.

Wer Angst vor dieser Technik hat und mit Plektrum spielen möchte, kann m.e. im deutschen Markt nur noch auf die Bücher von Brümmer zurückgreifen oder Lutz Gottschalks "Acoustick" zurückgreifen. Für moderne Akustiksongs kann ich nur die DVD-Reihe "licklibrary" emphelen oder im INternet nach guten tutorials zu suchen. Youtube ist voll davon!!
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2008
Das Buch "Acoustic Pop Guitar" enthält 18 bekannte Popsongs, inkl. CD. Da ich den ersten Teil bereits kannte und von diesem auch sehr begeistert war - sowohl von den Songs als auch von den Hilfestellungen zum Picking etc. - habe ich mich entschieden, mir auch den zweiten Band zuzulegen. Ich wurde nicht enttäuscht.

Ich gebe seit einigen Jahren privaten Gitarrenunterricht und habe u.a. mit meinen Schülern den ersten Band durchgearbeitet, nun ist der zweite Band dran. Allerdings hatte ich persönlich am Anfang einige Schwierigkeiten, mich mit den Hilfestellungen anzufreunden. Außerdem sind die Songs auf der CD so kurz, dass man kaum Zeit hat, sich richtig einzuhören, sodass man immer wieder unterbrochen wird und wenn man das Lied von vorne anmacht, auch wieder von vorne anfangen muss sich einzuarbeiten... deshalb würde ich dieses Buch auch nur für Fortgeschrittene empfehlen.

Was ich zu diesem Buch noch sagen kann: Die Songs sind klasse und es macht Spaß und gute Laune sie zu spielen! Meiner Meinung nach wird jedem, dem das erste Buch gefallen hat, auch das zweite gefallen!

Titel:

Can't Buy Me Love - Beatles
Let It Be - Beatles
Talkin' Bout A Revolution - Tracy Chapman
Nobody Knows You When You're Down And Out - Eric Clapton
Walking In Memphis - Marc Cohn
What Can I Do - The Corrs
Teach Your Children - Crosby Stills Nash & Young
Hotel California - Eagles
More Than Words - Extreme
Killing Me Softly With His Song - Roberta Flack
Hey Joe - Jimi Hendrix
If You Could Read My Mind - Gordon Lightfoot
Don't Worry Be Happy - Bobby Mcferrin
Both Sides Now - Joni Mitchell
Every Breath You Take - The Police
Games People Play - Joe South
Angie - The Rolling Stones
I Still Haven't Found What I'm Looking For - U2
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2008
Ich finde das Buch extrem hilfreich. Endlich eine präzise Darstellung der Griff- und Pickingmuster ohne Schnörkel aber mit allen Details, die man braucht.
Bereits nach einer Stunde erklang im heimischen Wohnzimmer "Hey Joe" und durch die erklärten Melodieverzierungen ist man eine weitere Stunde später in der Lage, nicht nur das bloße geklampfe aus der Gitarre herauszuholen, dass die Standardakkorde hervorbringen. Endlich kann auch ich, als Laie ohne Ahnung von Noten, so spielen, als verstünde ich etwas davon!
Die Auswahl der Lieder ist natürlich Geschmacksache, aber hier stimme ich meinem Vorredner vollkommen zu: es sind nicht die selben alten "Liedersammlungstexte" sondern eine bunte Mischung gut spielbarer und etwas anspruchsvollerer Songs. Spitze!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2011
Hat man von Michael Langer alle Stücke von Acoustic Pop Guitar 1 gemeistert, ist auch Buch 2 kein Zauberwerk.
Angenehm dass die jeweiligen Übungen gleich im Anschluss an die Songs auf CD zu hören sind.

Sicherlich sind Ringbücher besser aufklappbar ohne Notenständer. Ansonsten helfen Wäscheklammern.
Daher von mir kein Sternchenabzug.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2014
Vor dem Durchbruch der Musikschulen haben sich Laien ja gegenseitig unterrichtet, indem sie sich bekannte Lieder vorspielten.
Macht Spass, falls es Musik der jeweiligen Generation ist und bringt Erfolgserlebnisse und Motivation. Musik lernt man nebenbei auch.
So funktioniert dieses Heft mit CD eines studierten Gitarrendozenten. Die Songs sind teils einige Jahrzehnte alt. Ich kenn sie noch gut. Gesungen werden sie von einer Sopranstimme und begleitet mit Fingerpicking. Die Gesangsmelodie gibt es als Noten mit Akkordangaben. Die Pickingmuster werden auch als Tabulaturen geliefert und sind unabhängig vom Lied verwendbar. Anfänger beginnen mit Band 1. Wer mit Notenschrift und Tabulaturen nicht zurecht kommt, muss jemanden fragen, der sich auskennt. Ansonsten zum Selbststudium geeignet. Und nicht so trocken wie reines Akkorde auswendiglernen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2010
Das Buch ist gut gemacht. Die Strummings sind in jedem Lied für jeden einzelnen Akkord dargestellt. Auf den ersten Blick ist das etwas verwirrend, aber für alle, die noch nicht soviel gezupft haben, ist das eine gute Hilfe. Die Lieder sind nach Schwierigkeitsgrad aufsteigend angeordnet, und wie in Buch 1 sind die Takte im Lyrik-Teil gekennzeichnet, sodass auch nicht ganz so erfahrene Gitarristen eine Chance haben zu den Liedern mitzusingen. Etwas schade finde ich, dass keine Tabs unter den Noten stehen. Zum Singen wären sie für alle die, die keine Noten lesen können eine Hilfe. Daher nur 4 Sterne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2015
Es geht nicht darum jeden Song möglichst orignalgetreu für Anfänger aufzubereiten. Sondern es wird für jeden Song eine andere Technik vorgestellt. Auf diese wird das Hauptaugenmerk gelegt und der Song so vereinfacht, dass er zwar noch gut klingt aber der Schwerpunkt auf dem Erlehrnen der neuen Technik liegt.
Manche Lieder klingen zu Beginn ungewöhnlich. Beim Vergleich mit dem Orginal (z.B.: Angie, I Stilll havn't found.., Killing me softly) hört man dass die wesenlichen Elemente noch immer vorhanden sind.
Wenn es noch als Ringbuch erhältlich gewesen wäre hätte es 5 Sterne bekommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2015
Ich hatte einige Jahre Gitarrenunterricht erst klassisch, dann Richtung Rhytmusgitarre. Dieses Buch bringt beides zusammen.
Man spielt eine Fingerpicking-Begleitung, die auch die Melodie erkennen läßt. Ich denke , daß ich noch eine Weile meinen Spass mit diesem Buch haben werde. Ih denke mit Hilfe der theoretischen Typs wird man diese Art von Begleitung auch für andere Lieder selber erarbeiten können.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden