Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
88
4,1 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:20,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. August 2016
..... aus meiner Sicht enthält es zwar ein paar gute Ansätze, doch den Inhalt eines Buches objektiv zu bewerten ist ein Ding der Unmöglichkeit.
Letztendlich ist es ein weiterer Blick in den Spiegel meiner subjektiven Wahrnehmung. Es braucht sehr viel Mut, mich aus meiner Identifation zu lösen und die volle Verantwortung für meine Welt zu übernehmen. Viel mehr geht es darum zu erkennen, dass es nur das Eine Namenlose gibt, das ich selber bin. Wahre Vergebung bedeutet zu erkennen, dass es nichts zu vergeben gibt. Es gibt aber keine Aufgabe, keine göttliche Mission, keinen Sinn des Lebens - der Sinn des Lebens, liegt im Leben selbst. Ich bin das Leben, das sich in seinen Erscheinungen erfährt. Als das Leben bin ich der geistige Puppenspieler, der sich an seinem Spiel erfreuen, oder erschrecken kann. Alles was in Erscheinung tritt, ist zu meinem Schein - im Licht meines Schattenspiels. *L-ICH-T* Nichts wurde jemals geboren, auser einem Traum. Nichts kann ich besitzen, nichts kann ich halten, niemand kann mich verletzen - das ist meine Aufgabe. Wen sollte ich da vergeben? - allenfalls ich mir selbst - meine eigenen Geschichten. Es gibt kein Wir - die Verantwortung (für alles was ich erlebe) liegt zu hundert Prozent bei mir.
*Namaste*
Die klarste Sprache konnte ich bisher im Buch "Wer bin ich ohne diesen Gedanken", von Byron Katie - finden!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2017
Ich bin selbst Opfer, als Opfer fühlt man sich Schuldig.
Dieses Buch konnte ich lesen, ohne einen Trigger zu bekommen. Dies gelang mir bisher nicht mit Fachliteratur.
Dieses Buch vermittelt wesentliche Teile die für einen selbst, zur Genesung und somit zum Ausstieg aus der Opferrolle von Vorteil sind.

Auch, wenn ich nicht an eine höhere Macht glaube (dies wird hier vermittelt), und auch davon absehe dem Täter zu vergeben, hat mir das Buch geholfen mich mit der Opferthematik gut auseinander zu setzten. Welches mir so mit einem Fachbuch, beispielsweise über Traumata, aufgrund der Trigger nicht annährend so gut gelinkt.
Ich kann mich nun selbst besser war nehmen, dafür gibt es von mir klare 5 Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2016
Das Buch ist etwas "kompliziert" und aus meiner Sicht muss man, wenn man nicht ausgeprägt gottesgläubig ist, die Darstellung bzw. Erklärung etwas abstrahieren, z.B. durch die auch des Öfteren zitierten physikalischen Ansätze. Aber man Ende sind die Erkenntnisse, die man aus Tippings Werk mitnehmen kann, sehr viel Wert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2014
Das glaub ich beste Buch zum Thema Vergebung. Der Autor vermittelt gut, wie wahre Vergebung durch Sichtweisenveränderung geschehen kann, ich sehe es allerdings als Buch für schon Fortgeschrittene an, die sich mit ihrem Seelenschmerz im Vorfeld schon gut auseinandergesetzt haben. Mehrmaliges Lesen ist unbedingt nötig, um all diese Infos zu verinnerlichen
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2013
Mein erstes Buch auf dem Weg zu mir selbst. Es hat mir sehr geholfen, die eigenen Blockaden zu erkennen und umzuwandeln, die vermeintlich durch andere Personen ausgelöst werden. Enthalten sind auch "Arbeitsblätter", die es einem erleichtern, die Umwandlung zu formulieren. Zwar sind diese Arbeitsblätter auch unter [...] downloadbar, aber ohne das Buch, ohne den Sinn zu verstehen, sind die nicht sehr hilfreich.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2017
Ich habe wirklich nur die ersten paar Seiten gelesen. Es hat mich nicht gepackt und ich finde es zu wenig "To do" und zuviele Spirituelles. Vielleicht im Ansatz wie "The Work" von Byron Katie.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2013
Dieses Buch macht etwas mit einem; innerlich rüttelt etwas sanft an den eigenen Werten und man begibt sich ganz beiläufig wieder in Achtung vor allem, was lebt. So ging es mir jedenfalls. Unmerklich führt es einen zu den Wurzeln des Übels und von dort auf feinen Wegen wieder aufrichtig weg in die bessere (Aus-)Richtung.

Leider ist es nicht so ein einfaches Taschenbuch, wo man einfach mal kurz reinschaut, sondern eines, wofür man sich hin und wieder bewusst Zeit nehmen sollte. Nicht viel, aber doch etwas Zeit.

Wenn man die Techniken verinnerlicht hat, ist es ein wunderbarer Lebensfaden, der sich in den Alltag integriert und - ja, Wunder hervorzubringen vermag.
Und schon bei etwas Nächstenliebe möchte man dieses Buch an seine ganze Umgebung empfehlen!!!!

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher geworden; von starkem inhaltlichen Gewicht.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2015
Durch Zufall ist mir dieses Buch in die Hände gefallen. Nachdem ich einige Bewertungen gelesen habe, war ich sehr skeptisch. Wieso sollte man jemanden danken, der einem wirklich schlimmes angetan hat? Dennoch kaufte ich dieses Buch. An einem Wochenende hatte ich es durch und es hat mich überzeugt. Dazu muss ich sagen, dass es hilfreich ist, wenn man einen gewissen Glauben hat. Wenn man zu den Menschen gehört, die nur die Dinge akzeptieren, die man sehen und anfassen kann oder die wissenschaftlich sicher erwiesen sind, dann sollte man die Finger von diesem Buch lassen. Wer sehr in den Strukturen der Kirche verhaftet ist und Esoterik als Feind sieht, der sollte ebenfalls vom Kauf absehen. Wer aber offen für die Spiritualität ist, der sollte zugreifen. Ich finde, der Autor macht einem diese Ungeheuerlichkeiten ( z.B. einem Täter zu verzeihen) auf einfühlsame Weise deutlich. Allerdings muss ich dazu sagen, dass er bei mir offene Türen einrennt, denn auch ich glaube, dass wir auf der Erde sind, um bestimmte Dinge zu lernen. Und zwar Dinge, die wir uns vorher ausgesucht haben. Und auch ich glaube, dass Krankheiten im Kopf entstehen. Für mich bietet dieses Buch die Möglichkeit, leichter und freier zu leben. Wenn man sich darauf einlässt, kann man sich endlich aus alten Mustern und immer wiederkehrenden negativen Ereignissen lösen. Es ist gut verständlich und gut anzuwenden. Für mich war dieses Buch ein absoluter Volltreffer. Tipping hat sich auch getraut, Dinge anzusprechen, die die meisten sich so nicht trauen würden. Und er zeigt dennoch viel Verständnis und Einfühlungsvermögen. Und ich bin nicht der Meinung wie in einer anderen Beurteilung, dass es sich hier um ein geschlossenes System handelt. Ganz im Gegenteil. Es hält viele Möglichkeiten offen. Nur den Grundgedanken sollte man annehmen können.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2013
Ich habe die ersten Seiten gelesen und dachte mir, "lies mal, bestimmt kommt noch etwas vor, das ich für mich verwenden kann". Doch es kam nicht. Im Gegenteil: der Autor hat einen total radikalen Ansatz, dem ich überhaupt nicht folgen kann. Es wird auf Gott bzw. das Göttliche Bezug genommen, was mir weder durch den Rücken-Text, noch durch Rezensionen klar war, so dass ich alleine schon dadurch enttäuscht wurde. Wer einen psychologischen Ansatz zur Vergebung und den Weg dorthin sucht, wird mit diesem Buch nichts anfangen können. Mein größter Kritikpunkt ist allerdings der unglaublich radikale Ansatz, den Mr. Tipping zum absoluten Heilsbringer erklärt: die eigene Seele vollführt mit der Seele des Anderen einen Tanz, der zur Heilung einläd. Meine Ableitung aus dem Buch: Wird eine Frau vergewaltigt, hat ihre Seele die Seele des Täters zu ihr geführt und eingeladen, sie durch die Tat zu heilen. Hinter der Verletzung steht eigentlich der Wunsch, geheilt zu werden. Man, hier Frau, muss nur radikal vergeben und schon wird alles gut. Fantastisch!
(Ein Stern, weil einer die Mindestwertung (= Gefällt mir gar nicht) ist.)
33 Kommentare| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2013
Die kollektiven Dimensionen von Vergebung hat der Autor interessant beschrieben, und selbstkritisch zusammengefasst - ein Novum für politische, nicht nur esoterische oder familientherapeutische Dimensionen. Daher 5 Sterne trotz teilweise populistischen Psychologisierungen, die traumatisierten Menschen nicht immer hifreich sind.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden