Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedEcho Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
20
4,4 von 5 Sternen
Befreiung vom inneren Richter: Die Intelligenz der Seele erkennen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:19,50 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 21. Mai 2013
Wer dieses Buch gelesen hat, dessen Leben hat sich bereits verändert, denn er hat bereits beim Lesen die Möglichkeit besser zu verstehen, woher die Stimme des inneren Kritikers kommt und wie sie entstanden ist.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2017
Ich kenne das Buch bereits und arbeite sehr intensiv mit einer Freundin damit und kann es weiterempfehlen an Menschen die tiefer einsteigen wollen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2017
Der Autor beschreibt grundlegende Urteilsprozesse sich selbst und den Mitmenschen gegenüber, zeigt, wie diese uns einschränken und gefangen halten, wo der Ursprung dieser liegt und wie man sich schrittweise davon befreien kann.

Ich war beim ersten Lesen beeindruckt, wo der Autor all diese Erkenntnisse hernimmt. Das Buch ist für mich voller unerwarteter Einblicke in unser menschliches Erleben.

Es gibt aber auch ein paar Stolperfallen, so dass mir dieses Buch für mein eigenes Leben erst beim zweiten Durchlesen etwas gebracht hat. A) Der Detailreichtum und der schwierige Stoff machen es nicht leicht, sich wirklich komplett durchzuarbeiten. B) Man ist auch versucht, in eine große Falle zu tappen: das Urteilen zu erkennen und sich dann dafür noch zusätzlich zu verurteilen bzw. es wie etwas lästiges abstreifen zu wollen. Der Weg ist, es zu erkennen, zu akzeptieren und sein Bewusstsein für das zu öffnen, das durch die Urteilsprozesse blockiert wird C) jeder muss es für sich selbst entdecken und erspüren, erst auf einer tieferen Ebene lässt sich wirkliche Erleichterung finden.

In Summe kann das Buch sehr das Bewusstsein erweitern. Es hilft, seine eigene Realität zu entdecken und mit einer verdrängten und vergessenen Gefühlswelt in Kontakt zu treten, wovon auch das Umfeld profitiert. Aber ohne Garantie. Für Menschen, die ein Leben lang stark in Selbstangriffen gefangen sind, kann es berauschend sein, hiervon kurze Zeit befreit zu sein. Und das Buch zeigt den Weg, Urteilen und Selbstangriffen die Kraft zu nehmen und Aspekten wie Freude, Gewahrsam, tieferen Verstehen und Spüren mehr Raum einzuräumen.

Ich empfehle es jedem, der neugierig ist und etwas - nein, sehr viel - Zeit mitbringt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2017
Dieses Buch ist ein ausgeklügeltes Werkzeug um herauszufinden, wie wir uns jeden Tag selbst in die Pfanne hauen. Im Mittelpunkt der empowerman-Männerarbeit steht ja die Selbstermächtigung und das Wiedererlangen der eigenen Würde - und hier ist dieses Buch eine perfekte Orientierung.

"Alles, worum es hier geht, ist auf einen einzigen Punkt gerichtet — auf den Moment, in dem ein Teil in uns aufsteht und sagt: "Es reicht!" ... Haben Sie endlich die Geduld verloren? Die Zeit ist reif, aus der Schleife auszubrechen. Und dieses Gefühl nimmt, wenn es erscheint, eine klar erkennbare Form an: Sie haben das Gefühl, handeln zu müssen, um nicht zu explodieren.
Weil die essenzielle Stärke das Vertraute, das Gemütliche und das Bequeme auflöst, werden Sie sich dieser wahren Stärke erst dann öffnen, wenn Sie das Gefühl haben, keine Wahl mehr zu haben."

Dieses Buch ist ein Werkzeug und Wegbegleiter und es macht Sinn, es entspannt von vorne nach hinten zu lesen :-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2015
Endlich habe ich ein Buch gefunden, mit dem ich auf einfache Weise arbeiten kann. Es ist für mir leicht verständlich und klar definiert.
Ich bin Laie auf diesem Gebiet und habe nach so einem Buch lange gesucht.
Für Menschen, die auf der Suche nach ihrem Innersten Ursprung sind, kann ich es nur empfehlen.
Überliste Deinen inneren "Moralapostel", Angstmacher, Duckmäuser, Meckerer, und Du entdeckst Dein wahres Ich wieder.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2010
die innere Stimme, mit der man sich selbst ständig kritisiert, kennen warscheinlich die meisten Menschen. Bei manchen gewinnt dieser "innere Richter" solche Übermacht, daß das Leben freud- und kraftlos wird. Dieses Buch von Byron Brown hilft auf sehr klare Weise den inneren Richter kennenzulernen und zu erfahren wie er uns daran hindert ein kraftvolles, intensives Leben zu führen. Für Menschen mit Depressionen ist es vermutlich besonders im Kombination mit einer Therapie sehr hilfreich. Aber ich denke auch jeder, der sich (vielleicht um die Lebensmitte herum....;)mit dem woher, warum und wohin seines Lebens beschäftigt findet hier tiefschürfende Einsichten z.B. über Themen wie Urteilen, Gewahrsam, Loslassen, Annehmen, Wahrheit, Freude etc.
Mich selbst bewegt das Buch und die schöne Sprache Byron Browns so sehr, daß ich immer nur ein oder zwei Kapitel lesen kann und es dann wieder eine zeitlang wirken lasse. Ich würde sagen es handelt sich eigentlich um ein psychologisches Buch, welches in einer sehr eingängingen leicht esoterisch angehauchten Sprache geschrieben ist. Diese hilft aber sehr, wirklich zu verstehen, was gemeint ist, wenn man sich ein wenig darauf einlassen kann.
Für mich ist es im Bereich Selbsterfahrung das bisher schönste, intensivste und wirksamste Buch, welchen ich bis heute gelesen habe.

Der Originaltitel des Buches "Soul without Shame" zeigt an, daß der innere Richter auch etwas mit ungesunden Schamgefühlen zu tun hat, die einem als Kind von Eltern und anderen Bezugspersonen übertragen werden. Auf dieses Thema geht sehr umfassend und sachlich auch das höchst empfehlenswerte Buch von John Bradshaw: "Wenn Scham krank macht" ein. Einige Aspkekte im praktischen Teil überschneiden sich mit Byron Brown. "Scham" ist hier nicht in erster Linie auf Sexualität bezogen, sondern auf das verinnerlichte Gefühl nicht in Ordnung zu sein.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2008
Dieses Buch war der zündende Funke, der mein Leben verändert! Ich hatte schon so viel an innerer Arbeit geleistet, Gruppentherapie, Kundalini-Yoga und anderes. Doch immer wieder landete ich in der Depression, es wurde eher schlechter als besser. Und dann geriet ich an dieses Buch und erkannte erstmals die Barrieren, die mich blockierten. Dabei geht es eigentlich um das Überich, das mir als theoretisches Konstrukt durchaus bekannt war. Byron Brown ermöglichte es mir jedoch, die Mechanismen des Überich Schritt für Schritt bei mir selbst beobachtend zu erfahren. Das ermöglichte mir völlig neue Erkenntnisse. Byron Brown stützt sich dabei auf die Lehre von A.H. Almaas vom sogenannten "Diamantenen Weg des Herzens", den ich dringend empfehlen würde!
Für mich war es das richtige Buch zur richtigen Zeit. Ein Glücksfall!!!
0Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2010
In diesem hilfreichen Buch geht es ums "Über-Ich". Also die innere Instanz, die verantwortlich dafür ist, dass man sich immer wieder selbst als schlecht, schuldig, unzureichend, klein, wertlos oder dumm empfindet und von Schamgefühlen geplagt wird. Das Über-Ich wird oft als "innere Stimme" empfunden und entspricht häufig den Anweisungen von Vater oder Muter in der Kindheit. Diese Stimme, die damals ihren Sinn gehabt haben mag, wird im Erwachsenenalter oft zu einer unerträglichen Belastung. Byron Brown beschreibt anschaulich und leicht verständlich, wie das Über-Ich wirkt, wie man ihm auf die Spur kommt und wie man sich wirkungsvoll gegen seinen belastenden Einfluss wehren kann. Dazu gibt es am Ende der Kapitel einfache Übungen.

Die gute Nachricht ist: die Übungen wirken nach einiger Zeit. Wichtig ist, seine Aufmerksamkeit stetig zu schulen, und in diesem Sinne ist die Arbeit mit dem Über-Ich wie Klavier spielen: Der Erfolg kommt mit der Zeit. Byron Brown räumt ein, dass die meisten Menschen die Stimme ihres Über-Ich niemals ganz loswerden. Aber das Entscheidende ist, sie überhaupt zu erkennen. Dann kann man sich dagegen wehren und das Leben gewinnt neue und ungeahnte Qualitäten.

Ich empfinde dieses Buch als sehr hilfreich, auch wenn die Diktion schon recht "amerikanisch" ist und es nach meinem Geschmack etwas zu lang geraten ist. Brown selbst ist langjähriger Lehrer in der Ridhwan-School von A.H. Almaas, und hier ist die Arbeit mit dem Über-Ich ein wichtiger Bestandteil. Wer sich ernsthaft für das Thema interessiert, für den sind die Bücher von Almaas eine unverzichtbare Ergänzung, denn darin beschreibt er, wie durch Selbstwahrnehmung und Akzeptanz ein völlig neues Erleben möglich wird.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 25. Februar 2009
Byron Brown hat ein wirklich inspirierendes Buch geschrieben. Im Detail beschreibt er die Funktionsweise der Gedankenmaschine im Kopf derjenigen Menschen, die dazu neigen, sich über alles und jenes den Kopf zu zerbrechen: Habe ich es richtig gemacht? Warum habe ich es nicht so getan? Wieso habe ich es nicht besser gemacht? War das gut so? usw.
Es gibt ohne Zweifel unzählige weitere Fragen und Methoden sich selbst zu beurteilen bzw. zu verurteilen. Die Gedankenmaschine zwingt den Menschen in einen Gerichtssaal, in dem man sich wie ein Angeklagter fühlt. Dieser Saal ist innen, im eigenen Kopf. Er verhindert zuverlässig, dass man das Leben in vollen Zügen geniessen kann. Man fühlt sich getrieben. Das subtile Gefühl, es dem Inneren Richter nie recht machen zu können, verursacht ein diffuses Unwohlsein.
Der Autor erläutert kurzweilig, wie dieser Richter in unserem Kopf funktioniert, und wie man ihm den Mund stopfen kann. Probieren Sie es aus. Es wird Ihr Leben freudvoller und lebendiger machen.
0Kommentar| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 20. Januar 2017
Schon lange bei mir zuhause liegen, habe ich mich entschieden, nun endlich diesen Schinken von Buch in Angriff zu nehmen. 408 Seiten bei einer solch trocken und auch anspruchsvollen geschriebenen Lektüre, da braucht es schon Durchhalteatem. Da ich selbst an einem Schreibprojekt bin und dies ein Thema, ein Abschnitt davon ist, war diese Lektüre unumgänglich, erstaunlicherweise habe ich den Eindruck, gibt es gar nicht so viele Bücher über dieses Thema. Byron Brown kommt aus der Diamond Approach Schule, also dem Lehrer A.H. Almaas, der seit vielen Jahren in Amerika eine spirituelle Schule hat, das ist bei der Kaufentscheidung von nicht unbedeutender Gewichtung, je nachdem wie man zu Almaas und seiner Spiritualität-Auslegung stehen mag.

Habe ich etwas Neues erfahren und wie war die Lektüre zu lesen? Erfahren habe ich dazu ehrlich gesagt eigentlich sehr wenig. Die Strategien, wie sie hier vorgeschlagen werden wie: (Verteidigungsmethoden, gegen den inneren Richter)
-Aggression / Entrüstung / Wahrheit / Humor / Einverstanden sein / Übertreibung / den Richter bloss stellen / Klein beigeben / Gleichgültigkeit / das Thema wechseln / Mitgefühl / Atmen und spüren / Aktives Visualisieren. Das klingt eigentlich alles so, als hätte man einen unangenehmen Nachbarn in der Nähe, gegen den man sich zur Wehr zu setzen hat. Ansonsten werden da Qualitäten wie Gewahrsein, die Gegenwärtigkeit und das bereits erwähnte Mitgefühl als 'Antidote' angeführt. Im Grunde sind es die stillen Seinsqualitäten, die hier ins Feld geführt werden, um dem inneren Gegner etwas dagegen zu halten.

Über weite Strecken habe ich dieses Buch als fade und trocken empfunden, die Ausbeute für den Leser hält sich leider in Grenzen. Kostbare Lesestellen, die ich mir markierte, hielten sich leider in Grenzen. Doch wer Almaas' Lehre nach steht und sich von diesem Thema angezogen fühlt, dem sie die Lektüre natürlich empfohlen. Bei Almaas selbst, der hier im übrigen je Kapitel immer wieder zitiert wird, habe ich leider auch gemischt Gefühle, ganz einfach deswegen, weil manches räsoniert, vieles aber auch nicht. Ansonsten würde zuerst einen Blick ins Buch werfen, leider kann man keine Kindle-Leserprobe heruntersagen, weil es keine Kindle Ausgabe gibt.

Was bleibt nach der Lektüre ist, es ist unsere Lebendigkeit, das Wahrnehmen unseres inneren Wertes, das Annehmen unseres Wesens und Seins, die Wahrnehmung der eigenen Wahrheit, die Kunst auf den eigenen Richter nicht einzugehen sondern ihn nur wahrzunehmen, unser Erleben im Gewahr sein, die eigene Untersuchung des Selbstangriffs zu reflektieren, unser Mitgefühl für uns als Mensch, die Wahrnehmung und Achtsamkeit auf die eigene Verwicklung, die Disidentifikation mit dem inneren Kind vorwärts treiben, also Identifikation lernen aufzugeben, das Seinsqualitäten uns unterstützen können, die Würdigung der eigenen Person, das langsame Lockern der eigenen Identifikation, die Fokussierung auf die Wahrheit, das Sein und Stille ein gutes Gegenmittel sein können, die Anerkennung der eigenen Erfahrung, das Aussteigen aus der Urteilsschleife, all das sind die definitiven Gegenmittel, die Antidotes, die uns Byron Brown so fundiert ans Herz legt.

Zitat:
"Jede spirituelle Suche entspringt aus der Einsicht, dass das Leben mehr zu bieten hat als die Dinge, derer Sie in ihrem vertrauten alltäglichen Leben gewahr sind. Sie ahnen, mehr als nur ein physischer Körper zu sein, mehr als das Drama Ihrer persönlichen Geschichte. Sie beginnen, die vorgegebenen Definitionen Ihrer selbst infrage zu stellen, weil Sie die tiefste Wahrheit dessen, wer Sie sind und warum Sie hier sind, erkennen wollen. Sie empfinden tiefen Schmerz darüber, von Ihrem Geburtsrecht der Ganzheit und Lebendigkeit abgeschnitten zu sein. Sie sehnen sich danach, wieder mit den Tiefen Ihrer Seele verbunden zu sein. (..) Bemühen Sie sich einfach weiter, Ihr Wissen davon zu vertiefen, wer Sie in Ihrem Leben sind und was es bedeutet, lebendig zu sein, hier zu sein, Sie zu sein. (..) Jede Wahrheit kann Sie ihrem wahren Wesen nur näher bringen - der Erfahrung, einfach nur zu sein. Von dieser Warte aus gesehen, erscheint uns der Richter lediglich als ein komplexer un mysteriöser Ausdruck der Seele, eine Figur, die enthüllt werden muss, - ein Tor, das geöffnet und von uns durchschritten werden muss, indem wir lernen, ohne Scham im Herzen des Lebens zu leben."
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden