Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimitedMikeSinger BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
7
Ein Gegner wie Stahl: Das I. SS-Panzerkorps in der Normandie 1944
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:25,95 €+ Versandkostenfrei


am 6. Dezember 2009
Als ich anfing es zu lesen , war ich sofort wie gebannt. "Ein Gegner wie Stahl" alleine der Titel des Buches ist schon wie ein Magnet.

Wer sich für die abwehrschlachten der 1 und 12 SS-Panzerdivision und der SS-Panzerdivision "Hitlerjugend" interessiert MUß dieses Buch kaufen. Man kann hier wirklich bis ins kleinste Detail die wege und schritte dieser Divisionen nachvollziehen. Der autor hat sich hier wirklich sehr viel mühe gegeben. Auch enthält es sehr viele Kriegstagebuch einträge der SS wie der Allierten. Und auch ganz private erinnerungen von einzelnen Soldaten. Weiterhin berichtet es auch teilweise über einzelne Soldaten und deren Freundschaften zu Kameraden. Sowie die Thematik über persönliche Verluste der eben genannten. Der Britische Autor (selbst Soldat gewessen) befasst sich sehr neutral mit der geschichte, er verurteilt nicht von anfang an die Deutschen. Und wenn es mal in die Richtung der Kriegsverbrechen geht (die nie ausbleiben egal welches land Krieg führt) beschränkt er sich nicht nur auf die der Deutschen. Ich fand dieses Buch sehr interessant und Informativ. Es ist wie gesagt sehr spezifisch. Es ist KEIN Buch über alle abwerkämpfe in der Normandie oder in ganz Frankreich. Es beschränkt sich wirklich nur auf die 1 und 12 SS-Panzerdivision und der SS-Panzerdivision "Hitlerjugend".

Also wer sich (wie ich) genau dafür interessiert muß sich dieses Buch kaufen. Ich finde persönlich nicht das es schwierig zu lesen ist. Man sollte natürlich die allgemeinen abkürzungen kennen, um nicht ständig nachschlagen zu müßen. Ich kann es nur absolut empfehlen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 6. April 2009
Dieses Buch ist ein wirklich sehr umfangreiches Fachbuch eines Militärhistorikers. Der Autor war selbst jahrelang Soldat der britischen Armee,der zum Schluss Generalmajor war.
Das ein Sachbuch über einen Truppenverband der Waffen-SS auch noch von einem ehemaligen Gegner geschrieben wird,zeigt gerade die außergewöhnlichen Leistungen der Soldaten der Waffen-SS.
In diesem Buch geht es um das I.SS-Panzerkorps,welches zum größten Teil aus den Divisionen "Leibstandarte Adolf Hitler" und der "Hitlerjugend" bestand und sich wochenlang mit den alliierten Truppen nach dem D-Day herumschlug und welche sich den großen Respekt des Gegner sicherte.
Dieser Verband war ein Bollwerk,an dem sich die alliierten Truppen lange die Zähne ausbeißen.
Dieses Buch ist aus militärischer Sicht sehr genau.Es wird jedesmal der komplette Truppenname und die genauen Umstände eines Gefechts erläutert.
Das stört ein wenig den Lesefluss und ist daher nur für Experten absolut empfehlenswert.
Für mich war es dies und das Buch ist jeden Euro,den es gekostet hat wert.
Vier Sterne erhält dieses Buch nur wegen der Komplexität.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Februar 2011
Von einem Soldaten geschrieben und vermutlich auch eher nur für Soldaten und militärgeschichtlich Interessierte geeignet.
Die Kämpfe in der Normandie 1944 werden sehr detailiert und tagesgenau beschrieben, selbst einzele Einheiten (und Personen) immer wieder aufgeführt, sodass das Lesen teileweise ermüdend wird. Ergänzende Lagekarten der jeweiligen Frontverläufe und taktisch/strategische Ausrichtungen wären sehr hilfreich, da die bloße Nennung der Orte kaum nachvollziehabr ist.

Dennoch: insgesamt ein gelungenes Werk, jedoch eher für "Feinschmecker" der Materie.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Februar 2007
Das Buch ist eigentlich sehr interessant und lässt vom informativem Standpunkt aus gesehen wenig Wünsche offen. Es ist auch richtig, daß es als eines der wenigen Bücher über die Waffen SS ein weitgehend vorurteilsfreies und Objektives Bild von dieser umstrittenen Truppe zeichnet. Der Anfang des Buches, der sich überwiegend mit der Entstehung der Leibstandarte Adolf Hitler und einigen Ausbildungsgrundsätzen der SS beschäftigt ist auch tatsächlich sehr interessant und flüssig geschrieben, allerdings hält der Autor diesen Stiel leider nicht durch. Mit Beginn der Kämpfe verliert sich der Verfasser zusehends in militärischen Details, detailierten Ortsangaben, sowie akribischen Aufzählungen der verschiedenen Truppen die immer mit ihrer militärisch korrekten Bezeichnung genannt werden. Das Buch ist dadurch zwar außergewöhnlich informativ und genau, allerdings bleibt die Lesbarkeit völlig auf der Strecke, so das es selbst für geübte Leser militärischer Wercke mehr und mehr zum Studium, statt zum Lesevergnügen ausartet. Stellenweise geht dies so weit, daß ich viele Stellen mehrfach lesen musste, um überhaupt noch nachvollziehen zu können, von welcher Seite überhaupt gerade die rede ist.

Für alle, die genau Informationen lieben und denen es auch wichtig ist ob ein Angriff nun um 9:15 Uhr oder um 9:16 uhr begann ein Goldstück, für alle die lieber einen allgemeineren und somit leichter verständlichen und klareren Überblick über die Ereignisse haben wollen, ungeeignet.
0Kommentar| 64 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. August 2004
Das beachtliche Werk über die Leistungen und Taten des I. SS-Panzerkorps im Abwehrkampf gegen die Invasion der angloamerikanischen Verbände ab dem 6. Juni 1944 war bereits auf Englisch eine Zeitlang ein Geheimtip. Die deutsche Übersetzung ist gelungen - ich habe das Resultat stichprobenartig mit dem Original verglichen -, es scheint sogar, da einige kleinere Fehler und Ungenauigkeiten ausgemerzt wurden, eine überarbeitete und korrigierte Ausgabe zu sein (wenngleich das leider vom Verlag nicht angegeben wird).
Der Autor, der selber sein Leben lang Soldat war, stellt den deutschen Abwehrkampf des I. SS-Panzerkorps 1944 spannend und mitreißend dar. Er schildert die die Entstehung der LAH, die Truppen des Zweiten Weltkrieges, die Kriegsschauplätze, die Militärstrategien und beschreibt nach dem D-day die verschiedenen alliierten Operationen: "Perch", "Espom", "Windsor", "Charnwood", "Jupiter", "Goodwood", "Spring", "Totalize" und endet mit dem Ausbruch (Falaise) Ende August 1944. - Das Buch ist durch Anhänge ergänzt, die Organigramme, ein Abkürzungsverzeichnis, den Anmerkungsapparat sowie das Literaturverzeichnis enthalten. Das Werk ist mit einem äußerst umfangreichen Stichwortregister ausgestattet und wird durch sechs Karten sowie viele Photos, die allerdings nicht besonders scharf sind, ergänzt.
Wohltuend ist besonders der objektive Tonfall, den man in fast allen deutschen Werken und leider auch vielen ins Deutsche übersetzten Büchern zum Thema schmerzlich vermißt. Der Autor kommt zu der Schlußfolgerung, daß sich in diesen Männern der Waffen-SS der Typus des soldatischen Menschen am deutlichsten zeigte, ein Umstand, der einer Vielzahl von Faktoren geschuldet war. Reynolds meint, daß wir solche Männer wohl niemals wieder sehen, so daß sie wohl einzigartig nicht nur in der Geschichte des Zweiten Weltkrieges bleiben werden.
0Kommentar| 173 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Oktober 2008
Ein wirklich sehr detailiertes und vorurteilsfreies Werk, das genau in der Detailbesessenheit seine Schwächen hat, zumal das Kartenmaterial unzureichend ist.
Für den geneigten Leser sei vorher die Lektüre von Paul Carell "Sie kommen" empfohlen, da gibt es nicht nur einen allgemeinen Überblick über das gesamte Kampfgeschehen in der Normandie, sondern auch Karten die einen besseren Überblick über die Kämpfe vermitteln.
Wer jedoch in die "Tiefe" der Kampfhandlungen und Heldentaten der 1. und 12. SS Panzerdivision im Sommer 1944 eindringen will der kommt an diesem Werk nicht vorbei!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Dezember 2010
Das Buch gibt sehr sehr detailiert das Schlachtgeschehen des 1.SS Panzerkorps in der Normandie wieder. Vor lauter Angaben, wer wo mit wieviel Panzern durchgefahren ist, verliert man mithin die Übersicht.
Ich finde aber den Titel reisserisch und der Autor will auf Teufel komm raus beweisen, dass die SS Soldaten die besten ihrer Art waren. Nun ja, zum Glück haben sie von den Tommies, den Amis, den Polen und den Kanadiern auf die Mütze gekriegt. Ich lese das Buch nicht als Hommage an all die Nazi-Fritzen, sondern als Ehrbezeugung für die Aliierten, die vielleicht manchmal nicht so aggressiv und fanatisch wie die Deutschen waren, aber letztendlich doch (und zum Glück!) gesiegt haben.
Ausserdem ist das Buch im Verlag 'Pour le Merite' erschienen, ein Verlag, der mal gelinde gesagt revisionistisch ist und doch Tendenzliteratur verbreitet.
Also mein Fazit - sehr detailiert, fast detailverliebt..aber fast tendenziös.
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden