Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. März 2008
FarkasŽ Buch ist informativ, sehr gut lesbar und bietet interessante Blickwinkel auf bestimmte historische und aktuelle Entwicklungen. Er zeigt alternative Erklärungsmöglichkeiten auf und lenkt den Blick immer wieder auf Schwachstellen der herkömmlichen Betrachtungsweisen. Von daher ist sein Buch auf jeden Fall lesenswert. Eine insgesamt gute Einführung in die verschiedenen Verschwörungstheorien.
Aber man muss auch ihn kritisch prüfen, bietet Farkas selbst doch genügend Ansatz zur Kritik. So nennt er beispielsweise kaum Namen von Autoren oder Veröffentlichungen. Es ist immer nur die Rede von einigen Historikern", manchen Kritikern" oder vielen Zeitgenossen". Auf Anmerkungen verzichtet er ganz, selbst wörtliche Zitate bleiben ohne Quellenangabe. So fällt es natürlich schwer, seine Quellen zu prüfen. Und das ist ein Grundprinzip von wissenschaftlicher Literatur (auch wenn sie noch so populär gehalten ist): die Überprüfbarkeit. Daten, Zahlen und genaue Fakten sind bei ihm zudem Mangelware. Dazu kommt, dass er sich selten festlegt, oft heisst es soll", kann" oder es wird gesagt". Von dieser Sicht aus macht Farkas einen unseriösen Eindruck, der verstärkt wird durch die nervigen Verweise auf seine eigenen Bücher alle paar Seiten.
Auch inhaltlich ist Farkas nicht immer so souverän, wie er glauben machen will. Seine Wissen von historischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen ist manchmal arg lückenhaft. Und wird dann aufgefüllt mit Halbwissen und auch Unwahrheiten. Absichtlich oder unabsichtlich, sei mal dahingestellt. Auf jeden Fall führt Farkas den Leser mehrfach in die Irre.
So berichtet er von der Gotik" als wahrer europäischer Wirtschaftswunderzeit. Unter Gotik versteht man allgemein aber eine Kulturepoche, genauer gesagt einen Architekturstil. Gemeint ist eher die Zeit des Hoch- und Spätmittelalter. Und das war gewiss keine Zeit, die frei war von wirtschaftlichen Krisen, Hunger, Not und Elend. Hier übertreibt Farkas maßlos.
Ein weiteres Beispiel: Farkas schreibt, dass niemand vor den beiden Weltkriegen des 20. Jahrhunderts an einen nahen Krieg gedacht hätte. Aber genau das Gegenteil ist der Fall: Beide Kriege warfen lange und drohende Schatten voraus.
Auch bei seinem Beispiel Russland hat sich Farkas vertan. Er meint, dass das russische Riesenreich einem Staatsbankrott mitsamt folgendem innerem Zusammenbruch entgegengeht und daher geneigt sein könnte, seine Armeen wieder gen Westen marschieren zu lassen. Das Gegenteil ist eingetroffen: Russland ist stärker denn je und hortet die größten Devisenreserven der Welt.
Fazit: Man sollte dieses Buch unbedingt lesen, um neue Perspektiven kennenzulernen. Aber gleichzeitig sollte man auch kritisch prüfen, was Farkas an historischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen ausbreitet. Und immer bedenken, dass seine Quellen praktisch nicht zu überprüfen sind. Ein schweres Manko in meinen Augen. Und daher verliert Farkas erheblich an Glaubwürdigkeit.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2004
Viktor Farkas vertritt keinerlei Ideologien.
Er bringt einfach nachprüfbare Fakten, die uns sonst wohl kaum auf einem Servierteller von den Regierenden überbracht werden. Wenn er ewas mutmaßt oder Fakten nicht sicher sind, dann sagt er das auch klar dazu.
Dieses Buch ist trotz seinem schweren Inhalt leicht zu lesen, weil Farkas ein Meister des ironischen Tones ist.
Nicht jedem wird es gefallen, wenn unser als gesichert geltendendes in den Schulen und Medien anerzogenes Weltbild über den Haufen geworfen wird. Für manche ist das unerträglich und wenden sich ab, um wieder die Ruhe des allgemein anerkannten Weltbildes zu genießen.
Wer hinter die Coulissen blicken möchte, der sollte möglichst vieles von dem lesen, was von den Machthabenden verdammt und lächerlich gemacht wird, bei den Fakten bleiben, sich verschiedene Theorien anschauen und selbst nachdenken.
Dieses Buch zwingt uns nichts auf, sondern will ein Denkanstoß zur Eigenrecherche sein. Sicher eines der besten Einstiegsbücher für Verschwörungstheorien.
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2005
Viktor Farkas ist kein 'Verschwörungstheoretiker', der sich in dunklen Kammern mit einer weltfremden Sicht der Dinge beschäftigt, sondern ein ernstzunehmender Autor, der die schwierigsten Zusammenhänge aus dem Hintergrund auf die Bühne zieht und somit seinen Teil dazu leistet, dass wir alle, auch nicht studierten (oder vielleicht gerade auch diejenigen) mitreden können, im globalen, morbiden Spiel der Weltmächte. Auf leicht verständliche Weise erklärt er das System des Zinseszins. Er verteufelt dabei nicht das Geld an sich, sondern seine gefährlichen Ausmasse seit der Lösung vom allgemein angenommen Realwert des Geldes, welches einst von der natürlichen Quelle des Goldes herrührte, und die eben nicht unerschöpflich ist, und womit sich der Fresskapitalismus von jeglicher Menschlichkeit enfernen konnte. Doch noch vieles mehr wird dem Leser klar aufgeführt.
Warum starben innerhalb von zwei Generationen drei Kennedys, was hat es mit der Sekten-Mord von Waco/Texas 1993 und dem Führer David Koresh auf sich, weshalb "Big Brother" nicht mehr nur eine Fernseh-Serie ist sondern bereits der Alltag eines jeden Bürgers, warum der Dritte Weltkrieg in greifbarerer Nähe liegt als jemals zuvor und vor allem der spannend erklärte Zusammenhang all dieser Dinge. Absolut empfehlenswert !
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2005
Ein wirklich spannendes und informatives Buch was manche Vorgänge auf der Welt in ein anderes Licht rückt. Denn wer nach den Bericht über das Kennedy Attentat wirklich noch daran glaubt das es Oswald war, ist ein blinder optimist.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2016
Ein ganzes Buch in dem nur eine Passage wirklich interessant war! Leider ist der Titel eines Buches meistens so wohl-klingelt, dass man glaube, das ganze Buch bestünde nur aus wertvolle Informationen und Neuigkeiten!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2005
Dieses Buch bietet jedem, der mit offenen Augen durch unsere schöne bunte Welt geht, ernsthaft und professionell beschriebenene Hintergründe zu den Themen, die von den offiziellen Medien so gerne unter den Tisch gekehrt werden.
Jedem, der immer schon vermutet hat, daß in unserem System "irgendetwas" nicht mit rechten Dingen zugeht, werden hier die nötigen Denkanstösse vermittelt.
Dabei verzichtet der Autor auf persönliche Wertungen oder ideologisch verbrämte Formulierungen - sondern beschränkt sich auf das, was jeder (der sich dazu in der Lage fühlt) leicht nachvollziehen kann. Er läßt jedem Leser die Wahlfreiheit, über die niedergeschriebenen Informationen nachzudenken - und seine eigenen Schlüsse daraus zu ziehen.
Insgesamt ein spannendes und lesenswertes Buch - für Einsteiger in die Welt der Verschwörungstheorien hervorragend geeignet.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2013
eigentlich für jeden leser - ob einsteiger oder fortgeschrittener - geeignet..einfach top..!!!
jeden den das thema interessiert wird von dem buch begeistert sein..sehr aufklärend, gut recherchiert & informativ..!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2013
Sehr gutes Buch über Macht und wer dies gegfl. auch interpretiert.
Leider operieren diese Gestalten immer im Background, aber es ist offensichtlich,
daß man Wahrheitsgehalte erkennen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2004
Schlampige bis keine Recherche. Untaugliche Kulturvergleiche und Halbwissen. Verleumdung, Besserwisserei, Verdrehung von Tatsachen sind Methode in diesem Buch. Dieses Buch scheint der eigentliche Schatten zu sein den das 3.Reich wirft. Ähnlich wie Van Helsing versucht Farkas andersdenkende zu diskreditieren ohne selbst in der Lage zu sein etwas vergleichbares anzubieten.
33 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken