Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
5
4,4 von 5 Sternen

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. September 2001
Für den Gitarrenspieler, der immer schon mal "Dust in the Wind" wie die Profis spielen möchte, empfiehlt sich dieses Buch. Sowohl der Anfänger als auch der Fortgeschrittene (auch ohne Notenkenntnisse) findet rasch einen Einstieg.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2009
Zu meiner Person: Ich bringe mir seit einem reichlichen Jahr autodidaktisch das Gitarrespielen bei. Nachdem ich mit den Gundlagen (Grund-Akkorde, Anschlagtechniken, usw.) zurecht komme, begann ich mich für das Fingerpicking zu interessieren und wurde auf dieses Buch aufmerksam.

Das Buch richtet sich definitiv an Fortgeschrittene, doch es könnte dennoch meiner Meinung nach hier und da etwas ausführlicher in der Erklärung sein. So gesehen gibt es in dem Buch zur Spieltechnik so gut wie gar keine Erläuterungen und Tips. Es handelt sich eher um eine Ansammlung von verschiedenen Übungen in TAB und Notenschrift, welche sich in der Schwierigkeit steigern. Die Übungen sind allesamt durchdacht und ermöglichen ein gutes Lernen der Fingerpicking-Technik.
Sehr negativ aufgefallen, vor allem für den Preis ist mir allerdings die Aufmachung. Der Druck des Buches ist eher Mangelhaft und hier und da sogar so schlecht, dass mal etwas fehlt. Darüber hinaus sind alles Seiten gewellt, was nicht gerade für die Qualität des Papiers spricht. Hier erwarte ich einfach auch bei der Aufmachung mehr fürs Geld.
Die CD ermöglicht die Übungen nachzuvollziehen, jedoch sind in einem Track mehrere Übungen zusammengefasst, so dass es nur schwer möglich ist eine bestimmte Übung immer wieder zu hören.

Alles in allem vergebe ich dennoch 4 Sterne, da das gesammelte Wissen bzw. die Übungen in dem Buch wirklich gut sind. Man sollte jedoch nicht erwarten, dass hier großartige Erklärungen und Ausführungen zur Technik enthalten sind.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2016
Seit etwa 2 Jahren lerne ich das Spielen auf meiner Gitarre. Vorwiegend Finger-Picking und Notenspiel, alles im Eigenstudium mit Büchern. Ich gehe fast jede Woche in die Bibliothek und leihe mehr etliches an Notenmaterial und Lernbüchern aus. Ca. 100 Bücher habe ich bisher zuhause gehabt. Meist bringe ich die Hälfte der ausgeliehenen Bücher wieder zeitnah zurück, da sie einfach zu schwer sind oder nicht wirklich einen weiter bringen, oder die Lieder einfach schrecklich klingen.

Dieses Buch jedoch war so gut, dass ich es nun einfach besitzen wollte. Ich gehe davon aus, dass ich mit dem Buch noch mehrere Monate, wenn nicht sogar Jahr üben werde.

Pro:
- der Schwierigkeitsgrad steigt angenehm und in der richtigen Reihenfolge an
- die ersten Seiten sind idial für Anfänger (ein Finger), ab der Mitte wird man richtig gefordert (zwei Finger und mehr) und man muss immer wieder mal zurück blättern
- selbst die einfachsten Übungsstücke klingeln schön (sowas ist selten!)
- ein Mix aus mehrmals zu wiederholenden Übungen und einfacheren bis komplexeren Liedern
- CD liegt bei, um hinterher mal reinzuhören, ob man es tatsächlich richtig getroffen hat :-)
- hier und da erklärende Texte, gut zu verstehen und nicht zu viel
- zu jedem Stück sind auch die gebrauchten Akkordgriffe abgebildet

einziges Contra:
- neben den Noten sind drunter auch immer die TABs zu sehen (finde sowas störend, ist aber geschmackssache)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2016
Mir als Anfänger fehlte die Geduld für dieses Buch. Es sind unendlich viele Fingerpicking-Übungen zu bewältigen. Auf Seite 46 dann die erste Etüde. Da ging die Motivation flöten.

Die Lieder "Skip my lou", "Oktober" usw. sind Geschmacksache. Aber "Dust in the wind" (Intro im Buch) habe ich gelernt. Den Rest der Tabulatur habe ich aus dem Internet und kann das Lied jetzt spielen.

Der Inhalt des Buches ist sicherlich sehr umfangreich und gut erklärend, um in Fingerpicking einzusteigen. Aber Ausdauer ist zwingend erforderlich, um diese vielen Fingerpicking-Übungen zu bewältigen.

Ich habe mich letztendlich für ein halbes Jahr Gitarrenunterricht entschieden. Der Lehrer hatte uns zwei Stücke (Klassische Stücke) vorgespielt, die uns sehr gut gefielen. Anhand dieser Stücke haben wir Fingerpicking gelernt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2005
Modernes Fingerpicking von Hans Westermeier ist der ideale Einstieg in das Fingerpicking. Ob Anfänger oder Fortgeschrittener: Schritt für Schritt kann man sich dieses Buch selbst gut erarbeiten, der Lernerfolg wird bei entsprechendem Fleiß nicht ausbleiben. Die beigefügte CD ist hierbei eine gute Hilfe und zugleich auch Motivation. Fingerpicking mit Westermeier macht richtig Spaß. Prädikat daher: Absolut empfehlenswert.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden