Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
123
4,6 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:19,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Januar 2007
Wenn Sie nur ein einziges Buch zum Thema "Naturseife selber machen" kaufen dürften, ich würde Ihnen dieses empfehlen!

Es macht auf liebenswürdige und sympathische Weise aus einem absolut unbeleckten und unsicheren Anfänger einen souveränen Seifensieder, der daraufhin in der Lage ist sein Können selbst weiterzuentwickeln.

Und auch alte Hasen finden darin nicht nur eine kompakte Wissenssammlung, sondern auch eine Fülle von Anregungen aus denen jahrelange praktische Erfahrung spricht und die zu immer neuen Kreationen inspirieren.

Es ist jeder Bereich des erforderlichen Grundwissens kompetent beschrieben: Warenkunde und Ausrüstung, Sicherheitshinweise und Troubleshooting.

Und natürlich die Rezepte!!! Sie funktionieren wie beschrieben, und das Ergebnis ist wunderbar duftende, herrlich schäumende und angenehm pflegende Seife, die tatsächlich so aussieht wie die zum anbeissen schönen Stücke auf Claudia Kaspers Fotos.

Ich besitze mehrere Bücher über die Herstellung von Seife am eigenen Herd, aber über dieses bin ich vorbehaltlos begeistert.
0Kommentar| 89 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2007
Schon das Cover des Buches besticht durch die unendliche Vielfalt der Seifen, die man mit dem Grundwissen darin herstellen kann.

Es werden sämtliche Utensilien und die entsprechenden Sicherheitshinweise ausführlich beschrieben und die Seifenherstellung wird mit guten Bilder anschaulich vorgestellt.
Äusserst hilfreich sind ausserdem die sehr guten Beschreibungen der einzelnen Öle und Fette, der ätherischen Öle mit ihren möglichen Nebenwirkungen und die Beschreibung der Farbstoffe, Formen und Kräuterauszüge. Ein Kapitel über Kräuter und andere mögliche Seifenzusätze rundet dieses seifensiederliche Basis- und Nachschlagewerk ab.

Der Rezeptteil ist so wie das ganze Buch wunderbar bebildert und macht selbst Seifensiedern, die sonst gerne ihre eigenen Rezepte entwickeln, Lust darauf, einmal ein Rezept nachzusieden.
0Kommentar| 93 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2007
Zuerst muss ich die Autorin für vielerlei Dinge loben: Das Buch bietet eine sehr umfassende Warenkunde, zahlreiche wirklich nachahmenswerte Rezepte und meist hervorragende Abbildungen. Damit hat das Buch wirklich alle Voraussetzungen, um in der nächsten Auflage - hoffentlich gibt es eine, ich wünsche der Autorin jedenfalls ganz viel Erfolg! - zu DER Seifen-Bibel schlechthin zu werden.

Einen Punkt Abzug gibt es für die wirklich überdurchschnittlich zahlreichen Satzfehler - es bleibt das dumpfe Misstrauen, ob nicht auch hier und da eine wirklich entscheidende Information (wie z.B. Mengenangaben) Opfer des Druckfehlerteufels geworden ist... Ich habe zur Sicherheit alle Rezepte nachgerechnet. Und zumindest ein Rezept misslingt gründlich, ja es MUSS misslingen: bei Rotwein-Seife wird der Laugenansatz zum üblen riechenden und noch übler aussehenden Gebräu, da der Rotwein irreversibel mit der Natronlauge reagiert. Auch eine lange Reifezeit rettet die Seife nicht mehr. (Als Chemielehrer hatte ich das ja schon vermutet, aber ausprobieren kann man es ja trotzdem mal...)

Aber bei aller Kritik: alle anderen Seifenrezepte, die ich bislang ausprobiert habe, haben wunderbar funktioniert. Ich habe mit einer Klasse ein "Seifen-Projekt" gestartet und dieses Buch war dabei wirklich eine große Hilfe.
0Kommentar| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2007
Der Erscheinung dieses Buches hatte ich sehnsüchtig entgegengefiebert. Und - meine Erwartungen wurden übertroffen.

Ausführliche Erläuterungen zu den Rohstoffen, Sicherheitstipps und sogar das sog. "Trouble Shooting" haben mir geholfen, meine ersten wirklich selbst gesiedeten Seifen erfolgreich herzustellen. Rezepte für preiswerte Seife sind ebenso vorhanden wie solche für exklusive Seifen. Das Buch eignet sich sowohl zum Schmökern als auch zum schnellen Nachschlagen.

Ein gelungenes Rundumwerk, das seinesgleichen sucht.

Einziges Manko - In Deutschland sind einige Rohstoffe offenbar anders zu beschaffen als in Österreich, dem Wohnsitz der Autorin. Z. B. gibt es das Ätznatron hierzulande nur in Apotheken,.... Und auch weitere Rohstoffe sind schwer zu beschaffen, was vermutlich daran liegt, dass dieses Hobby eben kein Allerwelts-Hobby ist!
11 Kommentar| 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2010
Claudia Kasper ist ohne Zweifel die Seifensiederin schlechthin. Ihr Buch ist umfangreich, ausführlich und schön bebildert. Jedoch hätte ich mir einen besseren Lektor für das Buch gewünscht. Nicht nur die zahlreichen Rechtschreib- und Layoutfehler fallen unangenehm auf, sondern auch wirklich böse Rechenfehler bei den Rezepten. Ein Anfänger ist verloren, weil er nicht nachvollziehen kann warum die Seife nicht gelungen ist, wenn die Wassermenge statt mit 1200 Gramm mit 200 Gramm angegeben ist. Das ist nicht nur ein kleiner Fehler, sondern die so angerührte Lauge kann gefährlich werden. Mal ganz davon abgesehen, dass die Zutaten kaputt sind.
Das Buch verdient eine zweite, überarbeitete Auflage, die von den Fehlern bereinigt ist, so dass auch Anfänger die Rezepte ohne Nachrechnen verwenden können. Ansonsten gilt: jedes Rezept nachrechnen!
11 Kommentar| 54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2007
Aufgrund der durchweg positiven Leser-Rezensionen habe ich mir dieses Buch bestellt. Positiv bewerten kann ich die ausführliche Darstellung des Themas und die gut verständlichen praktischen Anleitungen. Man lernt eine Menge über die Kunst der Seifenherstellung. Was mich hingegen sehr gestört hat, sind die zahlreichen Rechtschreib- und Satzfehler im Buch: verrutschte Überschriften, unvollständige Sätze, Trennungs- und Rechtschreibfehler finden sich auf nahezu jeder Seite. Das hätte durch eine vernünftige Textredaktion bzw. durch einfaches Korrekturlesen vermieden werden können, ebenso wie zahlreiche (überflüssige) Wiederholungen im Text (und hier meine ich nicht die Wiederholung der Sicherheitshinweise, die durchaus sinnvoll sind). Vermisst habe ich ein ausführliches Stichwortregister und gefreut hätte ich mich über mehr Hinweise, wo die einzelnen "Zutaten" zu bekommen sind (diese finden sich nur vereinzelt). Einen Hinweis noch am Rande: Der gesamte Inhalt/Text des Buches ist im Internet auf der Website der Autorin kostenlos verfügbar. Für alle, die sich - wie ich - vom Buch einen "Mehrwert" (sprich: neue Informationen) versprochen haben, ist dies dann doch einen kleine Enttäuschung.
0Kommentar| 83 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2013
Es wurde ja schon alles über dieses Buch gesagt, deshalb hier nur meine drei Sternchen und folgende Anregung an die Autorin:
Dieses Buch muß unbedingt ein Sachregister bekommen! Wenn man nach einzelnen Dingen sucht (z.B. "Lavendelseife" oder "Annatto"), muß man sich erst durch das ganze Inhaltsverzeichnis wühlen. Das führt nicht immer zu Erfolg. Danach blättert man wild im Buch herum und findet - NICHTS. Wenn man ein Sachbuch schreibt, gehört ein alphabetisches Register einfach dazu. Für diese Nachlässigkeit, die mich schon arg Nerven gekostet hat, gibt es 2 Sternchen Abzug.
Außerdem finde ich laienhafte Anweisungen wie z.B. "Das Pigment in Wasser auflösen" irreführend. Die Autorin läßt hier durchblicken, daß sie den Unterschied zwischen einer Lösung und einer Dispersion nicht kennt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2014
So ganz kann ich mich dem Lobgesang nicht anschliessen. Z.B. kann ich als Anfänger mit dem Begriff "überfetten" nicht wirklich etwas anfangen. Wäre schön gewesen, im einleitenden Teil eine genauere Erklärung zu finden. Bei der Beschreibung der ätherischen Öle finden sich öfter Hinweise wie z.B. "in hohen Dosierungen nicht empfehlenswert" Aber was genau versteht man nun unter "hoher Dosierung"? Manche Erklärungen finde ich persönlich einfach nicht präzise genug.
In den allermeisten Rezepten wird Palmöl verwendet, leider ohne Angabe einer Alternative für dieses Öl. Für diejenigen, die kein Palmöl für ihre Seife verwenden möchten/wollen, ist dies sicherlich nicht unbedingt das richtige Buch.
Bei den Milchseifen erschliesst sich für mich nicht, wie die Lauge angerührt wird, wenn Milcheisblöcke verwendet werden. Lässt man sie bei Zimmertemperatur auftauen, wohl kaum. Zu diesem Punkt hätte ich mir eine ausführlichere Beschreibung/Anleitung gewünscht.
Teilweise unterschiedlich sind auch die Rezeptangaben unter Verwendung von Kräutern. Heisst es in einem Rezept, dass man von dem abgemessenen Öl für das übergiessen der Kräuter etwas abnimmt, fehlt in einem anderen Rezept dieser Hinweis und man darf rätseln, ob die Menge Öl zum Einweichen der Kräuter von der Gesamtmenge nun abgezogen wird oder nicht.

Für erfahrene Seifensieder mag das ganz klar sein, für einen Anfänger aber eben nicht, so dass ich mich entschlossen habe, das Buch zurückzusenden. Schade, denn ich hatte mir wirklich mehr versprochen.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2007
Mit diesem Fachbuch ist eine grosse Lücke im deutschsprachigen Raum geschlossen worden.

Ich kannte bisher nur englischsprachige, fachspezifische Anleitungen, die recht schwer zu kriegen und auch etwas ungenau in den Mengenagaben sind.

Das Buch "Naturseife das reine Vergnügen" von Claudia Kasper ermöglicht durch seine ausführliche Anleitung der einzelnen Schritte selbst blutigen Anfängern, sich an dieses bei uns noch etwas unbekannte Hobby heran zu wagen.

Geübte finden eine Fülle von Tipps, Ideen und Rezepten. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Mit ihrem enormen Fachwissen geht die Autorin auf Seifen-Typen von einst und heute, Kräuter- und Pflegezusätze, Farben und Düfte ein. Im Bereich "Troubleshooting" hilft sie bei sämtlichen Problemen weiter.

Das Buch ist sehr übersichtlich und ansprechend gestaltet. Fotos exquisiter selbstgemachter Seifen begleiten den Leser bei der Lektüre der 256 Seiten. Man bekommt richtig Lust, dieses immer noch mit einem Hauch von Mystk umgebene Hobby für sich zu entdecken und der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen.

Die Autorin hat mit diesem Buch hervorragende Poinierarbeit am Sektor "Naturseifen selbstgemacht" in deutscher Sprache, geleistet.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2006
So, es ist geschafft: es gibt nun endlich, nach jahrelangem Warten, ein deutschsprachiges, wunderschönes, und ernstzunehmendes Buch. Die einschlägige englischsprachige Literatur hatte entweder Fehler in den Laugen-Angaben, oder war einfach layouttechnisch nicht besonders ausgefeilt. Dieses Buch hier vereint alles, was man sich als Seifensieder so als Buch wünscht. Ästethisches Layout, wunderbare Bilder, die zum Sieden wirklich anregen ;), und fachlich gut recherchierte Informationen, alles wunderbar verpackt. Für die die Claudias Seite im Internet kennen, gibts zwar FAST nix Neues, das tut dem Ganzen aber keinen Abbruch, im Gegenteil, denn ein Buch zum Schmökern ist einfach so viel schöner als das Surfen im WWW.

Auf ganzer Linie zu empfehlen, für weiterführende Infos gibt es ja noch die einschlägigen Foren!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden