Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Weihnachtsradio BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
Reisen zu den Deutschen im Osten: Zwischen Oder und Memel, Karpaten und Kaukasus
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 20. September 2007
Endlich mal ein Buch, das sich mit den deutschen Spuren im Osten nicht nur aus historischer Perspektive befaßt und obendrein mit ausdrucksvollen aktuellen Fotos bebildert ist! Ähnlich ungewöhnlich ist die Bandbreite der behandelten Siedlungsräume. Wo bekommt man sonst schon etwas über das vom Krieg schwer in Mitleidenschaft gezogene, heute zur Republik Polen gehörende Ost-Brandenburg zu lesen (die Überschrift Das märkische Pompeji trifft dessen beklemmende Wirklichkeit genau) oder über die karpatendeutsche Siedlung Hopgarten mit ihrer wahrlich kuriosen Nachkriegsgeschichte. Faszinierend sind auch die gekonnt geschriebenen Kapitel über die letzten Deutschen in der slowenischen Gottschee, über Niederschlesien, Hinterpommern oder die deutschen Spuren in Georgien. Am meisten bewegt haben mich die beiden Interviews über das Königsberger Gebiet bzw. über den multiethnischen Alltag in dem siebenbürgischen Dorf Malmkrog. Der einzige Kritikpunkt an diesem Buch ist die fehlende Behandlung einiger aus meiner Sicht hochspannender auslandsdeutscher Siedlungsgebiete im Osten - etwa der Bukowina oder der Karpatoukraine. Denn auch dort gibt es noch heimatverbliebene Landsleute und deutsche bzw. österreichische Prägungen, die in die Zukunft weiterwirken.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. Januar 2007
Die große Stärke dieses Buches liegt in der Aktualität der 31 Aufsätze, die einen umfassenden Überblick über die gegenwärtige Situation der Deutschen in den einstigen Ostgebieten, den baltischen Staaten, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien, Slowenien, Bulgarien, Georgien und Baschkirien vermitteln. Es wird deutlich gemacht, dass man in den genannten Gegenden noch immer Deutsche beziehungsweise deutsche Kultur antreffen kann. Bemerkenswert sind die jedem Aufsatz beigefügten Reise- und Informationshinweise sowie Kontaktadressen. Pflichtlektüre für jeden, der sich für deutsche Minderheiten und deutsche Spuren im Ausland interessiert.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken