Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17



am 17. Juni 2011
Positiv
Die Informationsfülle ist hervorragend. Anreise, Ausgangspunkt mit GPS-Koordinaten, Zustieg, eigentliche Tour, Abstieg, alles ist beschrieben und mit Übersichtsbildern, Kartenausschnitten, Fotos und zusätzlichen Hinweisen ergänzt. Es bleibt wirklich keine Frage offen. Ich habe bislang auch keinen Fehler entdeckt.

Neutral
Das Layout wirkt auf mich, auch durch die vielen Schriftfarben, recht unruhig, das ist aber sicher Geschmacks- und Gewöhnungssache. Das Umblättern ist gelegentlich etwas hakelig, besonders beim gemeinsamen Umlegen vieler Seiten. Gegen das Prinzip des DIN A5 Ringbuchs ist allerdings nichts einzuwenden, wer will schon immer alle 450 Seiten mitnehmen. Vielleicht müsste der Verlag ja nur größere Löcher ins Papier stanzen um diesen kleinen Mangel zu beseitigen.

Verbesserungspotential
Etwas störend empfinde ich, dass nicht jede beschriebene Tour auf einer neuen Seite beginnt. Das Werk würde dadurch wohl noch umfangreicher werden, andererseits ist für wiederholte Verlagsreklame, auch für ganzseitige, viel Platz. Auch sind Topos bei Klettersteigen (manchmal sogar zusätzlich zum Übersichtsbild) vielleicht nicht ganz so wichtig und wären für mich ein Streichkandidat. Ein neues Gebiet verdiente nach meiner Ansicht aber in jedem Fall eine neue Seite. Wenn z.B. die Gebietsübersicht Gardaseeberge auf der Seitenmitte der letzten Comersee-Tour beginnt, dann kann ich mich nur noch wundern.

All das ist aber Kritik auf sehr hohem Niveau, ich würde den Führer wieder kaufen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. August 2011
Wir nutzen als Freizeitkletterer den Atlas nun schon seit 3 Urlauben in Italien und sind sehr zufrieden. Endlich ein Atlas worin man wirklich alle Touren findet und der einen tollen Überblick über die Touren bietet (ausführliche Beschreibungen auch von Zu- und Abstieg, die Übersicht am Anfang jeder Tourbeschreibung). Auch, wenn manche Kletterer die Topos überflüssig finden, wir finden sie als Orientierung und um abzuschätzen, wie vielfältig eine Tour ist, absolut hilfreich. Leider gibt es nicht für jeden Steig eine eigene Topo.
Zwei Probleme tauchten jedoch auf unseren Touren immer wieder auf. Das erste, worauf jedoch im Vorwort auch hingewiesen wird, ist die Subjektivität in der Bewertung des Schwierigkeitsgrades. Beispiel: Einen Rio Secco und einen Rio Sallagoni in einen Topf unter D zu werfen finde ich problematisch. Vielleicht liegt das daran dass die Touren von verschiedenen Autoren begangen und bewertet wurden die verschiedenen Ansichten haben. Teilweise wird dann ein wikrlich schwerer Kamin mit B/C bewertet und ein harmloser Aufschwung mit einem C. Wir sind jedenfalls vorsichtig geworden und bereiten uns bei einem C Steig auf eine Skala zwischen B und D vor.
Zweitens: Auch bei den Zeitangaben muss man sehr vorsichtig sein. Wir sind wahrhaftig keine professionellen Kletterer, jedoch durchaus sportlich und schaffen in 9 von 10 Fällen die Zeitangaben im Buch deutlich nicht. Ich habe das Gefühl, die Zeiten der Autoren kann man in einigen Fällen nur schaffen, wenn man durchrast, keine Fotos schießt, keinen Ausblick genießt und einen sehr zügigen Schritt hält. Besonders mit Kindern dürfte das problematisch sein. Man muss den Genuss praktisch immer draufrechnen. Selbst wenn man die Pausen rausrechnet bleibt dieses Phänomen bestehen. Hier gibt es jetzt sicher Leute, die völlig anderer Meinung sind, ich bitte euch aber, daran zu denken dass dieser Atlas auch für Anfänger und mittelsportliche Leute gedacht ist und auch ihnen gerecht werden sollte. Beispiel Bocchette Alte: Im Buch stehen für den reinen Steig 4 St, auf der Steigtafel stehen dann schon 4-6, wir haben ohne Pausen auch über 5 gebraucht. Hier würde ich mir eine Zeitspanne wünschen, die die Autoren angeben, oder dass es deutlich heißt, dass dies eine Spitzenzeit ist. (Lediglich beim Mori wird erwähnt, dass die Begehungszeit stark variieren kann!)

Das sind vielleicht eher Probleme von Anfängern und Fortgeschrittenen, ich finde es aber wichtig darauf hinzuweisen, weil dieser Atlas für alle Gruppen bis zum Profi geeignet sein soll und ich damit zukünftigen Käufern vielleicht schon einen Tipp in diese Richtung geben kann.
Ich würde den Atlas trotzdem wieder kaufen, weil er trotz der kleinen (und subjektiven Mängel) viel bietet!
Ich möchte auch noch erwähnen, dass ich die hier öfter erwähnte Tatsache, dass teilweise auf der Vorderseite die eine Tour gedruckt wird und auf der Rückseite die andere, überhaupt nicht als Problem empfinde. Unten stehen Seitenzahlen, an denen kann man sich gut orientieren. Ich finde es umwelttechnisch und packtechnisch bedenklich, wenn für jede Tour neue Seiten genommen werden. Der Atlas ist schon dick genug. Außerdem habe ich wirklich keine Lust auf eine Seite Werbung bei jedem zweiten Umblättern . Mehr Plastikfolien mitzunehmen kann sich ja jeder selbst üebrlegen, aber es ist ja nun mal nicht so dass man pausenlos in der Wand hängt und dann anfangen muss die Seiten zu sortieren. Dann blättert man halt in einer kurzen Pause in der Beschreibung.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Oktober 2008
Ich kann mich der Rezension von blümli nur anschließen!! Nach dem dem enttäuschenden Hüsler Klettersteigatlas der nur eine oberflächliche Aufzählung von möglichst Vielem enthält, habe ich dieses Exemplar gekauft und bin begeistert über die Feinarbeit und Detailtreue. Viele hilfreiche
Tipps zum Parken, Einstieg, im Steig & Abstiegsvarianten, die man bestimmt nicht ohne weiteres finden würde ... SEHR EMPFEHLENSWERT!! Erwarte mit Spannung die Südtirol-Ausgabe ...
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Juli 2009
Schon einige Zeit bin ich im Besitz dieses, meines Erachtens, derzeit besten Klettersteigfuehrers fuer Italien auf dem Markt.
Die Rezension von Th. Steinmueller kann ich keinesfalls nachvollziehen, bzw. waere ueber konkrete Hinweise von ihm/ihr zu falschen oder gefaehrlichen Angaben in diesesm Buch sehr dankbar.
Vor kurzem hatte ich nun endlich Gelegenheit einige der im Atlas beschriebenen Steige selbst zu gehen und habe aufgrund der Rezension von Th. Steinmueller explizit alle Angaben im Klettersteigatlas mit den Gegebenheiten vor Ort verglichen..
Von der Anreise ueber Topo, Zeiten und Schwierigkeitsgrade bis zum Abstieg...alles ist sauber recherchiert und stimmt mit den Bedingungen vor Ort ueberein.
Ich kann dieses Werk nur jedem Klettersteiggeher ans Herz legen und ihn ermuntern auch Band 2 zu kaufen, wie ich es ebenso tat.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. August 2008
Wow, ich kann immer noch nicht glauben, dass alle Touren innerhalb eines Jahres begangen wurden. Respekt! Wie auch auf Ihrer Page, so merkt man den Jungs auch im Buch an, dass sie aus Spaß an den Klettersteigen versuchen das Beste zu geben ... und es wirkt etwas persönlicher als in den anderen Führern.
Mit der Gestaltung, Einleitung, den Topos usw. wird wieder das hohe Schall-Niveau erreicht und man lernt Gegenden in Italien kennen, die man sonst gar nicht mit Klettersteigen verbunden hätte.
Genial auch das Ringbuch-System, was Lust macht auf die (hoffentlich) folgenden Ergänzungen.
In den Details ein kaum zu übertreffendes Erstlingswerk und daher für mich eine Top-Empfehlung für alle Klettersteig-Liebhaber! Freue mich schon auf die anderen Bände ....
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Mai 2016
Im Prinzip ein tolles Ding: es sind nicht nur die Steige sondern zudem die nur stellenweise gesicherten Sentieros aufgenommen, ausführliche Beschreibung, gute Bebilderung und ich mag auch das Ringbuchprinzip.

Was ich mich bei Erscheinungsdatum 2008 allerdings frage: sind die Infos wirklich alle noch aktuell, hat sich in der Klettersteigwelt von Italien (West) wirklich in den letzten 8 Jahren nichts geändert?
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Februar 2009
Ich habe beide Führer vom Schall Verlag (Österreich und Italien Band1), die in meinen Augen neue Maßstäbe gesetzt haben. Was Tourenbeschreibung, Bewertungen, Topos und Gestaltung angeht.
Des weiteren möchte ich meinem Vorredner widersprechen, da mir einige Steige schon vor dem "Italien Band1" bekannt waren und ich einige mit dem Band gegangen bin. Die angesprochenen Kritikpunkte erschließen sich mir so nicht. Ich kenne sowohl die italienische als auch deutschsprachige Literatur und Beschreibungen zu den Steigen, und muss sagen derzeit beschreibt "Italien Band1" die Steige am besten.
Ich persönlich hatte immer den Eindruck, ordentlich recherchierte und sehr gut beschriebene Steige vorzufinden.
Was ich von anderen Klettersteigführern so nicht behaupten kann! Die seitdem bei mir im Regal verstauben!
Für mich steht fest der nächste Band ist ein must have!!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Februar 2009
Also ich kann die positiven Erfahrungen mit diesem Klettersteigführer des Schall-Verlags nur bestätigen. Ich bin bereits einige der Steige gegangen und hatte bisher noch keinerlei Wegfindungsprobleme oder Falschinformationen bezüglich der Absicherung und Schwierigkeit der Routen. Ganz im Gegenteil bin ich eher der Meinung, die Autoren haben die Stiege eher vorsichtig so bewertet, dass auch unerfahrenere Klettersteiggeher wissen wo ihre Grenze liegt, bzw wo es gilt aufzupassen.
Die Bewertung von Herrn / Frau Steinmüller kann ich nicht nachvollziehen, vor allem, weil konkrete Beispiele für die Anschuldigungen fehlen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Februar 2009
Ich habe den Klettersteigführer vor einiger Zeit geschenkt bekommen und bin sehr zufrieden damit. Für mich als Anfängerin im klettersteigen ist die Einführung des Buches super geeignet um nötiges Know-how nachzulesen. Bereiche wie Sicherheit, Ausrüstung und Steigkategorien werden ausführlich erläutert ohne dabei langweilig zu werden. Kleine Skizzen veranschaulichen das Geschriebene und lockern den Text auf.
Insgesamt ist die Aufmachung des Buches auf den ersten Blick etwas unübersichtlich. Aber nach kurzem Einlesen finde ich mich sehr gut in dem Buch zurecht. Die Steige sind nach Regionen und Berggruppen sortiert und man kann sich dadurch sehr schöne zusammenhängende Touren zusammenstellen.
Die Tourenbeschreibungen bestehen aus einem Anforderungsprofil, einer kurzer Zusammenfassung und einem ausführlichen Routenverlauf. So kann man auf den ersten Blick erkennen welche Steige dem eigenen Können entsprechen. Die einzelnen Beschreibungen bestechen durch sehr schöne Bilder und Topos.
Sehr schön finde ich die Möglichkeit einzelne Beschreibungen aus dem Ordner herauszunehmen und mittels einer (beiliegenden) Klarsichtfolie auf die Tour mitnehmen zu können.

Fazit: Insgesamt ein gelungenes Werk und nur zu empfehlen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. März 2009
Diesen Führer legt man nicht mehr aus der Hand! Sogar zu Hause auf dem Sofa spannend. Ich habe auf Anhieb zwei Stunden gelesen, und die nächsten Sommer sind verplant...Obwohl das Design am Anfang unübersichtlich wirkt, findet man sich später spielend zurecht; gelungene Topos, objektiv gehaltene Bewertungen der Steige. Und anhand der Fotos kann man sehen, dass die Autoren jeden Meter selbst gegangen sind. Hut ab!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden