Hier klicken Fashion Sale Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
37
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. November 2009
Sandra Henkes Erotikkrimis fesseln einen von der ersten bis zu letzten Seite. Abermals ist ihr ein spannender und zudem sehr erotischer Roman gelungen, den ich in einem Stück verschlungen habe.
Zum Inhalt: Von ihrer Ehe enttäuscht, geht Claire zurück in ihr Heimatdorf, aber ihr Exmann hat eine Sehnsucht in ihr geweckt: Sexuelle Unterwerfung - das ist es, wovon sie träumt. Erfüllung erhofft sie sich im Internet und schon bald trifft sie auf den geheimnisvollen Vali, der sie sanft in eine neue Welt der Lüste einführt. Nur leider trägt Vali ein dunkles Geheimnis mit sich herum, dem Claire nach und nach auf die Schliche kommt. Ist ihr liebevoller Verführer Vali wirklich ein kaltblütiger Mörder?

Das Buch liest sich flüssig, die erotischen Passagen sind passend eingestreut und immer niveauvoll.
Außerdem fand ich es witzig, am Rande anderen Figuren aus Sandra Henkes Romanen zu begegnen!
Sehr schön fand ich auch den homoerotischen Part, bitte mehr davon!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2010
Dass Sandra Henke schreiben kann, habe ich schon anlässlich "Alphawolf" festgestellt. Trotzdem, irgendwie bleibt in mir immer ein "War das jetzt alles?" zurück, wenn ich ihre Bücher zuklappe. In Alphawolf konnte ich dieses Gefühl noch als "Hätte gern mehr davon gehabt!" interpretieren, hier ging das nicht mehr. Das Anfang gestaltete sich für mich etwas mühsam, etwas irritiert war ich auch von der Art, wie Vali ins Spiel gebracht wurde. Schön, mit der Zeit kam alles auf Schiene, vor allem die BDSM-Erotik. Die ist wieder einmal vom Feinsten. Die Handlung dagegen, na ja. Vali ist böse, nein, ist er doch nicht, aber wenn er kidnappt, muss er doch böse sein, nein, wer so gut vögelt, kann nicht böse sein ...
Und ob es nun wirklich so ist oder nicht, aber im Buch ist die Welt halt noch heil. Der wirkliche Bösewicht ist natürlich der, der beim Sex zuviel verlangt und zuwenig gibt, und der mit dem guten, einfühlsamen Sex hat zwar etwas angestellt, aber alles nicht so schlimm. Die Entführungsopfer fallen dafür zum Schluss komplett unter den Tisch. Logik, bitte wegschauen.
Das ergibt 5 Sterne für den guten Schreibstil und die Erotik, abzüglich einen für die Story. Und irgendwie warte ich immer noch darauf, dass Sandra Henke einmal das Buch schreibt, in dem wirklich alles, alles stimmt.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2014
Autor:
Sandra Henke lebt in der Nähe von Köln. Sie veröffentlicht regelmäßig bei mehreren großen Verlagshäusern und gehört zu den beliebtesten Erotikautorinnen Deutschlands. Für den Mira Verlag schreibt sie erotic suspsense, für den Heyne Verlag soft-SM-Romane und im Ubooks Verlag erscheint ihre prickelnde Gestaltwandler-Serie "Alpha"

Inhalt:
Claire Austin kehrt zurück in den Ort ihrer Kindheit, das verschlafene 1000 Seelen-Nest Oakwood in der Nähe von Cincinnati. Eigentlich hatte sie das Örtchen nach dem Tode ihrer Eltern verlassen und war nach New York gegangen, wo sie vor einem Jahr auch ihren Mann geheiratet hatte. Doch nachdem dieser sie betrogen hat, womit die Ehe in die Brüche ging, kehrt sie nun nach Hause zurück und quartiert sich im alten Farmhaus der Familie ein, bei ihrem Bruder Todd der als Deputy Sherriff beim Sherriff Department des Countys arbeitet. Auch wenn sie nicht mehr positiv an ihren Ehemann denkt, hat sie doch etwas aus der Ehe mitgebracht das sie nicht mehr loslässt. Der Wunsch nach sexueller Unterwerfung, einem dominanten Mann der sie in neue Sphären führt. Doch wo soll sie in einem so kleinen Ort so einen Mann finden? Die Lösung findet sich im Internet wo sie sich in einer regionalen Kontaktbörse registriert. Bald darauf findet sie im mysteriösen Vali auch einen Chatpartner der scheinbar ihre intimsten Sehnsüchte kennt und zudem klar dominante Züge besitzt!

Doch ihr neues Glück wehrt nicht lange. Vor kurzem ist eine alte Schulfreundin von ihr, Cindy Smith, entführt worden. Und nun wird eine zweite Frau vermisst. Von ihrem Bruder erfährt sie ein erschreckendes Details, beide vermissten Frauen sind Schwestern von Polizisten der inzwischen aufgelösten Polizei von Oakwood, einer Polizei der auch ihr Bruder Todd früher angehört hat, ist sie damit selbst ein potenzielles Opfer? Und was hat Vali damit zu tun? Ist ihr Treffen auf der Kontaktbörse Zufall, oder steckt mehr dahinter? Denn der Entführer hat eine Signatur hinterlassen, das Wort Ase, der Singular des nordischen Göttergeschlechtes, und auch Vali ist der Name eines nordischen Gottes.

Ihre Befürchtungen stellen sich bald als wahr heraus und aus dem harmlosen Chat und Cybererotik Spielen wird bitterer ernst. Es wäre nicht so schwer wenn sie sich nicht, trotz allen Enthüllungen, immer mehr zu Vali, ihrem erotischen Lehrmeister, hingezogen fühlt. Und auch Vali scheint mehr für Claire zu empfinden! Claire lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein, kann sie Vali wirklich vertrauen, oder zeigt er irgendwann das Gesicht des Entführers? Und was hat es mit den Polizistenschwestern auf sich, wirkt Vali doch auf sie nicht wie ein Psychopath oder ein Gewaltverbrecher. Und wie lange kann sie diese Affäre noch ihrem Bruder verschweigen, der mit seinen Kollegen fieberhaft nach dem Mann sucht, mit dem Claire mehr als nur innigen Kontakt pflegt!

Meinung:
Sandra Henke ist inzwischen eine der bekannten deutschen Erotikautoren. Auch hier präsentiert sie uns wieder eines ihrer Meisterwerke mit den typischen Zutaten die Sandra Henke ausmacht Eine sympathische weibliche Hauptdarstellerin die so normal wirkt dass sie es wirklich geben könnte. Sie ist eine hübsche, normale Frau von nebenan, mit Problemen wie sie Jeder von uns bekommen kann. Sandra Henke schafft es allen Charakteren, Haupt- wie Nebendarstellern Leben einzuhauchen, so dass man mit den Charakteren mitfühlt und wissen will wie es ausgeht. Sie zeichnet liebevoll das schöne Bild einer Kleinstadt in der amerikanischen Provinz. Und mit Claire und ihrem Bruder Todd zwei wirklich schöne Charaktere. Zu einem typischen Sandra Henke gehören aber noch weitere Details. So gibt es auch hier wieder eine Crime-Geschichte. Diesmal dreht es sich um die Entführung von jungen Frauen, aber schnell stellt sich heraus dass dies keine Willkür ist sondern eher die Folge einer dunklen Vergangenheit, einer Vergangenheit die Claire aufklären muss wenn sie die Entführten retten will und vor allem auch ihren Geliebten, der dummerweise der Entführer ist.

Was ebenso zu Sandra Henke gehört ist ein dominanter männlicher Mitspieler, in diesem Fall der mysteriöse Vali. Diesen lernt der Leser lange Zeit in erster Linie durch die Chats zwischen ihm und Claire kennen ehe er wirklich körperlich anwesend ist, die Identität des Mannes bleibt aber lange Zeit ein Geheimnis. Damit haben wir also die typischen Inhalte einer Sandra Henke, natürlich gibt es viele intensive und heiße Sexszenen, die meistens auch ein Spiel zwischen Dominanz & Unterwerfung sind. Da Vali die gute Claire immer mehr in diese Spielart einführt, ist dieses Buch auch ideal für Leute die einen Einstieg in diese Thematik wollen, denn es ist eindeutig Soft-SM, hat aber schon eindeutige Züge des SM.

Sehr interessant sind die Nebenhandlungen die Henke einbaut. Vornehmlich ist dies Claire's Bruder Todd, der seine Homosexualität versteckt, immerhin kann man sich gut vorstellen dass in einer amerikanischen Kleinstadt ein offen homosexueller Polizist nicht gerade ein einfaches Leben haben wird. Dabei beobachtet Claire ihn eher heimlich und weiß so früher Bescheid als Todd es denkt. Es gibt einige spannende homoerotische Momente zwischen Todd und seinem Freund Howie, wo Sandra Henke einige spannende Ideen auf Lager hat. Eine weitere interessante Nebenhandlung, die aber noch geringer ausfällt, ist die Ehe von Melissa, einer weiteren alten Bekannten von Claire, zudem die Schwester von Howie. Aber dies wird wirklich nur am Rande behandelt. Im Zentrum steht eindeutig Claire, aus deren Sicht man fast das gesamte Buch erlebt, nur manchmal wird die Perspektive auf Vali gelegt.

Spannend ist auch das Ende, denn man kann sich lange nicht vorstellen dass es ein Happy End geben kann, aber Sandra Henke macht dies möglich. Es ist kein rosarotes happy End aber im Grunde kann man schon sagen dass es für die drei wichtigsten Charaktere mehr oder weniger gut ausgeht, aber mehr will ich hier noch verraten. Alles in Allem ein weiterer sehr guter und erregender Erotikroman von Sandra Henke, der sich flüßig lesen lässt. Man braucht zu Beginn zwar etwas um in die Handlung zu kommen aber wenn man erstmal drin ist, steigert sich die Spannung kontinuierlich und man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen! Und auch der Romantiker unter uns kommt hier voll auf seine Kosten!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2013
Ich hatte dieses Buch als erotische Geschichte gekauft. Beim Lesen wurde mir jedoch sehr schnell klar, dass es sich eher um einen Thriller mit erotischen Elementen als um ein spannendes Erotikbuch handelt. Das muss nicht schlecht sein, war für mich (insbesondere nach den Rezensionen hier) jedoch eher unerwartet.

Mir persönlich haben allerdings die erotischen Kontakte zwischen Claire und ihrem Meister nicht so gut gefallen. Vielleicht lag es daran, dass ich diesen mehr als Verbrecher denn als Liebhaber angesehen habe. Er wirkte auf mich auch zu lieblos... Besser gefallen haben mir die Szenen zwischen den anderen Beteiligten.

Den Thriller fand ich jedoch recht spannend, wenn er sich auch am Anfang ein wenig lang hinzog. Insgesamt kann ich das Buch durchaus weiterempfehlen für Leser, die eine spannende Geschichte mit erotischen Elementen suchen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2013
Dieses Buch ist wirklich spannend bis zur letzten Seite.

Claire flieht nach dem Unfalltod ihrer Eltern nach New York, heiratet dort Morris und ist zunächst glücklich.
Mit ihm lernt sie den Reiz der Unterwerfung kennen bis sie von Morris' Untreue erfährt.
Daraufhin verlässt sie Morris und New York und kehrt in ihr Elternhaus und zu ihrem Bruder Todd zurück.
Doch Claire hat Gefallen an der sexuellen Unterwerfung gefunden und sucht online nach einem Spielgefährten.
Sie beginnt mit Vali zu chatten und fühlt sich immer mehr zu ihm hingezogen.
Doch Vali (im wahren Leben Noah) ist nicht nur an einem erotischen Abenteuer interessiert... Noah hat bereits eine Frau aus Claire's Heimatort entführt und hält diese gefangen. Kurz darauf entführt er eine weitere Frau.
Und trotzdem kann Claire sich ihm nicht entziehen und beginnt sich emotional an ihn zu binden...

Dieses Buch ist wirklich spannend. Die Entführungen, ein Leichenfund, der innerlich zerrissene Noah/Vali...
Das alles ist höchst spannend.
Jedoch muss ich diesem Roman einen Stern abziehen, da ich von der Geschichte nicht so gefesselt wurde, wie bei anderen Geschichten dieser Autorin.
Dass Claire kein erotisches Abenteuer sucht, sondern Unterwerfung... Dass Vali sich zu Beginn immer hinter einer Maske oder Strumhaube verbirgt und Claire trotzdem so auf ihn abfährt... Das hat mich nicht so überzeugt wie die Verführer in den anderern Romanen dieser Autorin.
Trotzdem eine gelungene Geschichte mit vielen prickelnden und erotischen Abenteuern von Claire, aber auch von ihrem Bruder Todd.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2013
das buch liest sich net leicht ist aber auch nicht so schlecht nur an manchen stellen fragt man sich was soll das so reagiert niemand und es ist einfach ein wenig zu blöd was die hauptperson macht und das ist mir an manchen stellen zu abstrakt am schluss ist es nochmal packend aber an sonsten nett zu lesen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2013
Ich habe, ganz ehrlich, etwas anderes von diesem Buch erwartet/befürchtet?...

meine Erwartungen wurden bei Weitem übertroffen!!

Dieses Buch ist ein erotischer Thriller! Dabei kommt auch die Spannung und der Nervenkitzel durch den Kriminalfall nicht zu kurz.

Aber auch die hocherotischen Szenen sind so realistisch und ehrlich geschrieben, dass man sich wunderbar in die Szene hineinversetzen kann.

Keine billigen Pornoszenen, keine Männerphantasien...

wundervolle, liebevolle, sanfte Dominanz, die fast jedes Frauenherz höher schlagen lassen wird!!

Zum Inhalt:

Eine junge Frau wird nach einem kurzen Ehejahr von ihrem Mann betrogen und flüchtet zu ihrem Bruder auf's Land.
Hier, in der Einöde, ist sie auf der Suche nach einem erotischen Abenteuer mit Dominanz und Unterwerfung.

Sie sucht es im Internet und wird bald fündig.
In dem geheimnisvollen Vali scheint sie genau den einfühlsamen Mann gefunden zu haben, der ihr auf dem Weg in die Unterwerfung helfen kann.
Zur gleichen Zeit verschwinden Frauen im Ort. Am Tatort bleibt ein Blutfleck zurück.
Schnell kommt Claire der Verdacht, dass vielleicht Vali dahinter steckt.
Als ihr Verdacht Gewissheit wird, ist sie hin und her gerissen zwischen Angst, Lust und Pflichtbewußtsein, ihren Verdacht zu melden.

Doch was steckt wirklich hinter den Entführungen und wer ist der geheimnisvolle Vali?
Die Geschichte hat mich gefesselt und mitgerissen bis zur letzten Seite.

Absolut lesenswert!!!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2015
Die Geschichte ist logisch, nicht übertrieben und etwas ereignisreich, jedoch finde ich das Buch für einen erotischen Roman etwas lahmbeinig. Einige erotische Szenen sind enthalten, jedoch finde ich, man hätte mehr detailierter und spannender schreiben können.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2013
ich habe die Alpha Serie von S.H. gelesen und dieses ist der erste Krimi und ich bin nur halbwegs begeistert,mir war es einfach zu nervig,mich mit dieser Frau auseinanderzusetzen,zu naiv,zu neugierig und alles ergab kein richtiges Konzept,mir hat Noah zum Teil richtig leid getan,das er sich solcher Hysterie einer Frau aussetzt.

Am Anfang habe ich noch gedacht,sie lässt sich nicht so leicht unterwerfen und es ist ja auch keine Unterwerfung in dem Sinne!
Fazit:
3 Sterne für Krimi
4 Sterne für Erotikanteil,wobei ich den Gay-Teil der Geschichte am anfallreistens fand (Wasserschlauch,Anhängerkupplung) auf solche Ideen muss man erstmal kommen !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2014
Devote Frau, die sich von ihrem Mann getrennt hat findet bei ihrem Bruder Unterschlupf. Dieser jagt gerade einen Serienentführer und hütet nicht nur das Geheimnis seiner Homosexualität. Sie lernt via Internet ausgerechnet den Entführer kennen und es entwickelt sich eine heiße Sex und Liebesgeschichte..... Die Protagonisten sind recht oberflächlich beschrieben, die Krimi Story ist langweilig, die Sexszenen zahlreich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken