Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
36
4,4 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:39,80 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. November 2015
Ich habe das Buch in 2 Nächten verschlungen unter Tränen, so sehr las ich meine eigene Geschichte. Keiner konnte bisher helfen, Ärzte stempelten mich als Burn out ab, was ich defenitiv nicht bin!
Ich halte mich konsequent an das Stufenprogramm von Dr. Kublinski und plötzlich gehen meine unerträglichen Schmerzen zurück, ich kann wieder am Leben teilnehmen.Diese Buch müsste Pflichtlektüre für jeden Arzt, besonders jeden Orhopäden werden!!! So viel Leid bliebe erspart.
Tipp. Unbedingt noch das Buch " Mitochondrientherapie" vom gl Autor lesen!
Ich bin begeistert und mein Freundekreis wurde schon überzeugt.
I.B.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2016
Da ich mich schon ewig mit dem Thema HWS Probleme rumscglagen muss und mir dieses sogar mehrmals vorgeschlagen wurde hab ich es mir zugelegt. 40 Euro dachte ich erst, für nen Azubi schon teuer aber der Inhalt macht es aus. Wenn ihr das im recherchieren im Internet satt habt kann ich euch nur das ans Herz legen. Top Buch für den Preis völlig gerechtfertigt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2012
sehr detailliert, nichts für Einsteiger zum Thema - daher auch sehr zeitraubend zu lesen. Womit ich hier nicht die Qualität infrage stellen möchte, sondern nur Überlegungen zum Leserkreis anstelle. Was mich betrifft, so habe ich mir gleichzeitig vom gleichen Autor das Buch "Schwachstelle Genick" gekauft. Das ist zwar zum Einstieg genau richtig, weil es auch wichtig ist, eine bildliche und räumliche Vorstellung der HWS zu bekommen. Genau genommen, hätte ich mir ein Buch zwischen beiden gewünscht - das Einstiegsbuch etwas umfassender und das hier zu bewertende Buch etwas weniger an kaum mehr lesbaren Details.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2013
Eine instabile HWS wird leider medizinisch noch nicht in dem Maße anerkannt, dass die Therapievorschläge des Autors teilweise selbst gezahlt werden müssen. Ich selbst habe das Buch als Laie gelesen – man versteht das meiste bis auf ein paar biochemische Vorgänge.
Wer unter diffusen Beschwerden bzw. Multiorganerkrankungen leidet sollte sich das Buch zu Gemüte führen. Bei mir war dies meine Rettung.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2012
Nachdem bereits einige Rezensenten den Inhalt des Buches treffend zusammengefasst haben möchte ich mich nicht wiederholen. Kernaussage ist: Durch Stürze jeder Art ändert sich auf Zell- und Mitochondrienebene der nahrstoffbedarf. Wer dem nicht Rechnung trägt, schlägt sich möglicherweise in der Folge viele jahre mit unerklärlichen Symptomen herum, die vmeintlich null mit halswirbel & co. Zu tun haben und sich als recht therapieresistent erweisen ( wie schilddrüsenerkrankungen,nheuma, diverse entzündungen, massiver unterzucker u.v.m. ) Hierzu gibt es einen guten Überblick in dem Buch, basierend auf den Ergebnissen einer groß angelegten empirischen Studie mit fast 2000 Patienten.

Dass stürze und Halswirbeltramata (ski, fussball, auffahrunfall etc.) diese art von systemischer auswirkng ( z.b. Rheuma) haben sollen, ist ungewöhnlich, neu und sicherlich nicht unumstritten. Die Aussage, dass Vitamin- und/ oder Mineralstoffmangel diverse Probleme auslösen kann ist hingegen nicht ganz neu. Dass man dagegen mit hochdosiertem Vitaminen, Mineralien etc. angehen kann hat man auch immer wieder mal gehört und gelesen u d wird seit vielen Jahren von den Vertretern der orthomolekularen Medizin propagiert.

Absolut einmalig, bahnbrechend u d revolutionär ist aus meiner Sicht jedoch das stufenweise aufeinander aufbauende Konzept, in welchem kuklinski mit sehr klaren Begründungen formuliert, dass die Stoffwechselkaskade ( z.b. atmungskette, harnstoffzyklus, glycolyse, vor allem aber der citratzyklus!) nur dann wieder in Schwung kommt, wenn man die Stoffe der Reihe nach ersetzt!

Hält man sich nicht an diese Reihenfolge mit gewissen Wartezeiten für die Anreicherung landet mancher Stoff im besten Falle lediglich ungenutzt in der kloschüssel, im schlimmsten Falle (z.b. Zu frühe zinkzufuhr) wirkt er sogar kontraproduktiv und verschlimmert die Situation weiter.

Diesen klaren stufenplan in 5 Schritten ( erst B12, dann diverse mikronahrstoffe, Vitamine, Mineralien in Stufe 2, zum Schluss erst in stufe 5 den "Turbo " Co Q10) haben selbst Kollegen von kuklinski nicht wirklich auf dem Radar in der operativen Anwendung, die ihren Patienten bei ahnlichem anzatz leider nach wie vor einfach eine Handvoll Vitamine am Tag empfehlen.

Für jeden leidgeplagten Patienten mit unerklärlicher Symptomatik in jedem falle einen Versuch wert! Allerdings sollte man bissl kenntnisse in Biochemie mitbringen, da kein populärwissenschaftliches Buch, sondern als Fachbuch für Kollegen gedacht.

(sorry, iPad macht groß-und Kleinschreibung etwas mühsam )
0Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2014
Ich habe selbst die gesicherte Diagnose einer HWS-Instabilität. Das Buch hat mir sehr geholfen mich selbst und meinen Körper zu verstehen. Die körperlichen Ursachen von Symptomen, die von den Ärzten gerne mal als psychisch hingestellt wurden, sind gut und verständlich erklärt, was ich als sehr entlastend erlebe, da ich sie nun einordnen kann.
Insgesamt ein sehr empfehlenswertes Buch. Das Buch kann ich auch jedem nur empfehlen, der vielleicht nach einem Unfall mit der Versicherung kämpft und deshalb selbst noch Wissen braucht um besser argumentieren zu können. Einen Stern Abzug gab es, da ich mir noch mehr Tipps für meinen Alltag erhofft hatte, die ich selber umsetzen kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2015
Es ist anschaulich und aufschlussreich geschildert. Man kann dabei sehr viel lernen.
Es ist für Laien sehr gut verständlich. Sehr zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2014
Das Buch von Dr. KUKLINSKI,
ist sehr hilfreich fuer Menschen mit HWS Schädigungen durch einen Unfall.
Ursachen Diagnose und Therapie werden hier aufgezeigt.
Viele Betroffene haben jahrelange Leideswege hinter sich.
Die Ignoranz seitens der Ärzte lässt Betroffene oftmals resignieren.
Dieses Buch stellt eine grosse Hilfe dar.
Ich habe nicht nur das Buch gelesen, sondern ich bin auch Patient bei Dr. Kuklinski.
Dank seiner Fachkompetenz bekomme ich nun nach fast zweijährigem Pfusch, professionelle kompetente Hilfe.

Ich kann dieses Buch sehr empfehlen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2009
Das Buch ist ein medizinisches Jahrhundertwerk. Nur der Titel passt nicht recht, denn sein wesentlicher Inhalt ist die Fülle an Multisystemerkrankungen durch Mitochondropathie in der Folge von nitrosativem Stress. Der wird zwar in ca. 70 % der Fälle durch eine instabile Halswirbelsäule ausgelöst - neben 30 % anderen Ursachen -, aber da der Zusammenhang zwischen HWS-Traumata und vielfachen Gesundheitsbeschwerden den meisten Betroffenen nicht klar ist, werden Leser mit Genickschmerzen in dem Buch nicht das Gesuchte finden und Leser mit vielerlei Gesundheitsbeschwerden die Lösung nicht gerade in einem Buch über HWS-Traumata suchen. "Krank ohne (erkennbaren) Grund" wäre ein passenderer Titel. Der Inhalt sollte dann außerdem um die 30% anderen Ursachen neben HWS-Traumata ergänzt werden.
Trotz des unglücklichen Titels 5 Sterne, denn das Buch ist nicht nur inhaltlich eines der wichtigsten unserer Zeit, sondern auch sprachlich ein Meisterwerk. Obgleich angefüllt mit biochemischen Details wie ein Fachbuch der Medizin ist es gut und flüssig lesbar, ja sogar spannend. In seiner medizinischen Genauigkeit ist es Lehrbuch für die Kollegen ebenso wie für Betroffene, die um die Zumutung leider nicht herumkommen, sich als Laien kundig machen zu müssen, da sie Hilfe aus der Krankenversicherung und der gängigen Schulmedizin, die dem Stand der Wissenschaft hier um locker 15 Jahre hinterher hinkt, nicht erwarten können. Dass der Autor den betroffenen Patienten diese harte biochemische Kost zumutet, ist der ungewöhnliche Ausdruck einer tiefen Menschlichkeit. Das spürt man an vielen Stellen des Textes. Er holt trotz der Schwierigkeit der Materie die Betroffenen auf Augenhöhe und traut ihnen die Kraft und Kompetenz zu, sich in seinem Buch kundig zu machen und die eigene Gesundheit in die eigenen Hände zu nehmen.
Das Buch macht auch deutlich, dass die Grenze innerhalb einer Zweiklassenmedizin weniger zwischen privater und gesetzlicher Versicherung verläuft als vielmehr zwischen Versicherten und Selbstzahlern. Noch grausamer verläuft die Kluft auch zwischen denen, die sich - wenn auch als medizinische Laien vielleicht mühsam - den Inhalt erarbeiten können und jenen, denen die geistigen Möglichkeiten dazu fehlen, die Vorbildung, das Selbstbewusstsein, das Durchhaltevermögen. So werden von unserem Gesundheitssystem gerade die im Stich gelassen, die Hilfe am dringendsten bräuchten. Indirekt zeigt das Buch damit auch das ganze Ausmaß der Katastrophe unseres Gesundheitssystems auf, das für seine Bevölkerung im Bereich der Volkskrankheiten Milliarden ausgibt für überflüssige und schädliche Symptomkuriererei und für das, was zur ursächlichen Heilung nötig wäre, keinen Cent aufbringt, weil es (noch) nicht im Leistungskatalog der Krankenkassen steht.
0Kommentar| 175 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2015
1. Dr Kuklinski sagt, man solle keine Kopfbewegungen mit einer Instabilität der Kopfgelkenke ausführen. Ich weiss aber aus eigener Erfahrung, dass dadurch Muskeln massiv degenerieren und für eine verstärkte Instabilität sorgen. Das Gleiche gilt für das Heben von Gewichten. Wenn ich nicht trainieren darf, schwinden Muskeln.
Viele Alternative Ärzte raten gerade zu Mehrbewegung der Kopfes und zu intensivem Training mit Gewichten

2. Dr K. rät Kohlenhydrate wegzulassen und stattdessen Butter,Käse, Fleisch, Sahne etc. zu essen. Kohlenhydrate würden nämlich Nervenzellen vernichten. Ein Arzt wie Dr. Modrzejewski behauptet aber, dass die von Dr K als nützlich befundenen Lebensmittel ihrerseits Krebs und Hirnzellen Schwund auslösen (wegen der Omega 6 Fettsäuren, die Dr K als gesund ansieht)

3. Die empfohlenen Nahrungsergänzungsmittel von Dr K. würden einen Patienten in der Menge ca. 300 bis 500 € monatlich kosten. Der Doc war sogar äusserst erstaunt, als ich ihm mitteilte, dass sein Allheilmittel (darf ich nicht nennen aus Werbegründen) mal eben 130 € pro Fläschen kostet. Kurz gesagt: Er weiss nichtmal, dass seine Therapiemethoden von den meisten finanziell nicht getragen werden können.

4. Es gibt keine Ratschläge zur Vereinbarkeit mit der Schulmedizin. Beim Hausarzt gibt es dann regelmässig Schuldzuweisungen ("Wie können Sie so einen ***** glauben")

5. Sehr theoretisch und nicht realitätsnah. Tausende seiner Patienten unterhalten sich ständig in Foren über solche Probleme, stecken dem Doc dennoch tausende von Euros in die Tasche, und werden nicht gesünder, sondern nur gestresst von 1000 Ratschlägen von 1000 Ärzten.

6. Manchmal hat man im Leben Pech mit Erkrankungen und muss sich damit abfinden. Es ist schade, wenn das letzte bischen Lebensqualität mit der Suche nach Hilfsmitteln verloren geht.

7. Die wirklich ungesunden Einflüsse auf den Körper kennt doch jeder und kann dagegen etwas tun. Ich appeliere an den gesunden Menschenverstand. Es gibt einfach keine nützliche Alternativmedizin, weil zu viele Widersprüche bestehen.
Denkt darüber nach Leute. Ich bin selbst betroffen und habe ALLE erdenklichen Alternativmediziner abgegrast. Schön zu wissen, wenn man weiss was man hat. Die Lösung bringt das aber nicht automatisch. Obwohl ich extrem genau nach Kuklinskis Anweisungen lebe, gibt es keine Fortschritte bzw. ein Aufhalten des Fortschreitens der Symptome. Im Gegenteil. Durch Nichtbewegen der HWS ist meine Muskulatur weitgehend atrophiert und ich bin empfindlicher geworden gegenüber Stößen von Aussen etc.. Des weiteren hatte ich schon eine Selenvergiftung aufgrund der hohen - dauerhaft geplanten Einnahme-.

8. Haltet die Ohren steif und die Nase in den Wind.

9. Ein Stern wäre zu wenig, da es gut ist, dass durch Dr.Kuklinski viele Patienten von der Mühle in Psychiatrien abgehalten werden. Dieses Buch kann wachrütteln, aber nicht in jedem Fall das sein, was ein Patient sich erhofft. Selbstmedikation dringend abgeraten und nur nach Untersuchungen. Jedes Jahr dringend orthomolekular untersuchen lassen, da Vergiftungen durch die hohen Dosen an Nahrungsergänzungsmitteln möglich. Auch wenn Kuklinski dies als unmöglich ansieht (O-Ton Dr.K.: "Wird ja alles ausgeschieden, was nicht gebraucht wird") Ich selbst habe eine Vergiftung gehabt und musste absetzten.

10. Betroffene sollten sich gegenseitig unterstützen, da konventionelle Medizin schnell zur Verschlechterung führt. Leider gibt es keine Netzwerke diesbezüglich. Wer interessiert ist, melde sich doch bei mir über meine Mail Adresse. Diese ist in meinem Amazon Profil "J.G." über den Rezensionen zu finden.
22 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden